Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge

    Mein erstes angeln am Forellenteich

    Am 31.01.2007 war es dann nun so weit, war schon Tage vorher aufgeregt, da es ja das erste mal war, das ich an einem Teich direkt auf Forellen angelte. Am Vortag rief ich noch einmal an um mir den Zustand vom Forelleteich durchgeben zu lassen, die Auskunft dämpfte doch etwas meinen Anglerdrang, da man mir sagte er könnte noch zu gefroren sei..Na das war eine wunderbare Nachricht, ich sah es schon kommen das ich mich noch länger gedulden musste. Man vertröstete mich auf den nächsten Tag , der mit einem weiteren Anruf am Morgen für mich begann. Auch am Morgen waren die Auskünfte über den Teich nicht sehr rosig, der Teich war noch zur Hälfte mit einer leichten Eisschicht bedeckt. Was meinen Mann dazu veranlasste das Angeln auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, da das Wetter auch nicht gerade günstig war, stürmischer Wind, aber trocken. Da hatte er aber nicht mit mir gerechnet, denn ich wollte doch Forellen angeln, da kann man mir doch nicht einfach so den Spass nehmen. Ausserdem war ich doch schon ganz hippelig wieder einmal zu angeln. Jedenfalls hat meine Überredungskunst geholfen und wir fuhren zum Forellenhof. Dort angekommen, schnell die Angelerlaubnis ( 5 h für 8,50 für 1 Angel) geholt und ab an den Teich, der tatsächlich fast zur Hälfte noch mit Eis bedeckt war. Wir hatten aber trotzdem noch Glück, denn das Eis war nur noch auf einer Hälfte, was mit dem Stundenverlauf immer weniger wurde.
    Am Teich dann die Sachen ausgepackt, Angeln fertig gemacht und los ging es. Mein Mann fing mit Maden an, ich hatte mich für den schönen glitzernden Forellenteig entschieden.
    Angel ausgeworfen, vorher wurde noch ausgelotet. Keine 5 Minuten hatte mein Mann seine Angel ausgeworfen schon hatte er eine Forelle ( 36 cm und 620 g schwer) am Haken, wo bei ich richtig mit fieberte bis er sie gelandet hatte. Das sollte auch unsere einzige bleiben, da ich 2 Bisse regelrecht verpennt habe. Den ersten bekam ich erst kurz vorm Teichrand mit, als ich den Forellenkopf auftauchen sah und da war es leider schon zu spät. Die Forelle schien noch sagen zu wollen “hier bin ich, aber du bekommst mich nicht” und weg war sie. Über den 2. Biss war ich so perplex, als die Pose urplötzlich verschwand, mein Mann sagte schlag an und ich fragte auch noch doof wie denn, na ja war ja klar das es dann nichts mehr brachte. Habe mich im ersten Moment etwas geärgert aber musste doch dann über meine eigene Dummheit lachen. Einen Biss konnte mein Mann später noch landen, ein Rotauge, das die Freiheit weiter genießen kann..
    Nach ca. 3, 5 h haben wir unsere Sachen gepackt, da wir doch durch den Wind ganz schön durch gefroren waren , da half auch kein Kaffee und kein Tee.
    Trotz des “mageren” Fanges, konnte man sich nicht beschweren, da man für 2 Angler ca. 15 Forellen einsetzte, wenn es nicht doch noch mehr waren. Angeln ist eben auch Glückssache, es war trotzdem ein sehr schöner Tag, den wir in diesem Monat noch einmal wiederholen wollen, so weit das Wetter mit spielt. Das Fazit ist, das wir ab und zu auch mal zum Forellenteich fahren werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Ellen (04.02.2007 um 18:53 Uhr)

  2. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Ellen für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Norgefan Avatar von Dorschangler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    30826
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 34 Danke für 10 Beiträge

    Anglerpech oder Anglerglück

    Zitat Zitat von Ellen
    Am 31.01.2007 war es dann nun so weit, war schon Tage vorher aufgeregt, da es ja das erste mal war, das ich an einem Teich direkt auf Forellen angelte. Am Vortag rief ich noch einmal an um mir den Zustand vom Forelleteich durchgeben zu lassen, die Auskunft dämpfte doch etwas meinen Anglerdrang, da man mir sagte er könnte noch zu gefroren sei..Na das war eine wunderbare Nachricht, ich sah es schon kommen das ich mich noch länger gedulden musste. Man vertröstete mich auf den nächsten Tag , der mit einem weiteren Anruf am Morgen für mich begann. Auch am Morgen waren die Auskünfte über den Teich nicht sehr rosig, der Teich war noch zur Hälfte mit einer leichten Eisschicht bedeckt. Was meinen Mann dazu veranlasste das Angeln auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, da das Wetter auch nicht gerade günstig war, stürmischer Wind, aber trocken. Da hatte er aber nicht mit mir gerechnet, denn ich wollte doch Forellen angeln, da kann man mir doch nicht einfach so den Spass nehmen. Ausserdem war ich doch schon ganz hippelig wieder einmal zu angeln. Jedenfalls hat meine Überredungskunst geholfen und wir fuhren zum Forellenhof. Dort angekommen, schnell die Angelerlaubnis ( 5 h für 8,50 für 1 Angel) geholt und ab an den Teich, der tatsächlich fast zur Hälfte noch mit Eis bedeckt war. Wir hatten aber trotzdem noch Glück, denn das Eis war nur noch auf einer Hälfte, was mit dem Stundenverlauf immer weniger wurde.
    Am Teich dann die Sachen ausgepackt, Angeln fertig gemacht und los ging es. Mein Mann fing mit Maden an, ich hatte mich für den schönen glitzernden Forellenteig entschieden.
    Angel ausgeworfen, vorher wurde noch ausgelotet. Keine 5 Minuten hatte mein Mann seine Angel ausgeworfen schon hatte er eine Forelle ( 36 cm und 620 g schwer) am Haken, wo bei ich richtig mit fieberte bis er sie gelandet hatte. Das sollte auch unsere einzige bleiben, da ich 2 Bisse regelrecht verpennt habe. Den ersten bekam ich erst kurz vorm Teichrand mit, als ich den Forellenkopf auftauchen sah und da war es leider schon zu spät. Die Forelle schien noch sagen zu wollen “hier bin ich, aber du bekommst mich nicht” und weg war sie. Über den 2. Biss war ich so perplex, als die Pose urplötzlich verschwand, mein Mann sagte schlag an und ich fragte auch noch doof wie denn, na ja war ja klar das es dann nichts mehr brachte. Habe mich im ersten Moment etwas geärgert aber musste doch dann über meine eigene Dummheit lachen. Einen Biss konnte mein Mann später noch landen, ein Rotauge, das die Freiheit weiter genießen kann..
    Nach ca. 3, 5 h haben wir unsere Sachen gepackt, da wir doch durch den Wind ganz schön durch gefroren waren , da half auch kein Kaffee und kein Tee.
    Trotz des “mageren” Fanges, konnte man sich nicht beschweren, da man für 2 Angler ca. 15 Forellen einsetzte, wenn es nicht doch noch mehr waren. Angeln ist eben auch Glückssache, es war trotzdem ein sehr schöner Tag, den wir in diesem Monat noch einmal wiederholen wollen, so weit das Wetter mit spielt. Das Fazit ist, das wir ab und zu auch mal zum Forellenteich fahren werden.
    Glück und Pech beim Angeln sind immer dicht beieinander. Während ein Angler 10 Stück raus holt, bekommt der Andere 5 Meter weiter nicht einen Biss. Da hilft nur eins, Weiter versuchen und sich nicht entmutigen lassen. Die Erfahrung, Ausdauer und das drücken der Daumen von mir , werden Dir schon helfen.

    Beim nächsten Ansitz einen schönen Fang und ein herzliches Petri Heil.

    Dorsch


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von RedK
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    59192
    Alter
    62
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    94
    Erhielt 65 Danke für 30 Beiträge
    Hi Ellen
    Klasse geschrieben, hätte Dir die zwei Forellen gegönnt. Ich habe am Forellenteich leider auch kein Glück. Wünsche Dir dieses aber für das nächste Angeln.
    Petri Heil
    RedK

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Ellen das ist gar nicht schlimm das nächste mal kann es schon ganz anderst aussehen. Hab auch mal tage da geht gar nix und dann wieder mal in 2Stunden 12 Stück.
    Haste schön geschrieben dein Bericht und bin ganz zuversichtlich das da noch einige folgen werden Drück dir dann dafür ganz fest die Daumen.
    PS: Schön dich hier im Forum zu haben Ellen
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  6. #5
    Petrijünger Avatar von Karpfer_KING
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    26125
    Alter
    27
    Beiträge
    130
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 24 Danke für 20 Beiträge
    Ellen, ich hätte dir die beiden forellen auch gegönnt. Aber es gibt solche und solche Tage. Ich selbst habe letztes jahr selber meinen ersten Besuch bei einem Forellenhof und hab beim ersten Mal auch nichts gefangen doch danach hatte ich den Bogen raus und hab erst Eine dann Zwei und beim letzten mal Drei schöne Lachsforellen gelandet.

    Viel Erfolg beim nächsten Mal wünscht dir:
    Karpfer_KING

  7. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge
    Danke für eure Wünsche für das nächste mal, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Werde die Hoffnung auf eine Forelle nicht aufgeben, beim nächsten Mal klappt es vielleicht besser.
    Gruss Ellen

  8. #7
    Petrijünger Avatar von liverpool
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    6705
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 63 Danke für 20 Beiträge
    Zitat Zitat von Ellen
    Danke für eure Wünsche für das nächste mal, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Werde die Hoffnung auf eine Forelle nicht aufgeben, beim nächsten Mal klappt es vielleicht besser.
    Gruss Ellen
    naja Ellen næksten mall klapts es mit 1 forelle oder 2

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen