Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    02977
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Rotfeder-Fischen/Dringende Frage

    HAllo Leute,möchte gleich für unseren Gartenteich 'n paar Rotfedern fangen gehen und hab da mal ne Frage, auf die ich schnellstens eine Antwort bräuchte!
    Damit ich die Rotfedern so wenig wie möglich verletze, will ich kleine Haken Gr. 12 verwenden.
    Jetzt die Frage: Sind die Haken zu klein (laufe ich damit Gefahr viele Fische beim Anhieb zu verlieren???) ???
    Als Köder möchte ich MAis an einer Posen-Montage anbieten.

    Würde mich über schnelle Antworten sehr freuen; DANKE im Voraus !!!
    Geändert von Steiler Hecht (12.08.2006 um 12:46 Uhr)

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Rotfedern stippen macht Spaß!

    Moin,

    ich war gestern und vorgestern an einem kleinen Teich und habe Rotfedern, Rotaugen und kleine Brassen gestippt. Gestern waren es etwa 20 Fische, vorgestern sogar 25 an der Zahl.

    Das Stippen ist ganz einfach und bringt richtig viel Spaß!

    Wenn ich zum Teich komme, werfe ich erst 2 größere Kugeln leicht feuchtes Anfütterungsmittel an die Stelle, an der ich dann angeln will. Das kann fertiges oder selbstgemischtes Anfütterungsmittel sein, sollte etwa "erdfeucht" sein, um beim Aufklatschen auf dem Wasser auch wie ein Wolke langsam auf dem Boden zu sinken.

    Mein Angelgerät habe ich schon zu Hause fertig gemacht, Teleskoprute ab 3 m, besser Matchrute ab 4 m, Wurfgewicht 5 - 20 Gramm oder ähnlich, sehr wichtig: Weiche Spitze; kleine Stationärrolle, 18er bis 22er-Mono-Schnur, kleine Pose bis 2 gr-Tragkraft, Vorfachhaken Gr. 12 - 14, am besten Schonhaken ohne Widerhaken an der Spitze - dann die Pose so einstellen, dass der Haken kurz über dem Grund hängt, mit 2 Maden bestücken und endgültig ´rein damit.

    Dann heißt es abwarten - alle 20 Minuten wieder mal ein Kügelchen Anfütterungsmittel an die gleiche Stelle einwerfen, die am Anfang angefüttert worden ist. Der Erfolg wird nicht lange auf die sich warten lassen; schon wenn die Pose ein wenig zu Seite gezogen wird, kurz aus dem Handgelenk anschlagen und mit stetigem Zug zum Ufer kurbeln.

    Bitte darauf achten, dass die Fische nur mit nasser Hand angefasst werden, weil sonst die Schleimhaut auf den Schuppen beschädigt wird und die Fische elendig langsam an einer Verpilzung sterben (Übrigens machen das viele Angler nicht, wenn sie die Fische wieder in Wasser zurücksetzen!).

    Bei diesen Temperaturen entweder am Angelplatz des Wasser des Eimers mit den Rotfedern öfter mal wechseln oder eine sogenannte Köderfischpumpe mit Batterie besorgen, die genügend Sauerstoff durch Wasser bläst.

    Rotfedern eignen sich gut für den Gartenteich, besonders im Sommer halten sie sich als kleiner Schwarm gerne an der Wasseroberfläche auf und man kann sie sogar füttern!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
    CLIFF

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cliffhänger für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Kogha-Fan Avatar von Elias Eiling
    Registriert seit
    27.12.2005
    Ort
    02977
    Alter
    27
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 121 Danke für 15 Beiträge
    Hi Steiler Hecht,
    Ich denke, wenn du nur ein Maiskorn auf den Haken ziehst, damit die Hakenspitze freiliegt und beim Anhieb ins Maul eindringen kann, müsste das eigentlich funktionieren.

    Tschau und viele Petri-Grüße !i!
    Wenn du einen Tag glücklich sein willst, betrinke dich!
    Wenn du eine Woche glücklich sein willst, heirate!
    Wenn du dein ganzes Leben lang glücklich sein willst, werde Angler!

  5. #4
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Rotfedern fängt man in der oberen Wasserschicht !
    Rotaugen über und auf Grund!

    Petri
    Schnur und Rutenbruch!

  6. #5
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Theorie und Praxis!

    Zitat Zitat von Dobie
    Rotfedern fängt man in der oberen Wasserschicht !
    Rotaugen über und auf Grund!

    Petri
    .....So steht´s in vielen Angelbüchern!

    Die Rotfedern, und nach über 40jähriger Angelpraxis kann ich durchaus Rotfedern von Rotaugen unterscheiden, die ich gestern und vorgestern in einem 1 ha großen Teich gefangen habe, habe ich tatsächlich kurz über den Grund mit 14er-Haken und 2 Maden beködert, geangelt - allerdings ist der Teich nur ca. 1 Meter tief!

    Grundsätzliche Aussagen zu machen, ist immer mit mehr als einem ? verbunden, weil die Gewässerstrukturen so sehr unterschiedlich sind......

    Versuch macht klug!
    CLIFF

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Wir haben hier auch so ein Tümpelchen, da reicht meist eine Senke oder ein paar Maden, angeboten am 18ner Haken.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen