Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Rolle nachfetten/ölen als unbegabter

    Hallo
    ich kauf mir immer diese halb teuren Rollen ca. 50€ zum Spinnfischen, ich hab sie auch schon teilweise ganz auseinander gelegt, gereinigt und wieder nachgefettet, nur danach war halt das Problem, das ich diese nicht mehr zusammengesetzt bekommen hab. Deswegen meint ihr es funktioniert auch, wenn man einfach zu z.B. Balistol greift und das Getriebe etwas einsprüht, falls man das Gefühl bekommt die Rolle ist trocken geworden.
    Also kann man das überhaupt fett und öl in der Rolle vermischen?
    Vielleicht habt ihr auch nochmehr Tipps für mich?

  2. #2
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Ich nehme nur Balistol und fette ( Öle ) alles gut ein . Bis jetzt habe ich damit noch keine negativen Erfahrungen gemacht . Meine Rollen laufen wie am ersten Tag .
    MfG
    Motivation ist alles

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Baust du überhaupt nichts aus sondern nur Deckel aufmachen und alles etwas übersprühen?

  4. #4
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Balistol gehört in keine Angelrolle, der Grund dafür ist einfach: Es ist wasserlöslich (!!)
    Damit kann man wunderbar Angelhaken rostfrei halten (auf einen Lappen damit und nach dem Einsatz damit abreiben), wurde schon früher gerne dazu benutzt. Für Rollen ist es untauglich..

    Feines Maschinenöl (Nähmaschinenöl) gehört an die Kugellager und an die Achse.
    Fett an das Getriebe und, in geringer Menge, an die Bremsscheiben. Im Prinzip taugt dafür modernes Motorenfett, was im bei Außenbordern verwendung findet (z.B. das blaue Zeug von Yamaha), wenn man kein großes Gebinde kaufen will, meine Empfehlung: Irgendwo in den USA eine Dose Penn Rollenfett bestellen (kostet etwa 5 Dollar, ist salzwasserfest, und reicht für bestimmt 20 Jahre, selbst wenn man damit jährlich 8 Rollen fettet).

    Halbteure Rollen zum Spinnfischen? Ich bin auch kein Freund von überteuerten Rollen, aber ein Gehäuse aus Alulegierung sollten sie zum Spinnfischen schon haben.

    Was den Zusammenbau betrifft, Punkt 1: Plan der Rolle haben, 2: im Internet schauen, ob nicht jemand schon bebildert oder gefilmt (youtube) hat wie man die Rolle demontiert (falls nicht: Selber Fotos schießen), 3: ein altes T-Shirt unterlegen und darauf die Einzelteile in der Reihenfolge ablegen, in der man sie abmontiert hat. Nach reinigung und fetten/ölen einfach wieder rückwärts gehen..
    Wenn man das 2-3 mal mit der Sorgfalt getan hat, kann man quasi jede andere Rolle dieses Typs demontieren und bekommt sie auch problemlos wieder zusammen. Die meisten fürchten, dass sie es nicht gebacken bekommen, den Gedanken sollte man aber überhaupt nicht haben, sonst kann es nur schief gehen.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Kleiner Spinner Avatar von lastunas
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    99869
    Alter
    48
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    1.777
    Erhielt 938 Danke für 236 Beiträge
    Als Motorradfahrer schwöre ich auf Fingrease von Interflon, kommt normal an meine Kette aber auch in meinen Rollen unschlagbar das Zeug da es überall draufbleibt ,schmiert und wasserabwseissend ist, denke auch salzwasserfest.

    Allerdings überteuert, gelegentlich lässt es sich aus "mysteriöser Herkunft" bei Ebay schiessen, meine letzten Dosen gabs für 4 Euro, der Vorrat reicht noch ne Weile.
    Geändert von lastunas (29.03.2015 um 08:06 Uhr)
    Grüsse und Petri

    Auch ein erfolgloser Tag war ein naturverbundener Tag.

  7. #6
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von torino Beitrag anzeigen
    Baust du überhaupt nichts aus sondern nur Deckel aufmachen und alles etwas übersprühen?
    Hallo !
    Genauso mach ich das . Ich mache das nun schon seit den Anfängen meiner Angellei , und das mit Balistol wurde mir auch von älteren Anglern empfohlen . Wie gesagt meine Rollen funktionieren noch wie am ersten Tag die fallen höchstens wegen altersschwäche auseinander .
    MfG
    Motivation ist alles

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an jimminy32 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Es erleichtert mich zu hören, das man es sich doch so recht einfach machen kann mit dem Balistol, würde auch erst eine Rolle neuen Schmierstoff geben wenn man es auch hört und nicht vorsorglich, denn ich bin der Meinung mit ganz auseinander nehmen mach ich mehr kaputt als sie schon ist. Meine 50€ Rolle brauch auch nicht unbedingt 10 Jahre alt werden.

  10. #8
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von torino Beitrag anzeigen
    denn ich bin der Meinung mit ganz auseinander nehmen mach ich mehr kaputt als sie schon ist.
    Du machst dadurch nichts kaputt, wenn du keine Gewalt anwendest. Rollen für den Müll kaufen, weil sie so billig waren, sehe ich gar nicht ein.
    Spinnrollen werden mehr gekurbelt, da macht regelmäßiges fetten Sinn.
    Bei einer Baitcaster kommst du um regelmäßige Wartung, Komplettzerlegen und ölen/fetten, gar nicht herum. Bei Stationärrollen ist es aber auch ab und an angebracht.

  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    Zitat Zitat von torino Beitrag anzeigen
    Es erleichtert mich zu hören, das man es sich doch so recht einfach machen kann mit dem Balistol, würde auch erst eine Rolle neuen Schmierstoff geben wenn man es auch hört und nicht vorsorglich, denn ich bin der Meinung mit ganz auseinander nehmen mach ich mehr kaputt als sie schon ist. Meine 50€ Rolle brauch auch nicht unbedingt 10 Jahre alt werden.
    ich habe einige Rollen die sind locker 20 Jahre alt funktionieren einwandfrei haben aber auch über 100 EU gekostet Qualität hat ihren Preis

  12. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Nachtschwärmer_80
    Registriert seit
    11.06.2014
    Ort
    3xxxxxx
    Beiträge
    314
    Abgegebene Danke
    2.540
    Erhielt 1.819 Danke für 214 Beiträge
    Hallo Torino

    Ich baue meine rollen Soweit Auseinander bis ich das Getriebe sehe, meistens ist es ja nur ein Gehäusedeckel und die Kurbel was ab muss, also keine große Sache in der Regel. Ich nutze dieses Sprühfett hier, und bin damit hoch zufrieden.
    Geändert von Nachtschwärmer_80 (29.03.2015 um 18:59 Uhr)

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Nachtschwärmer_80 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Kleiner Spinner Avatar von lastunas
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    99869
    Alter
    48
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    1.777
    Erhielt 938 Danke für 236 Beiträge
    Zitat Zitat von Nachtschwärmer_80 Beitrag anzeigen
    Hallo Torino

    Ich baue meine rollen Soweit Auseinander bis ich das Getriebe sehe, meistens ist es ja nur ein Gehäusedeckel und die Kurbel was ab muss, also keine große Sache in der Regel. Ich nutze dieses Sprühfett hier, und bin damit hoch zufrieden.
    So mach ichs in der Regel auch, manchmal hebel ich auch nur den Deckel nen Stück hoch und sprühe das Interflon mit der aufsteckbaren Verlängerung ein, geht suppi, zur Grundreinigung muss man sie halt auseinandernehmen, ist aber kein Akt.

    Meine Quantum Escalade 1120 hat dieses Jahr mit Sicherheit 300 Stunden gesponnen, aber das Fett ist noch da und sie läuft sauber.

    Nachtschwärmer, hast den Link zum Fett vergessen.
    Grüsse und Petri

    Auch ein erfolgloser Tag war ein naturverbundener Tag.

  15. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Nachtschwärmer_80
    Registriert seit
    11.06.2014
    Ort
    3xxxxxx
    Beiträge
    314
    Abgegebene Danke
    2.540
    Erhielt 1.819 Danke für 214 Beiträge
    Grüße lastunas
    Nein Wollte es eigentlich in Groß zeigen, muß ich noch ein bisschen üben

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen