Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Elbe Teil 3

  1. #1
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge

    Elbe Teil 3

    Da ich wieder nicht zu Hause bleiben wollte und konnte, packte ich meine Angelsachen und Bernd ins Auto und ab an die Elbe.
    Dort angekommen probierte ich als erstes ein von mir " Getunten " Kunstköder aus.
    Gleich beim 2. Wurf kommt so ein frecher Wels und schnappt sich das Ding.


    Hier sind die frechen 52cm
    Dann kamen noch 2 Hechtlein, 55cm und 34cm, ganz normal auf Blinker.
    Bei Bernd lief es an der Elbe nicht so gut, hat es aber am See aufgeholt. Er hatte 7 Barsche und ein Hechtlein von 46cm. Fast alle Barsche hatten " Einheitsmaß " alle zwischen 25 und 28cm.
    Am See konnte ich noch diese fangen............





    Und hier noch Bernd sein Hechtlein



    Seine Barsche brauch ich nicht einfügen, die sind alle so wie meiner.
    Waren 4 nette Stunden und auch recht erfolgreich.
    Alle Fischchen schwimmen wieder, waren zu glitschig um sie festzuhalten.
    Petri Heil Euch allen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Don Rolando (21.08.2006 um 21:59 Uhr)
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge

    Elbe Teil 3

    Mensch Jungs ihr seid ja ganz schön auf Achse, ist ja prima was los wenn ihr Angelt. Schöne Bilder und guter Bericht immer wieder schön von euch zu Lesen.
    Hört ja nicht auf zu Angeln, denn dann würde hier was fehlen.
    Danke ihr seid großartig.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schneiderchen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Petri Heil Euch beiden kann man da nur sagen.Immer weiter so.

    Es ist ein Vergnügen Euren stetig steigenden Fangerfolgen zuzusehen.

    Gruß FM Henry

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an FM Henry für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Der Weg des Spinnfischers ist lang, nass und steinig
    Ihr habt aber schon einen beträchtlichen Teil davon zurückgelegt.
    Petri Heil und bleibt weiter am Ball.....

    Bernd, übrigens wie riechen eigentlich abends die Füße? Sind das wirklich Thermostiefel?
    Und Roland du hast da irgendwas Komisches am Kinn


    Willi

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Es wird immer besser Jungs...............

    Ein dickes Petri Heil aus der Berliner Ecke,mensch so wie ich es sehe,braucht nicht Spaik und Roland ne Einführung von uns,sonder ich eine von euch und zwar in der Wallerfrage.
    So einfach gehts,die Barsche werden immer mehr,die Waller immer grösser und der erste dicke Hecht wird auch bald einsteigen,wartet nur ab,wenn es Herbst ist und denn die etwas grösseren die Uferbereiche nach fressbaren absuchen, um für den Winter vor zu sorgen.

    Nach dem ihr jetzt jahrelang Ansitzangeln auf die süsswasser Räuber betrieben habt und nun binnen einiger Ausflüge,recht gut gefangen habt,wie ist eure Resonanz bzw. der Vergleich der verschiedenen Möglichkeiten,zwischen dem Ansitzen mit KöFi und dem Spinnfischen mit Kunstködern??????????

    Gruss D@nny.

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Der Weg des Spinnfischers ist lang, nass und steinig
    Ihr habt aber schon einen beträchtlichen Teil davon zurückgelegt.
    Petri Heil und bleibt weiter am Ball.....

    Bernd, übrigens wie riechen eigentlich abends die Füße? Sind das wirklich Thermostiefel?
    Und Roland du hast da irgendwas Komisches am Kinn


    Willi
    Füsse sind OK! Musst nur darauf achten das sie trocken bleiben und dann gibt es noch Mittelchen aus der Apotheke.
    Sollen Thermostiefel sein, kann man aber vergessen sobald es kalt ist.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  9. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von D@nny
    Ein dickes Petri Heil aus der Berliner Ecke,mensch so wie ich es sehe,braucht nicht Spaik und Roland ne Einführung von uns,sonder ich eine von euch und zwar in der Wallerfrage.
    So einfach gehts,die Barsche werden immer mehr,die Waller immer grösser und der erste dicke Hecht wird auch bald einsteigen,wartet nur ab,wenn es Herbst ist und denn die etwas grösseren die Uferbereiche nach fressbaren absuchen, um für den Winter vor zu sorgen.

    Nach dem ihr jetzt jahrelang Ansitzangeln auf die süsswasser Räuber betrieben habt und nun binnen einiger Ausflüge,recht gut gefangen habt,wie ist eure Resonanz bzw. der Vergleich der verschiedenen Möglichkeiten,zwischen dem Ansitzen mit KöFi und dem Spinnfischen mit Kunstködern??????????

    Gruss D@nny.
    Ansitzangeln und Spinnangeln ist wie Tag und Nacht.
    Spinnangeln macht mehr Laune, man ist beweglicher und flexibeler.
    Vergleichen kann man das eigentlich nicht.
    Ansitzangeln hat auch seinen ganz eigenen Reiz, Schwimmer die auf dem Wasser tanzen, Nachts die Knicklichter und Bissanzeiger die plötzlich los gehen.
    Aber Spinnangeln ist anders, Du fühlst den Köder wie er "arbeitet" und plötzlich dieser Ruck in der Rute
    Ich hätte nie gedacht das mich Spinnangeln in sein Bann ziehen kann, war mir nach dem Motzener Treffen noch nicht sicher, nun hat mich der Virus voll erwischt.
    Ich bin mir auch sicher, noch in diesem Jahr knacke ich den Meter beim Hecht

    Sollte nun aber noch ein Fliegenfischer kommen und uns erzählen wollen, dass dies die höhere Art des Angelns ist und will uns davon überzeugen.................


    DEM WERDE ICH DIE FAMILIENPLANUNG ABSCHNEIDEN!!
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik

    Ich bin mir auch sicher, noch in diesem Jahr knacke ich den Meter beim Hecht

    Sollte nun aber noch ein Fliegenfischer kommen und uns erzählen wollen, dass dies die höhere Art des Angelns ist und will uns davon überzeugen.................


    DEM WERDE ICH DIE FAMILIENPLANUNG ABSCHNEIDEN!!
    Hallo Bernd,


    mit dem meter ist das so eine Sache,ich laufe den magischen 100cm immer noch hinter her,obwohl ich schon verdammt nah an der magischen Grenze war.(89,91,94,96 und 98cm )

    Hast du den dreh erst einmal raus,wirst du mit der Zeit, die lieblings Stellen und Zeiten, der grösseren Hechte kennen lernen.Hast du erst einmal ein grosshecht ausgemacht,beim rauben z.B.,gilt es die stelle so lang und oft an zu fahren, bis er rauf poltert.Zumindest bei mir, habe ich fest gestellt,das gerade die grösseren Hechte,sehr Standorttreu sind.Selbst,wenn man einen der grösseren Hechte mal verloren hatte,lohnt der nächste Versuch an solch einer Stelle,ein paar Wochen später.

    Mir erging es genauso wie dir,jahre lang habe ich an den falschen Stellen gefischt,bis ich heraus bekommen habe,wo sich die grösseren 80+ aufhalten,seid dem, hatte ich bis jetzt jedes Jahr einen der grösseren,bis jetzt leider keinen über 100cm,aber das ist nur ne Frage der Zeit,genauso wie bei dir.

    Nicht der weg zum grossen Erfolg ist entscheident,sonder die Vorgehensweise.Ob nun Fliegenfischen,Ansitzangeln oder das Spinnfischen,irgend etwas als das non plus ultra, hervor zu heben, ist quatsch,es gibt viele Beispiele von Anglern,die selbst mit dem Ansitzangeln,besser und öfters gefangen haben,als manch einer der Spinn oder Fliegenfischer.
    Beispiel Edgar Oppel,der mit kapitalen Zandern und Rapfen immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte,dem Erfolg hat er seiner Gewässerkenntnis zu verdanken.Er wusste wo die tiefen Löcher und Kanten sich befinden und hatte so, immer wieder den zugriff auf die grossen standorttreuen Räuber.

    Es gilt Vor und Nachteile in Contra und Pro zu defenieren,das man mit wenig aufwand,den grössten Erfolg für sich erzielt.Spinnfischen hat den Vorteil,das wir grosse Wasserflächen und mehrere HOT SPOTS abfischen können.Hat wiederum den Nachteil,wenn die Fische sehr launisch sind,kann man manches mal die Kunstköderfischerei vergessen,gerade an solchen Gewässern,die als überfischt gelten.
    Habe es schon selbst erleben dürfen,wie ich an der Havel nicht ein Biss verzeichnen konnte,während mein Nachbar, zwei meter von mir entfernt,mit minni Köderfischen ,einen Zander nach dem anderen raus geholt hatte.

    Den grössten Fehler,die die meisten Angler meiner Meinung nach machen und dann letzt endlich den glauben an sich verlieren,fängt schon mit der Stellenwahl an.Je bequemer eine Angelstelle zu erreichen ist,womöglich noch mit einem Auto direkt ran fahren,umso tödlicher ist es für den Erfolg.Wie so oft,ist aber dieses Bild bei den meisten zu beobachten,wer das nicht abwirft und die Bereitschaft nicht bringt,neue Stellen,neue Methoden,unterschiedliche Zeiten und weniger angenehme Jahreszeiten zu wählen,der wird langzeit gesehen,weniger fangen.Die ersten Begründung die man denn zu hören bekommt,ist ein schlechter Fischbestand,der für den Misserfolg verantworlich ist.

    Zu guter letzt würde mich nur noch eins interessieren,es ist zwar viel zu kurz,könnte man aber bei euch behaupten,seid dem zeitraum der Spinnangelei,ist der Erfolg besser,gleich bleibent oder schlechter???????????????

    Gruss D@nny.

  11. #9
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Es gibt aber auch ruhige Momente, wenn der künftige " Tennisarm " etwas Ruhe braucht.


    Oder man nur mal eine Rauchen will, dann sieht man oft Eindrücke die man Bildlich festhält.
    Wie dieses hier, Bernd auf einer Buhneninsel.


    Auch das ist am Angeln schön.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  12. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Das wünscht sich der Bernd bestimmt einmal...alleine auf einer einsamen Insel umgeben von Wasser.
    (da fällt mir ein sagenumwobener Thread ein..."die Insel" )

    Wunderschönes Bild ist dir da gelungen Roland
    Willi

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge

    Familienplanung abschneiden

    Mein lieber Spaik, Gott sei Dank will ich dich nicht zum Fliegenfischen verleiten, obwohl solltest du mal ausprobieren hat auch seine reize, wenn du siehst wie die Forelle steigt und deinen Köder nimmt....
    Nur mit der Familienplanung, da müsstest du dir schon was anderes einfallen lassen, nichts für ungut
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  14. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    @ D@nny
    Der Erfolg auf Raubfisch ist enorm gestiegen

    @ Willi
    Einsame Insel, ne nicht so ganz allein
    Ich brauch was zum ärgern

    @ Schneiderchen
    Ich hab schon mal probiert, nun ja wenn ich 75 Jahre alt bin fang ich damit an
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  15. #13
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von D@nny
    Nach dem ihr jetzt jahrelang Ansitzangeln auf die süsswasser Räuber betrieben habt und nun binnen einiger Ausflüge,recht gut gefangen habt,wie ist eure Resonanz bzw. der Vergleich der verschiedenen Möglichkeiten,zwischen dem Ansitzen mit KöFi und dem Spinnfischen mit Kunstködern??????????

    Gruss D@nny.
    Die Resonanz ist bei den Fängen und bei den Km gut.
    Aber auch das Ansitzangeln wird nicht vollkommen an den Haken gehangen.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  16. #14
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Und Roland du hast da irgendwas Komisches am Kinn


    Willi
    Schau mal in den Spiegel
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  17. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Greifswalder 93
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    17493
    Alter
    27
    Beiträge
    748
    Abgegebene Danke
    213
    Erhielt 136 Danke für 91 Beiträge
    Zitat Zitat von D@nny
    Hallo Bernd,


    mit dem meter ist das so eine Sache,ich laufe den magischen 100cm immer noch hinter her,obwohl ich schon verdammt nah an der magischen Grenze war.(89,91,94,96 und 98cm )


    Gruss D@nny.
    Versuchs doch mal auf der Ostsee (z.B. Greifswalder Bodden, Kubitzer Bodden, Strelasund oder was auch immer),ich mein, du bist ohnehin erfahren genug und hast erfolgreiche Fänge, aber wenn du den Meter knacken willst, hast du dort sehr gute Chancen die Schallmauer zu durchbrechen.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Greifswalder 93 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen