Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    24.10.2005
    Ort
    83229
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Sollte der Köder gleich wie das Anfutter sein?

    Hallo,

    Wollte nächstes Jahr anfangen auf Karpfen zu fischen.
    Zum Anfüttern würde ich Hartmais(natürlich gekocht) und Hanf benutzen.

    Nun meine Frage nehmen dann die Karpfen auch meine Boilies ohne das ich damit vorgefüttert habe, oder ist es sinnvoll einen Geschmacklich angepaßten Flavour beizumischen bzw. ein paar Boilies.

    Danke

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    70188
    Alter
    56
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 31 Danke für 12 Beiträge

    Anfüttern - ein Thema für sich

    Hallo Enrico
    Zu aller erst einaml diese Fragen an dich : was erhoffst du zu fangen ??
    Willst du gleich den KAPITALEN Fang landen ?
    Ich bin zwar kein Freund von gezieltem Anfüttern , aber nur soviel dazu : es spielt weniger eine Rolle mit was du anfütterst , der Sinn wird wohl sein die Karpfen auf ihren normalen Streifzügen auf Futtersuche im Gewässer zu einem verweilen an einem bestimmten Ort zu bringen (denk ich mal so ) , in deinem Fall die Einladung wahrzunehmen an deinem Boillie zu " lutschen" .
    Ausserdem ist es wichtig an einem Ort anzufüttern wo tatsächlich auch Karpfen hinkommen würden , deswegen solltest du das Gewässer erstmal kennenlernen .
    Selbsverständlich solltest du nur damit anfüttern was der Karpfen auch als Futter annehmen würde , Mais ist da schon OK , auch ein paar Boillies würden da nicht schaden , wenn dein Portmonaie es erlaubt , das alles ein paar Tage bevor du dann auch tatsächlich dort angeln willst .
    Ich habe noch nie angefüttert , selbst den übrigegeblienen Köder nehme ich mit und werfe ihn in den Mülleimer und nicht in den See wie es viele entäuschte Nichtsfänger üblicherweise tun.
    Was ich ins trockene bringe ist sicher mein Verdienst , ich habe den Fisch fair überlistet .
    Mal so nebenbei , ich habe diese Jahr so ca. 30 Karpfen gefangen , und keiner davon wog weniger wie 12 Pfund , das alles ohne anfüttern zum erstaunen vieler anderer "Profis" die Eimerweise Restmüll auf den Seegrund gelagert haben .
    Boillies benutze ich keine , uuuups , gelogen , Pop-Up Boillie ist ein Hammer , mit Teig drumherum Super Köder , ist unerlässlich in den Seen wo ich angele , da sehr viel Grünzeug am Grund vorhanden ist .
    Du solltest dir von keinem was einreden lassen , am besten findest du selber heraus wie du am erfolgreichsten zu deinen schönen Fischen kommst .
    Probiers einfach mal selber aus , für mich ist die Montage viel wichtiger als alles andere , keine teure Rute oder Rolle , auch nicht der beste Köder ist so wichtig , wenn die Montage nicht stimmt verlierst du am meisten , den Fisch.
    Ich habe eine billige Spinnrute im ebay für 4,50 Euro ersteigert und hab den meisten Spass beim drillen damit , tolle Karpfen habe ich damit gefangen , siehe Bild ( Oktober Grasfisch , 103 cm , 26 Pfund ) .
    In diesem Sinne

    Petri
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an geo_f für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    24.10.2005
    Ort
    83229
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Anfüttern

    Danke erstmal,

    ja wollte schon auf größere Exemplare habe letztes Jahr an einem Tag 6 Karpfen um die 10 Pfund gefangen vom Boot aus ohne anfüttern oder geziehlt drauf zu fischen wollte eigentlich einige Schleie überlisten.Alle bisse auf gesüßten Dosenmais und wie gesagt am hellichten Tag.

    Bin auch nicht so ein Labelfetischist der ständig die neuesten oder Teuersten Produkte Braucht.Aber in gewisser weise sollte mann sich schon auf sein Equiment verlassen sollen.

    Die Gewässer kenn ich ganz gut bin dort aufgewachsen aber die großen zu überlisten ohne Erfahrung ist was anderes.

    Petri Enrico

  5. #4
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Ich würde die empfehlen mit dem was du Anfütterst, solltest du auch fischen!!!
    Die Fische gewöhnen sich an den eingeworfenen Köder !! und daher kann es sein das sie auch nur noch diesen Köder aufnehmen!!!

    Ich hoffe habe dir damit helfen können!!!!

    Angeln macht frei!!!!
    Geändert von Achim P. (15.03.2006 um 14:56 Uhr) Grund: Rechtschreibung angepasst...

  6. #5
    Petrijünger Avatar von fischergott
    Registriert seit
    29.03.2006
    Ort
    8794
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
    ich finde schon das der Hackenköder der gleiche sein sollte wie der Köder den man angfüttert hat, weil sich dann die fische an diesen Köder schon gewöhnt haben.

    mfg fischergott
    Geändert von fischergott (19.06.2006 um 07:06 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen