Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Brataal

  1. #1
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge

    Question Brataal

    Hallo Kollegen,

    wer hat denn für mich ein Rezept für Brataal?
    Wird doch wohl nicht so sein, dass der AAl mit Haut gebraten wird, oder?

    Danke
    Dieter

  2. #2
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Zitat Zitat von gewusst-wie
    Hallo Kollegen,

    wer hat denn für mich ein Rezept für Brataal?
    Wird doch wohl nicht so sein, dass der AAl mit Haut gebraten wird, oder?

    Danke
    Dieter
    Hallo Dieter
    Es reicht wenn du ein Thema auch nur einmal reintust ,dass nutzt auc h nichst und schneller gehst auch nicht!
    Also nächstes Mal nur ein mal bitte!

    Sry aber dass musste raus!


    Andre

  3. #3
    kleiner >cookie< Avatar von >cookie<
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    51570
    Alter
    28
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 60 Danke für 51 Beiträge
    natürlich kannst den bit haut braten is nur deine sache ob du die haut mit isst.
    cya cookie

  4. #4
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge

    Talking Sollte mindestens 3 x rein

    Zitat Zitat von Aalglöcken
    Hallo Dieter
    Es reicht wenn du ein Thema auch nur einmal reintust ,dass nutzt auc h nichst und schneller gehst auch nicht!
    Also nächstes Mal nur ein mal bitte!

    Sry aber dass musste raus!


    Andre


    War ein Versehen!! Werde mir dirzuliebe alle Mühe geben, dass das niewieder vorkommt.
    Wohl dem, der nie einen Fehler macht!

    Dieter

  5. #5
    Petrijünger Avatar von drilladdicted
    Registriert seit
    19.07.2006
    Ort
    88131
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Aal ausnehmen, Niere nicht vergessen. Und dann hinter dem Kopf bis auf die Haut einschneiden und den Kopf mit Haut einfach abziehen. In ca. 8cm lange Stücke schneiden und in Fett anbraten.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an drilladdicted für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Brataal - so machen wir ihn!

    Dies ist eine relativ einfache Zubereitung nach norddeutscher Art:

    Am besten frische, nicht so dicke, Aale (4 Stück auf 1 Pfund) verwenden, diese waschen und entschleimen, ausnehmen und den Nierenfortsatz nicht vergessen, zu entfernen (also hinter Afteröffnung weiterschneiden und dies dunke Gewebeteil mit entfernen).

    Die Leibesöffnung gut auswaschen und mit dem Daumen richtig kräftig ausstreifen, dann hinter der Brustflosse das Fleisch des Aals von innen quer bis zur Aussen-Haut vorsichtig aufschneiden. Die Aussenhaut des Fisches sollte dabei nicht beschädigt werden, weil dies den nächsten Vorgang etwas erschwert. Jetzt das Fleisch vorsichtig von der Haut lösen und mit Hilfe eines Papierküchentuches das gesamte Filet nach unten wegziehen, wobei der Kopf des Aales mit der linken Hand gehalten wird. Kopf und Haut beiseite legen, den Aal nunmehr am Schwanz anfassen und die beiden Flossensäume, die ja noch am Filet dran sind, auch vorsichtig nach unten ziehen und entfernen.

    Dann die gehäuteten Aale in 8 - 10 cm lange Stücke schneiden, etwas salzen sowie mit wenig Pfeffer bestäuben und anschließend in Weizenmehl wenden.
    Jetzt in die vorgeheizte Bratpfanne zusammen mit Pflanzenoel legen und unter stetigem Wenden bei nicht ganz so starker Hitze in ca. 8 - 10 Minuten kross braun braten.

    Dazu kann man Salzkartoffen und einen kernigen, etwas säuerlichen, Gurkensalat reichen sowie ein richtig kühles Bier auf den Tisch stellen. Und - Brataale kann man ruhig in die Hand nehmen und essen....

    Übrigens - im Nordwesten Deutschlands bieten einige Ausflugslokale besonders im Spätsommer und Herbst Brataal-Essen an, natürlich mit Anmeldung; dann kann man für einen Festpreis Brataale mit den entsprechenden Beilagen bis zum "Abwinken" essen!

    Guten Appetit
    Ohren steif halten und durch
    wünscht CLIFF
    Geändert von Cliffhänger (25.07.2006 um 11:54 Uhr)

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cliffhänger für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge
    Zitat Zitat von Cliffhänger
    Dies ist eine relativ einfache Zubereitung nach norddeutscher Art:

    Am besten frische, nicht so dicke, Aale (4 Stück auf 1 Pfund) verwenden, diese waschen und entschleimen, ausnehmen und den Nierenfortsatz nicht vergessen, zu entfernen (also hinter Afteröffnung weiterschneiden und dies dunke Gewebeteil mit entfernen).

    Die Leibesöffnung gut auswaschen und mit dem Daumen richtig kräftig ausstreifen, dann hinter der Brustflosse das Fleisch des Aals von innen quer bis zur Aussen-Haut vorsichtig aufschneiden. Die Aussenhaut des Fisches sollte dabei nicht beschädigt werden, weil dies den nächsten Vorgang etwas erschwert. Jetzt das Fleisch vorsichtig von der Haut lösen und mit Hilfe eines Papierküchentuches das gesamte Filet nach unten wegziehen, wobei der Kopf des Aales mit der linken Hand gehalten wird. Kopf und Haut beiseite legen, den Aal nunmehr am Schwanz anfassen und die beiden Flossensäume, die ja noch am Filet dran sind, auch vorsichtig nach unten ziehen und entfernen.

    Dann die gehäuteten Aale in 8 - 10 cm lange Stücke schneiden, etwas salzen sowie mit wenig Pfeffer bestäuben und anschließend in Weizenmehl wenden.
    Jetzt in die vorgeheizte Bratpfanne zusammen mit Pflanzenoel legen und unter stetigem Wenden bei nicht ganz so starker Hitze in ca. 8 - 10 Minuten kross braun braten.

    Dazu kann man Salzkartoffen und einen kernigen, etwas säuerlichen, Gurkensalat reichen sowie ein richtig kühles Bier auf den Tisch stellen. Und - Brataale kann man ruhig in die Hand nehmen und essen....

    Übrigens - im Nordwesten Deutschlands bieten einige Ausflugslokale besonders im Spätsommer und Herbst Brataal-Essen an, natürlich mit Anmeldung; dann kann man für einen Festpreis Brataale mit den entsprechenden Beilagen bis zum "Abwinken" essen!

    Guten Appetit
    Ohren steif halten und durch
    wünscht CLIFF

    Hört sich echt lecker an !
    Werde ich probieren.

    Wo kommst Du her Cliff?
    Ich komme aus der Nähe von Meppen im Emsland.

    Greez
    Dieter

  10. #8
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Thumbs up ** Brataale auch in der Ems?

    @gewußt wie

    Moin, ich bin neu hier im Forum und habe mich gestern auch als neues Mitglied vorgestellt. Ich gehe hier in Oldenburg, in der ehemaligen Bezirkshauptstadt, angeln - allerdings sind die Aale und damit die Brataale auch hier schon etwas seltener geworden, vermutlich genauso ergeht es Dir beim Fischen in der Ems?!. Zur Zeit beißen sie gut in der Unteren Hunte am Osthafen von Oldenburg, natürlich auf dicken, fetten Tauwurm.

    Diese Köder muß man z.Z. auch kaufen, denn bei dieser Affenhitze haben sich die dicken Würmer auch in die unendlichen Tiefen des Rasens zurück gezogen und sind auf normalen Weg schlecht zu fangen.

    Also, viel Erfolg beim Zubereiten der Brataale, sie schmecken so wirklich lecker!

    Ohren steif halten und durch
    CLIFF

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Brataal machen wir so ähnlich, nur würzen wir ihn etwas stärker mit Salz, Pfeffer und viel Zitrone.
    Den Aal kurz in Mehl wenden und gut kross braten. Meine Frau stellt ihn dann noch eine weile in die Backröhre, schmeckt einfach lecker
    Gebraten wird er bei uns nur gehäutet!
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Aalglöcken
    Hallo Dieter
    Es reicht wenn du ein Thema auch nur einmal reintust ,dass nutzt auc h nichst und schneller gehst auch nicht!
    Also nächstes Mal nur ein mal bitte!
    Sry aber dass musste raus!


    Andre
    Halt mal ein wenig die Luft an, Du bist kein Mod! Eher ein vorlauter " Rotzjunge "
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  13. #11
    Hungerpeitschenschwinger Avatar von Mr. Cutty
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    26386
    Alter
    56
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 67 Danke für 21 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik
    Brataal machen wir so ähnlich, nur würzen wir ihn etwas stärker mit Salz, Pfeffer und viel Zitrone.
    Den Aal kurz in Mehl wenden und gut kross braten. Meine Frau stellt ihn dann noch eine weile in die Backröhre, schmeckt einfach lecker
    Gebraten wird er bei uns nur gehäutet!
    Japp, so mag ich den Brataal auch mit am liebsten...
    Wer Würmer hat ist nie allein.

  14. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Greifswalder 93
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    17493
    Alter
    27
    Beiträge
    748
    Abgegebene Danke
    213
    Erhielt 136 Danke für 91 Beiträge
    Wie lange bratet ihr den Aal eigentlich immer? Ich hatte vor kurzem das erste mal einen Aal gebraten und hatte das Gefühl das er nicht richtig "durch" war (obwohl er schon relativ lange in der Bratpfanne lag).
    Geändert von Greifswalder 93 (21.08.2006 um 21:33 Uhr)

  15. #13
    Bremer Angler
    Registriert seit
    23.04.2008
    Ort
    28329
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 74 Danke für 11 Beiträge
    ein Tipp: die Haut ist sehr glitschig, mit ein Papiertuch von der Allzweck Küchenrolle (Zewa) die Haut anfassen, das erleichtert das Abziehen ungemein


    Grüße Tim

  16. #14
    AvD Avatar von Bredenberger Fischerhof
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    27711
    Alter
    37
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Cliffhänger
    Dies ist eine relativ einfache Zubereitung nach norddeutscher Art:

    Übrigens - im Nordwesten Deutschlands bieten einige Ausflugslokale besonders im Spätsommer und Herbst Brataal-Essen an, natürlich mit Anmeldung; dann kann man für einen Festpreis Brataale mit den entsprechenden Beilagen bis zum "Abwinken" essen!

    Guten Appetit
    Ohren steif halten und durch
    wünscht CLIFF
    ^^
    bieten wirklich viele hier an, aber man muss auch erwähnen, da kann man auch mal pech haben.

    wenn wir mal keine lust haben den aal selber zu braten, gehen wir nur noch in ein restaurant nähe worpswede.

    gibt leider einige orte oder restaurants, die keinen zuchtaal anbieten, und da kann der auch mal bescheiden schön schmecken.

    zum eigenen verzehr hab ich da nichts gegen, wenn man ihn selber angelt. aber wenn ich dafür bezahle, möchte ich schon aal essen der ned so schmeckt als ob er aus dem letzten sumpfgebiet kommt.

    Lg: Michael

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen