Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Rich
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    13351
    Beiträge
    244
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 481 Danke für 90 Beiträge

    Ist das ein Giebel?

    Giebel haben wir nicht in UK, kenne ich also gar nicht. Habe eigentlich schon immer für einen Karpfen gehalten aber die Farbe kommt mir komisch vor. Und leider, weil die Oberlippe gefehlt hat, könnte ich mich nicht ggf an Barteln orientieren.

    Aber heute bin ich auf Giebel rauf gekommen und der Schuppenzahl der Seitenlinie (29) kommt genau hin. Zu wenig auch für Karpfen oder Karausche.


  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rich für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Karpfen-Fünfzigpfünder
    Registriert seit
    29.09.2013
    Ort
    1126
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    269
    Erhielt 406 Danke für 70 Beiträge
    Definitiv ein Giebel - passt alles perfekt!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an *Chorche* für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Rich
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    13351
    Beiträge
    244
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 481 Danke für 90 Beiträge
    Cool, dann habe ich letztes Jahr, neben PB und 2-PB für Aal, 2-PB Schleie und 2-PB Brasse, habe gleich zwei neue Spezies gefangen (auch Aland). Gar nicht schlecht, ich hoffe dieses Jahr wird genauso erfolgreich. Heute war nicht so!

    Danke für die Bestätigung!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rich für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Rückenflosse Konkav, Kein Fleck an der Schwanzwurzel, denke es ist ein Giebel.
    Übrigends ein super Speisefisch = besseres Fleisch als jeder Spiegelkarpfen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Das sehe ich genau so, das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Giebel.

    Die Schuppen in der Seitenlinie sind zur Unterscheidung Giebel und Karausche nicht sehr sicher, da die Schuppenzahlen sich fast überschneiden.
    Bei gezählten 32 Schuppen ist die Fehlerquote zu hoch.

    Giebel 27-32
    Karausche 33-36

    Also im Grenzbereich wird es unscharf, wenn ich auch nur um eine Schuppe falsch auszähle. Eindeutig Giebel ist die Rückenflosse. Sie ist mit einer Karpfenrückenflosse identisch, d.h. Der erste Flossenstrahl ist verhärtet und die Hinterkante des Dorns ist gezahnt.

    Zudem ist die Rückenflossse eingeschnitten. Bei der Karausch fehlt der verhärtete 1. Flossenstrahl und die Rückenflosse ist nach aussen gewölbt. Das ist eines der sichersten Merkmale. Ganz sicher ist man, wenn man den Fisch tötet und ausnimmt. Hat er ein schwarzes Bauchfell, ist es ein Giebel.
    Auch die Schwanzflosse passt nicht zur Karausche. Die Schwanzflosse einer Karausche ist nicht so tief gegabelt wie beim Giebel. Zudem sind die beiden Enden der Schwanzflosse bei der Karausche sehr rund.

    Rein theoretisch kommen 2 Arten in Frage, der Giebel und ein verwilderter Goldfisch. Diese beiden Arten sind anhand des Fotos nicht zu unterscheiden.
    Deshalb macht man keinen Fehler den Fisch als Giebel anzusprechen.

    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Rückenflosse Konkav, Kein Fleck an der Schwanzwurzel, denke es ist ein Giebel.
    Übrigends ein super Speisefisch = besseres Fleisch als jeder Spiegelkarpfen.

    Mit der Bestimmung sind wir uns einig, mit dem Weg dahin nicht. Das Fehlen des schwarzen Flecks sagt in unserem Fall nichts , aber auch gar nichts über die Artzugehörigkeit aus. Das sind Sachen, die haben sich festgesetzt und werden immer wieder verbreitet.

    Den schwarzen Fleck auf der Schwanzwurzel haben Karauschen nur im Jugendstadium. Unser Fisch ist aber adult, d.h. auch wenn es eine Karausche wäre, hätte sie den Fleck nicht mehr. Dazu kommt, dass nicht alle Karauschen den Fleck haben. Es gibt zahlreiche Karauschenstämme ohne denn Fleck.

    Wenn ich ein Jungtier habe, mit dem Fleck, dann kann ich eindeutig von einer Karausche ausgehen. Das ist der einzige Fall wo der Fleck zur Artbestimmung brauchbar ist. Junge Schleien haben im übrigen auch einen Schwanzfleck.
    Geändert von FM Henry (27.04.2015 um 06:55 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-Bearbeiten-Funktion nutzen

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alve für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von FischAndy1980
    Registriert seit
    04.03.2006
    Ort
    14641
    Alter
    37
    Beiträge
    783
    Abgegebene Danke
    2.050
    Erhielt 2.664 Danke für 454 Beiträge
    ...Kein Fleck an der Schwanzwurzel, denke es ist ein Giebel...
    Naja auf den Fleck an der Schwanzwurzel würde ich mich nicht verlassen, Wolfi. Habe diesen bissher noch nie an einer großen Karausche gesehen. Eher an noch sehr jungen einjährigen.
    Die Schleie hat in diesem alter übrigens auch so einen Fleck an der Schwanzwurzel.

    Für mich übrigens auch eine Giebel
    Geändert von FM Henry (27.04.2015 um 06:56 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-Bearbeiten-Funktion nutzen

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an FischAndy1980 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Wassy
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    13
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    306
    Erhielt 248 Danke für 68 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Rückenflosse Konkav, Kein Fleck an der Schwanzwurzel, denke es ist ein Giebel.
    Übrigends ein super Speisefisch = besseres Fleisch als jeder Spiegelkarpfen.
    Tatsächlich?! Wie bereitet man einen Giebel am besten zu? Räuchern?
    Progressiver Old School Angler

  14. #8
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von Wassy Beitrag anzeigen
    Tatsächlich?! Wie bereitet man einen Giebel am besten zu? Räuchern?
    Hallo !
    Räuchern ist nur eine möglichkeit , man kann auch filetieren und braten oder halt gedünstet .

    MfG
    Motivation ist alles

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an jimminy32 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Ich bin auch der Meinung hier handelt es sich um einen Giebel.

    Petri Heil zu Deinen Fängen Rich

    LG
    Stephan

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    Zitat Zitat von Wassy Beitrag anzeigen
    Tatsächlich?! Wie bereitet man einen Giebel am besten zu? Räuchern?
    in der Röhre backen,paar Butterflocken drauf

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an kingfisher61 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Alve
    Im Alter nicht mehr? Ok dann bin ich Adult
    Ich dachte ein kleiner Ansatz wäre als Fleck noch vorhanden. So lernt man immer noch dazu.

    @Wassy
    Giebel, Karauschen kannst du in jeder Art zubereiten.
    Geräuchert warm gegessen, der Himmel auf Erden. Noch besser als Filet in der Pfanne, oder gedünstet mittels Bratschlauch im Backofen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    @Alve
    Im Alter nicht mehr? Ok dann bin ich Adult
    Ich dachte ein kleiner Ansatz wäre als Fleck noch vorhanden. So lernt man immer noch dazu.
    Nicht nur dass der im Alter verschwindet, viele Karauschenstämme haben den schwarzen Fleck überhaupt nicht. Deswegen kann ein fehlender Fleck ja nie ein Bestimmungspunkt sein. Nur ein vorhandener Fleck bei einem Jungtier sagt estwas aus, das kann dann niemals ein Karpfen oder Giebel sein.
    Die Sache mit dem Schwanzfleck wird teilweise immer noch im Lehrgang ausgebildet und steht so in Büchern. Das und die Aussage, der Goldfisch stamme vom Giebel ab, sind nicht ausrzurotten, obwohl widerlegt.

    Na hoffentlich geht das adult wieder weg , gute Genesung von hier.

  23. #13
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    ich hab dazu vor kurzem ein Informationsfilm gemacht. Vielleicht ja noch mal als grobe Leitung


  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Euli für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Servus,

    ob nun Giebel oder Karausche, spielt beim Geschmack und der Zubereitung keine Rolle.


    Wie bereitet man einen Giebel am besten zu?
    Ich selbst mag sie gerne gespalten, paniert und anschließend frittiert, dazu grünen Salat und natürlich Kartoffelsalat.
    Oder eben auch filetiert als Nuggets oder Streifen .

    Als Steckerlfisch vom Grill machen beide eine gute Figur, immer wieder mal mit einer Ölmixtur( Salz, Pfeffer, Paprika, evtl Chilli und geschmacksneutrales Öl) eingepinselt, und knusprig gegrillt einfach lecker.

    Geräuchert, frisch aus dem Ofen auch lecker, noch besser sind sie allerdings einen Tag nach dem Räuchergang.
    Hat man ein Vacuumiergerät, nach dem Räuchern vacuumieren, mehrere Tage im Kühlschrank "ziehen" lassen , so verstärkt und verteilt sich das Räucheraroma besser, der Fisch schmeckt milder.

    Desweiteren lassen sich natürlich auch Frikadellen oder Fischwürste draus machen, eben alles, was man aus anderen Fischen auch machen kann..
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von Alve;

    ...

    Die Sache mit dem Schwanzfleck wird teilweise immer noch im Lehrgang ausgebildet und steht so in Büchern. Das und die Aussage, der Goldfisch stamme vom Giebel ab, sind nicht ausrzurotten, obwohl widerlegt.

    ...
    Aha. Das wäre mir auch neu.

    Guckst du hier: http://www.fischlexikon.eu/fischlexi...&tmp_groesse=0

    Wenn dem nicht so ist, dann kläre uns doch bitte darüber genauer auf, denn dieses "Gerücht" lese ich doch all zu oft in fachlich anerkannter Literatur. Du wirst da wohl gesicherte Informationen über die wahre Herkunft des Goldfisches haben? Lass es uns wissen! Laut Wikipedia wird der Ursprung des Goldfisches aus dem Giebel zwar aktuell angezweifelt, den Beweis ist man jedoch noch schuldig.

    Gruß und Petri!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen