Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge

    Wacholderzweige - Woher ??

    Hallo,
    ich sah letztens auf einer DVD bei der es um das Räuchern ging, dass es gut sein soll wenn man einen Wacholderzweig in die Glut zum Räuchern legt. Nun aber meine Frage: Wo bekomme ich Wacholderzweige her ?? Man bekommt im Geschäft ja immer nur die Beeren. Aber kann man diese vieleicht auch in das Feuer legen ??
    Gruss
    Reptil

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Wacholder- oder Erlenzweige gehören dazu!

    Hallo, Angelreptil,

    das sollte doch wohl kein Problem sein, denn Wacholder wächst in fast jeden Vorgarten in allen verschiedenen Variationen; einfach mal schauen und den Gartenbesitzer ansprechen, ob Du ein paar kleine Zweige haben kannst - genau so geht es auch mit grünen Erlenzweigen, die ich auch schon auf das Buchenmehl gelegt habe.

    Also wegen der Wacholderzweige brauchst Du nicht in die Lüneburger Heide zu fahren, nur weil sie dort wild wachsen. Übrigens kannst Du auch die im Laden erhältlichen Wacholderbeeren, die sonst zum Sauerkraut dazu gegeben werden, nehmen - nur hier ist es so wie überall - in Maßen gegeben ist die richtige Mischung!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    Räuchern kann man schnell lernen!
    CLIFF

    .......


  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hallo,
    ich hab mich mal bei mir in der Gegend kundig gemacht. Niemand hat hier Wacholder stehen. Nun hab ich mal bei Ebay geguckt ob man sich da eventuell Wacholdersetzlinge ersteigern kann. Dort habe ich jedoch nur Wacholder als Bonsai gefunden und bin in die Überlegung gekommen ob dieser nicht vieleicht auch geht.
    Gruss
    Reptil

  5. #4
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    **Wacholder gibt´s auch bei Euch!

    Also, Angelreptil,

    Deine Beharrlichkeit ist erstaunlich - ich finde das gut! Anerkennung!

    Vor ein paar Wochen habe ich hier im Vorgarten einen zwei Meter langen Säulenwacholder (solche wachsen auch in der Lüneburger Heide wild!) heraus gerissen und entsorgt. Ich hätte kein Problem gehabt, Dir von den Zweigen ein Paket zu schicken, weil ich mich über Anglerkollegen freue, die es ernst auch mit dem Räuchern nehmen.

    Wacholder gibt es mittlerweile in verschiedenen Formen und Farben, schau doch bitte mal bei Dir in den Gärtnereien, Baumschulen oder bei den Zierholzverkäufern auf dem Wochenmarkt nach, die führen solche Gesträuche auch als Container-Pflanze.

    Trotzdem - lass nicht nach, in der Nachbarschaft gibt es bestimmt Wacholder, Du musst nur schauen und fragen! Und - der ist wirklich gut für´s Räuchern, aber nur einen Zweig pro Räuchervorgang!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    es ist noch (Räucher-)Meister vom Himmel gefallen!
    CLIFF






  6. #5
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge

    Räuchern

    Hallo Angelreptil! Meine Frage: Warum willst Du Wacholder zum Räuchern nehmen,es ist im Geschmack nicht jedermanns Sache.Ich räuchere schon jahrelang nur mit feinem Buchenmehl und die Fische sind in der Farbe goldgelb und schmackhaft.Wacholder macht etwas bitter.

  7. #6
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Wacholder muss nicht unbedingt sein!

    Hallo Walter,

    gute Frage, aber unser Anglerfreund Angelreptil hat´s auf einer CD gesehen. Beim letzten Räuchern habe ich auch keinen Wacholderzweig genommen, und wenn dann lege ich ihn auch ziemlich am Schluss drauf, sondern habe diesmal nur Wacholderbeeren, nicht zu viele, auf das Buchenmehl gelegt, und die Forellen, Makrelen und Stöcker schmeckten wieder saugut.

    Es so wie beim Wacholder-Schnaps, und wir beiden Alten wissen das, in Maßen, vielleicht ein Schnäpschen, ist er gesund, aber zuviel wär´s Gift.

    Ich habe aber auch schon einen grünen Erlenzweig auf das Buchenmehl gelegt, die Fische schmeckten auch ganz gut, aber man muss alles ausprobieren...

    Munter bleiben, wir haben eben die Erfahrung
    CLIFF


  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hallo,
    auch bei dem jährlichen Weiherfest in meinem Verein gibt es immer Räucherforellen und diese schmecken immer extrem lecker (werden vor Ort geräuchert). Ich hatte den "Räuchermeister" mal gefragt wie man räuchert (war damals aber noch nicht so richtig bei der Sache) und er meinte auch irgendwas von Wacholder. Ist jetzt aber schon länger her und ich kann mich nicht mehr so 100% daran erinnern.
    Auserdem kauft meine Mutter öfters Räucherforellenfilets aus dem Supermarkt (im vergleich zu einer Selbstgeräucherten bzw. von einem "Könner" geräucherten Forelle ist das garnichts) und diese sind auch irgendwie mit Wacholder geräuchert und schmecken relativ (aber auch nicht mehr) gut.

    Ich werde bald mal in einer Gärtnerei nach Wacholder fragen und wenn sie welchen haben, kauf ich mir eine Pflanze die dann kleingehalten im Garten wachsen kann.
    Gruss
    Reptil

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelreptil für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.08.2005
    Ort
    45964
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 75 Danke für 35 Beiträge

    Es kommt - wie immer - darauf an...

    Hallo angelreptil,

    Zitat Zitat von angelreptil
    Hallo,
    ich sah letztens auf einer DVD bei der es um das Räuchern ging, dass es gut sein soll wenn man einen Wacholderzweig in die Glut zum Räuchern legt.
    Nun, dass mit dem Wacholder und anderen Zusätzen / Gewürzen ist - wie andere schon schrieben - eine Sache des Probierens. Also ich für meinen Teil ziehe es vor, erst mal zu erfahren, wie die Fische nach der Grundmethode geräuchert (reine Salzlake und reines Buchenmehl) schmecken. Dann kann man, wenn man meint, dass sei verbesserungswürdig, etwas ausprobieren (entweder Lake- und / oder Räuchermehlzusatz). Bei Forellen ist es nach der mir vorliegenden Literatur wohl meist verpönt, Zusätze zu verwenden (aber ist halt - wie alles - Geschmachssache) um den feinen Forellengeschmack nicht zu sehr zu verfälschen.

    Zitat Zitat von angelreptil
    Nun aber meine Frage: Wo bekomme ich Wacholderzweige her ?? Man bekommt im Geschäft ja immer nur die Beeren....
    Dazu hat Cliffhänger genug erzählt... Eine Gärtnerei deines Vertrauens kann dir da wirklich am besten helfen.

    Greetz
    ET
    --
    Wer kommt wohl an die Macht bei Befolgung der alten Redensart: "Der Klügere gibt nach"?

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen