Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    67227
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 35 Danke für 10 Beiträge

    Maximale Rutenlänge für DS

    Hi an Alle,

    da ich vor habe nächstes Jahr an einen Baggersee zu gehen, wollte ich natürlich so viel Angeltechniken wie möglich am Start haben.

    Darunter natürlich auch das DS vom Boot aus.

    Nun will ich mir aber nicht für jede Technik eine neue Rute kaufen müssen und wollte mal fragen, was ihr von einer Rute mit 2,40 Länge haltet?! Vom WG sollte es passen (5-25g) und die Aktion ist eher straff, aber sie ist keines falls ein Knüppel.

    Ich hätte noch eine Felchenrute in 2,10m, aber die wird wahrscheinlich zu weich sein.

    Was meint ihr?

  2. #2
    zeefix
    Gastangler
    Eine Rute in 2,40 benutze ich vom Boot auch und finde es ideal. Zum DropShotten brauchst du auch keine extra Rute. Ich habe dazu eine meinelr normalen Spinnruten, allerdings sollte die jetzt mit 100gr. WG daherkommen.

    Also, ne Spinnrute mit 25/30gr wäre optimal für Köder bis 12cm und max 20gr.

    Ich habe z.B. zum leichten Jiggen und DropShot ne abu rocksweeper nano 702. Ist für mich perfekt...

    Viele Grüße

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an zeefix für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    67227
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 35 Danke für 10 Beiträge
    Danke für deine Antwort. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob damit meine Frage beantwortet ist.

    Deine Rute zum Jiggen und Dropshot ist nicht 2,4m, sondern 2,10.

    Dass eine Rute von 2,40m generell vom Boot aus funktioniert, war mir klar. Nur wollte ich wissen, ob eine Rute mit 2,40m Länge noch fürs Dropshotten taugt oder schon zu lang ist?

  5. #4
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Vom Boot aus würde ne kürzere reichen so 1,80 bis 2,10 aber es geht genauso gut mit einer Rute von 2,40 oder 2,70!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2011
    Ort
    12526
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 78 Danke für 33 Beiträge
    Nimm die Felchenrute, wenn es für Barsch sein soll!

    QUANTUM hatte vor Jahren ne Felchenrute im Programm, als es kaum spezielle DS-Ruten gab.

    Praktisch kein Unterschied zu vielen aktuellen DS-Ruten.

    Für Barsch würde ich immer so ne weiche Rute zum DS bevorzugen.

    Bei Zander dann erher härter.

    wenn beide beangelt werden dann ist ein Komromiss notwendig, ich habe da gute Erfahrungen mit IM12-Rute vonn BALZER

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an gunti50+ für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    zeefix
    Gastangler
    @blub

    Na klar geht das zum DropShotten. Ich habe das mit der Rocksweeper dazu geschrieben, da es für mich die beste Wahl ist. Dazu muss ich sagen, dass ich u.a. fast die ganze Fox Rage Terminator Serie Zuhause habe, dazu noch mehrere Quantum Smoke's, ne Sportex Tiboron und dann noch diverse Baitcast Ruten. Das soll heißen, ich habe genug Auswahl. Die optimale Lösung wäre für mich eine 2m Rute. Wenn dich der finanzielle Aspekt nicht stört, dann hol dir was in der Art, da kann ich dir auch gerne per PN weiterhelfen.

    Aber extra eine DropShot Rute kaufen, halte ich für sinnlos. DropShot kannst du mit jeder Spinnrute. Wenn du eben eine 2,40er hast, nimm die auch. Wenn du eine neue kaufen möchtest, dann ist je nach Zielfisch was auf dem Markt :-)

    Wenn du nur vom Boot angelst, kannst du dir über ne 2m Rute Gedanken machen, ich bevorzuge da trotzdem 2,40, da ich mehr Federung im Drill habe.

    Hoffe ich habe das jetzt beantwortet, ansonsten telefonieren wir mal, da ist das einfacher ;-)

    Lg

  10. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    67227
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 35 Danke für 10 Beiträge
    Danke.

    Ich muss zugeben, dass ich generell eher zu leichteren Ruten tendiere, weshalb mir deine Antwort gefällt.

    Vielleicht komme ich dann mit 2 Ruten und 2 Ersatzspulen für die Kunstköderangelei aus.

    Kann man denn gezielt mit DS auf Barsch angeln? Klar, ich sollte kleinere Köder benutzen, aber dies schließt ja eien anderen Räuber nicht aus....

  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2011
    Ort
    12526
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 78 Danke für 33 Beiträge
    Gezielt ja, selektiv nein!

    Wenn ich gezielt auf Barsch oder Zander angele, egal ob DS oder Jig, passe ich mein Anschlagverhalten entsprechend an.

    Bei Barsch eher etwas verzögert, bis hin zum "Halten", beim Zander folgt auf das "Tock" sofort der Anschlag

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen