Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.514
    Abgegebene Danke
    2.474
    Erhielt 5.231 Danke für 880 Beiträge

    Ebro mal anders

    Ebro mal anders

    Vor einiger Zeit habe ich so rumgeträumt, Videos vom angeln bei YouTube geschaut,auch vom Ebro... da war es plötzlich wieder, das Kribbeln... jeder kennt es wenn sich der Gedanke wie ein Virus einnistet und nicht mehr weichen will!
    Hmm, was nu machen???
    Logo... kurz nebebei das Thema mal zu Hause angeschnitten,Antwort:klar mach doch, hast doch Urlaub
    Also gesagt getan
    Also mich mit einigen Leuten in Verbindung gesetzt, jawoll, da war Platz für mich und bissl
    Zeit hatte er auch!
    Untergebracht war ich bei „Urlaub nach Mass“

    https://www.google.de/url?sa=t&sourc...T4eUe_HaMNNrxD

    Unterwegs war ich mit Manuel Möckel von Welsangeln Spanien

    https://www.facebook.com/Welsangeln-...1234496535655/

    Nach Flug und Anreise trafen wir uns in Mequinenza um die Woche durchzusprechen.
    Natürlich sollte es auf Stacheltiere gehen, eine Drifttour auf Wels war geplant, eventuell was ganz verrücktes... Forellen angeln im Gebirge, was völlig neues für mich.
    1.Tag:Los ging’s, bei Wind und Regen ging es Richtung Staumauer wo es halbwegs erträglich war.
    Viele viele Würfe hat es gedauert, dann endlich...der erste Zetti war am kämpfen!





    Dann hatte Manu einen,



    Auf jeden Fall ne schöne Größe, nur die Stückzahl war bescheiden.
    Das war es für den ersten Tag, 3 mühsam erkämpfte Fische
    2.Tag:An diesem Tag dasselbe Spiel, noch mehr Regen, dafür etwas weniger Wind.
    Wieder Richtung Staumauer, kurze Zeit später hat te Manu den ersten Zander.
    Bei mir ging nix...außer Abrisse diverser Köder, egal, das gehört dazu!
    Der Wind erlaubte es nun andere Stellen zu beangeln, so driffteten wir in Zeitlupe an einer Felskante lang, wie aus dem nix...Volleinschlag in meine 15g Barschrute, der Tanz begann, mir war sofort klar das ein Wels am anderen Ende tobte, es ging hin und her, aber ich gewann und hatte meinen allerersten Wels auf Gummi gefangen!
    Da ist er



    Der Tag war gerettet und ich hab den Rest des Tages gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd.
    Am 3. Tag, wie könnte es anders sein, Regen!!!
    Wir wollten ein Drifttour machen und aktiv mit großen Gummis auf Wels versuchen!
    Das war unser Boot dafür, sieht wacklig aus, aber echt top das Teil





    Gefährliche Tiere



    Es machte unwahrscheinlich viel Spaß die Kehrwasser und ruhigen Bereiche abzuwerfen, ein kleiner Walli schnappte zu, blieb aber nicht hängen, der einzige Biss des Tages
    Das wir nicht viele Bisse bekommen würden war klar, dafür war das Wasser zu kalt!
    Aber es funktioniert, das könnt ihr demnächst bei einer hübschen, bekannten Anglerin auf ihren YouTube-Kanal sehen.
    Schon das Erlebnis da runter zu driften war es wert das mal gemacht zu haben und wenn dort alles grün ist, ist das natürlich noch viel schöner







    Am nächsten Tag machten wir das nochmal, leider kam kein Fisch dabei raus.
    Am Donnerstag ging es dann auf Forelle, ich hatte keinen Schimmer was mich erwartet, aber was neues ist ja immer schön
    Zuerst in ne Wathose, ohje, ich weiß jetzt wie sich ne Presswurst fühlt,
    Wir beangelten einen strömungsarmen Bereich, oberhalb einer Brücke, der Blick von der Brücke ließ großes erwarten, unzählige Forellen standen dort rum, einige Brecher ü60 oder mehr!
    Voll motiviert ging es ins Wasser,kurze Zeit später schnappte sich eine den Spinner von Manu





    schöner Drill mit Luftsprüngen und alles was dazu
    gehört, wunderschöne Fische



    Kurze Zeit später hatte ich auch endlich eine, Mist, ausgestiegen im Drill, hatte sie wohl etwas hart rangenommen.
    So ging es weiter, Manu fing, meine gingen ab!



    Nach eine Weile hab ich die Stelle gewechselt und bin zu einer schmalen etwas tieferen Rinne gegangen, erster Wurf,Biss... Fisch hängt,die Freu de war groß



    Zweiter Wurf, Biss, Fisch hängt, die Freude war noch größer



    Jedenfalls fing ich insgesamt 4 Forellen, 8 hab ich verloren und unzählige Nachläufer gehabt.

    Ein echt verrückter Tag, nein, eine echt verrückte Woche war das,Klasse!
    Es müssen nicht immer viele Fische sein, manchmal ist das drumrum genauso viel Wert

    Nu war ja auch die Zeit schon wieder um, wie schnell das auch immer vergeht!

    Manu, falls du das hier siehst... Danke für deine Mühe, ich kann mich nur für alles bedanken, echt Klasse, DANKE DANKE DANKE

    Wer mal mit Manu was machen will, schreibt ihn bei Facebook an oder wendet euch an Oli von „Urlaub nach Mass“

    Echt klasse Typ, so stellt man sich die Betreung vor Ort vor! TOP






    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von jewe68 (11.02.2018 um 08:31 Uhr)
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau


  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2015
    Ort
    09599
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Sehr schöner Bericht und Bilder, schön geschrieben.
    Ende März gehts für mich auch zum ersten Mal an den Ebro 7 Tage. Da freue ich mich schon ein halbes Jahr darauf.
    Dein Bericht heizt da noch zusätzlich an

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an ciqo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.514
    Abgegebene Danke
    2.474
    Erhielt 5.231 Danke für 880 Beiträge
    Moin ciqo.. wo am Ebro bist du dann, welches Camp?
    Ich bin ab 2.4. nochmal am Ebro (Caspe)echt schöne Zeit zum Zander angeln.
    Geändert von jewe68 (13.02.2018 um 13:02 Uhr)
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2015
    Ort
    09599
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Moin Jewe, ich bin mit 3 Kumpels beim Rafael Habura vom 31.03.-06.04. in Mequinenza, das ist unterhalb der Staumauer.
    http://www.ebro-fishing.de

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an ciqo für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen