Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    85088
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    9
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Unbekannter Fisch

    Hallo zusammen ,
    ein Spezi war letztes jahr am PO und da hat er das Brachtstück gefangen weiss von euch jemand um was es sich hier für ein Fisch handeln könnte ?12714521_1077422725612964_629616443_n.jpg
    Würde mich freuen.
    Lg Stefan

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an stefan2010 für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Das ist ein getüpfelter Gabelwels.

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 2911hecht für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Das sehe ich auch so.

    getüpfelter Gabelwels oder Channel Catfish.

    Merkmale:
    - sehr schmale aber hohe und weit vorne stehende Rückenflosse.
    -abgeflachter Kopf mit breitem Maul
    -Fettflosse
    2 lange Barteln auf der Oberlippe, 4 kürzere auf derUnterlippe
    -sehr grosse Afterflosse mit abgerundeten Ecken.
    - Sehr scharf und tief eingescnittene Schwanzflosse. Das ist das wichtigste Merkmal zur Unterscheidung von verwandten Arten.
    -Körper in der Regel blau-oliv gefärbt
    Auf dem Rücken dunkler, schwarz oder braun. Der Bauch ist hell, fast weiß. Die Flanken zeigen schwarze Tupfen.

    Es handelt sich beim getüpfelten . Gabelwels um eine invasive Art. Das natürliche Vorkommen ist die amerikanische Ostküste von Kanada bis Mexiko.
    Für Deutschland gibt es für die Art eine Vorwarnung.
    Die Art bildet in Südengland bereits stabile Bestände aus.

  6. #4
    Petrijünger Avatar von rellikus
    Registriert seit
    13.10.2014
    Ort
    71292
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 4 Beiträge
    Afrikanischer Raubwels, kein Speisefisch. Seitlich an Kiemen ein Stachel? Kommt sehr lange ohne Wasser zurecht, invasive Art, die gehört nicht in unsere Gewässer (ist leider schon da).

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Das ist mit Sicherheit kein afrikanischer Raubwels sondernder der Channel Catfisch.

    Es gibt jede Menge Unterschiede. Einer reicht. Der Raubwels hat eine nach ausssen gewölbte, abgerundete Schwanzflosse, der Gabelwels hat eine scharf und tief eingeschnittene Schwanzflosse.Rücken und Afterflosse sind ebenfalls völlig anders.

    Mal ein Bild vom Raubwels googeln, dann sieht man die Unterschiede sofort.


    Im übrigen sind afrikanische Raubwelse sehr begehrte Speisefische. Da sie sehr robust und anspruchslos sind, werden sie zunehmend durch kleine , oft Nebenerwerbsbetriebe gezogen.Eine leere Scheune und 2 Rundstrombecken reichen da schon fast. Wenn man in der Fischtheke "Wels" angeboten bekommt, braucht da niemand an unseren europäischen Waller zu denken,.

  8. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Alve für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger Avatar von rellikus
    Registriert seit
    13.10.2014
    Ort
    71292
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 4 Beiträge
    Du hast recht! ich liege da falsch, hab mich geirrt. Ob Speisefisch oder nicht, da bleibe ich bei nein.
    Petri!

  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Gibt es für die Aussage, dsass unser Fisch kein Speisefisch ist eine Quelle?

    Wenn du mir nicht glaubst, dass der afrikanische Raubwels (Clarias gariepinus) vermehrt als Speisefisch gezogen wird, reichen 2 Minuten Internetrecherche.
    Dann gib bei Google einmal die Bezeichnumng des Fisches in Verbindung mit dem Wort "Fischzucht" ein. Zig Seiten über die Zucht und Mast des Clarias.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Züchter alle nicht wissen, dass iihr Fisch gar nicht essbar ist.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen