Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Minnizander

  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.259
    Abgegebene Danke
    14.482
    Erhielt 11.495 Danke für 2.609 Beiträge

    Minnizander

    Auch ich war gestern zum Raubfischsaisonauftakt bei uns in Berlin auf der Spree und habe versucht den Zandern nachzustellen.

    Das erste was uns einen Dämpfer verpasst hat war die Anzahl und die Länge der Stellnetze vom Fischer und alle an den Wanderruten der Fische.

    Um 15.00 Uhr sind wir mit dem Boot raus und waren erstaunt über die Strömung die in der Dahme noch herscht.Die haben wir im Herbst und im Winter vermisst.

    Das Echolot hat massenhaft Fische in den ersten zwei Metern unter der Oberfläche angezeigt bei Durchschnittstemperaturen von 12,6 Grad.

    Ein 6 Gramm Jigkopf mit einem 6 cm Realistfisch von Manns und schon ging es los.

    So gierig wie die Zander gebissen hatten müssen die richtig Knast in der Wanne haben.
    Ohne Zange war an unsere Kunstköder gar kein rannkommen.
    Leider hatte ein Zanderchen den Haken im Kiemenbogen und blutete so stark das wir ihn getötet und als Krebsfutter zerschnitten haben.
    Der Zander war genau so groß wie die auf den Bildern und er war prall mit Laich gefüllt.

    Leider hatten die Maßigen keine Lust auf unsere Köder oder haben nicht dort gestanden wo wir geangelt haben.

    Der Horror waren die Boote die im Minutentakt an uns vorbeigefahren sind und durch ihre teilweise angeberische Art allen anderen zeigen mussten was sie doch für starke Motoren unter dem Ar... haben.
    Erstaunlicherweise haben alle Glatze,Sonnenbrille und eine Heiße Braut im Boot gehabt-Zuhälterimage lässt grüßen.

    Der kl.Zander von 10 cm hatte den Mund wohl etwas zu voll genommen,konnte aber wieder aus eigener Kraft in die Tiefe von 5 Metern zurückkehren wo er gebissen hatte.

    Alle Zander haben am hellichten Tag gebissen und gegen Abend war nicht mal mehr ein Anfasser.
    Trotz der Größe der Fische war es ein wunderschöner halber Angeltag am 1.Mai.

    In diesem Sinne Gruß FM Henry
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Henry...ist es schlimm, wenn ich deinem Beitrag etwas kritisch sehe?
    Versuche doch mal beim nächsten Fang die Bilder so zu machen, daß man nicht sieht wo du geangelt hast. Jetzt weiß die Fraktion der "anders" angelnden Menschen, wo genug (Jung)Zander steht.
    Ich jedenfalls wüßte es und wie du ja selber bemerkt hast, haben die Burschen ihre eigentlich Aufgabe noch nicht beendet.
    Das ist jedenfalls unsere Erfahrung.
    Kaum hatte man das Bild drin, war man nicht mehr Alleine auf dem Wasser und mußte zusehen, wie zum Beispiel einmal 18 Jungzander im Boot verschwanden.
    Ich weiß, daß dieses bei dir nicht der Fall ist, aber du kennst ja unsere Berliner Spezialisten.
    Das geht rum wie ein Lauffeuer.
    Sehe es mal so...Bestandschonung
    (auch wenn der Fischer unheimlich dazwischen funkt)
    Willi

  4. #3
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.259
    Abgegebene Danke
    14.482
    Erhielt 11.495 Danke für 2.609 Beiträge
    Hallo Willi

    Deiner Kritik kann ich nur bedingt zustimmen.
    Ich bin nach wie vor der Meinung das alle Mitglieder unserer Fraktion die Möglichkeit haben sollten den Zielfischen nachzustellen und das ist ja eigentlich der Kern einer Berichterstattung.

    Ich bin ein absoluter Feind von den selbsternannten Guiden die Du aus 300 km Entfernung anrufst,um nach der Beissfreudigkeit der Fische zu fragen und als Antwort bekommst Du---Kostet 50 Euro und die Fische beissen sehr gut.
    Vor Ort eingetroffen stellt sich dann herraus das den Boddenhechten schon seit einer Woche das Maul zugenagelt ist aber wenn man schon mal da ist dann kann man ja die Guidgebühr bezahlen und sich einen schönen Tag machen.
    Diese "Leute" könnte ich wie es das Gesetz verlangt zerschneiden und als Krebsfutter ins Gewässer zurückwerfen.
    Bei solchen Aktionen habe ich im laufe der Jahre bestimmt über 1000 Euro in den Sand gesetzt weil ich mich darauf verlassen habe was mir mein angeblicher Angelführer erzählt hat.
    Da ich selber Angelguidtouren mache bin ich der Meinung man sollte auf dem Teppich bleiben und oft genug wurde ich dafür gelobt das ich den Anglern die von meiner Erfahrung profitieren wollten abgesagt habe weil die Fische nicht beissen.
    Was nützt es einem Angler der mich bucht um Fische zu fangen und er sitzt dann im Boot und schaut zu wie ich Fische fange aber er selbst kann nichts dazulernen wenn er nicht genau weiß wo-wann und wie.

    Es klingt immer blöd wenn ich sage das man mit jedem verlorengegangenen Fisch in Zukunft mehr Fische fangen wird.
    Desweiteren sind unsere schwarzen Schafe bekannt in Köpenick die ganz genau wissen das es einige Angler gibt die sich um die Interessen der Fische kümmern und wenn es um die Schonung des Bestandes geht dann legen wir uns auch mit der Polizei an damit die ihren Job, wofür sie bezahlt werden auch richtig machen.

    Also gib bitte den Anglern die nicht so regelmäßig mit guten Fischen gesegnet sind wie wir wenigstens die Möglichkeit auch mal einen Fisch zu fangen.
    Dazu muß man meistens nur auf eine möglichst genaue Berichterstattung achten und damit habe ich kein Problem.

    Gruß FM Henry

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Welche Züge eine ausführliche Berichtserstattung annehmen kann,konnte man vor einigen Monaten sehen,als über mehrere Seiten,der bekannte Jörg Strehlow aus seinem Nähkästchen geplaudert hatte und weit und breit die besten Stellen der Hamburger-Elbe im Blinker veröffentlichen liess.
    Die Wochen danach,sahen aus als gebe es die LOVE PARADE an der Elbe.Das dort frust,hass und kritik aufkommt,ist doch selbst verständlich.
    Ich komme aus Berlin und habe selbst mit erleben dürfen wie schnell manches aus dem Internet die Runde macht,keiner kann es sich vorstellen wie schnell es geht.
    Und selbst in unseren eigenen Reihen der Fraktion,wird es Pott und Kochtopfangler geben,die massgäblich auf genau solche Berichterstattungen warten.Allgemein von der Spree zu sprechen,finde ich ok,es aber mit Bildern den Leuten noch einfacher zu machen,ich weiss nicht,man sticht sich doch selbst ins eigene Fleisch.

    Nicht nur Pott und Kochtopfangler sind eine Gefahr,auch manche Guids,einer fällt mir auf anhieb ein,sind eine Gefahr,die immer auf der suche nach Stellen sind,damit ihr geschäftliches da sein,nicht versickert.Ich ziehe vor jedem den Hut,der anständig ist,weiss mit der Natur um zu gehen und nicht immer im Vodergrund das Geld sieht,einen dieser Sorte dürfte ich bis jetzt in meinem Leben kennen lernen und freu mich jetzt schon auf das gemeinsame Zanderfischen das im Juni ansteht.( kostenlos,obwohl ich diesem Herren zum ersten mal begegne)

    Was ich allerdings hasse wie die Pest,sind die sogenannten Heuschrecken,über kurzen Zeitraum sich die Taschen vollhauen wie es nur geht,versuchen mit Fachwissen und Können zu glätzen,dabei eigentlich ne ganz arme Wurst sind,die nur aufgrund von Beziehungen es zu etwas geschafft haben.

    Gerade in unserer Szene,brauche ich nur den einen Namen zu nenne und 95% der Angler schlagen die Hände vorm Gesicht zusammen,eigentlich wäre es an der Zeit,so einen in den Mittelpunkt der Kritik zu nehmen,sowohl innerhalb der eigenen Reihen als auch auf medialer Basis.Wer nur sein Geschäft mit hilfe von Bekannten,Freunden,Mitgliedern und Kunden beleben kann,in dem man sich heuchlerischer Weise den genannten Stellen bemächtig und es immer noch nicht verstanden hatte,das man in der Öffentlichkeit eine Art Vorbildfunktion besitzt gerade in unserem Hobby,der verdient nicht den Begriff wie Guide,Experte oder Profi,der ist und bleibt ein ganz armes Würstchen.

    Wer meint und das bitte nicht böse nehmen,Fotos so zu veröffentlichen,das man jede Stelle sofort erkennt,darf sich bitte nicht wundern,wenn in den darauf folgenden Jahren,diese Stellen zu den überfischten gehören und sich der Fisch selten dort blicken lässt.
    Ich spreche das aus Erfahrung,bei mir waren allerdings nicht Fotos und Berichterstattungen schuld,sonder ne Guid mit seinen tollen Twisterkursen,die die Welt nicht braucht.

    Gruss D@nny.
    Geändert von D@nny (03.05.2006 um 07:49 Uhr)

  6. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Was nützt es einem Angler der mich bucht um Fische zu fangen und er sitzt dann im Boot und schaut zu wie ich Fische fange aber er selbst kann nichts dazulernen wenn er nicht genau weiß wo-wann und wie.
    Nützen tut jeder Besuch am Wasser, auch wenn ich Schneider bin.
    Der eigentliche Fangerfolg rückt in weite Ferne. Aber ich glaube das könnt ihr nicht verstehen
    Ich muß keinen Fisch fangen...du mußt, wenn du das Boot voll hast.
    Und über genau diesen Unterschied, bin ich recht froh.
    Wie oft habe ich schon gehört, daß es Stress gab, wenn bei gebuchten Touren keine Fische gefangen worden.
    Ich weiß ja, auch da gibt es Sone und Solche. Aber meistens buchen Viele ihre Kurse um Fisch zu machen....nicht um zu lernen und sich zu vervollkommnen.
    Da schätze ich mich glücklich, alleine mit der Natur zu sein, auch mal die kleinen Dinge des Lebens genießen zu dürfen und mal dem wahrem Leben zu entfliehen.

    Also gib bitte den Anglern die nicht so regelmäßig mit guten Fischen gesegnet sind wie wir wenigstens die Möglichkeit auch mal einen Fisch zu fangen.
    Dein Angagement in allen Ehren...aber...
    Leider gibst du nicht nur Denen die Möglichkeit. Ich angel lange genug, um das mit Sicherheit sagen zu können. Dazu muß man sich nur mit den Gegenbenheiten in Hamburg beschäftigen. Wir können froh sein, daß unser Fischbestand nicht annähernd diese Dichte hat wie da Oben.
    Man sieht was passiert wenn es heißt da wird gut Zander gefangen...siehe Schleuse KW
    Laß es als Tip von mir durchgehen und sei dir versichert auch ich habe an dieser Stelle vom Boot aus schon Zander gefangen

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Willi, Henry muss keinen Fisch fangen ... er betreibt das 'Guiding' (extra in Anführungszeichen) nicht kommerziell ...

    Zum einen wollen wir hier Fakten im Forum austauschen (wie, wo, wann?), zum anderen haben wir Angst, dass ein Massenauflauf stattfindet?

    Mit Verlaub: ich kann vielen Leuten ein Photo von einer guten Stelle unter die Nase halten ... es ist damit noch lange nicht sicher, dass sie dort auch Fisch fangen.

    Maß halten muss jeder für sich selbst ... die Verantwortung trägt jeder ebenfalls für sich selbst.

    Und wenn ihr 'Kollegen' am Wasser seht, die Schonzeiten oder -maße, Fangbegrenzungen o.ä. nicht einzuhalten gedenken, sich über alles und jeden hinwegsetzen wollen, habt ihr wohl ein Handy, oder?

    Die sieht man dann nicht mehr so schnell am Wasser, die verantwortungslosen 'Kollegen' ...


    Thomas

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Thumbs up

    Nichts desto trotz,zu den Zandern erst einmal ein dickes PETRI HEIL, Henry!!!!!!!!!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Auwarte...da haste Recht Danny...das hab ich vergessen.
    Klar bekommt der Henry von mir auch ein Petri...soviel Zeit muß sein, hab ich doch glatt vergessen.
    Also Petri Henry zu den ersten Fischen nach der Schonzeit!!!

    Der Thomas ist aber auch ein Schlawiner...

    Zum einen wollen wir hier Fakten im Forum austauschen (wie, wo, wann?), zum anderen haben wir Angst, dass ein Massenauflauf stattfindet?
    Wir haben nicht Angst vor dem Massenauflauf sondern vor den Folgen ...siehe KW


    Bei den anderen Sachen gebe ich dir voll Recht, da gibt es nüscht dran zu rütteln

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen