Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    11.04.2015
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Mit was fangt ihr Zander? Beste Jahreszeit, Tageszeit und interessante Orte erkennen

    Hi. Ich angle sehr erfolgreich auf hecht mit meine baitcast ausrüstung.
    Nun will ich nen zander.
    Könnt ihr mir allg tipps geben

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88477
    Alter
    35
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo Ulmer,
    Bei mir funktionieren am besten schmale, weiche Gummis.
    Kürze Sprünge über den Grund.
    An der Donau gibt es auch gute stellen.

  3. #3
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Hi Ulmer !

    Also um Stellen sowie Beißgewohnheiten eines Zanders zu erfahren müsste man eigentlich nur selbiges googlen, dazu gibt es millionen Ergebnisse im Netz Aber da du ein Württemberger bist wie ich nenne ich kurz mal meine Erfolgsmerkmale


    Ich gehe hier an der Mosel auf Zander meist mit Gummi. Als Köder bewähren sich hierzu größen von 8-14 cm in allen Farben. Bei trübem Wasser nehm ich meist knallige Farben wie Gelb Rosa oder Neongrün. Bei klarem Wasser natührliche Farben.

    Auf Zanderpirsch gehe ich eigentlich immer nur in den Abendstunden. Versuch dein Glück also vor dem Sonnenuntergang/aufgang.

    Den Gummi führt man wie BO schrieb leicht zupfend über grund., In den Warmen Monaten etwas hecktischer, in den kälteren Monaten estwas gemütlicher.
    Auch sind oberflächenwobbler am Ufer entlang im Sommer sehr fängig

    Auf Grund legst Du einfach ein kleinen KöFi, 8-14 cm auf Grund. Evtl mit Kork etwas auftreibend, aber nicht viel. Schneid seine Flanken leicht ein, das erhöht die Fanquote.


    Petri !
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    Hallo ulmer und Willkommen im Forum.

    Nimm einen Gummifisch der nicht zu bauchig ist, dafür aber etwas länger (so 12 - 16 cm). Probier es einfach mal mit einem Actionshad - also einem Gummifisch mit Paddelschwanz. Ohne Werbung für Japanköder machen zu wollen ist wohl der Easy Shiner in 5 Zoll eine sichere Bank. Farbe ist ziemlich schnurz, einfach die Farben durchprobieren, die gefallen. Ob Jig oder T/C/DS-Rig ist eigentlich auch egal, da alles fangen sollte. Wichtig beim Zanderangeln ist es den Köder am Grund entlangzuzupfen. Das Gewicht des Jigs bzw. des Bleis am Rig sollte so leicht wie möglich (da der Zander eher der vorsichtige Räuber ist), aber so schwer wie nötig (damit man immer Grundkontakt und allgemein guten Kontakt zum Köder hat) gewählt werden. Die Schwere des Jigs / Bleis sollte also hauptsächlich an der aktuellen Strömung und Windstärke festgemacht werden. Ist mit Hechten im Gewässer zu rechnen, ist als Vorfach Stahl / Titan zu wählen, ansonsten ist Monoschnur oder Fluorocarbon mit jeweils 0.3, besser 0.4 mm Stärke sachgemäß. Die BC Rute, mit der Du Hechte fängst, wird auch für Zander gehen. Geflochtene Schnur ist denke ich klar und auch schon auf der BC vorhanden. Gute Stellen sind Strömungskanten an reißenden Strömungen. Mit einem Anstieg an Zandervorkommen ist an einem bestimmten Spot zu rechnen, wenn die Strömung dort stärker geworden ist. Heißt also spät im Jahr, wenn es viel regnet oder sogar das Eis schmilzt tragen die Flüsse viel Wasser -> mehr Strömung -> mehr Zander an den Spots. Wenn starke Strömung ist auch insbesondere mal die "Sackgassen" und "Schranken" für die Fische abangeln, also hinter Wehre und Schleusen ruhig mal den Gufi durchleiern. Wenn es ewig nicht geplätschert hat (also kaum / keine Strömung vorherrscht) sind die Fische vermutlich in umliegenden tiefen Seen tief unten in irgendwelchen Löchern und man kann vom Ufer aus nicht viel ausrichten. Da hilft dann nur noch ein Boot und vorzugsweise ein Echolot. Bei absoluter Windstille und glatter Wasseroberfläche ist Zanderangeln eher nicht erfolgsversprechend, da Zander wie gesagt eher vorsichtig raubt und sich ja auch in Acht nehmen muss vor Kormoranen, Fischreihern, etc. Dämmerung und nachts ist gut Zanderangeln. Brücken mögen sie auch, da es darunter schön dunkel ist. Zandergewässer möglichst vor dem Angeln in Erfahrung bringen. Wenn man aber von nirgendwo Input bekommt muss man das mühselig selber herausbekommen. Dann aber lieber mit den zur Auswahl stehenden trüben Gewässern beginnen! Ach ja, auch gut sind Häfen, Kraftwerke oder Industrie mit Wasserausläufen, Düker, Unterwasserkanten, Spundwände, Struktur im Allgemeinen ... Nach Futterfisch Ausschau halten. Für den Zweck ist es beim Angeln an Spundwänden auch immer gut eine Senke dabeizuhaben.

    Kann natürlich auch Ausnahmesituationen geben und Du fängst z. B. mitten im strukturarmen Kanal zur Mittagssonne bei Windstille und Null Strömung auf einen No-Action Shad am 50 g Drop Shot Rig.

  5. #5
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Ich angel fast ausschließlich mit Blinkern und Spinnern auf Zander, einzige Ausnahme: Köfis!
    Tagsüber bei starker Bewölkung wo es tief ist, abends/nachts im Sommer im flachen Bereich.

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Fischer1991
    Registriert seit
    25.12.2010
    Ort
    94086
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    205
    Erhielt 74 Danke für 58 Beiträge
    Fische nur mit köfi auf Zander, und ich fange sehr sehr gut! Köfi auf kanten legen, auf kiesigen grund usw.
    Alles in denn Abend- Nachtstunden!
    _____________________________

    "Ein guter Angler braucht keine Geduld, was er braucht, ist kontrollierte Ungeduld."




Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen