Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 48
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Question Was tun gegen Seekrankheit?

    Hallo, Angelfreunde!

    Ich gehe jedes Jahr mit einer kleinen Gruppe nach Dänemark zum Hochseeangeln. Allerdings haben wir einen bei uns, der immerzu seekrank wird und ich befürchte schon, dass er deswegen nicht mehr lange mitgeht...
    Deshalb wollte ich euch fragen, ob ihr irgendwelche Tipps gegen Seekrankheit wisst.

    Danke schon mal!!!

    Gruß

    Marcus

  2. #2
    Allrounder Avatar von Florian R.
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    06846
    Alter
    33
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    332
    Erhielt 403 Danke für 106 Beiträge
    hallo matue!

    wir haben bei uns in der gruppe auch immer leute gehabt, 30 minuten nach der ausfahrt grün auf der bank lagen und ständig die dorsche "angefüttert" haben ^^.
    dies ist eigentlich sehr schade für die leute, da sie ja auch geld dafür bezahlt haben.
    was ich bis jetzt gehört hab helfen nur tabletten, ich glaub Reisegold heissen jene.wenn jemand noch andere kennt bitte reinschreiben.allerdings können bei leuten mit extremer seekrankheit auch tabletten manchmal nicht helfen,da kann man dann glaub ich so gut wie gar nix machen,ausser nicht mitfahren oder hoffen dass kein allzu großer seegang ist.

    gruss flo

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Florian R. für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von wallaknalla
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    66125
    Alter
    25
    Beiträge
    108
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 48 Danke für 22 Beiträge
    hi,
    also da kann ich florian nur zusprechen,hab auch mal was von tabletten gehört,kannst deinem freund ja mal sagen er soll einfach mal in da apotheke nachfragen,die wissen mit sicherheit weiter....../ noch petri in dänemark/.....

    ---------------------
    MfG
    Wallaknalla

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallaknalla für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Hallo Matue

    Das Problem der Seekrankheit hat etwas mit dem Innenohr zu tuen da dasselbe für unseren Gleichgewichtssinn verantwortlich ist.
    Die Psyche eines jeden spielt auch eine große Rolle und man sollte, wenn man von sich selbst weiß das man schnell Seekrank wird die Grundregeln beachten.

    1.immer genügend Schlaf
    2.immer gut frühstücken wenigsten 1,5 h vor der Ausfahrt
    3.niemals daran denken-werde ich heute Seekrank oder nicht=Stress
    4.mindestens 2 h vor Ausfahrt wie oben schon erwähnt REISEGOLD einnehmen

    Da viele Angler die oft Seekrank werden den Fehler begehen nichts zu essen getreu dem Motto wo nix drinn ist kann auch nichts rauskommen brauchen gerade jene sich nicht zu wundern wenn sie doch Seekrank werden.
    Unter den Seefesten gibt es einen Spruch den man sich zu Herzen nehmen sollte.

    WENN NIX IM MAGEN IST,DANN KOMMT DIE MAGENSÄURE IRGENDWANN NACH OBEN UM ZU SCHAUEN WAS DA SO SCHAUKELT!!!

    Gruß FM Henry

  7. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Raubfischjäger Avatar von Florian Hütter
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    99817
    Alter
    28
    Beiträge
    398
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 324 Danke für 86 Beiträge
    Hi,

    Seekrankheit? Kenn ich nicht!!! Ich bin ein "Seebär", ich hatte dieses Problem noch nie!! Ich gehör auf`s Wasser und fühle ich da am wohlsten!!
    Wellen machen mir Nix aus!!

    Aber wenn ich 2 Tage auf See inner Nussschale war und dann gehst wieder auf`s Land, dann kriege ich die Landkrankheit!!

    Da hat sich der Körper so an das geschaukel und dann den gleichmäßigen Welklengang gewöhnt, das er auf Land nicht mehr klar kommt!
    Das wirkt sich auch auf den Kreislauf aus!! Man fühlt sich stellenweis wie !!!
    Echt keine feine Sache, weil man richtig hin-und-her schaukelt!!!!

    Kenn noch jemand das Problem??
    Gruß Flo

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Florian Hütter für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von wallaknalla
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    66125
    Alter
    25
    Beiträge
    108
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 48 Danke für 22 Beiträge
    ja florian kenn ich , ist öfters so wenn auch noch die sonne richtig scheint und man den ganzen tag auf dem wasser ist.war im urlaub in meck-pomm und war einma von morgens bis abends mim ruderboot rausgefahrn,....als ich an land war wär ich fast vom steg ins wasser gefallen,da ich irgendwie noch mitgeschaukelt hab.komische sache unser gleichgewichtssinn!!!,.. ( kann auch sein das ich nen sonnenstich hat,aber keine ahnung)

    ---------------------
    MfG
    Wallaknalla

  11. #7
    Raubfischjäger Avatar von Florian Hütter
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    99817
    Alter
    28
    Beiträge
    398
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 324 Danke für 86 Beiträge
    Hi,
    die Sonne gibt auch noch nen schönen Teil dazu!
    Das kann mal ganz gefährlich werden, Sonne, Landkrankheit...
    Da kippt man bei "Überdosis" mal fix aus den Latschen!!!
    Gruß Flo

  12. #8
    Petrijünger Avatar von Shimano-Fan1
    Registriert seit
    23.12.2005
    Ort
    58708
    Alter
    27
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge
    Hi Leute!



    Also meiner Erfahrung nach ist, wie die anderen schon sagten essen sehr wichtig, auch während des angelns.
    Ruhig mal die Rute beiseitelegen und sich eine kurze Auszeit zu nehmen. Wenn es auch nix hilft einfach während des pilkens etc. nur auf den Horizont schauen, das hilft auch. Wenn gar nix mehr geht, Kopf über die Relling und Finger in den Hals, etwas unapettitlich, aber es hilft auch.
    Eine elegantere Lösung wären spezielle Plaster gegen Seekrankheit, die man sich hinter die Ohren klebt. Ein bestimmter Wirkstoff hilft das Gleichgewicht beizubehalten, nachteil: muss vom Arzt aufgeschrieben werden, wenn nich kostet das Medikament 50€ in der Apotheke!


    Gruß S-H-I-M-A-N-O - Fan

  13. #9
    Petrijünger Avatar von sascha2
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    38667
    Alter
    28
    Beiträge
    98
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 26 Danke für 17 Beiträge
    einfach einen punkt am horizont suchen wie shimanofan sagte such und dort hinstarren.
    vieles hat wie o.g.mit unserer psyche zu tuen,es gibt mensch wie ihr bestimmt wisst die übelste angst haben mit menschen auf engen raum zu sein,weil diese krank sein könnten und dann den denjenigen anstecken könnten(u-bahn,bus,bahn etc.)
    und dann wirklich glauben krank zu sein und dann auch diese symptome haben(als bsp.
    grippe:dann husten haben,fieber kriegen und den restlichenm kram)und da ist es das gleiche die leute bilden sich so krampfhaft ein seekrank zuu werden das sie es bald sind.
    Wenn wir alle Tiere aufgegessen haben,essen wir die Vegetarier...

  14. #10
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Gut essen, ordentlich bechern und auf den Horizont schauen (nicht nur aufs Wasser).

  15. #11
    Petrijünger Avatar von Meeresheini
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    13055
    Alter
    52
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Post

    Hallo Zusammen,

    ich kann Euch gegen die Seekrankheit die Akkupressurbänder "Sea Band" empfehlen. Diese gibt es in der Apotheke so zwischen 13,- und 17,- Euros, ebenso eine Benutzungsanleitung dazu. Die Wirkung tritt innerhalb von 2-5 Minuten ein und ich konnte das bereits bei ordentlichen Windstärken selbst testen. Zusätzlich nehme ich noch Reisetabletten "Rodavan" und seitdem gehört für mich die Seekrankheit der Vergangenheit an.

    Gruß Karsten

  16. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Meeresheini für den nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge
    Ich nehm auch Reisegold

  18. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    21514
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hi@all

    ich kann nur emfehlen sich vor der Reise in einer Apo Eine Packung Rodavan zu besorgen. Am Morgen gut Frühstücken aber kein zu Fettes z.B. Frühstücksspeck
    Danach eine bis Zwei Tab. mit reichlich Wasser zusich nehmen und den Tag über viel trinken Kein Alkohol!!!! und zum Mittag wieder was vernünftiges essen

  19. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Angelhaken
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    19059
    Alter
    46
    Beiträge
    284
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 64 Danke für 38 Beiträge

    Da gibts auch noch was anderes....

    für die ganz "weichen" unter uns gibt es auch noch so eine Spezialbrille, in der ein "künstlicher Horizont" eingebaut ist, ich glaube mal gesehen zu haben, dass es Brillen mit doppelwandigen Gläsern sind, in denen eine Flüssigkeit (ca. halbe Höhe) und ein schwimmender "schwarzer Strich" eingebaut ist, der durch die Flüssigkeit im Glas immer die waagerechte Lage zur Erde beibehält.

    Ich brauche sowas allerdings nicht, mir wird es nur etwas düselig, wenn ich bei ordentlichem Seegang zum Abhaken der Fische auf dem Kutter, in die Knie geh und auf die Planken des Kutters schau....ansonsten, wie schon gesagt, ordentlich frühstücken...wenig Alkohol am Vorabend, dann sollte das schon klappen.

    MFG, Daniel
    Gruss, Daniel

    Mit dem, was ich nicht weiß, könnte man ganze Bibliotheken füllen

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    23568
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 30 Danke für 15 Beiträge
    Moin zusammen,
    ich persönlich bin zum Glück von dem Problem nicht betroffen und kann die Gefühle kaum nachvollziehen.
    Meine Frau denkt darüber allerdings ganz anders. Seit einiger Zeit lebt sie bei Seereisen immer öfter das Gefühl aus- soll ich Leben oder Sterben.
    Der Hausarzt hat ihr Kaugummis der Marke "Superpep" emfohlen. (nur in Apotheken)
    Im Falle meiner Frau helfen sie hervorragend. Auch wenn sie zuerst einen etwas gewöhnungsbedürftigen Geschmack haben..
    Bei der ganzen Diskussion um Medikamente ist ein Punkt untergegangen. Wer irgendwelche Medikamente zu sich nimmt sollte auf Wechselwirkungen achten und die kann nur der Hausarzt oder Apotheker beurteilen. Denn wie viele meinen sind die Mittelchen nicht so ganz ohne. Schilddrüse- Blutdruck usw.
    MfG Peter

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen