Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    10178
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Rutenbau - Korkgriff aufziehen - tricks?

    Hallo,

    mich würde interessieren, wie man am besten den Kork für den Griff auf die Rute aufzieht, ohne, dass dieser reißt - ist ja doch recht fragil.
    Hat da jemand einen Tip?

    Danke

  2. #2
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.498
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Kork immer senkrecht hinstellen und vorher mit Tesafilm oder anderem breiten Klebeband ummanteln. Reisst er dennoch, ist der Durchmesser des Blanks zu stark.

    Gruß Henry

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an FM Henry für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Einfach nur Angler Avatar von Pablo
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    88212
    Beiträge
    566
    Abgegebene Danke
    838
    Erhielt 619 Danke für 207 Beiträge
    Hallo und willkommen im Forum.
    Im Normalfall ist da ja schon noch etwas Material da und der Kork zerbröselt Dir nicht unter den Fingern
    Der Kork sollte auf Blankdurchmesser angepasst werden, so dass er sich auf die gewünschte Stelle schieben lässt. Wird er dann verklebt, fungiert der Kleb zusätzlich als Schmierung und der Kork lässt sich einfach gefühlvoll mit der Hand in Position schieben/drehen.
    Vielleicht hilft Dir ja das weiter:http://www.rutenbau.eu/bartsch/index...d=60&Itemid=97

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pablo für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Moin,

    in der Regel kauft man den Kork mit einem Innendurchmesser der größer ist, als der Blankdurchmesser. Der Blank wird dann mit Malerkrepp so oft umwickelt, dass sich der Kork grade noch so darüber schieben lässt. Wie Pablo schon geschrieben hat, dient der 2 Kompokleber auch als Schmiermittel wenn man den Korkgriff final auf den Blank schiebt.
    Den Kork mit Klebeband ummanteln - darauf würde ich eher verzichten!! - die Wahrscheinlichkeit den Griff zu ruinieren (in Abhängigkeit von der Korkqualität) ist viel zu groß.

    Gruß Thorsten

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Einen Korkgriff habe ich auch noch nie mit irgendwas ummantelt um ihn zu montieren.
    Hat bisher auch immer so gut geklappt.
    Größer kaufe ich den Korkgriff auch nicht unbedingt, sondern bearbeite ihn selbst ein bisschen nach, um den Innendurchmesser anzupassen.
    So viel Kreppband zum Unterwickeln will ich da auch nicht nutzen, denn er soll sich ja mit dem Blank auch "verbinden" und sich nicht irgendwann im Drill lösen.
    Wurde ja schon alles zum Tehma gesagt.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    10178
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Super, ich danke Euch.
    Womit bearbeitet ihr den Kork denn nach?
    Ich habe ihn natürlich nicht größer gekauft, und das erste Stück ist gleich mit einem *knack eingerissen.
    Habe zum Glück noch ein zweites, aber da möchte ich das nicht unbedingt noch ein mal riskieren.

    Etwas flexibel und weniger rissanfällig bekommt man den Kork nicht, etwa durch Wässern o.ä.

    Danke

  10. #7
    Einfach nur Angler Avatar von Pablo
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    88212
    Beiträge
    566
    Abgegebene Danke
    838
    Erhielt 619 Danke für 207 Beiträge
    Was für einen Kork hast Du den besorgt? Da gibts schon auch Unterschiede.

  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    10178
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

  12. #9
    Einfach nur Angler Avatar von Pablo
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    88212
    Beiträge
    566
    Abgegebene Danke
    838
    Erhielt 619 Danke für 207 Beiträge
    Ist natürlich nicht die beste Qualität, aber auf alle Fälle brauchbares Material.
    Wie dick ist der Blank auf den Du den Kork aufziehen willst???

  13. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    10178
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Oh, die Antwort muss mir durch die Lappen gegangen sein.
    Das war das einzige, was ich einigermaßen passend gefunden hatte - wenn's wertigeres gibt, gerne.
    Das Blank hat 22,2mm - ich hatte gehofft, dass sich kork etwas dehnt...

    Gibt es etwas passendes?
    Oder wie bearbeite ich alternativ das vorhandene Kork am besten?

    Vielen Dank!

  14. #11
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Moin,

    Das Blank hat 22,2mm
    Das ist stark...

    Ich habe mangels geeigneter Feilen/Raspeln eine 8er Gewindestange aus dem Baumarkt genommen. Die ist jedenfalls lang genug und Material kann man damit auch gut abtragen. Am besten fährst du aber, wenn du den Kork mit einer entsprechend großen Bohrung kaufst und möglichst wenig Material selber entfernst. Wie gesagt, den Blank kannst du problemlos auffüttern - dass sich der Kork (korrekte Verklebung mit 2-Kompokleber vorausgesetzt) von alleine wieder löst, habe ich noch nie gehört.

    Gruß Thorsten

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thunfisch für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Einfach nur Angler Avatar von Pablo
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    88212
    Beiträge
    566
    Abgegebene Danke
    838
    Erhielt 619 Danke für 207 Beiträge
    Kann mich da Thorsten nur anschließen. Etwas mit Raspel, Feile, ner Gewindestange oder mit nem passenden Stab auf den Du etwas Schleifpapier klebst kannst Du normalerweise die Bohrung erweitern bis es passt.
    Alternativ kannst Du auch den Bohrservice von CMW nutzen (lässt sich der Herr Weckesser glaub mit 1-2€ bezahlen).

  17. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Nun habe ich eine Frage, die mir seit zig Jahren nicht mehr aus dem Kopf geht.
    Lassen sich fertige Ruten, nachträglich mit Kork bestücken?
    Ich meine Moosgummigriff entfernen, und Kork aufsetzen?
    Hört sich doof an, aber es kann ja sein, das es Halbschalen gibt, die man sich passend zuschleift und mit 2K Kleber so aufbringen kann, das es wie ein Korkrohr aussieht. Natürlich Moosg. vorher entfernen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  18. #14
    Einfach nur Angler Avatar von Pablo
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    88212
    Beiträge
    566
    Abgegebene Danke
    838
    Erhielt 619 Danke für 207 Beiträge
    Klar ist das möglich.
    Mit nem bisschen Basteln und etwas hin und her Überlegerei kommt man immer zu ner Lösung.
    Am elegantesten kann man den Rutengriff aufbauen, wenn man die Komponenten von der Spitze her auf den Blank aufbringt (Aufgrund der konischen Form). Hierzu müssen jedoch die Rutenringe runter. Will man das nicht geht´s auch von Hinten. Hierzu vorsichtig den Moosgummigriff und eventuell den Rollenhalter ab. Dann säubern und vorsichtig schleifen. Den Blank mittels Malerkrepp auf die vorzugsweise etwas größere Bohrung des Korks und des Rollenhalters bringen und alles verkleben.

    Willst Du es ganz einfach kannst Du natürlich auch Korkgriffe (wie die oben verlinkten) nehmen, in die gewünschte Form bringen und anschließend horizontal aufschneiden. Schon hast Du Deine Halbschalen die Du verkleben kannst.

  19. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Pablo für den nützlichen Beitrag:


  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    10178
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Sagt mal, weil es hieß, ich hab da nun nicht die beste Qualität gekauft...es war schlichtweg das einzige, was ich gefunden hatte etwa in der Blank Größe.


    Hättet Ihr einen Tipp, für etwas haltbareres mit 22,5er Bohrung?
    Will ja ein Weilchen was davon haben...

    Dank Euch!

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen