Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge

    Welche Hechtkrankheit ist das?

    Hallo liebe Angelfreunde,

    ich habe an meinem heimischen Dorfgewässer mit ca. 12 Hektar Fläche jetzt insgesamt 4 Hechte gefangen mit Länge so um die 60cm. Auch ein 40ger ging mir an den Kunstköder. Bei allen Hechten ist mir eine beidseitige Verletztung aufgefallen und ich dachte am Anfang an andere Raubfischangriffe oder dergleichen die das verursachen.

    Heute habe ich wieder einen verhaftet, kurz abgehakt, fotografiert und wieder rein zurück gesetzt. Auch dieser hatte an der Seite erneut fehlende Schuppen und leicht blutige Stellen.

    Ich hoffe jemand kann mir helfen bei der Bestimmung der Krankheit und vor allem sind bereits mehrere Hechte davon befallen?, oder sind es wirklich Verletzungen hinzugefügt von anderen Fischen?

    Das hier ist ein paar Wochen altes Foto:



    Von heute, der schwimmt bereits wieder:




    Grüße

  2. #2
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    47
    Beiträge
    1.953
    Abgegebene Danke
    1.502
    Erhielt 3.656 Danke für 1.152 Beiträge
    Habt ihr Waller in dem Gewässer?
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an ...andreas.b... für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge
    Genau an Waller habe ich bisher auch gedacht, aber habe noch nie einen gesehen. Die Frage muss ich am kommenden Wochenende mal unseren Vereinsvorsitz beim Grillen stellen oder ich muss mal ein paar Nächte gezielt auf Waller los... Weitere Ideen?

  5. #4
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.974
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.719 Danke für 1.019 Beiträge
    ahoi,

    kenne diese verletzungen bei eben genau der größe der esoxe aus meinem tümpel. wir haben damals auch auf waller getippt da es diese reichlich und in jeder größe gibt.

    in diesem jahr jedoch hatte nicht ein esox solch eine verletzung obwohl die welspopulation stetig gewachsen ist...unsere these wird daher momentan neu durchdacht

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    47
    Beiträge
    1.953
    Abgegebene Danke
    1.502
    Erhielt 3.656 Danke für 1.152 Beiträge
    Du berichtest von beidseitigen Verletzungen und fehlenden Schuppen. Auf dem Bild ist zu erkennen dass die Verletzungen nicht tief gehen.

    Also fallen alle größeren Tiere mit "Fangzähnen" raus. Auch Otter, etc. Bliebe der Waller.

    Oder gibt es irgendetwas unter Wasser bei euch was diese Verletzungen hervorrufen könnte. Versenkten Müll, in dem sich Fische einklemmen könnten?
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  8. #6
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge
    Das ganze Gewässer ist denke ich max ca. 1 Meter tief und danach folgen halt Unmengen an Schlamm. Von der Verschmutzung her betrachtet ist das Wasser nicht mehr das sauberste, aber Müll an dem sich Fische verletzen könnten und noch dazu gleich mehrere Fische, kann ich ausschließen.

    In meiner Betrachtung ist es derzeit entweder Waller oder Krankheit, einfach weil es so oft vorkommt - ich konnte bisher nicht einen unverletzten Hecht landen.

    Auch dir danke ich für die Info Bockwurst, falls dem so ist, dass es nur eine einmalige Erscheinung ist und es sich wie in deinem Gewässer nach einem Jahr gibt wäre es ja erleichternder der Fische wegen, aber die Ursache ist wirklich fraglich....

  9. #7
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    678
    Erhielt 1.147 Danke für 273 Beiträge
    Kann Dir Deine Frage zwar auch nicht beantworten, würde aber an Deiner Stelle mal hier fragen:

    Obere Fischereibehörde

    Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
    Abteilung Fischerei
    Hamburger Chaussee 25
    24220 Flintbeck
    Tel.: 0 43 47 / 7 04 - 0
    Fax: 0 43 47 / 7 04 - 1 02

    Vielleicht kann man Dir dort weiterhelfen, oder kennt z.B. ein Institut, dass sich mit Fischkrankheiten beschäftigt. Evtl. ist das problem dort auch schon bekannt.

    Gruss,
    Peter
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  10. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.09.2011
    Ort
    00000
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 35 Danke für 16 Beiträge
    Der schöne Hecht war wohl Opfer eines Wallers...
    Catch & Katzenfutter





  11. #9
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge
    Zitat Zitat von Peter85 Beitrag anzeigen
    Kann Dir Deine Frage zwar auch nicht beantworten, würde aber an Deiner Stelle mal hier fragen:

    Obere Fischereibehörde

    Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
    Abteilung Fischerei
    Hamburger Chaussee 25
    24220 Flintbeck
    Tel.: 0 43 47 / 7 04 - 0
    Fax: 0 43 47 / 7 04 - 1 02

    Vielleicht kann man Dir dort weiterhelfen, oder kennt z.B. ein Institut, dass sich mit Fischkrankheiten beschäftigt. Evtl. ist das problem dort auch schon bekannt.

    Gruss,
    Peter
    Vorerst werde ich ein Wochenende auf Waller angeln um wirklich sicher zu sein, dass es eine keine gibt. Natürlich kann ich das nicht zu 100% belegen wenn ich nichts fange, aber versuchen werd ichs mal.

    Parallel dazu werde ich wie gesagt dem Vereinsvorsitz mal die Bilder geben, vielleicht wissen die ja etwas oder haben da auch ihre Tipps.

    Beim Nachtangeln in den letzten Wochen oder Tagen (gestern abend), habe ich auch extreme Geräusche gehört. Also in sofern, dass wirklich ein richtiges Klatschen oft zu hören war, ob im Schilf oder im Freiwasser. Vielleicht kann das die Wallertheorie stützen, denn Hechte dürfte ja nicht nachts jagen und Aale sind ja eher auf Grund unterwegs. hm?

  12. #10
    Träger Ehrennadel Gold Avatar von Vielfischangler
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    13051
    Alter
    45
    Beiträge
    882
    Abgegebene Danke
    952
    Erhielt 1.229 Danke für 462 Beiträge
    Wieso sollte ein Wels alle Hechte anfassen? Und wieso sollte er sie wieder loslassen? Vielleicht angelt da noch jemand, der nicht auf Fischessen steht.

    VFA
    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic43177_1.gif

  13. #11
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    47
    Beiträge
    1.953
    Abgegebene Danke
    1.502
    Erhielt 3.656 Danke für 1.152 Beiträge
    Zitat Zitat von Vielfischangler Beitrag anzeigen
    Wieso sollte ein Wels alle Hechte anfassen? Und wieso sollte er sie wieder loslassen? Vielleicht angelt da noch jemand, der nicht auf Fischessen steht.

    VFA
    Und wieso sollte derjenige dann alle Hechte beidseitig verletzten?
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  14. #12
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge
    Ich denke andere Angler kann man ausschließen, denn im Grunde sehe ich außer mir nur kleine Kinder die überwiegend mal ein paar kleine Friedfische fangen und auf Barsche spinnern.
    Daher gehe ich von hinzugefügten Verletzungen durch Angler nicht aus.

    Der See ist im Allgemeinen auch nur von Vereinsmitgliedern genutzt, denn er befindet sich im Naturschutz und darf auch nicht von Externen beangelt werden. Weiterhin nur eine Angelstelle erlaubt, der Rest ist auch schlecht begehbar wegen dicken Schilfgürteln.

    Gestern Abend habe ich in einem Wallerforum nach einer passenden 100-300g WG Rute geschaut und ein Gebot abgegeben, eine Shimano Baitrunner 6000 GTE liegt noch unbenutzt vor und wartet auf ihren Einsatz. Dann fehlen mir noch starke Schnur und das übliche am Vorfach sowie einige Tage Zeit.

  15. #13
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.861 Danke für 741 Beiträge
    Fuer mich sieht das ganz unspektakulaer nach Verletzungen von eigenen Stahlvorfach aus.
    Das passt auch ganz gut.
    Zitat Zitat von Tacklefreak Beitrag anzeigen
    Das ganze Gewässer ist denke ich max ca. 1 Meter tief und danach folgen halt Unmengen an Schlamm.
    Gerade wenn der Fisch im Drill keinen Platz hat, oder in ein Krautfeld zieht, wickeln sich Hechte nahezu im Stahl ein.

    Nach der Landung sehen sie dann bisschen geschuppt aus.

    regards
    Peter

  16. #14
    Hecht- & Dorschfreund Avatar von Tacklefreak
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    23xXx
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 328 Danke für 82 Beiträge
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Fuer mich sieht das ganz unspektakulaer nach Verletzungen von eigenen Stahlvorfach aus.
    Das passt auch ganz gut.

    Gerade wenn der Fisch im Drill keinen Platz hat, oder in ein Krautfeld zieht, wickeln sich Hechte nahezu im Stahl ein.

    Nach der Landung sehen sie dann bisschen geschuppt aus.

    regards
    Peter
    Zottel, ich verwende zwar ein 50cm langes Titanvorfach, aber das sich darin ein Fisch, vor allem beim Spinnangeln mit andauernd straffer Schnur, verheddert oder verwickelt und so Schaden nimmt, wage ich stark zu bezweifeln bzw. ist für mich unmöglich.
    Seerosen sind nicht vorhanden.

  17. #15
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.861 Danke für 741 Beiträge
    Ist ja schoen, dass das fuer Dich unmoeglich ist. Ich habe die Erfahrung schon mehrfach gemacht, Du wohl nicht. Gerade die kleineren Krauthechte wickeln sich gerne mal ein. Ich sag nicht, dass mein Tip unbedingt stimmen muss, doch klingt er am einleuchtensten, sonst haette ich es nicht beschrieben....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen