Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger Avatar von hechtfischangler14
    Registriert seit
    20.08.2005
    Ort
    83064
    Alter
    26
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Exclamation Kunstködertipps?

    Hallo,

    kann mir einer, einen klasse Kunstköder auf Forellen geben? Egal ob Wobbler, Spinner, Blinker oder aussergewöhnliches!
    PS: Am besten sollte er sich fürs Spinnfischen in der Strömung eignen (Inn)

    mfg

  2. #2
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Am besten (nach meiner Meinung) sind die silbernen Aglia longs.
    http://belfisher.al.ru/images/kaklov.../aglialong.jpg
    Am besten der Linke! Auf die anderen Blätter fange ich deutlich weniger!
    Diese Blätter sind am besten, wie ich finde.
    http://www.100per.pl/home/284/ftp/MEPPS/aglo.jpg
    (letztes Jahr eine 45er Refo auf einen 1er silber gefangen - und viele um die 20-30cm)

    Als Wobbler sind die Salmo Hornets absolut klasse!
    In 3-5cm auch auf Barsch super.
    (im Design von silber oder Barschmuster)

    ciao
    Geändert von Fischfänger (31.01.2006 um 15:06 Uhr) Grund: Halben Text vergessen
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischfänger für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Raubfischjäger Avatar von Florian Hütter
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    99817
    Alter
    28
    Beiträge
    398
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 324 Danke für 86 Beiträge
    Hi,
    probier es mit Balzer Colonel Spinnern. Oder Mit Mini-Wobblern von Rappalla(3cm).
    Gruß Florian

  5. #4
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Was anderes wäre noch das gute alte Rollblei.
    Einfach ein paar Schrotbleie an die Schnur (einen halben Meter vor dem Haken mit Wurm).
    Am besten Matchrute (oder eine andere ca. 3.00m Rute mit der du gute Fühlung hast ca. bis 30 gr. und ca. 18er Mono)
    Dann auswerfen und Fühlung aufnehemen. (das erfordert viel Übung und Gefühl, die Bisse zu erkennen und mit einem Anschlag zu quittieren)
    Man muss Flussaufwärts werfen, um das Blei nach unten rollen zu lassen.(upstream-fischen)
    Wenn das Gewässer hindernisreich ist, einfach das Blei kurz vor dem Haken montieren.

    viel Spaß beim probieren!
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.10.2005
    Ort
    92706
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 8 Danke für 3 Beiträge
    Hallo,
    also ich würde Spinner mit eher schlankem Blatt verwenden in natürlichen Farbtönen, gerne metallisch glitzernd oder mit hohem Schwarzanteil, bei trübem Wasser oder in der Dämmerung können auch knalligere Farben gut sein. Eine Fliege am Haken kann nie schaden. Mittlere Grössen (Mepps 2-3) sind am besten, die kleineren fangen zu viele Untermassige. Im Frühling, bei hohem, trüben Wasser und in der Dämmerung nehme ich eher grössere Modelle. Im Sommer bei klarem Niedrigwasser tagsüber eher die kleineren, wenn viele Untermassige beissen gar Wechsel auf
    Wobbler (Shad, Rap) in natürlichen Farben, welche Elritzen, Groppen, Weissfische oder kleine Forellen imitieren. An Seen oder im Meer kommen auch andere Farben zum Einsatz. Es scheint dass Forellen an weniger befischten Gewässern gerne Orange haben, in meinen zivilisierten Hausgewässern schreckt es sie aber ab. Wobbler sind eher was für wärmeres Wasser und aktive Fische. Meine Faustregel: sobald sich beim Spinner Nachläufer (= aktive Fische) zeigen, sind Wobbler einen Versuch wert. Wenn nur ein Haken erlaubt ist, kann ein Kopfdrilling erfolgreicher sein als der Schwanzdrilling. Man muss aber den Lauf des Köders kontrollieren und ev. den fehlenden Drilling durch ein wenig Blei ausgleichen. Der einzelne Drilling muss dann auch oft etwas grösser als das original gewählt werden. Der Schwanzdrilling bedeutet oft erhöhte Verletzungsgefahr für den Fisch, weil er gerne in Kiemen/Nacken/Augen Region fasst, wenn die Forellen den Köder mittig packen.

  7. #6
    Petrijünger Avatar von holle
    Registriert seit
    21.07.2005
    Ort
    01067
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 39 Danke für 16 Beiträge
    kleine spinner, kleine wobbler, rote getrocknete bienenmaden, kleine twister, fliegen, nymphen, ....
    und das am sbirolino... oder am tiroler hölzl...
    Versuch macht kluch !

    Meine Köderbau-Homepage

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Kunstköder u. Forellenköder.....

    Zitat Zitat von hechtfischangler14
    Hallo,

    kann mir einer, einen klasse Kunstköder auf Forellen geben? Egal ob Wobbler, Spinner, Blinker oder aussergewöhnliches!
    PS: Am besten sollte er sich fürs Spinnfischen in der Strömung eignen (Inn)

    mfg

    Hallo h.f.a.14 @all,


    viele Kollegen haben dir ja schon einige Tipp's bzgl. "Forellenfischen"
    gegeben, aber vieleicht hilft dir dieser kleine "Tipp"...

    Dieser Tipp, ist aus sehr vielen "Versuchen" u. "Test's" entstanden...
    (Nachahmung u. Ausführung ist erwünscht / aber ohne Gewähr)...

    Ist vieleicht nur ein sehr kleiner Tipp, aber ich hoffe er hilft dir...

    Forellen: Bach - Regenbogenforellen... / Saiblinge...

    ° Rute: Spinnrute, WG = 10 - 30 gr., Länge 2,10 - 2,40 m je nach Gewässer/u. Angeltechnik, bis zu 3,00 - 3,30 m...

    ° Rolle: mittlere Stationärrolle...

    ° Schnur: Tragkraft 5 - 6 Kg. (monofil: ca. 0,25 - 0,30 mm) (geflochten: 0,10 - 0,14 mm)= Empfehlung = Dynasteel von Hemingway...

    ° Stahlvorfach ist nötig (falls "Hechte" vorkommen)...

    ° 2 Wirbel an jedem "Ende" des (Stahl)vorfachs...

    ° Köder/Kunstköder: Spinner, Blinker, Wobbler, Twister (kleine bis mittlere Größe)
    Geändert von Achim P. (03.02.2006 um 18:01 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Achim P. für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Zitat Zitat von hechtfischangler14
    Hallo,

    kann mir einer, einen klasse Kunstköder auf Forellen geben? Egal ob Wobbler, Spinner, Blinker oder aussergewöhnliches!
    PS: Am besten sollte er sich fürs Spinnfischen in der Strömung eignen (Inn)

    mfg

    Hallo Hechtfischangler,
    ich würde die einen "Mörumspinner" empfehlen.Dieser ist gerade bei starker Strömung gut tief zu führen!Er sinkt ab in die Gumpen und errecht so die Fische auf die du es abgesehen hast!Normale Spinner werden durch die Strömung noch oben gedrückt,bei diesem Bleikopfspinner ist das nicht der Fall und darum ist er erste Wahl bei starker Strömung!



    Mfg
    Pike

  11. #9
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    @ pike catcher

    das ist natürliche auch gut. Aber du kannst das einfach durch ein gr. Bleischrot und Dreifachwirberl ersetzen. Das Bleischrot ca.20cm vor den Dreifachwirbel hängen. (in den Wirbel den Spinner einhängen) Oder mit einem Sbiro.
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  12. #10
    Petrijünger Avatar von Florian Heimgartner
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    80634
    Alter
    27
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 26 Danke für 20 Beiträge
    Hallo,

    ich würde es mal mit der amerikanischen Dropshotmethode versuchen, und eine schöne Würmimitation mit rotem Schwanz versuchen.

    Perti Heil
    no Risk no Fang

    Fischen: Hauptsache es macht Spass

  13. #11
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    fange ganz gut mit dem super vibrax spinner von fire fox in der größe 3 in silber und gold. auch twister mit ner made davor sind immer fängig

  14. #12
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge

    Schwimmend bei klein(st)en Gewässern

    Hi Hechtfischangler!


    Ich hab die besten Erfahrungen vor allem an kleineren, engeren Fließgewässern mit schwimmenden Kleinstwobblern gemacht. Ich hab sie, weil werfen nicht wirklich drin war, einfach treiben lassen und dann, an vielversprechenden Stellen, Zug auf die Leine gegeben.

    Der Vorteil ist, dass das Angeln sehr einfach ist und man (ich zumindest damals) echt schöne Stunden am Angelplatz erlebt.

    Ein Vorschlag noch: Ich würde Schonhaken benutzen. Hab noch nie einen Fisch verloren, weil ich keinen Widerhaken hatte, und gerade bei Forellen in keineren Gewässern kommen gern mal untermaßige an den Köder. Andrücken reicht natürlich auch. Ich fische inzwischen fast nie mit Wiederhaken und bin mit den Ergebnissen trotzdem sehr zufrieden!
    ...sagt Steffen

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Goderich für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen