Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Susanne90
    Registriert seit
    15.01.2016
    Ort
    38114
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 5 Danke für 1 Beitrag

    Handwärmer sinnvoll?

    Ich hoffe ich bin hier in der Plauderecke richtig
    demnächst (Februar) geht es für mich und zwei Freunden nach Lappland. Nicht zum Angeln, aber dafür mal das Land erkunden und sich schonmal über die Angelgebiete schlau machen Da es in Lappland noch -30° sind und ich die schlimmste Frostbeule bin wollte ich mir ein paar dieser Handwärmer kaufen -> http://www.angler-markt.de/hot-hands.htm da steht, dass die 18h warm halten. Kann man die dann wie andere Handwärmer wiederbenutzen oder danach wegschmeißen? Vielleicht kennt jemand diese handwärmer und kann mir darüber bissl mehr erzählen.

    Übrigens: Brauche ein paar Tipps was man in Lappland so machen kann ( ja nicht viel, außer Skifahren etc.)

    Gruß
    Susanne

  2. #2
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Steht doch drauf: 18 Stunden, dann ist der fertig (zum wegschmeißen).
    Es gibt noch diese Teile, die man durch kochen wieder reaktivieren kann, aber die halten nur Minuten.

    Für unterwegs und stundenlange Funktion muss man dann schon auf Altbewährtes zurückgreifen: Handwärmer mit Benzin oder Kohlestäbchen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.01.2015
    Ort
    72469
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 43 Danke für 26 Beiträge
    Ich kenn diese nicht aber diese Handwärmer (Conrad verkauft die z.B.) mit knickblech sind nicht schlech und auch nicht teuer und werden durch aufkochen wieder aktiviert.
    Diese kenne ich und sind brauchbar, ich habe die Klappfäustling da kann man solch ein Kissen dann auch auf die Finger tun.
    Goggel mal Handwärmer da gibt es dann auch vers. Grössen

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    18 h werden die nicht wärmen und bei -30 Grad auch nicht die Hälfte.
    Dafür funktionieren die eben immer... Auspacken, schütteln, warm...
    Mit den Kohle -/Benzindingern hatte ich bis jetzt eigentlich immer Pech...
    Die Kohlen gehen (bei mir) immer wieder aus (hatte mehrere davon), den Benzinbrenner hab ich garnicht erst zum laufen gebracht...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an bundyman für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Schönwetter Forellenjäger Avatar von minicooperrot2003
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    82131
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    2.534
    Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge
    Hallo, von diversen Handwärmern würde ich abraten, da hab ich auch schon alles durchgetestet. Schon mal an beheizbare Handschuhe gedacht. Die gibts von billig über günstig bis teuer. Meine halten je nach Heizstufe ca. 3- 6 Stunden. Lg, Thomas

  8. #6
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Letzte Woche war ein Testbericht im TV vorhanden. Handwärmer in Form einer PC Maus, die man am PC usw anstecken kann, doch die flog im Test durch. Benzin-Taschenöfen überzeugten mit ihrer Hitze, doch der Umgang kann gefährlich werden, denn es muß wirklich Feuerzeugbenzin nachgefüllt werden, und tropft man etwas daneben und bemerkt es nicht . Gut abgeschnitten haben die 2 Komponentenkissen die man knickt und hinterher im heißem Wasserbad wieder wie neu sind. Nachteil = die geben keine Wärme über eine längere Zeit ab.
    Testsieger waren immer noch die Taschenöfen die es schon seit mehr als 30 Jahren oder länger gibt. Wärmeabgabe hält bis über 5 Std an, keine Gefahr durch Verbrennungen. Der Taschenofen ist billig, aber die Kohlestäbe können teuer werden. Ich würde zu guten Handschuhen ( Fäustlinge) raten.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  9. #7
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Testsieger waren immer noch die Taschenöfen die es schon seit mehr als 30 Jahren oder länger gibt. Wärmeabgabe hält bis über 5 Std an, keine Gefahr durch Verbrennungen. Der Taschenofen ist billig, aber die Kohlestäbe können teuer werden. Ich würde zu guten Handschuhen ( Fäustlinge) raten.
    Gute Handschuhe halte ich auch für unverzichtbar. Ich hatte einmal einen Kohletaschenofen- funktionierte sehr gut, irgendwann war er leicht verbeult und, in Folge dessen, der Schließmechanismus im Eimer. Ein Benzintaschenofen kann auslaufen und stinkt deutlich mehr. Bei Ansitzen unter dem Gefrierpunkt, auch beim Eisangeln, halte ich ihn trotzdem für sinnvoll, außer man greift zum DIY-Teelichtofen.

  10. #8
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Als Handschuhe kann ich Dir die "Schladminger Walkfausthandschuhe" wärmstens ans Herz legen. Sie sind seit Jahren meine treuen Begleiter bei Skitouren und während andere mit ihren Hightech-Handschuhen kalte Finger bekommen, zieh ich meine öfters mal aus, weil meine Hände zu warm sind.

  11. #9
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Als Handschuhe kann ich Dir die "Schladminger Walkfausthandschuhe" wärmstens ans Herz legen
    Ich hab mal schnell gesucht und bin bei 95€ gelandet.. Ne Menge Holz für ein Paar Handschuhe, aber nach der Erfahrung vom schweyer scheint mir die Ausgabe sinnvoller zu sein, als Holz-, Kohle-, Benzin- oder Gastaschenöfen, die immer dann ausgebrannt sind, wenn einem gerade kalt ist.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  12. #10
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Moin Fuerst,
    keine Ahnung, was die heute kosten. Meine sind schlappe dreißig Jahre alt und sie werden von Jahr zu Jahr noch besser, da sie immer noch mehr verfilzen.
    Sollten sie nur zehn Jahre halten, relativiert sich die Ausgabe schon deutlich.

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an schweyer für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Meine sind schlappe dreißig Jahre alt .
    Sind die problemlos waschbar?
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  15. #12
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Ich hab die noch nie gewaschen, war nicht nötig. Einen alten Filzhut wäscht man schließlich auch nicht

    Allerdings sollte man der Ehrlichkeit halber noch dazu sagen, dass sie für feinmotorische Dinge nicht zu gebrauchen sind.

  16. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    42553
    Alter
    62
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    1.063
    Erhielt 236 Danke für 96 Beiträge
    Die hier sollen auch nicht schlecht sein, habe schon einiges Gutes darüber gehört:
    http://www.springforelle.de/de/Bison-Handschuhe
    Ich habe sie noch nicht, bisher hat mich der Preis abgehalten, werde wohl aber bald zuschlagen.

    LG
    Wolfgang

  17. #14
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Als Handschuhe kann ich Dir die "Schladminger Walkfausthandschuhe" wärmstens ans Herz legen. Sie sind seit Jahren meine treuen Begleiter bei Skitouren und während andere mit ihren Hightech-Handschuhen kalte Finger bekommen
    Klingt plausibel, das ist inzwischen häufig so: Modern = Murks, altbacken = solide und funktionell.
    Gibt's die heute wirklich nur noch bei manufactum (= unnützer Aufpreis)?

  18. #15
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Gibt's die heute wirklich nur noch bei manufactum (= unnützer Aufpreis)?
    Kann ich Dir leider nicht sagen, hab die damals quasi vor Ort gekauft.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen