Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2014
    Ort
    14550
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    9
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Mit Fangfäden (-schlaufen) auf Hornhecht

    Kann man den Hornhecht aus den Fangfäden lösen? Oder unterläßt man beser jeglichen Versuch und verwendet statt dessen lieber gleich einen neuen Köder? Ich bedanke mich gern für jeden Erfahrungsbericht.

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.424
    Abgegebene Danke
    2.258
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Es ist sehr mühsam die Fäden aus den Schnabel zu bekommen.Ich habe es deshalb nur einmal gemacht.Ich bleibe da lieber beim Blinker mir Einzelhaken oder Drilling.
    Geändert von 2911hecht (10.02.2015 um 14:45 Uhr)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an 2911hecht für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2014
    Ort
    14550
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    9
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke für die Antwort. Ich hatte es befürchtet. Auch ich bleib´ bisher bei der bewährten Methode.

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    276
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 309 Danke für 134 Beiträge
    Wenn du wirklich nur auf Horni`s angelst , dann ist es eine gute Alternative , aber wenn du wie ich z.B. auf Rügen bist und du jeder Zeit als " Beifang " ein Meerforelle erwarten könntest sind die Seidenfäden nicht gerade angebracht . Ich habe sie vom Boot aus benutzt und sie hingen sehr gut und das lösen ging auch .

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Modellbauer für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2014
    Ort
    52531
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 213 Danke für 80 Beiträge
    Das sehe ich wie Modellbauer.
    Ich benutze die Seidenschlaufen schon seit Jahren in der dänischgen Ostsee an der Fliegenrute.Die Hornhechte hängen bombenfest, das lösen war nie ein Problem. Die Zähne sind nach hinten gebogen. Wenn man den Faden Richung Kopf des Fisches bewegt, geht das ganz leicht. Es gibt nur vereinzelte Hornies, die sich in die ganze Schlaufe verwickelt haben.

    Der Faden hat den Vorteil, dass Hornhechte sich den Schnabel beim Angriff auf den Blinker nicht brechen. Der Hornhecht schwimmt bei einem Angriff in den Schwarm und versucht Beutefische mit einem Schnabelhieb ausser Gefecht zu setzen, bevor er zurückkehrt und die angeschlagene Beute einsammelt. Das wird häufig als Fehlbiss gedeutet. Wenn sich der Fisch hierbei den Schnabel bricht, wird er wahrscheinlich verludern..
    Der wirkliche Nachteil ist, dass eine Meerforelle die beißt nicht zu landen ist .

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Alve für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2014
    Ort
    14550
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    9
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke für Deinen Tipp. Bisher angle ich meist im Greifswalder Bodden auf Hornhecht. Mit Forellen ist hier nicht zu rechnen. Dein Hinweis und die Antwort von Alve machen mir Mut, es doch mit den Schlaufen zu versuchen.

    Hab´vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Sie wird mir Anlaß sein, es unbedingt mit den Schlaufen zu versuchen.
    Geändert von FM Henry (11.02.2015 um 11:31 Uhr) Grund: mehrere Beiträge, kurzfristig hintereinander, bitte Beitrag bearbeiten nutzen

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen