Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Troms - Troms: Buvik

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Matthias Müller
    Strasse : Guts-Muths-Str. 31
    Plz/Ort : 01139 Dresden
    04221 - 68 90 586
    Büro OST: 0351 - 84 70 593
    info@din-tur.de
    Webseite : www.din-tur.de



    Angelgebiet

    in der Kommune Troms.


    An einer geschützt liegenden Sandbucht, ca. 4 km südöstlich der bekannten Insel Sommarøy und nur wenige Bootsminuten vom Fjordausgang entfernt, finden Sie dieses neue DinTur - Vorzeigeprodukt. Vier Wohnungen in zwei nagelneuen und direkt ans Wasser gebauten Rorbuer, ebenso neue 50 PS-Aluboote, und das Ganze noch nicht einmal eine Stunde vom Flughafen Tromsø entfernt – wir sind uns sicher, dass Buvik nicht nur aufgrund der grandiosen Angelmöglichkeiten und der traumhaft schönen Landschaft rund um Sommarøy schon bald zu einem unserer absoluten Favoriten entwickeln wird. Der Ausgangsbereich des Malangenfjordes mit seinen Inseln und Sandbänken hat in den letzten Jahren speziell als Heilbuttrevier für Schlagzeilen gesorgt, jedoch können Sie hier genauso erfolgreich ganzjährig den Großdorschen und speziell in der Zeit von April bis August dem Steinbeisser nachstellen. Den in großen Schwärmen ab Mitte Juni in den Malangenfjord ziehenden Köhlern kommt man hier am besten mit der „Mittelwasser-Methode“ bei: einfach einen leichten Pilker über tiefem Wasser auf ca. 120 m absinken lassen und zügig wieder einkurbeln. Nicht selten werden Sie jedoch die großen Seelachse ganz nebenbei beim Rotbarschangeln vor „Avløysneset“ fangen. Schließlich muß die aus mehreren Beifängern am langen Vorfach bestehende Rotbarschmontage ja ab und zu wieder hochgeholt werden und nicht selten steigen dann an dieser zwar nicht einfach zu beangelnden, jedoch extrem interessanten Abbruchkante nur 3 km westlich von Buvik die Seelachse im Mittelwasser ein.

    Angeln:
    Buvik liegt anglerisch schlicht und einfach ideal: 1.) befindet sich das Camp in einer kleinen, geschützt liegenden Bucht mit einem sehr guten Bestand an kleineren bis mittleren Dorschen und vor allem Steinbeissern, 2.) finden Sie mit der nahe gelegenen Insel Sommarøy ein hervorragendes Heilbuttrevier quasi um die Ecke und 3.) erreichen Sie bei gutem Wetter binnen einer halben Stunde die vor der Küste liegenden Großdorsch-Plateaus. Absolute TOP-Plätze für Steinbeisser: gleich vor der Haustür am Sandvikgrunnen, auf der anderen Fjordseite am Skallen und in Richtung Sommarøy auf dem Søvikgrunnen sowie südlich von Sommarøy auf dem Kvalen – hier auch gute Chancen auf Lumb, wenn man sich Richtung Süden treiben läßt. Der beste Platz für diese Fischart liegt allerdings im Mündungsgebiet zum offenen Meer nordwestlich von Edøya auf einem von tieferem Wasser umgebenen 165m-Plateau. Sehr guten Rotbarschplatz hingegen finden Sie gar nicht weit von Buvik entfernt an einer extrem steil abfallenden Kante bei Marsletta sowie auf der anderen Fjordseite nördlich des Steinbeisserplatzes am Skallen – fischen Sie hier aber nicht immer nur direkt über Grund, denn die Schwärme stehen nicht selten auch bis zu 30m über diesem – ein bis zu 15m langes Vorfach mit mehreren Beifängern leistet hier sehr gute Dienste und fängt nebenbei natürlich auch mal 5 oder 6 Rotbarsche auf einen Streich. Achten Sie hier auch auf die Signale Ihres Echolotes. Perfektes Dorschangeln im Fjord besonders im Frühjahr – Exemplare von über 10 Kilo sind hier an der Tagesordnung, und spätestens ab August sind dann auch Köhler dieser Kategorie quasi vor der Haustür zu fangen. Was aber nicht heißt, daß Sie beide Arten nicht auch in den übrigen Jahreszeiten fangen können – nur müssen Sie dann ca. 30 min. Bootsfahrt bis zum offenen Meer einplanen. Zum Schluss noch ein heißer Tipp für alle diejenigen, die es auf Heilbutt abgesehen haben. In der Sandvika werden relativ häufig Exemplare von bis zu 20 kg gefangen – angeln Sie darauf am besten mit kleinen Seelachsen oder Heringen an der Runningboom-Montage und fischen Sie nicht allzu tief, 30m – 50m sollten genügen.

    Boote:
    Auch die Boote in Buvik passen sich dem hohen Standard der Anlage und dem hervorragenden Angelrevier an. Hier stehen Ihnen insgesamt 6 nagelneue 19 Fuß - Boote mit 50 PS zur Verfügung.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: Dorsche, Köhler, Plattfische, Pollack, Meerforellen, Leng, Lumb, Rotbarsche etc..

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (11.09.2015 um 11:53 Uhr) Grund: aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen