Umfrageergebnis anzeigen: Wie steht Ihr zu dem Thema "catch and release"?

Teilnehmer
1780. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin dafür

    733 41,18%
  • Ich bin dagegen

    156 8,76%
  • Es kommt auf die Situation drauf an

    885 49,72%
  • Keine Ahnung

    6 0,34%
Seite 1 von 200 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 3000
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Catch & Release.....

    Hallöchen liebe Petrijünger,

    in jüngster Zeit ist es überall in der Diskussion, Fische "fangen und wieder freilassen" - "catch and release". Es gibt sehr viele Befürworter aber auch ebensoviele die sich dagegen aussprechen, gefangene Fische nicht wahllos abzuschlachten.

    Pro:

    Angesichts der schwierigen Lage mancher Flußpopulationen sollte der Fang ohne Verwertungsabsicht positiv bewertet werden. Die natürliche Populationsdichte und die normalen Alterstrukturen werden durch das Zurücksetzen von maßigen Fischen reguliert. Das Abschlachten jedes maßigen Fisches würde bei großem Angeldruck einem Gewässer nur schaden.
    Es gibt kein Gesetz und keine Rechtsverordnung, die das Zurücksetzen überlebensfähiger Fische, die eigentlich mitgenommen werden könnten, verbietet. Es gibt jedoch ein bundesweit geltendes Tierschutzgesetz, nach dessen § 1 niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen darf. Nach § 17 Nr. 2 b) TierSchG macht sich strafbar, wer einem Wirbeltier länger anhaltende oder sich wiederholende oder erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt. Ebenso wird bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt.
    Kurz gesagt heißt das, dass nur verurteilt wird, wer mit einem gewissem Vorsatz ans Gewässer geht, um große Fische zu fangen, diese zu wiegen und zu fotografieren und dann wieder geplant zurückzusetzen.
    Durch das c&r zeigt ein Angler die Verantwortung und Achtung vor der Kreatur.

    Contra:

    Andere wiederum sehen den Fischfang nur mit einer Verwertungsabsicht als akzeptabel. Es sei nicht richtig, Fische den Belastungen des c&r auszusetzen, nur um das menschliche Bedürfnis nach Spannung und Erleben zu befriedigen.
    Der Württembergische Anglerverband schreibt auf seiner Webseite folgendes:

    "Es gibt keinen vernünftigen Grund, einen gefangenen Fisch wieder zurückzusetzen. Es sei denn, eine Schonzeit oder ein Schonmass gebieten dies.
    Zurückzusetzen, über diese gesetzliche Regelung hinaus ist auch fischereiwirtschaftlicher Unsinn. Durch Regelung der Zugänge zum Fischwasser kann sichergestellt werden , dass keine Überfischung stattfindet. Wer trotzdem Entnahmeverbote verhängt, bewirtschaftet das Fischwasser aus Profitsucht falsch. Er will mehr Angelkarten verkaufen wie das Wasser eigentlich verträgt.
    Das Argument, wenn alle grossen Fische gefangen sind gibt es ja keine mehr ist ebenfalls Unsinn. Wenn die gefangenen Fische mitgenommen werden ist das Fanglimit meistens ohne einen kapitalen Fang erreicht und das Angeln muss beendet werden. Es werden dann einfach weniger grosse Fische, sonder mehr Durchschnittsgewichte gefangen.
    Wer gefangene Fische ohne Schonzeit und Schonmass wieder zurücksetzt begeht eine Tierquälerei. Ohne wenn und aber. Wer angezeigt und verurteilt wird verliert den Jahresfischereischein. Zu Recht.
    Wer im WAV Catch & Release praktizieren will ist im falschen Verein"


    Persönlich finde ich das Wichtigste an diesem Thema, dass man sich zumindestens unter den Anglern einig ist bzw. dass ein c&r'ler auch den Kochtopfangler tolleriert.

    Wie steht Ihr zu dem Thema "catch and release"?

    Gespannte Grüße

    Euer Spezi


  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Andre
    Registriert seit
    25.05.2004
    Ort
    14943
    Alter
    39
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 12 Beiträge
    Also ich bin für catch and release ! und wenn ich mal ein karpfen essen will fange ich mir ein setzkarpfen!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andre für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von JOJO
    Registriert seit
    28.08.2004
    Ort
    44225
    Beiträge
    192
    Abgegebene Danke
    156
    Erhielt 53 Danke für 34 Beiträge
    Also was soll ich mit einem Barsch von 10cm?Oder andere kleinere Fische die nicht verletzt sind beim Abhaken,da setze ich sie lieber zurück damit sie Mama oder Papa vobeischicken

  5. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei JOJO für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.03.2004
    Ort
    06905
    Alter
    36
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 26 Danke für 17 Beiträge
    Zitat Zitat von JOJO
    Also was soll ich mit einem Barsch von 10cm?Oder andere kleinere Fische die nicht verletzt sind beim Abhaken,da setze ich sie lieber zurück damit sie Mama oder Papa vobeischicken
    ...oder besser noch Opa und Oma...

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei executer für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Gesperrt Avatar von Benno*1
    Registriert seit
    30.03.2004
    Ort
    59379
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 25 Danke für 5 Beiträge
    Meine Antwort ist, daß es auf die Situation ankommt. Einem alten Moosrücken kann ich doch nicht einfach abstechen. Ein Dreisigpfünder hat doch sicher 15 - 20 Jahre auf dem Buckel. Und schmecken tun die auch nicht unbedingt. Für die Pfanne ist da ein Vierpfünder perfekt. Die Alten sollen für den Nachwuchs sorgen und noch manchen Angler beglücken. Schonende Behandlung ist da oberstes Gebot für alle Angler. Ich halte mich daran und finde dann catch and release absolut in Ordnung!!!


  9. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.04.2004
    Ort
    90427
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 37 Danke für 1 Beitrag
    Ich bin dafür, daß jeder Angler das für sich selbst entscheiden soll, ob er einen Fisch zurück setzt oder nicht. Ein Jäger schießt doch auch nur das Wild, was er haben will. Als Angler kann man nicht unbedingt vorraussehen, was man an den Haken bekommt. Und wieso sollte mir ein Gesetz vorschreiben, was ich totschlagen soll und was nicht...


  10. #7
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    15.09.2004
    Ort
    19303
    Alter
    71
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Guido-1
    Ich bin dafür, daß jeder Angler das für sich selbst entscheiden soll, ob er einen Fisch zurück setzt oder nicht. Ein Jäger schießt doch auch nur das Wild, was er haben will. Als Angler kann man nicht unbedingt vorraussehen, was man an den Haken bekommt. Und wieso sollte mir ein Gesetz vorschreiben, was ich totschlagen soll und was nicht...
    Das kann man nicht besser sagen. Genau meine Meinung!!!

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Zarno für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.08.2004
    Ort
    48683
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    eben ich bin auch für catch and release! allerdings gibts es dort unterschiede für mich! und zwar die fischart salmonieden, hecht und zander mag ich auch essen deshalb nehm ich sie mit wenn ich eine gescheite portion (für 2-3 personen), während ich karpfen schon alleinewegen des hälterns danach direkt wieder zurück setze!(er schmeckt auch nicht so gut)

    also sollte jeder angler selber entscheiden wie ers machen will! allerdings sollte in erster linie die unversehrtheit des fisches im gedanken haben wenn er in zurück setzten möchte!(vielleicht schon bei der wahl der montage drauf achten!)

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Wizard für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    mariuswagener
    Gastangler
    @ Wizard

    Ich finde du hast Recht, man sollte nur das mitnehmen, was schmeckt und das wieder reinsetzen, was für einen unbrauchbar ist. Fische ohne Grund zu töten ist sowohl illegal, als auch der Natur gegenüber unfair.

  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Zitat Zitat von mariuswagener
    Fische ohne Grund zu töten ist sowohl illegal, als auch der Natur gegenüber unfair.
    Leider ist es nicht ganz so einfach. Fisch töten ist nicht illegal. Es heißt, dass man sich strafbar macht, wenn man einem Tier unnötig Schmerzen zufügt. Jeder Angler lernt jedoch in der Sportfischerprüfung, wie man Fische waidgerecht behandelt und ggf. abtötet. Zudem ist nach wie vor nicht bewiesen, dass Fische Schmerz empfinden können. Im Ernstfall muss jeder Fall für sich betrachtet werden. Z.B. bekomme ich einen Haß wenn ich Angler sehe, die ihren über Stunden gehälterten Fisch wieder zurück setzen, weil sie einen größeren Fisch gefangen haben und nur einen verwerten wollen.

    Eigentlich wollte ich mehr Diskussion von der Mitgliedern und mich nicht mehr einmischen, aber man kann zu diesem Thema wirklich Unmengen schreiben...

  16. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.03.2004
    Ort
    06905
    Alter
    36
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 26 Danke für 17 Beiträge
    Und bei der Hälterung kommt es ja auch wieder auf die Größe und Maschen des Setzkeschers an. Aber halberstickte Fische wieder zurückzusetzen finde ich auch eine Schweinerei. Da müßte jeder Angler eingreifen und nicht einfach drüber wegsehen.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an executer für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    mariuswagener
    Gastangler
    @ anglespezi

    Ob Fische wirklich Schmerz empfinden ist zwar nicht bewiesen, aber ich denke, das Fische doch schon so weit entwickelt sind, das sie Schmerzen empfinden, dies nur nicht sichtbar ist.
    Außerdem ist es laut Grundgesetz verboten Wirbeltiere, zu denen auch Fische gehören, zu quälen und unnötig zu töten. Fische töten ist wahrlich nicht illegal, aber unnötiges schon. Sonst wären unsere Gewässer heute wohl mehr oder weniger leer gefischt, sogar unsere Wälder, gäbe es keine Gesetze und keine Sportfischer- und Jagdprüfungen, durch die Jagd und Fischerei geregelt werden.

  20. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von JOJO
    Registriert seit
    28.08.2004
    Ort
    44225
    Beiträge
    192
    Abgegebene Danke
    156
    Erhielt 53 Danke für 34 Beiträge
    Ich hälter erst garnicht erst wenn ich einen Maßigen Fisch gefangen habe und ihn auch essen will dann töte ich ihn alles andere wird schonend zurück gesetzt

  21. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei JOJO für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Hallo ich weis nicht ob Ihr schon einmal einen Fischer bei der Kontrolle seiner Fanggeräte beobachtet habt? Ich jedenfalls habe es ,eine fast endlose Strecke an toten Fischen trieb an mir vorbei beim angeln, so das ich dachte es wäre ein Fischsterben ausgebrochen.Kein Tierschützer,kein Verbandsmitglied und keine Politiker erwähnen wie Fischer mit den Fischen umgehen.Es hat den anschein das nur die Hobby fischenden ins Gebet genommen werden sollen.Wo bleibt da das Gleichheitsprinzip? Der Fischer sortiert die Weißfische (die in seinen Netzen elendich zu grunde gegangen sind) aus und nimmt sogar Untermaßige Edelfischefische mit zum Markt ,weil diese sich besser als einzel Portionen verkaufen lassen .Am schlimmsten finde ich aber das Verbände wie VDSF und teilweise auch DAV sich gegen seine Mitglieder stellen und verbote aufstellen.Gruß Pitti
    Geändert von Pitti (19.10.2004 um 11:53 Uhr)

  23. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Pitti für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    34621
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
    Hi all,
    ich nehme nur die Fische mit, die ich auch am gleichen Tag oder am nächsten Tag in die Pfanne haue. Alles andere darf wieder schwimmen gehen.
    mfg
    hr-angler
    Viele Anglergrüße

    hauruckangler

  25. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei hauruckangler für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 200 123451151101 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen