Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    79541
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    mulitrolle r/l?

    was heisst bei einer multi rechts-links?heisst es das wenn die multi montiert ist und die rute "verkehrt" rum ist,wie es beim big game fischen ist.ist diese rechts links angabe der kurbel auf die big game verkehrte position bezogen oder so wie bei einer normalen ruten rollen kombination?

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Das rechts/links gibt Dir an, mit welcher Hand Du die Multi bedienst, wenn die Rutenringe nach oben stehen.

    Als Rechtshänder bräuchtest Du eine Linkshand-Multi.


    Thomas

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    79541
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    ok,danke.muss ich die rute zwingen verkehr herum halten beim angeln in heimischen gewässern.mir gings hauptsächlich um die hohe schnurkapzität starker schnüre.

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Solltest Du...

    Hi nearperf,

    wenn Du die Multi hängend montierst, es aber keine hängende Linkshand-Multi ist (gibt es auch...), müsstest Du nicht wie wie gewohnt vorwärts kurbeln, um Schnur einzuholen, sondern rückwärts.
    Das halte ich für sehr sehr gewöhnungsbedürftig...

    Zum anderen kannst Du eine Multi auch nicht an jede x-beliebige Rute anbringen ... Multi-taugliche Ruten haben andere Abstände zwischen den Ringen (insgesamt mehr Ringe auf dem Blank), wünschenswert ist auch der sog. Triggergriff (Pistolengriff), der das 'verkehrte' Halten und Agieren sehr erleichtert.


    Thomas

    PS: Und Du musst bei einer Multi übrigens das Wurfgewicht mit einer Stellschraube einstellen....das verlangt Übung. Ohne die gibt es nur Perücken...
    Geändert von Thomsen (26.10.2005 um 19:22 Uhr)

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    79541
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    aha,danke.ist nun einiges geklärt.gibts auch multis wo ich die kurbel von rechts auf links wechseln kann.
    rückwärtskurbeln,nein das kann ich mir nicht vorstellen.dann muss ich,wenn ich mir eine multi zulege wohl die rute verkehrt halten.

    ich wollte eine multi an die rute snap tonne 5 pilk montieren.

    wieso muss ich an der rolle das wg einstellen?da wird es bestimmt einen bereich von bis geben,das sollte man ja grob abschätzen können.

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Multirollen mit Kurbelwechselmöglichkeit kenne ich persönlich nicht.

    Bei den meisten Ruten ist eine etwaige Multirollen-Tauglichkeit für den Blank angemerkt, im Zweifelsfall fragst Du bei Deinem Händler oder dem Hersteller an.

    Das Wurfgewicht musst Du bei jeder Multi einstellen...bei den meisten über eine Stellschraube ohne Skalierung.
    Einige Firmen haben an der Stellschraube auch eine Skalierung (z.B. Quantum).

    Das Fehlen der Skala macht aber nichts.....so ermittelst Du die richtige Einstellung:
    Du hältst Deine Rute mit dem Köder in 45°-Winkel und lässt den Köder im Freilauf abwärts laufen.
    Deine WG-Einstellung stimmt dann, wenn der Köder ganz leicht abgebremst an gestreckter Hauptschnur abwärts läuft.

    Wenn Du das Werfen gelernt hast, kannst Du dann die Einstellschraube etwas weiter aufdrehen und den Wurf mit dem Daumen kontrollieren und abbremsen.


    Thomas

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    79541
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Wenn Du das Werfen gelernt hast, kannst Du dann die Einstellschraube etwas weiter aufdrehen und den Wurf mit dem Daumen kontrollieren und abbremsen.

    wie meinst du das,und den wurf mit dem daumen kontrolieren und abbremsen?ist das nicht wie bei einer normalen rolle,jenachdem mit wieviel schwung ich werfe auf welche distanz ich komme?

  9. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Nicht ganz....

    Die Kunst beim Werfen mit der Multirolle ist die, ein Durchrotieren des Spulenkerns zu verhindern (Grund:zu leicht eingestelltes WG für einen Köder).
    Die Einstellschraube für das WG stellt gleichzeitig ein, wie gebremst oder ungebremst die Spule mit dem geworfenen Köder abläuft.

    Bei einer Stationärrolle bleibt die Spule starr und unbeweglich (nur beim Drill nicht), bei einer Multi läuft sie mit dem Wurf. Denke mal an die Ausrichtung der Spulen bei Stationär- und Multirolle....bei einer Multi ist sie im 90°-Winkel seitwärts 'abgeklappt' angeordnet.

    Der Vorteil eines Multi-Wurfs ist der, dass der Köder bei gestreckter Schnur auf die Wasseroberfläche auftrifft.


    Thomas

    PS: Ein evtl. Durchrotieren kannst Du verhindern, indem Du oben den Daumen auf Schnur und sich drehende Spule legst....
    Geändert von Thomsen (26.10.2005 um 20:06 Uhr)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen