Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    33611
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Im Winter angeln

    Hallo,
    ich war heute morgen an mienem Vereinsgewässen und habe nicht einen biss gehabt. Köder waren Marde, Teig mit herben Lockmittel und Köderfisch. Hätte gerne gewust warum nicht.


  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Atrex
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    59302
    Alter
    41
    Beiträge
    144
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 46 Danke für 28 Beiträge
    das fragt sich jeder von uns,wenn wir mal als Schneider nach Hause gehen.....Ich glaube darauf kann dir niemand wirklich ne richtige Antwort geben.......

    Beim nächsten mal wird alles besser.....bestimmt..

  3. #3
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Kommt z.B. drauf an in welcher Tiefe du geangelt hast.
    Die Fische suchen bei den Außentemperaturen das tiefere Wasser auf.

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2005
    Ort
    58509
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
    Erschwerend kommt noch hinzu,das z.b. die Friedfische noch vorsichtiger beißen als im Sommer.
    Also (feinstes Zeug ist angesagt)!!!
    Kurz über Grund...3-5 cm ist denke ich, ein Muss!!!
    Den Schwimmer so eingestellt,das die Antenne keinen Wiederstand leistet.
    Dir bekannte tiefe Stellen vorrausgesetzt,wird es dann,(unter ständiger Beobachtung der Pose)! Sicherlich auch möglich sein,ein Rotauge oder z.b. eine Brasse zu erhaschen.
    Fackt ist eines...Alles geschieht wie bei den Stachelschweinchen...gaaans...gaaans vorsichtig.
    Mfg.
    Heinz

  5. #5
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    VorfrÜhlingswetter

    Hallo,
    also ich habe langsam das Gefühl, dass wir jetzt schon Anfang Januar genau da weitermachen können, wo wir im Herbst als Stipper aufgehört haben.

    Morgen soll es allerorts, leider nicht im Süden, aber ansonsten rund 15 Grad warm werden, am Oberrhein sogar 16 Grad - das sind Frühlingstemperaturen; jetzt müßten sich eigentlich schon die Schleienangler unter uns Gedanken machen, woher sie die kleinen roten stinkigen Mistwürmer wieder herbekommen und anfüttern, nicht so "fett, wäre auch nötig! Bei den Temperaturen müßten in dieser Woche eigentlich eine Menge Angler wieder am Wasser sitzen....

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch
    meint CLIFF, der auch schon wieder seine Match-Rute in der Hand gehabt hat!
    .................................................. .................................................. .............
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Zitat Zitat von michi12
    ...... Hätte gerne gewust warum nicht.
    Tja,wenn wir das wüssten.............!!!!!!!Es gibt so viele Gründe,weswegen das Maul verschlossen bleibt.Dazu fällt mir eine ähnliche Geschichte ein........Mitten im Winter hiess es Plötzenstippen.Am Abend zuvor hatten wir kräftig angefüttert und wollten am nächsten morgen los legen.Kurz vor acht Uhr,als es langsam hell wurde,ging es los...........bis um neuen Uhr, hatten wir nicht einen Biss gehabt.
    Da genau an diesem durchlauf schon so einige schöne Räuber gefangen wurden,hatte ich die Vermutung, das sich über die Nacht irgend ein Räuber auf dem Platz breit gemacht hatte...............nach dem ich aus dem Auto die Spinnrute geholt hatte,ging es rund.Es waren zwar nur zwei Bisse,der erste ein prächtiger 70cm Zander und der zweite ein etwas grösserer, der den Haken erfolgreich abschütteln konnte............Als die Ruhe wieder eingekehrt ist,kammen auch die Weissfische...............

    Manchmal ist es so einfach und ein anderes mal,denkt man in dem Gewässer gibts es gar keine Fische.Einfach weiterhin probieren.........klappt es heuten nicht,wird nächste Woche vielleicht was laufen.Und immer dran denken,wollen die Friedlichen mal nicht,kann es an einem Hecht oder Zander liegen,der in der Nähe auf seine Beute lauert..............

    Petri Heil.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2005
    Ort
    58509
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
    Genau so denke ich auch.
    Oft genug auch schon erlebt,das eine Futterstelle (Tot)war,weil einer,oder mehrere Raubfische sich in unmittelbarer Nähe Dieser aufhielten.Da krigt man schon das Grübeln!!!
    Aber wenn man die Möglichkeit mit in Betracht zieht,und sich vorstellt,wie es gerade dort unten aussehen könnte,(mit Raubfisch),möchte ich in dem Moment kein Weissfischchen sein!!!
    Das Fressen wäre mir wohl gerade in diesem Momennt auch vergangen.
    (Ist der Türsteher entlich weg,kann auch ich als alter Mann mal gucken,wie es in der Disco so aussieht)!

    Mfg.
    Heinz

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen