Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    87700
    Beiträge
    82
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 48 Danke für 12 Beiträge

    Karpfen und Schleie im März

    Hey.

    Ich möchte dieses Wochenende an einen kleinen Weiher zum Karpfen/Schleie fischen gehen. Zum See selbst: ca 130 m lang und durchschnittlich 25-30m breit. Er ist ein also ein länglicher Baggersee mit West-Ost Ausrichtung. Im westlichen Bereich ist eine Flachwasserzone mit max 1,50m Tiefe und viel Wasserpflanzen. Von dort weg fällt der See nach Osten auf biszu 5m ab. Auch hier ist sehr viel Kraut im See, nach dem Winter aber evtl etwas weniger.
    Die letzten Tage war es tagsüber immer um die 13 Grad warm, nachts ging es aber noch in den Minusbereich. Wind blies leicht aus nördlicher Richtung.
    Im See sind definitiv gute Karpfen und Schleien vorhanden, bisher weis ich aber nur, dass sie im Sommer im Flachwasserbereich gefangen wurden.

    Wie würdet ihr an dem See vorgehen? Wo werden die Fische vermutlich sein? Noch im Tiefen oder eher im etwas aufgewärmteren Bereich oder im Übergang? Hatte überlegt mit einer Posenmontage und einer Feederrute auf Grund zu fischen.

    Bin wirklich dankbar für Tipps, da ich eher auf Raubfische gehe und eher selten auf Karpfen und Co.

    Liebe Grüße

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    208
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Der nordwestliche Teil des Sees erwärmt sich immer am schnellsten, wenn die Sonne drauf scheint, dort würde ich es als erstes versuchen. Dazu sei noch gesagt, dass aus wissenschaftlicher Sicht, ab 4 Grad Wassertemperatur sich die wärmere Wasserschicht oben befindet, im Gegensatz zum Winter, wenn die Fische die tiefen, wärmeren Löcher aufsuchen.
    MfG
    Geändert von Daik (18.03.2016 um 13:03 Uhr)

  3. #3
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    In deinem Fall kann es sein das sich die Fische zum Fressen in die Flachwasserbereiche aufhalten aber danach wieder die tieferen Stellen aufsuchen weil es dort gerade Nachts , wenn noch Minusgerade sind wie du sagst , noch wärmer ist . Denn so schnell sich Flachwasserzonen erwärmen wenn die Sonne drauf scheint , so schnell kühlen sie auch wieder ab .

    MfG
    Motivation ist alles

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    208
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    Hallo !
    In deinem Fall kann es sein das sich die Fische zum Fressen in die Flachwasserbereiche aufhalten aber danach wieder die tieferen Stellen aufsuchen weil es dort gerade Nachts , wenn noch Minusgerade sind wie du sagst , noch wärmer ist . Denn so schnell sich Flachwasserzonen erwärmen wenn die Sonne drauf scheint , so schnell kühlen sie auch wieder ab .

    MfG
    Das kann durchaus sein, aber die wassertempreratur müsste mittlerweile bei ca 8-9 Grad liegen, ob sich das Wasser nachts so schnell abkühlt?

  5. #5
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Es besteht duraus die möglichkeit das die Wassertemperatur von 8 bis 9 Grad am Tage auf 3 bis 4 Grad , ja sogar noch tiefer sinkt . Dies geschieht zum Beispiel durch zuläufe von anderen Gewässern . Wenn der See aber keine Zuläufe hat ( denk auch an Zuläufe die Unterwasser liegen ) oder aber wenn in der See durch eine Wärmequelle , wie eine Fabrik , gespeist wird . Ich selber habe es auch schon erlebt das ein See am Tage 11 Grad Wassertemperatur hatte und sich Nachts auf 5 Grad abkühlte . Deshalb messe ich vorm Angeln , aber auch mittendrin , immer mal die Wassertemperaturen an verschiedenen Stellen .

    MfG
    Motivation ist alles

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    87700
    Beiträge
    82
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 48 Danke für 12 Beiträge
    Also der See hat keine Zuläufe. Ist ein Grundwassersee.
    Noch ne Frage, wie weit würdet ihr die Schleien vom Ufer weg erwarten? Tendenziell stehen sie ja eher ufernah. Aber was wenn die größeren Krautteppiche weiter draussen sind (so 15m)? Dann eher da versuchen?

  7. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    208
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    Hallo !
    Es besteht duraus die möglichkeit das die Wassertemperatur von 8 bis 9 Grad am Tage auf 3 bis 4 Grad , ja sogar noch tiefer sinkt . Dies geschieht zum Beispiel durch zuläufe von anderen Gewässern . Wenn der See aber keine Zuläufe hat ( denk auch an Zuläufe die Unterwasser liegen ) oder aber wenn in der See durch eine Wärmequelle , wie eine Fabrik , gespeist wird . Ich selber habe es auch schon erlebt das ein See am Tage 11 Grad Wassertemperatur hatte und sich Nachts auf 5 Grad abkühlte . Deshalb messe ich vorm Angeln , aber auch mittendrin , immer mal die Wassertemperaturen an verschiedenen Stellen .

    MfG
    Macht Sinn, muss mir auch mal ein Wasserthermometer zulegen. )))

    Zitat Zitat von mars89 Beitrag anzeigen
    Also der See hat keine Zuläufe. Ist ein Grundwassersee.
    Noch ne Frage, wie weit würdet ihr die Schleien vom Ufer weg erwarten? Tendenziell stehen sie ja eher ufernah. Aber was wenn die größeren Krautteppiche weiter draussen sind (so 15m)? Dann eher da versuchen?
    Tendenziell stehen sie dort, wo si unterschlupf finden. D.h. halte Ausschau nach Algen, Ästen, Schilf, etc. Sind scheue Fische, deshalb werden sie sich kaum im Freiwasser aufhalten.
    Geändert von FM Henry (19.03.2016 um 06:39 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-Bearbeiten-Funktion nutzen, siehe Forenregeln

  8. #8
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Also bei mir läufts. 16 Stück schon dies Jahr.

    Haltet euch nich immer an dem Mythos "Wassertemperatur" fest. Das ist meiner Meinung nach nur eine von Anglern gesetzte Marke.

    Letztes Jahr fing ich die erste im Januar und da war das Wasser sicher nicht wärmer als 4°C, da war 1 Woche das Eis runter.

    Wichtig ist, Geduld, Geduld und noch mal Geduld. Angel Ufernah, so 2-3m ab vom einer Schilfkante in 0,5-1,5m Tiefe. Aktuell laufen 4-6 Maden oder nen dicker Tauwurm super. Die Schleien haben Hunger und nehmen gerne einen natürlichen, Proteinhappen.

    Und nein Daik, deine These mit dem Unterschlupf kann ich nicht stützen!

    Auch jetzt habe ich teils welche im Freiwasser gefangen, mehr aber Ufernah, weil dort das Leben jetzt beginnt. Aktuell ziehen Sie auf Suche herum und legen dabei auch einige Meter zurück, sie brauchen nämlich gerade jetzt die Nahrung.

    Weiterer Tipp: Fütter nicht zu viel an. Maximal 200g pro Tag! Das reicht voll aus. Dazu eventuell noch ein paar Würmer oder Maden ins Futter geben. ggf auch Mais, musst du sehen wie sie an einem Gewässer drauf anspringen.

    Ich war gestern los und hatte 8stk. Die größte war 42cm.

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Euli für den nützlichen Beitrag:


  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    87700
    Beiträge
    82
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 48 Danke für 12 Beiträge
    Alles klar dann werde ich es eher am Ufer versuchen. Eine Rute mit Waggler und Ankerblei, eine Feederrute vielleicht. Anfüttern werde ich eh nicht viel, da bei uns verboten. Ich werde dann berichten!

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    208
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Zitat Zitat von Euli Beitrag anzeigen
    Also bei mir läufts. 16 Stück schon dies Jahr.

    Haltet euch nich immer an dem Mythos "Wassertemperatur" fest. Das ist meiner Meinung nach nur eine von Anglern gesetzte Marke.

    Letztes Jahr fing ich die erste im Januar und da war das Wasser sicher nicht wärmer als 4°C, da war 1 Woche das Eis runter.

    Wichtig ist, Geduld, Geduld und noch mal Geduld. Angel Ufernah, so 2-3m ab vom einer Schilfkante in 0,5-1,5m Tiefe. Aktuell laufen 4-6 Maden oder nen dicker Tauwurm super. Die Schleien haben Hunger und nehmen gerne einen natürlichen, Proteinhappen.

    Und nein Daik, deine These mit dem Unterschlupf kann ich nicht stützen!

    Auch jetzt habe ich teils welche im Freiwasser gefangen, mehr aber Ufernah, weil dort das Leben jetzt beginnt. Aktuell ziehen Sie auf Suche herum und legen dabei auch einige Meter zurück, sie brauchen nämlich gerade jetzt die Nahrung.

    Weiterer Tipp: Fütter nicht zu viel an. Maximal 200g pro Tag! Das reicht voll aus. Dazu eventuell noch ein paar Würmer oder Maden ins Futter geben. ggf auch Mais, musst du sehen wie sie an einem Gewässer drauf anspringen.

    Ich war gestern los und hatte 8stk. Die größte war 42cm.
    Da kann ich dir als Schleiexperten nur schlecht widersprechen, ach wüsste ich doch nur ein paar gute Schleiengewässer :D

  12. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von BatzenBenno69
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    14947
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 187 Danke für 64 Beiträge
    Mahlbusen wittstock und genshagen Daik nun ist deine Frage beantwortet . Aber leider brauch man da auch schon eine Platzkarte weil es voll ist .
    Mfg David

  13. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    208
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Zitat Zitat von BatzenBenno69 Beitrag anzeigen
    Mahlbusen wittstock
    Mfg David
    Finde es bei Google leider nicht. Ist es überhaupt noch in BRB?

  14. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von BatzenBenno69
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    14947
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 187 Danke für 64 Beiträge
    Gib mal in der suche Genshagen ein und da findest du es dann

  15. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Daik Beitrag anzeigen
    Finde es bei Google leider nicht. Ist es überhaupt noch in BRB?
    http://www.landesanglerverband-bdg.d.../gewaesser/713

    @ David

    er fragt bestimmt deshalb:

    Zitat Zitat von BatzenBenno69 Beitrag anzeigen
    Mahlbusen wittstock und genshagen Daik nun ist deine Frage beantwortet . Aber leider brauch man da auch schon eine Platzkarte weil es voll ist .
    Mfg David


    Gruß Jörg
    Geändert von Koalabaer (19.03.2016 um 18:36 Uhr)
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  16. #15
    Chefangler von Sebnitz Avatar von Fishripper
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    01855
    Alter
    29
    Beiträge
    402
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 451 Danke für 152 Beiträge
    Tags im Flachen, abends im Tiefen. Lockfutter aus Zwieback, Haferflocken und Semmelbröseln! Duftstoff muss nach etwas einheitlichen riechen, kein Frutti oder sowas. Erdbeer oder Vanille ist gut!
    Fangen, Filetieren Und Zurücksetzen!

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fishripper für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen