Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1
    Der Match- und Carpmaster Avatar von McRotauge
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    12679
    Alter
    25
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Question Mit Feederrute auf Karpfen

    Hallo ich wollte fragen ob jemand schon erfahrung mit der Feederrute auf Karpfen gemacht hat.Wenn ja könnt ihr mir eure erfahrung posten und evtl. ein paar Futtermischungen

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    26871
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    16
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    klar geht das

    hallo macrotauge.
    heut zum beispiel war ich mit einem kollgen köderischen mit feederrute. nachdem wir genug hatten haben wir an tieferen stellen und anderm futter geangelt(eins das dem karpfen schmeckt ). aber weiterhin mit 2maden am haken. und du glaubst es nich wir haben jeder einen karpfen gefangen. 4 und 7 pf.
    kannst es ja mal ausprobieren. lg jannis

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an jannis für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    HI Mc
    Ich bin zwar kein Karpfenspezi aber das geht bestimmt!!! Das mit den Futtermischungen ,da kann ich nur sagen wenn du z.b mit einerm Mais Mischung oder so Anfütterst 2 Tage vorher dann fängst du eventuell vielleicht ein Karpfen .Anfüttern ist nichts anderes als ein Fisch an den Futterplatz zulocken und an den Köder gewöhnen!! Dann wünsch ich dir noch viel Petri!!!!!

    Meine Eigene Futtermischung:
    300 gr Paniermehl
    150 gr Mais
    4Päckle Vanillezucker
    Und Wasser


    ich hoffe ich habe dir geholfen!!


    Petri Heil!!!!


    Aalglöcken

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalglöcken für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von Mr. Rapala
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    03046
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 45 Danke für 24 Beiträge
    Hi! wollt mal mein Tipp abgeben. ich fische des öfteren mit der Feederrute auf Karpfen. das faszinierende dabei ist sicherlich das man schon bei einem 60er das Gefühl hat nen ganz kapitalen dran zu haben. auch die Bisse versetzen einen in einen Schockzustand. am besten nimmst du als Hakenköder Mais. ich habe damit die besten erfahrungen gesammelt. nimm aber keinen aus der Dose wenn du nur Karpfen fangen möchtest, denn der ist auch für Brassen und andere Friedfische ein Leckerbissen. koche deinen Mais selbst! ich gebe nach dem kochen meist noch einen Flavour aus der Boilieherstellung hinzu ( muschel oder erdbeer ), den der unbehandelte Mais richt nicht besonders intensiv. außerdem färbe ich ihn noch mit Lebensmittelfarbe ein ( grün oder rot ). er wird allerdings nicht ganz bunt. beim kochen platzt das Korn an einigen Stellen auf, in diesen Rissen setzt sich die Farbe ab. zur Montage: benutze am besten die Haarmontage. der Mais lässt sich entweder gar nicht oder nur sehr schwer auf einen normalen Haken spiessen. außerdem solltest du keinen "standart" futterkorb oder Spirale verwenden. nimm sogenannte Method-Carp-Feeder-Körbe. die gibts z.b. von FOX oder von Korda.ob du eine Selbsthakmontage machst ist dir überlassen. zum Futter: du brauchst nicht sehr viele Maiskörner an den Korb kneten. sie sättigen zu doll. mische stattdessen ein wenig Hanf drunter. als Futtermischung empfele ich dir Karpfen-Canal von Mosella. es ist recht grob und bindet dennoch sehr gut. ansonsten kannst du noch etwa 15-20% Vanille-Biscuit hinzugeben um die Bindung zu verstärken. mit dieser Mischung kannst du im See und im Fluss feedern. ansonsten bleibt noch zu erwähnen, dass du unbedingt die Rollenbremse bzw. den Freilauf etwas lockern solltest, sonst gibts bei einem Großen ein Unglück. zusetzlich verwende ich eine Feederauflage mit gleitendem Element um dem Karpfen ein wenig "Spielraum" zu geben. glaub mir, es macht riesen Spaß einen dicken Karpfen an einer leichten Feederrute zu drillen und du wirst es immer wieder machen wollen! viel Erfolg!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Mr. Rapala für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Grundsucher Avatar von Bodenseepreuße
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    88138
    Alter
    38
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge

    Feederfutter

    Das mit dem Karpfen feedern hab ich auch seit diesem Jahr entdeckt,wie schon oben erwähnt es ist wahnsinnig lustig an einer 25er Hauptschnur mit nem 14 Vorfach nen 4 o. 5 pf Karpfen zu drillen.
    Mit selbsthak und so weiter mach ich gar nix. 10Häckchen an ne 15 schnur ca. 30cm Vorfach, Wirbel und einen schönen LEICHTEN Futterkorb, der FK sollte sich beim biß sofort vom Grund heben dann hat mann die beste Bißausbeute find ich.
    Als Futter nehm ich kein Mosella hab das mal probiert aber bei mir ging das net so wirklich, ich such mir ienfach ein dunkles süßes feederfutter, dem Msch ich noch etwas hanf bei den ich a) geröstet und gemahlen hab richt gut und der Geruch verteilt sich schnell im Wasser. b) Hanfkörner Quellen lassen bzw 8Stdin Wasser kurz aufkochen und nochmal 2Tage stehen lassen. Alles mit ins Feederfutter etwas mais dazu und los gehts. Das futter pass ich dem grund an hab damit auch beim kurzen fischen gute erfahrungen gemacht.

    Ganz einfaches Rezept: Geh zum Bäcker und hol dir Semmel(Paniermehl) zum Angeln, da ist meist alles drin Biscuit,Semmel,usw.
    Im Zoo-o.Landhandel hol dir ein 5kg Sack Hanf. Schnell noch ins Aldi Hferflocken und Polenta Mais net vergessen.

    So: Mixen 500gr Hanf rösten und mahlen (schön fein)
    500gr Hanf quellen und ganz rein
    1 kg Haferflocken
    500gr Semmelmehl (als Kleber)

    So kannst du es wenn du es feuchter anmischt als Grundfutter zum Ansitz nehmen.

    1 Dose Mais
    500 gr Polenta

    So fang ich dann Karpfen mit der Feeder alles zusammen nicht zu feucht anmischen und ab in den Leichten Feederkorb (der wird von alleine schwer)

    Wahlweise mach ich noch Zucker oder Aromen dran (Buttervannile Aldi oder sowas) da ich denke das es Karpfen süß mögen.

    Nur mit Hanfmehl u.Haf geht es gut wenn du einen ganz kleinen Haken nimmst und die gequollen Maiskörner aufspießt 2-3 Stck mit waggler gefischt gibt im frühjahr ein paar schöne Rotaugen zum Spaß

    Probiers mal mit feeder macht echt spaß

    So nn weiß ich wieder welches das Gutter war was gut ging SENSAS Karpfen/dunkel :-)
    Geändert von Bodenseepreuße (17.04.2006 um 18:37 Uhr)

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Bodenseepreuße für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Mr. Rapala gute Tips aber sehr schlecht lesbar...
    ...mal einen Absatz bringt für mich älteren Herren echt mehr Spaß beim Lesen.

    Ich selber fische sehr gerne mit Heavy-Feeder-Ruten und dem sogenannten Method-Feeder.
    Das ist ein Futterkorb/spirale, mit integrierten Gewicht, wo die Fische sich selbst haken.
    Das Futter was da verwendet wird ist stark klebrig und enthält bei mir gröbere Bestandteile, um auch wirklich Karpfen dafür zu interessieren.
    An einem sehr kurzen Vorfach aus geflochtenen Material, ködere ich entweder am Haar eine Maiskette oder direkt an den Haken Kombiköder wie Mais/Wurm, Mais/Made.
    Dabei hat sich bei mir das bärtige Maiskorn, als besonders fängig erwiesen. Keine Ahnung warum aber Made-Mais-Made...das war es, was die meisten Fische fing.
    An den Ruten kommt dann eine Freilaufrolle und nichts kann schiefgehen.
    Nebenbei fängt man mit dieser "Methode" auch noch andere kapitale Friedfische.
    Sollten noch Fragen sein...einfach stellen.
    Willi

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Der Match- und Carpmaster Avatar von McRotauge
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    12679
    Alter
    25
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hey Leute
    Ich danke euch sehr für die guten Tipps einiges hört sich gut an

  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    @Mc Rotauge

    Da Du Frage so ähnlich schonmal gestellt hast, habe ich die beiden Themen zusammengeführt.

    P.S.: Deine Großschreibetaste klemmt.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  14. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    31787
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Dabei hat sich bei mir das bärtige Maiskorn, als besonders fängig erwiesen.
    Ich muss einfach mal dumm nachfragen, was ist ein bärtiges Maiskorn??

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an b1b0p für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.10.2006
    Ort
    34439
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo,

    ich habe vor zwei Tagen mit der Feederrute überraschend 2 Karpfen von je 4 Pfund gefangen. Wollt eigendlich auf Brassen gehen, aber auf einmal ging die Ruten spitze ab Hatte süsses Futter mit Paniermehl gestreckt und kleine Maiskörner dazugemischt. Am 14er Haken ein grosses Maiskorn und rein damit. Der Drill macht ungeheuer Spass.

  17. #11
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    Zitat Zitat von b1b0p
    Ich muss einfach mal dumm nachfragen, was ist ein bärtiges Maiskorn??

    Na schreibt Willi doch. Made, Mais, Made. Ein sogenannter Cocktail, der aber auch in allen möglichen anderen Varianten fängig ist. Experimentieren bringt Fische!
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  18. #12
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Karpfen auf feeder ruten ist einfach genial

  19. #13
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    49835
    Alter
    59
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo,
    welche Montage ist dafür Optimal?
    Festblei oder Laufblei? :

  20. #14
    Friedfischfan Avatar von Friedfischarthur
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    01640
    Alter
    25
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
    Festblei, da dadurch oft viel besseres und vor allem sichereres haken.

    Petri Heil und viel Erfolg F.arthur

  21. #15
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Der Thread ist zwar schon ein wenig älter, aber der aktuellste den ich zu diesem Thema gefunden habe. Will es am Sonntag mit meiner neuen Heavy Feeder (Shimano Beastmaster AX 150g WG) auch mal auf Karpfen probieren. Ich habe noch nicht allzuoft mit der Feeder geangelt und brauche noch eine kleine Information zum Thema Freilauf. Ich habe vor es mit der Method-Methode zu veruschen, hatte aber heute keine Zeit mir einen entsprechenden Korb zu kaufen. Ich habe jhedoch noch eine normale bebleite freilaufende Spirale. Sowas hier:



    Oder würdet Ihr mir eher einen bebleiten Futterkob empfehlen (am Anti-Tangle), wie den hier (so einen hab ich auch noch in meinem Köfferchen gefunden, hab aber die Ströhmungsdrähte abgeschnitten, da ich den meistens im See verwendet hab):



    So und jetzt zu meiner eigentlichen Frage... Wie sollte ich am besten meinen Freilauf einstellen? Denn wenn ich den Freilauf zu weich einstelle, erkenne ich den Biss womöglich an der Feeder nicht oder erkennt man den Trotzdem? Ich tendiere dazu den Freilauf ein wenig fester einzustellen, da ich so vielleicht auch noch einen selbsthakeffekt erzielen kann, da ich mit Maiskörnern am Haar fischen will...

    So, viele Fragen von mir, jetzt hofe ich auf viele Antworten von Euch...

    Danke und Gruß Oli

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen