Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.493
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    MDR: Machtpoker um Fisch - Millionenhobby Angeln



    Gruß Henry
    Geändert von FM Henry (15.02.2017 um 17:08 Uhr) Grund: AKTUALISIERT

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Henry die Reportage kannte ich nicht, ist auch schon 2 Wochen alt. Ich möchte gerne auf die Reportage Pro und Contra eingehen, doch hier in dem Thread wäre es unpassend. Könntest du hierzu einen extra Thread eröffnen? Sag nicht ich soll es machen In meinen Augen passt die ganze Reportage nicht. Lol wir Angler angeln nicht um Fische zu fangen, sondern nur um rumzuquatschen
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Lol wir Angler angeln nicht um Fische zu fangen, sondern nur um rumzuquatschen
    Den PETA-Vertreter würde ich gern einmal persönlich kennen lernen
    Schlimm diesem Typen beim Blödsinn faseln zuzuhören!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an fishfighter1 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Gut gemacht, der Film. Auch wenn er etwas kontra zu den Anglern ist, so wird doch ganz klar gesagt, dass die Angler für die ökologische Vieltfalt in und an den Flüssen gebraucht wird. Einziges "höh?!? war erst die Aussage von Prof. Arlinghaus, dass Hechtbesatz unnötig sein, denn man habe nach Besatz festgestellt, dass nicht mehr Hechte da seien, denn die Junghechte würden durch die Alttiere gefressen und dann das leicht bejubelte Vorzeigeprojekt in Niedersachsen, bei dem Hechte künstlich gezüchtet werden. Wieso macht man das dann, wenn der Besatz keinen Sinn macht? Ebenso würde mich interessieren, welcher See schon mal gekippt ist, weil zu viel Raubfisch abgefischt und deshalb zu viel Wasserflohfressender Freidfisch vorhanden ist. Das Beispiel zu benennen wurde leider versäumt.

    Schwer daneben war allerdings die Aussage des Jungfisches, wir Angler dürften mit unseren 30 Stunden Lehrgang zum Fischereischein das Gleiche wie er mit drei Jahren Berufsausbildung. Junger Mann, wenn 5 Millionen Angler so wie du mit Netzen durch unsere Gewässer ziehen dürften, dann würdest du nicht eine Angelkarte mehr verkaufen, denn dann könntest du nämlich nicht so viel Fisch nachsetzen (jaaaaa, auch ihr setzt nach, auch wenn es im Bericht nicht erwähnt wird, denn irgendwie müsst auch ihr eure Netze voll kriegen), wie nötig ist, dass der Angler noch zu dir und deinem Teich kommt.

    Den PETrA Menschen kann man getrost vernachlässigen. Wenn diese Organisation mal anfangen würde, in ihrem Heimatland so gegen die Angler zu trommeln wie hier, gäbe es sie nicht mehr. Alles nur Show und Geldschneiderei, getragen von der Welle des Ökogedanken und von den Spendern an diese Organisation falsch verstanden. Nein, ich weiß, eigentlich kann man das nicht, denn sonst bekommen diese Leute Oberwasser.

    Zu guter Letzt.. die Angler im Film, die da offen zugeben, dass die C&R betreiben. Dummheit oder Absicht? Dummheit deshalb, weil sie damit diejenigen befeuern, die im Angeln sinnlose Tierquälerei sehen oder Absicht, um die Diskussion am Laufen zu halten und damit irgendwann eine Entscheidung zu diesem Thema herbeigeführt werden soll? An Letzteres glaube ich nicht, denn es wird immer welche geben, die verbohrt genug, sind um dem Angeln kritisch gegenüberzustehen.
    Geändert von Fuerstenwalder (09.09.2016 um 06:01 Uhr)
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fuerstenwalder für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Klare Position des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. zu diesem Fernsehbeitrag:
    http://www.landesanglerverband-sachsen. ... bbyMDR.pdf
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Ich halte die Aussagen von der Peta , Fische fangen wäre gleichzusetzen mit häuslicher Gewalt oder Raubüberfall , für schwachsinnig . Das zeigt mir wieder das die bei der Peta zu viel Drogen konsumieren müssen um solche Aussagen zu treffen .
    Desweiteren sollte die Peta mal überlegen wenn keiner mehr Angeln geht was da dem Staat für Gelder verloren gehen und wieviele tausende Arbeitslose es wieder geben würde . Dann könnten sie doch eigentlich auch gleich das Autofahren verbieten . Alle die bei der Peta arbeiten waren einfach zu dämlich in der Schule um einen richtigen Beruf zu erlernen .
    Naja die Ausage das Angler pro Jahr 920 Euro für ihr Hobby ausgeben finde ich auch etwas weit hergeholt . Sicher mag es solche Leute geben die , nur um am Gewässer anzugeben , sich jedes Jahr die neuesten Geräte kaufen . Aber ich denke mal die Mehrheit gibt nicht soviel Geld aus da der Schnitt bei 100 - 200 Euro pro Jahr liegen wird .
    MfG

    PS : Habt ihr jemals einen von der Peta an einem Gewässer gesehen wie er Dreck und Müll aufsammelt ???
    Geändert von jimminy32 (09.09.2016 um 21:44 Uhr)
    Motivation ist alles

  11. #7
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    920€ si d ok. Du darfst nicht nur in deinen Kategorien denken. Es gibt Gegenden, da kostet allein der Vereinsbetrag 500€ und mehr.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fuerstenwalder für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Henry thx für die Verschiebung.
    Der durchschnittliche Hobbyangler gibt 920.-€ an Material aus? Ok sie redete vom Durschnitt, bei dem "Normalo" vielleicht etwas übertrieben. Was mich aber stutzig macht ist der Vergleich von Anglern zum Berufsfischer. Die Reportage bringt Vergleiche die man gar nicht bringen kann. Warum?
    1. Die meisten Gewässer sind für Berufsfischer gar nicht zugänglich, sind entweder privat vergeben, oder in der Hand von Vereinen oder Verbänden. 2. Die großen Binnenschifffahrtsflüsse werden kaum von Berufsfischer befischt, und wenn dann können nur am Rand Reusen ausgebracht werden. 3. Die Fänge der Berufsfischer gehen seit Jahren zurück denn viele Fischarten sind immer weniger vertreten, siehe Aal. 4. Der Angler nimmt aber Fischarten mit, die der Berufsfischer oft verschmäht, weil er keine Kunden dafür hat = Weißfischarten, Brasse, Amur, Marmor, Zährte, Güster, Giebel, Karausche. 5. Welche Vergleiche zieht man hier heran? Angler angeln nicht nur in deutschen Binnengewässer, doch welche Berufsfischer zog man hier in den Vergleich? Das waren Binnenfischer und die Nord und Ostseefischer wurden nicht mit einbezogen, bei den Anglern sagte man aber keine Gewässerarten! Oder habe ich was falsch verstanden? Der Vergleich von 45.000t zu 4.500t Fisch hinkt total.

    Dann geht die Reportage weiter, das Hechtangeln die Königsdisziplin wäre, ich dachte das wäre das Fliegenfischen? Die Jagd auf den Hecht wird als schweirig dargestellt, als würde man solch ein Boot und ein Echolot benötigen.

    Thema Peta. Oben im Beitrag #2 bin ich ja schon etwas darauf eingegangen, wo der Dr. Haferbeck nur Müll erzählt, wir Angler gehen nur ans Wasser um zu quatschen. Std. lang am See zu sitzen, rumzuquatschen um Fische aus dem Fluss....zu angeln. Oje ich fahre nie wieder in den Angelurlaub mit meiner Frau, denn wir quatschen in der Nacht nicht nur. Ich werde mich auch nie wieder mit FiHi Usern treffen, denn sicher wirft und dann Peta vor, wir lachen auch noch am Ufer. 100 Anzeigen gegen Angler? Ok und wieviel wurden eingestellt? Ok Thema Peta, da haben wir ja dafür einen eigenen Thread.
    Angler sorgen für mehr Jobs in der Marktwirtschaft, als die Berufsfischerei. Schon klar, denn ein Berufsfischer kauft sich nicht alle paar Monate ein neues Boot, ein neues Netz einen neuen Bootsmotor oder ein neues Auto usw. Was sollen die Vergleiche in der Reportage?
    In der Mitte ist plötzlich von 5000 Tonnen Fisch bei Berufsfischer die Rede, Na was denn nun?
    Ok die Reportage zieht ab der Hälfte des Berichts dann relative Vergleiche, aber leider immer noch nicht neutral.
    Der seit Jahren bestehende Fisch.- Raubbau mancher zugewanderten Ost Emigranten wird hier nicht aufgegriffen, auch nicht das es Gewässer gibt wo der Angler keine Fanglisten führen muß, oder in Vereine die Mitglieder ihre Fänge beschönigen, weil der Angler denkt, damit kann er den Neubesatz fürs nächste Jahr nach oben schrauben. Auch werden gewisse Bundesländer gar nicht benannt, wo es gar keine Anglerprüfung gibt, und der Tourischein wurde gar nicht genannt.
    Dr Haferbeck (Peta) war selber schon mal ein Behördenleiter der solche Angelscheine vergibt! Häää?? Welche Einrichtung sagte er nicht, wußte gar nicht das man dies als Einrichtung bezeichnet. Und wie will ein "Beamter" das auf seinem Zimmer feststellen ob ein Bürger der seinen Schein abholen möchte, eine Ahnung von seinem Hobby besitzt. Herr Haferbeck hat doch selber kein Wissen

    Nun mal Ende mit der Kritik, denn die Reportage zeigt am Ende auch viel positive Gesichtspunkte zum Besatz und zur Nachzucht. Leider ist hier fast hier nur von SA als BL die Rede, hat wie gesagt aber auch am Schluss gute positive Aspekte. Schlusswort und nur meine Meinung, Pro und Contra 40/60 zu uns Anglern
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von Fuerstenwalder Beitrag anzeigen
    920€ si d ok. Du darfst nicht nur in deinen Kategorien denken. Es gibt Gegenden, da kostet allein der Vereinsbetrag 500€ und mehr.
    Hallo !
    Davon das bei den 920 Euro der Vereinsbeitrag dabei ist wurde im Video aber nicht gesagt . Hier ging es allein darum das die Angelindustrie 920 Euro pro Jahr an jedem Angler verdienen soll . Und wenn ich mal so nachdenke , habe ich persönlich noch nie 920 Euro im Jahr bezahlt .
    Ich weiß natürlich das es Vereine gibt wo der Beitrag 500 Euro und mehr kostet .
    @ theduke : Wolfi kannst du mir denn mal den Unterschied zwischem einem Durchschnittsangler und einem normalo Angler erklären .
    Und in deiner ausführlichen Kritik fehlt noch ein Punkt . Nämlich das wir Angler nicht nur Angeln sonder auch Naturschutz betreiben .
    Wenn man mal bedenkt was Vereine für ihre Gewässer und alles drumherum tun , wenn man mal nur an dem Besatz denkt .
    MfG
    Motivation ist alles

  16. #10
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.821
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    ..........Nämlich das wir Angler nicht nur Angeln sonder auch Naturschutz betreiben .
    Wenn man mal bedenkt was Vereine für ihre Gewässer und alles drumherum tun , wenn man mal nur an dem Besatz denkt .

    ..............Habt ihr jemals einen von der Peta an einem Gewässer gesehen wie er Dreck und Müll aufsammelt ??? .....
    Hallo Jimminy,

    bist Du Dir sicher, dass wir Angler unbedingt Naturschützer sind? Ich nicht. Nur weil wir gerne in der Natur sitzen haben die allerwenigsten Angler etwas mit Naturschutz zu tun. Mit dem Begriff Naturliebhaber wäre ich einverstanden. Die Müllberge am Wasser sprechen da nämlich eine eigene Sprache. Köderboxen, Futtertüten, Madendosen, selbst Schirme und Angelstühle sind nun mal von uns. Es mag nur eine Minderheit sein, die so das Wasser verlässt, es bleiben aber Angler. Übrigens, wegräumen tut der Müll auch kaum einer. Doch ich, ich bin so blöd.

    Sind wir wirklich Naturschützer, nur weil wir die Gewässer mit Fischen besetzen, an denen wir angeln? Glaub ich auch nicht, wir besetzen auch nur die Fische, die wir gerne am Haken haben wollen. Da ist der Titel "Naturschützer" auch nur Alibi.

    Von der Pe.a habe ich in der Tat noch keinen am Wasser gesehen, der UNSEREN Müll wegräumt.

    Fliege 2

  17. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    Ich bin auch so blöd,deswegen liebe ich auch Gastangler,die bleiben ne Woche oder länger dann kannste Dir mal ankucken was manche so alles nicht wegräumen

  19. #12
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von Fliege 2 Beitrag anzeigen
    Hallo Jimminy,

    bist Du Dir sicher, dass wir Angler unbedingt Naturschützer sind? Ich nicht. Nur weil wir gerne in der Natur sitzen haben die allerwenigsten Angler etwas mit Naturschutz zu tun. Mit dem Begriff Naturliebhaber wäre ich einverstanden. Die Müllberge am Wasser sprechen da nämlich eine eigene Sprache. Köderboxen, Futtertüten, Madendosen, selbst Schirme und Angelstühle sind nun mal von uns. Es mag nur eine Minderheit sein, die so das Wasser verlässt, es bleiben aber Angler. Übrigens, wegräumen tut der Müll auch kaum einer. Doch ich, ich bin so blöd.

    Sind wir wirklich Naturschützer, nur weil wir die Gewässer mit Fischen besetzen, an denen wir angeln? Glaub ich auch nicht, wir besetzen auch nur die Fische, die wir gerne am Haken haben wollen. Da ist der Titel "Naturschützer" auch nur Alibi.

    Von der Pe.a habe ich in der Tat noch keinen am Wasser gesehen, der UNSEREN Müll wegräumt.

    Fliege 2
    Hallo !
    Sicher sind es zum teil auch Angler die einfach so ihren Mist am Wasser liegenlassen . Aber man sollte nicht alle über einen Kamm scheren . Es gibt auch Angler die in ihren Vereinen genug zum Naturschutz beitragen und nicht nur dazu . Ein Beispiel : der Boddensee in Birkenwerder . Dort haben Angler zusammen mit dem Angelcenter Buchholz neue Schilfplanzen ins Gewässer gesetzt . Desweiteren kümmert sich der Inhaber vom Angelcenter Buchholz der Herr Behnke der auch Vorsitzender vom Angelclub Buchholz ist darum das die Wege für Spaziergänger frei sind , das es genug Uferstellen für Angler gibt . Desweiteren führt er Besatzmaßnahmen durch und hält mindestens einmal im Jahr ein Fest am Boddensee ab . Wenn das kein Engagement ist , dann stimmt es vielleicht sogar was die Peta über uns Angler sagt .
    Zum Besatz sagst du das wir nur die Fische in Gewässer setzen die wir auch beangeln wollen . Stimmt geb ich dir vollkommen recht nur was ist falsch daran , wenn man bedenkt das Berufsfischer dies doch auch tun . Sie besetzen doch auch nur die Fische ein , die ihre Kunden ( sein es Privetleute oder Gaststätten ) bestellen bzw kaufen .
    Desweiteren hab ich neulich ein Bericht darüber gelesen das die Fangquoten für Dorsch für Berufsfischer wieder drastisch gesenkt werden , weil diese zuviel aus Nord und Ostsee rausholen . Um den Bestand nicht zu gefährden und sich erholen zu lassen . Hmm da fragt man sich doch wie kommt der MDR und vorallem die Peta darauf das wir Angler 10 mal soviele Fische fangen wie der Fischer . Weil die meisten Fische die wir Angler fangen doch extra dafür gezüchtet werden .
    Fakt ist doch nun mal das wenn das Angeln verboten wird gibt es tausende Arbeitslose mehr in Deutschland und dem Staat gehen etliche Millionen an Geldern verloren . Darüber sollte die Peta doch mal nachdenken .

    MfG
    Geändert von jimminy32 (10.09.2016 um 22:23 Uhr)
    Motivation ist alles

  20. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @kingfisher
    Ich bin auch so blöd,deswegen liebe ich auch Gastangler,die bleiben ne Woche oder länger dann kannste Dir mal ankucken was manche so alles nicht wegräumen
    Stimmt das bist du, denn ich bin in über 25 Jahren auch Gastangler gewesen, habe meine Bundesländer im Umkreis befischt und auch mal mein nebenliegendes Tschechien. Lies mal meine Urlaubsbeiträge, denn hinterher waren meine Plätze immer sauberer als ich sie vorher aufgefunden habe. Zudem betrifft das Thema Müll absolut nicht nur auf Gastangler zu, denn Vereinsmitglieder machen da kaum einen Unterschied.
    @Jimmy Durchschnittsangler und Normalo? Mein Fehler, natürlich das gleiche. Normalo hört sich aber besser an, fast wie ein Western von Sergio Leone
    Und in deiner ausführlichen Kritik fehlt noch ein Punkt . Nämlich das wir Angler nicht nur Angeln sonder auch Naturschutz betreiben
    Jimmy die Angler zeigst du mir aber hier mal bei der Fischhitparade! Denn diese kann man sehr gut als Durchschnitt bezeichnen. Welche User sind hier Naturschützer? Eigenlob stinkt zwar enorm, ich versuches es sehr oft, habe Eidechsenhügel gebaut (manche kennen den alten Bericht) benutze am Wasser Müllbeutel und Aschenbecher (bin Raucher) gehe in die Pilze, habe ein gewisses Naturwissen. Bin ich aber Naturschützer? Nein! Bist du es, ist es Fliege, Henry, S.Wolfschaffner , West, Andy, Oma Troutlover, querkopp, Jack the Knife, Enzio? Nein, denn wir sind Angler. Ok zwar heben wir uns durch unsere privaten Taten von den Mehrheit ab, trotzdem sind wir Angler. Dazu betrachte mal die ganzen anderen User aller Angel.- Foren und Angel Boards, oder klicke mal die ganzen You Tube Clips von Anglern an. Naturschutz sieht anders aus. Eigenkritik an meiner Person. Klar habe ich auch Eigennutz als Teichpächter im Sinn, denn wäre ich Naturschützer, hätte ich weder Regenbogner noch Karpfen im Teich. Zudem gäbe es das Thema C&R nicht bei uns Anglern. Waller in Teichen wäre nie ein Thema usw, usw......................
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Hallo Henry,

    ich habe das Video gerade bei YT entdeckt und festgestellt, dass es auf deinem Link im Eröffnungsthread nicht mehr zu sehen ist. Deshalb stelle ich es hier nochmals rein.Interessant anzusehen, da ich es zuvor noch nicht kannte. Mir kommt es jedoch so vor, als wenn der MDR mit dieser Doku hier unterschwellig etwas tendenziell negativ gegenüber den Anglern eingestellt ist.



    Gruß & Petri
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Flossenjäger für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen