Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Der zweite Anlauf........

    Hallo der Forumgemeinde,

    gestern hat es meine Wenigkeit endlich geschaft.Nach dem ich vor etwa vier Wochen unseren Moderator Kollegen Henry versetzen musste,hat es gestern, endlich geklappt.
    Punkt 15Uhr wurde das Auto zusammen gepackt,kurz noch die Hand gereicht,da ja jemand noch Geburtstag hatte und ab die Post in Richtung Brandenburg.
    Genügend Zeit im Wagen hatte wir ja, um uns näher kennen zu lernen.Auf dem Weg dort hin ,konnten wir uns ausgiebig theoritisch austauschen,noch ein kleines Kaffepäuschen (dafür Danke Henry) bevor es in ein Labyrith aus Waldwegen hinein ging.

    Nach etlichen Kilometern Wald,Staub und gepolter ,ging plötzlich ein herrlicher Anblick auf,den ich so schon seid sehr langem nicht gesehen habe.Ein Wunderschöner kleiner Waldsee,ein wahre Perle und Augenweide für jeden Großstadtangler.
    Also nichts wie zum Boot,Elektromotor ran,Ködeboxen raus,Ruten montiert und los gehts...............Beim ersten Anblick auf den See wurde mir ganz warm ums Herz,so weit das Auge schauen konnte,überall Schilf,Seerosenfelder und kristalklares Wasser.Mitten im See der erste HOT SPOT wie mir Henry es kurze Zeit später gezeigt hatte,ein kleine Insel umgeben von Schilf und Seerosen mit abfallenden tiefen Kanten.Da Bilder mehr als tausend Worte sprechen,schaut es euch an,was nur in vier Stunden alles drin war.........Viel Spass bei.





    Nach dem wir uns durch etliche Kleinbarsch durch gekämpft haben und ich Henry über die Schulter schauen konnte,wie aggresiv die Köder geführt worden sind,erfolgte der erste dick Barsch,der auf einen Rapala Wobbler eingestiegen ist.

    Kurze Zeit später folgte Henry mit meister Esox von etwa 60-70cm,das coole dran,die Hechte haben gekämpft wir spanische Stier.







    Und weiter ging es,ganz ruhig und still fuhren wir einen Hot Spot nach dem anderen.Man sollte erwähnen die Barschfischerei auf die richtig dicken Dinger,erwies sich wahrscheinlich aufgrund des Wetters als sehr schwierig.Die Barsch,gerade die grösseren waren sehr unentschlossen zu zu packen,so passierte es auch ab und an,das der ein oder andere Dickbarsch jenseits der 40-50cm nur dem Köder folgte,um wieder in der Tiefe zu verschwinden.
    Gerade denn wenn einer hing passiert es recht oft,das andere Monsterbarsche neugierig bis ans Boot dem Artgenossen folgten,um ihm die Beute streitig zu machen.



    So ging es die nächsten Stunden ,Henry war für die Hechte verantwortlich und bei mir polterten komischer weise die Barsche rauf.So waren alles Happy und hatten ständig etwas zu tun.Komische Welt, während Henry ausschliesslich die Hechte auf Gummi fing,gingen bei mir die Barsche auf Wobbler und Spinner.Eigentlich wäre ich vom anderen ausgegangen,aber naja,man lernt nie aus,jedes Gewässer hat so seine eigenen Gesetze.Zum Abend hin hatten wir noch diesen Hecht von Henry,wiedermal auf Gummi,den wir entnehmen mussten,weil der Gummifisch auf nimmer wiedersehen in den Kiemen verschwand.



    Auch wieder ein wunderschön gezeichneter Hecht,der Blech und die schönsten Wobbler links liegen lassen hat,Gummi war ganz klar der Favorit in der Esox Frage.

    Nach dem wir alle HOT SPOTS abgefischt haben, ging es vom neuen los,an der Insel warf ich mein Wobbler aus,der sich im laufe der kurzen Zeit, als klarer Barschköder durch gesetzt hatte.Also ausgeworfen und eingekurbelt,immer wieder den Wobbler mit saftigen Schlägen mit der Rute noch mehr aggresivität versetzt,plötzlich ein heftiger Biss,es folgte der Anschlag und alles ab.
    Beim betrachten der Schnur,wurde die FireLine exakt über den 50cm Stahlvorfach gekappt, samt den super Barschköder Nach Meinung des Kenners, ein klares Indiz, für ein gross Hecht angriff.






    Wir fingen binnen von etwa vier bis fünf Stunden vier Hechte und etwa 25-35 Barsche.Ein kurzer aber sehr erfolgreicher Ausflug,den ich so schnell nicht vergessen werde.Das Felling der inneren Ruhe,kampfstarke Hechte und bullige Barsche.Greifvögel über uns,kristalklares Wasser und ständige Barschtrupps die bis ans Boot dem Köder folgten,der absolute Wahnsinn.Eine sehr wertvolle und unbezahlbare Erfahrung,dafür Henry recht herzlichen Dank.

    Waldsee ich komme wieder,das verspreche ich und nun lasse ich mir die Barschfiles auf der Zunge zergehen.


    Gruss D@nny.
    Geändert von FM Henry (10.10.2013 um 09:00 Uhr)


  2. #2
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Schön geschrieben. Aber nur seltsam das nie ein Name des Gewässers von euch genannt wird.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  3. #3
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.493
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Hallo Don Rolando

    Versuche doch bitte beim nächsten mal Deine Frage nicht so pessimistisch zu stellen.
    Wir stehen doch gerne Rede und Antwort wenn man uns vernüftig fragt.

    Es handelt sich hierbei um den Lübbelowsee der auch in unserem Gewässerverzeichniss vorhanden ist.
    Wenn Du einen Fußmarsch von ca.6 km hin- und zurück auf Dich nehmen möchtest dann ziehe ich den Hut vor Dir.
    Der See liegt im Bios Schorfheide und eine Sondergenehmigung zum Durchfahren desselben gibt es bei der unteren Forstbehörde Templin die aber leider nur Anlieger mit Boot bekommen.
    Damit aber noch nicht genug mit den Hindernissen.
    Der See hat einen geschlossenen Schilfgürten und es gibt nur eine Stelle die man vom Ufer aus beangeln kann und die ist von den Dörflern oft besetzt.
    Desweiteren befindet sich der See ca. 220 km von Berlin und für einen Kurztripp wie Darek und ich ihn gestern gemacht haben musst Du Über genaue Gewässerkenntnis und ein Boot verfügen damit Du überhaupt Erfolg hast.

    Da wir jedem Angler diese Enttäuschung ersparen wollten das man 220 km möglicherweise umsonnst fährt haben wir den Namen des Gewässers nicht genannt.

    Ich hoffe Du bist zufrieden mit dieser Auskunft.

    Gruß FM Henry

  4. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ja, dass vermeidet Enttäuschungen.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    War ja mal wieder ein klasse Bericht von euch.Ja die schönsten angelstellen, da ist gar nicht so einfach ran zu kommen,aber eure schönen Fänge haben sich doch ausgezahlt.Und Barschfilet ist , wenn es richtig zubereitet ist eine Delikatesse.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Schneiderchen für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen