Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge

    Spro Passion 740 & Mitchell Alliance CE ?

    Hallo,

    wollte mal fragen ob jemand etwas über diese Rolle bzw. Rute sagen kann (Rute ist die 2,70m wg20-70). Also die Spro Passion gibts im Moment im Angebot für ca. 30euro und die Rute wollte ich vielleicht bei ebay ersteigern, was ist die denn so wert ? Wäre nett wenn jemand was dazu sagen kann. Als alternative zu der Spinn Rute habe ich noch ne Byron Brown Pike 2,70m wg40-100 angeboten bekommen, die könnte ich so für 40euro haben (Neu), welche ist den qualitativ besser ? Als alternative zu der Rolle gibts in der Preisklasse einiges von DAM aber da ich nicht wirklich beurteilen kann welche besser ist wäre nett es wenn mir jemand nen Tipp geben könnte. Wenn jemand für den Preis etwas besseres kennt würde ich mich natürlich auch drüber freuen.

    Vielen Dank
    Geändert von ZappBrannigan (12.05.2006 um 15:55 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Soll ich mal ganz ehrlich sein...versuch doch lieber in einem Angelgeschäft die Ware zu begutachten. Rutengewicht, Grifflänge und Qualität der Ware kannst du mal nur im Geschäft begutachten.
    Finger weg von Sachen die du nicht kennst...und schon gar nicht ersteigern!
    Willi

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Ich habe ehrlich keine Ahnung von der Materie aber ich bin mir sicher das ich im Laden weniger fürs gleiche Geld bekomme. Habe mir dort Rollen und Ruten zeigen lassen aber wenn mir der Verkäufer erzählt das alleine die Ausstattung der Rute mit SIC Ringen sie gleich 20euro teurer macht muss ich lachen (Hatte mir eine für 30euro gezeigt, ohne SIC RInge). Er hat mir als billigste Rolle eine für 18euro gezeigt, mit Plastikspule, da konnte selbst ich erkennen das es absoluter Schrott war. Die er mir für den Einstieg empfohlen hat sollte 48euro kosten, ne billige Daiwa die ich bei ebay für unter 20 gefunden habe.... Was soll ich davon halten ? Will nur wissen ob jemand dieses Material kennt, getestet hat und sagen kann obs für einen Anfänger ausreichend ist, denn ich würde das Material sicherlich nach den Falschen Parametern beurteilen. Das Lehrgeld zahle ich am Ende ja eh selber

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Na dann müßen wir den Gaul noch mal aufzäumen und meine Erfahrungen als Verkäufer nutzen.
    Immer Fragen stellen...

    Also...welches soll das Einsatzgebiet des Tackles werden? Köder? Zielfische? an welchen Gewässer? Weite Würfe erforderlich? usw.
    Dann erzähl mal...
    Willi

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    also geangelt wird am mittelmeer, nähe murcia am sogenannten mar menor, eine sehr grosse bucht (durchmesser mehere km) die zum meer hin fast geschlossen ist. wie gesagt eher flach, ca 2,5-5m. zielfische sind wolfsbarsch mit einer spin rute und dorade royal mit ner feeder rute (wills mal evrsuchen weil die anderen mit den brandungsrute an der lokation nichts rausholen) aber natürlich kann auch was anderes anbeissen. die feeder rute sollte auch als brandungsrute einsetzbar sein weil ich auch mal ans offene meer fahre (iss eben mit der fähre rüber). ausserdem werde ich vielleicht etwas weiter auswerfen müssen, werde die gegend vorher mal schnorchelnd nach vertiefungen etc. absuchen und es kann sehr gut sein das ich dafür recht weite würfe brauche um an tiefere stellen zu kommen. ausserdem wolle ich ja auch mal brandungsangeln gehen, da würde ich schon gerne weiter rauskommen. fehlt was ?


    danke

    nachtrag: köder wollte ich für die spin rute natürlich spinner und wobbler & co einsetzten. für die feeder rute gibts sardine, würmer, muschelfleisch bzw krebse oder fischfetzen (auch sardine, das mögen die). mais und brotteig geht auch aber steh ich net so drauf.
    Geändert von ZappBrannigan (13.05.2006 um 20:13 Uhr)

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Aha...nun sehen wir mal weiter...
    Als Feederrute kommt eigentlich nur eine Heavy-Feederrute in Frage, das Wurfgewicht sollte 250gr betragen. Die Rute kann aber nie eine richtige Brandungsrute ersetzen, das solltest du wissen. Geht es darum 150 gr Bleie bei starken Wind rauszupfeffern wird die Feederrute wohl an ihre Grenzen stoßen. Es gibt dann dementsprechende feine Zitterspitzen für die Brandungsrute, die man nachträglich noch an die Rute bauen kann.
    Hole dir lieber ne feine Brandungsrute. Jenzi hat zum Beispiel eine,ziemlich schlank und aus Carbon, die gibt es schon unter 60 Euro.
    Als Spinnrute würde sich für dich ne Meerforellenrute eignen. Hat ne schöne parabolische Aktion und wirkt dadurch wie ein Katapult.... für weite Würfe.
    3m-3,3m darf die Rute schon haben. Rutenlänge ist immer ein mehr an Wurfweite!
    Hole dir am besten Carbonruten, die ein Wurfgewicht -60gr haben können. Damit deckst du ein ziemlich weites Spektrum ab.
    Entsprechende Angebote, die etwas günstiger sind und was taugen, könnten Balzer Magna Ruten aus den Vorjahr sein.
    DAM Altware wie die Black Panther oder Seahawk (Gerlinger) waren recht günstig und für diesen Preis nicht schlecht.
    Yad und Cormoran dürften auch entsprechende Ruten für dich haben.
    Solltest du im Netz etwas finden...sag bescheid.
    Alles kenn ich nicht, aber bei vielen Sachen verraten schon die Namen was in ihnen steckt.
    Willi

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Und was verraten dir Mitchell Alliance Heavy Spin wg20-70 und Spro Passion 7000/740 ?

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Na auf alle Fälle Gerät, mit dem du schon das Spinnfischen an derKüste betreiben kannst.
    Vergiß aber nicht, dein Gerät danach immer in Süßwasser zu reinigen.
    Heavy Spin verrät mir zum Beispiel, daß die Rute eben zum schweren Spinnen geeignet ist. Sie wird etwas härter sein als andere Ruten, also solltest du gerade bei Meerforellen und Seebarschen die Bremse deiner Rolle etwas leichter einstellen.
    Fehlende Pufferwirkung der Rute!
    Die Spro Passion ist, wie ich glaube eine Heckbremsrolle. Das gefällt mit persönlich nicht so, weil die Bremswirkung einer Frontbremsrolle besser ist.(Sie wirkt direkt auf die Spule und muß nicht erst die ganze Kraft durch den Rollenkörper nach oben bringen)
    740 sagt mir...große Spule (100m-0,40er Schnur), was gut ist für weite Würfe. Ausserdem ist die Rolle aufgrund ihrer Größe etwas stabiler, was für das Meeresangeln schon gut ist.
    So genug?
    Also zum Spinnfischen geeignet und immer schön ordentlich pflegen!!!
    Willi

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Vielen Dank, ja es hat mir geholfen Achja, die Rolle hat nur eine Kopfbremse, keine Heckbremse vorhanden.

  11. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Na um so besser...hätte ja auch mal googeln können nach deiner Rolle.
    Übrigens ein guter günstiger Anbieter von geflochtenen Schnüren is die Firma Gigafish.
    Super Service...und gute Qualität zum super Preis.
    Willi

  12. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Hochwertige geflochtene Schnüre für bestimmte Rollen.....

    Zitat Zitat von Jungpionier
    Na um so besser...hätte ja auch mal googeln können nach deiner Rolle.
    Übrigens ein guter günstiger Anbieter von geflochtenen Schnüren is die Firma Gigafish.
    Super Service...und gute Qualität zum super Preis.
    Willi

    Hi Willi,

    Gigafish hat zwar günstige Angebote, aber ich bezweifele stark das die Schnüre von "Gigafish" hochwertiger sind als die von "Hemingway" welche ich schon seid Jahren fische u. noch nie eine Beanstandung etc. hatte...

    Ließ dir bitte mal diese Testberichte durch...
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Achim P. für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Achim ich fische sonst die Spiderwire und die Titanit...da er aber was Günstiges sucht dachte ich an diese Schnur von Gigafish.
    Hab mir den anderen Thrad durchgelesen und bin erstaunt wie recht günstig die Schnur von Hemingway ist...300 Meter für knapp 25 Euro...ist net schlecht.
    Bezugsquelle?????
    Danke dir schon mal im Voraus!
    Willi

  15. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Hmmmm, um auch mal was zu sagen, sollte ich als "Anfänger" wirklich mit geflochtener Schnur anfangen ? Ich denke eine gute 0,30-0,33 monofil wäre für den Anfang leichter, oder ? Wie siehts eigentlich mit Spinnstangen aus ? Die sollten doch auch ein verhedern beim auswerfen wie auch ein verdrehen minmieren aber was sagt der Fisch dazu ? Ist es ein grosser Nachteil bei klarem Wasser ? Welche monofile wäre denn zu empfehlen ? und würde ein Fluocarbon Vorfach was bringen ? gehört zwar nichtmehr wirklich hier rein aber Ihr habt ja angefangen

  16. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Na warum denn nicht? Bessere Weiten, besserer Anschlag usw.
    Warum sollst du nicht die Vorteile der geflochtenen Schnur schon jetzt genießen?

    Spinnstangen sollten bei großen Wobblern und beim Jerken benutzt werden. So verhindert man das Überschlagen des Köders.

    Empfehlenswerte Monofile? Eigentlich nur Eine und die ist nicht günstig. Stroft GTM!!!!
    Wenn du die fischt, brauchst du auch kein Fluo-Carbon Vorfach.
    Das bräuchtest du aber bei klaren Gewässern, wenn du mit sehr sichtbaren geflochtenen Schnüren fischst.
    Willi
    noch Fragen?

  17. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Und was ist gross ? Also für den Wolfsbarsch der ja eher als gierig gilt werden Wobbler von 8cm bis 20cm verwendet aber ich wollte mich erstmal auf die kleineren bis 14cm beschränken. Der eigentliche Grund für die Verwendung eines Vorfachs sind ja mögliche andere Räuber, Hornhecht etc., willl ja nicht das die meine schönen Köder mitnehmen. Bringt aber auch nix wenn ich ein unkaputtbares Vorfach verwende und kein Fisch beisst. Das mit der geflochtenen Schnur beim Spinnfischen empfiehlt ja jeder aber ich habe halt gelesen das es für Anfänger nicht so toll sein soll weil man eben etwas Erfahrung damit braucht. Da ich noch nie geflochtene Schnur verwendet habe kann ich das leider nicht beurteilen. Was den Preis angeht so finde ich sollte man an der Schnur nicht sparen da ein Wobbler meist schon soviel oder mehr kostet als einmal Rolle bespulen. Wenn du mir eine gute geflochtene Anfänger Schnur empfehlen kannst.... Sollte möglichst rundgeflochten, knoten- abriebfest und idiotensicher sein und kann man die Rollen selber bespulen oder sollte man dazu in ein Geschäft ?
    Geändert von ZappBrannigan (20.05.2006 um 13:11 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen