Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Nicht fangen sondern finden

    Nachdem ich schon vor drei Tagen die Info bekommen habe, das in Beelitz kl.

    Steinpilze gesichtet wurden und mein gestriger Nachtangelausflug ohne einen

    einzigen Biss blieb, beschloss ich heute einfach mal die Rute zu hause zu

    lassen und mit Stoffel auf Pilzjagd zu gehen.

    Nach vier Stunden schweißtreibender Fußarbeit freue ich mich jetzt auf die

    frischen Schnitzel mit jeder Menge Steinpilze.

    Aber vorsicht.

    Die Pilze kamen aus dem Übungsgelände der Bundeswehr und es dauert noch

    wenigstens 14 Tage bis man eine vernüftige Mahlzeit zusammen hat.


    Gruß FM Henry

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von Tina Stirbu
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    63579
    Alter
    52
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Huhu..
    Wann gibts Essen?? Ich komme vorbei

    Grüßli,
    Tina
    Hast Du Rotwein in der Blutbahn,biste sexy wie ein Truthahn!!

  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Hallo Henry.
    Na da bin ich ja beruhigt, das du auch nichts gefangen hast, sorry mir ging es die letzten beiden Abende nicht anderst. Dachte schon ich stell mich nur zu blöd an, aber einigen aus dem Forum gehts ja auch so. Aber deine idee mit dem Pilzesammeln, echt prima werde ich auch mal machen. Habe vor etlichen Jahren mal jede menge Pilze gesammelt und war Stolz wie Oskar, bin nach Hause und meinte zu meiner Oma(lebt leider nicht mehr) ich hab einen ganzen Korb voll mit Steinpilzen.
    Waren aber gar keine sondern alles nur Braunkappen, aber lecker kann ich euch sagen.
    Übrigens meine Oma ist nicht an den Pilzen gestorben.

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Hallo euch allen......

    Nutze mal das Thema,ein dickes Petri Heil rein zu rufen und freu mich,wieder da zu sein und euch zur Seite zu stehen.So schnell kann eine Woche um sein,Erholung und Spass pur mit der Familie,zwar hat es in den Fingern unheimlich gejuckt,versprochen ist aber versprochen.Dafür wird höchstwahrscheinlich ,wieder am Montag angegriffen und dann folgt,Waldsee Teil 6.

    Auch meiner einer, war gestern für 4 Stunden los, nach den schmackhaften Waldschätzen ausschau zu halten und siehe da,ein voller Erfolg.Bei 4-5 Stunden aufenhalt im Wald,gab es 4-5kg Steinpilze,einer schöner als der andere.



    Der grösste und die schönste dieser Tour.Statt Play Station oder anderen Müll,gab es für meinen kleinen die erste Einführung in die suche der essbaren Kostbarkeiten,die man mit viel freude,sich selbst erarbeiten kann,statt teures Geld zu löhnen.





    Gruss D@nny.

  6. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    ** Pilze herausdrehen oder abschneiden?

    * Nun haben wir auf dem Foto gesehen, dass Henry seine Pilze offensichtlich abgeschnitten und Danny (vermutlich) aus dem Waldboden gedreht hat.

    Was ist nun richtig - in der Pilzzeit sollte man das als an der Natur interessierter Angler oder Anglerin natürlich wissen !?

    Beides ist nicht falsch, bei einigen Pilzen ist es sogar wichtig, den Stiel in der Gesamtheit zu sehen, ganz wichtig ist - das sogenannte Myzen (Feinwurzelgeflecht) des Pilzes sollte nicht beschädigt werden, so dass ein neue Pilz im nächsten Jahr vermutlich an der gleichen Stelle entsteht! Am besten die Stelle wieder mit Waldboden bedecken.

    (Der Admin möge mir diesen kleinen Pilzexcurs verzeihen)!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    besser ´ne Schleie als ´nen Knollenbätterpilz zwischen den Zähnen!
    CLIFF

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    So möchte nochmals kurz Stellung dazu beziehen,ich selbst kenne es auch, das man die Pilze abschneidet,mache es dem zu folge auch immer,bis auf gestern,aus folgendem Grund.Der Kenner des Waldes,der mir seine Stellen gezeigt hatte,wollte einen Teil für den Verkauf verwerten und dort werden nur raus gedrehte Pilze genommen,keine abgeschnittenen.Da er drauf bestanden hatte,bin ich dem nachgekommen,in Polen ist es halt so üblich das die Menschen sich dort,zur Beginn der Steinplizzeit etwas zu verdienen und der Grosshändler bestimmt den Zustand und die Art der Pilze.

    Letztendlich habe ich folgendes Bild,es dürfte kein Unterschied machen ,zwischen abgeschnitten und raus gedrehten,ansonsten dürften dort immer weniger Pilze vorhanden sein.Die langjährigen Stellen des Kenners zeigen aber,das trotz des raus drehens,jedes Jahr aufs neue,immer wieder gute Pilzbestände vorhanden sind,an ein und den selben Pilzstellen.

    Ich selbst kenne ea aber auch so,das man Pilze ausnahmlos abschneiden sollte,damit dieser auch nächstes Jahr nach wächst.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge
    Hallo zurzeit wachsen wirklich wunderbare Steinpilze im Schwarzwald
    Ich hatte gestern drei Kilo geholt un es sind noch n haufen da!!1

    mfg dani

  11. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Herausdrehen oder Abschneiden

    Überirdisch sind nur die Fruchtkörper der Pilze zu erkennen (in etwa wie Äpfel am Apfelbaum).

    Der eigentliche Pilz wächst und gedeiht aber unterirdisch, in Form von Hyphen ('Pilzfäden').
    Die Gesamtheit der Hyphen heißt Myzel.

    Um den eigentlichen Pilzorganismus nicht zu schädigen, sollte man die Fruchtkörper immer ausdrehen, nicht abschneiden.

    Grund: Der verfaulende Rest des Fruchtkörpers (Stielbasis) kann zum Absterben von Hyphen führen.
    Beim Ausdrehen immer die Fundstelle mit Waldboden überdecken und leicht antreten.

    Ansonsten: sehr schöne Fänge bzw. Funde, meine Herren


    Gruß, Thomas
    Geändert von Thomsen (20.08.2006 um 18:31 Uhr)

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hallo,
    ich wollte morgen mal ein paar Pilze sammeln gehen (zumindest gucken ob ich welche finde). Könntet ihr mir eventuell noch ein paar Tips geben ??
    Gruss
    Reptil

  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    64673
    Alter
    68
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    261
    Erhielt 13 Danke für 3 Beiträge
    Hallo Thomsen,
    fast jeder Pilz der nicht geerntet / gefressen wird. wird "faulen".
    Das schadet dem Myzel aber nicht, es ist durch ein Antibiotikum geschützt.
    Ob Pilze herausgedreht, geschnitten, oder was am besten ist herrausgehebelt werden
    ist für den Pilz unerheblich, aber für den Pilzberater durchaus wichtig.
    Bei der Bestimmung von Lamellenpilze ist die Stielbasis enorm wichtig zur Artbestimmung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim_R
    http://www.notizbrett.de

  15. #11
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hallo Joachim,

    sicher haben Pilze ausgezeichnete Schutzmechanismen, überhaupt keine Frage, das sind zähe Organismen.

    Der Hinweis mit dem Herausdrehen u. Nicht-Abschneiden in bezug auf die Hyphen an der faulenden Stelle stammt direkt von einem Pilzberater.

    Das Thema kam mal in einem anderen Forum bei einem Pilzphoto von mir auf, auf dem nur ausgedrehte Pilze zu sehen waren. Da meinte jemand, es solle besser geschnitten werden.
    Und siehe da, der Onkel eines Kollegen ist Pilzberater ... daher die Erkenntnis, dass Ausdrehen besser ist.


    Thomas

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen