Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Rich
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    13351
    Beiträge
    244
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 481 Danke für 90 Beiträge

    Schmetterlingsangler oder Allwetter Angeljunkie?

    Inspiriert von einer Posting in einem britischen Forum, wollte ich mal hier die Frage stellen:

    Sommer ist vorbei, die Nächte werden frostig und die Tage sind inzwischen auch teilweise Argkalt. Seit ihr noch am angeln (auch nachts?) oder werden die Ruten zum Winterschlaf hingelegt? vielleicht dafür beginnt die Bastel- und Pflegezeit? Was treibt ihr denn so über die kalten Monaten?

    Aus meinem Sicht ändert sich wenig, außer dass ich jetzt tatsächlich Zeit zum schlafen habe, bevor ich zum Angeln aufstehe. Nachtansitze sind für mich eine Seltenheit, selbst im Sommer, geschweige Winter, also muss ich immer früh aufstehen .

    Und sonst, mit den letzen Schleie und Karpfen Ansitze (bzw. Schneidertage) nun hinter mir ist es endlich wieder Zeit für Hecht. Bis Jahresende. Ab Januar werden die Ansitze aber noch seltener da ich weiter weg in Brandenburg suchen muss. Spätestens in April wenn auch die Zander ihre Ruhe finden bin ich wieder in Berlin wo ich mich an den Kanälen ein bisschen mit Feeder rumdaddeln und warte bis es wieder warm wird.

    Eins ist sicher, bei mir findet keine Pause statt. Zumindest nicht freiwillig
    Geändert von Rich (14.10.2015 um 22:48 Uhr)

  2. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Rich für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Also meine Winterpause beginnt wenn die Gewässer zufrieren bzw wenn die Schonzeit beginnt . Dann ist Pflegezeit für Ruten und Rollen . Der Angelkoffer wird aufgeräumt und dabei gleich eine Einkaufsliste geschrieben . Dann wird Eingekauft und die Angelpapiere aktualisiert sprich neue Marken und Gewässerkarten besorgt . Und auch neue Gewässer erkundet . Wenns ende Februar oder Anfang März wieder wärmer wird beginnt auch für mich der Brassenmonat mit Feeder und Matchrute .

    MfG
    Motivation ist alles

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Allwetterjunkie, liegt aber auch daran, dass ich ohnehin das Jahr über mit Hundchen unterwegs bin. Da hat man nicht nur schnell die optimale Kleidung parat, sondern man gewöhnt sich auch an das tollste "Sauwetter". Egal ob Hagel, Schnee, Gewitter, Sturm, Platzregen.. man stumpft schön ab.

    Nachtangeln mache ich 2-3 mal im Jahr, aber auch nicht mehr wie ganz früher bis morgens um 8. Warum? Weil es sich für mich nicht lohnt. Sämtliche nachtaktiven Fische kann man auch in der Dämmerung oder früh morgens fangen.
    Winter? Gerne, außer bei -15 Grad und darunter, da wird herumstehen oder sitzen zur Qual. Eisangeln macht ziemlich viel Spaß und wer schon einmal in einer Winterlandschaft bei Sonnenaufgang seine Stellfischruten mit einer Tasse Tee in der Hand begutachtet hat, wird das nicht missen wollen.
    Mal sehen was die Herbststürme dieses Jahr machen, da erlebt man auch die tollsten Sachen.

  6. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Servus!

    Für mich sind definitiv das Frühjahr ab April und der Herbst bis November die besten und schönsten Angelmonate. Im Frühjahr ist man "ausgehungert" und ich warte sehnsüchtig auf eisfreies Wasser. Dann geht es vor allem auf Renken und Salmoniden, auch gerne einfach mal auf gewöhnliche Brassen oder Rotfedern.

    Es liegt auch daran, dass hier die meisten Gewässer ab 1. April, einige sogar erst ab 1. Mai freigegeben sind. Am 1. Mai ist traditionelles Aalruttenfischen, wo wir bereits ab 5 Uhr in der Dunkelheit mit dem Boot auf den See fahren. Die beißen bis in den späten Vormittag auf ca. 40m Tiefe bei noch eiskaltem Wasser.

    Gleich anschließend wird auf Forellen geblinkert und da sie über die Wintermonate von keinem Angler belästigt wurden, geht es auch mächtig ab!

    Ab Mai geht es zum Fliegenfischen und ich gehe dann auch schon mal Nachtangeln, das bis zu ca. 5x im Jahr.

    In den heißen Sommermonaten gehe ich nicht so oft an das Wasser (außer über Nacht), da es all zu oft aussichtslos ist, wenn sich das Wasser zu sehr erwärmt und hinzu kommen Badegäste und andere störende Besucher, die all zu oft die Fische vergrämen. Auf dem Boot ist es bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze auch nicht lange auszuhalten. Das Fliegenfischen fällt bei zu warmen Wassertemperaturen auch flach, um die Salmoniden zu schonen.

    Die kühleren Herbsttage sind dann wieder genau richtig, um angeln zu gehen. Wenn es dabei regnet stört es mich nicht. Viel eher kann einem zu starker Wind und Wellengang das Angeln verleiden. Auch die sich verändernde Natur, der Geruch der Herbstluft, die Farben der Blätter in den Bäumen, Pilze am Boden und aufsteigender Herbstnebel haben ihren besonderen Reiz!

    Generell gehe ich erst frühestens im Spätsommer, eher im Herbst auf Hecht. Für mich auch am aussichtsreichsten und ich brauch nicht all zu viel Equipment mit mir herumschleppen. Das Fliegenfischen ist im Herbst dann auch wieder angesagt.


    Ende November bzw. wetterbedingt ab 1. Dezember ist dann definitiv Saisonende hier. Dann werden die Angelruten gegen die Langlaufski ausgetauscht und sich wie in jedem Jahr darüber geärgert, dass man zu wenig Zeit für`s Angeln genutzt hat.....

    Gruß & Petri!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  8. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.671
    Abgegebene Danke
    7.452
    Erhielt 7.162 Danke für 1.294 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    Bei mir geht die Saison fast das ganze Jahr. Ich rechne gedanklich eh nicht nach Kalenderjahren, eine Saison geht bei mir immer bis zum Beginn der Schonzeit des Hechts am 15.02. Bis dahin wird den Hechten nachgestellt so fern das Wasser eisfrei ist. Die lezten Jahre war Eisangeln leider kaum mehr möglich, das ist nämlich auch sehr effektiv.

    Im Februar und März haben die Fische weitestgehend Ruhe vor mir, am ehesten gehts noch auf Forellen. Hechte sind geschont und fürs gezielte Schleienangeln ist es mir noch zu kalt. Ich beginne meist im April mit kurzen Friedfischansitzen, ab Mai werden die dann auch in die Nächte ausgedehnt. Mai und Juni sind meine liebsten Karpfenmonate, ab Mitte Mai kommt dann auch der Hecht wieder in den Fokus. Ab 01. Juli lautet dann der Zielfisch aber erst mal wieder Schleie!

    Ab September gehts dann bis zum Ende der Saison hauptsächlich um die Hechte.

    So geht das Jahr rum und irgend ein Fisch steht immer im Fokuss. November und Dezember ist dann z.B. auch noch die Rutte (Quappe) mit auf dem Plan. Allerdings ist das nicht jedes Jahr exakt gleich, das hängt auch von den Wetterbedingungen ab. Letztes Jahr war der windige August z.B. top für Karpfen, während bei mir dieses Jahr mehr die Schleien im Blickfeld waren.

    So richtig das Geräte einmotten, das gibts bei mir nicht.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Wetter stört mich nicht, dafür gibts Klamotten.
    Ich geh u steh auch im absoluten Wolkenbruch draussen mit der Spinnrute (Erfahrungswert: bringt nix).

    Wenn es zu kalt wird, gehen die Fischaktivitäten derart runter, da lohnt es sich nicht (für mich).

    Unterm Strich ist das Wetter aber kein Rückhalt für mich.
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Neutzel für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Maisbademeisterin Avatar von BIG OMA
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    13059
    Alter
    50
    Beiträge
    653
    Abgegebene Danke
    4.559
    Erhielt 2.329 Danke für 400 Beiträge
    klar geh ich lieber angeln wenn wir warmes wetter haben, aber so wie jens schon schrieb ..... richtige kleidung für jedes wetter und alles ist schick
    für dieses wochenende ist das auto schon gepackt, mit allem was man braucht für ein karpfenwochenende mit freunden
    nee bei mir gibt es keinen winterschlaf für angelruten

    .......... grüße Liane

  14. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei BIG OMA für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Vor 2 Jahren am zweiten Weihnachtsfeiertag auf Karpfen gefischt mit einer Rute und neben bei die Spinnrute geschwungen und tatsächlich es biss ein Karpfen, der Drill war zwar sehr öde aber trotzdem gefreut wie Harry.

    Gefischt wird das ganze Jahr soweit Eisfrei ist ,ansonsten find ich persönlich mal eine Zwangspause wenn der See zugefroren ist auch ganz reizvoll, da wird man wieder richtig Geil drauf.

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Timchilli88 für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Es gibt kein schlechtes Angelwetter, sondern nur unangepasste Klamotten.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  18. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fuerstenwalder für den nützlichen Beitrag:


  19. #10
    seit 26.07.2012 Papa Avatar von Epi99
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    02627
    Alter
    38
    Beiträge
    1.420
    Abgegebene Danke
    1.029
    Erhielt 3.000 Danke für 567 Beiträge
    Zitat Zitat von Timchilli88 Beitrag anzeigen
    auf Karpfen gefischt mit einer Rute und neben bei die Spinnrute geschwungen
    darf man das bei euch?
    ich geh auch das ganze Jahr ab Oktober gehts ja erst richtig los mit Raubfisch bis dahin gehts auf Karpfen und co.
    Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können sie jedoch verzaubern, das ist das Wunderbare
    https://www.facebook.com/Voluptas.piscandi?ref=bookmarks
    https://www.youtube.com/channel/UCfB...nbdfLohgdXbYHg

    viele liebe Grüße

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Epi99 für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Rich
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    13351
    Beiträge
    244
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 481 Danke für 90 Beiträge
    Zitat Zitat von Fuerstenwalder Beitrag anzeigen
    Es gibt kein schlechtes Angelwetter, sondern nur unangepasste Klamotten.
    RICHTIG!!!

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen