Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.04.2005
    Ort
    64521
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Question Wetter- und Mondphasen-Abhängigkeit beim Brassenangeln

    Hi,
    beissen die Brassen auch bei Regen?

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Brassenfischen bei Regen.....

    Zitat Zitat von Fireball
    Hi,
    beissen die Brassen auch bei Regen?


    Hi Fireball,

    die Frage ist etwas dürftig, was meinst du eigentlich damit "beissen die Brassen auch bei Regen"??

    In der Regel kannst du bei allen Wetterlagen deine Fische fangen, ausser in den sogenannten "Mondphasen" da die Fische in diesen besondere Verhaltensweisen an den Tag legen u. es manchmal schwierig wird/ist an solchen Tagen Fische an die Angel zu bekommen...

    Wenn deine Gerät, Futter u. du nicht gerade in den oben beschriebenen Phasen auf Brassen od. andere Fische ansitzt, dürfte es kein Problem sein...

    PS: Habe schon im strömenden Regen meine Fische gefangen...
    Ein Versuch ist es allemal wert...
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  3. #3
    Schweizer Avatar von gotzi
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    2555
    Alter
    39
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Zitat Zitat von Achim Pichl
    In der Regel kannst du bei allen Wetterlagen deine Fische fangen, ausser in den sogenannten "Mondphasen" da die Fische in diesen besondere Verhaltensweisen an den Tag legen u. es manchmal schwierig wird/ist an solchen Tagen Fische an die Angel zu bekommen...

    Hallo Achim ..... was für Mondfasen?? heisst das die Fische im Essverhalten umgepolt werden wärend bestimmten Fassen?!

    Was ist dann Optimal??? Wie bei denn Bauern die Neumondfase??
    Petri Grüsse aus der Schweiz

    Gotzi

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.04.2005
    Ort
    64521
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge
    Also kann ich nächste Woche rausfahren.

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
    Zitat Zitat von gotzi
    Hallo Achim ..... was für Mondfasen?? heisst das die Fische im Essverhalten umgepolt werden wärend bestimmten Fassen?!

    Was ist dann Optimal??? Wie bei denn Bauern die Neumondfase??
    Das würd mich auch interessieren...
    Ich kann mir vorstellen, dass das irgentwelche auswirkungen hat, da mein Vater mal seine Ernährung nach dem Mondphasenkalender ausgerichtet hat (mal Fleisch mal Gemüse usw.)!

    Aber bei welchen Mondphasen fängt man welche Fische hast du eine Tabelle oder sowas?

    Phillip

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Mondphasen

    Generell wird die Aktivität der Fische durch Mondphasen beeinflusst...der eine oder andere von euch kennt ja vielleicht Schlaflosigkeit bei Vollmond z.B. selbst.

    Faustregeln dabei sind, dass Voll- und Neumond erfolgversprechende Angeltage sind (beispielsweise für Zander, dann auch tagsüber). Auch kurz vorher und kurz nachher.

    Das gilt aber nicht in jedem Fall, also für jede Fischart. Kein Aalangler würde eine klare Vollmondnacht auf Aale ansitzen...

    Erfolgversprechende Zeiten sind auch vor oder nach Gewittern...leichter Nieselregen ist nie ein Problem, zu stark sollte der Regen allerdings nicht werden (durch ihn wird zwar ordentlich Sauerstoff in's Wasser eingetragen, es könnte aber auch u.U. eine relativ schnelle Temperaturänderung der Oberflächenschichten eintreten...und das vergrätzt die Fische meistens für einige Zeit).


    Thomas
    Geändert von Thomsen (18.10.2005 um 14:09 Uhr)

  7. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Gotzi,
    mein Diagramm ist zwar nicht für Brassen aber das sollte ja auch egal sein.Nur damit du einmal siehst wie sowas aussieht und welche Auswirkungen es hat!Bei meinem diagramm gehts natürlich wiedermal um Hechte.


    Wie und ob sich der Mond in direkter Weise auf den Hechtfang auswirkt kann man eigentlich nicht so richtig erklären. Dieses Diagramm ist nur eine Grafik um zu sehen wie die Hechte auf den Mond reagieren. Ich persönlich glaube, das sich der Hecht auch bei den Mondphasen nach den Futterfischen richtet. Wenn es sich bei einem Gewässer um einen Renkensee handelt und die Renken erwiesenermaßen bei Vollmond nicht ziehen, wird auch der Hecht eine Ruhepause einlegen und eher aus dem Unterstand rauben da sonst sein Energieaufwand zu groß sein würde. Da die Renken zum Grossteil von Plankton leben, sollte man eher die Auswirkung der Mondphasen auf das Plankton beachten. Da Zooplankton auf Licht reagiert (dieser Umstand wird auch in der Renkenaufzucht berücksichtigt) und bei Vollmond in tiefere Regionen absinkt, sind die Renken jetzt nicht aktiv und werden in dieser Zeit auch von Netzfischern weniger gefangen. Der Hecht zieht sich in dann in seinen Unterstand zurück. In dieser Zeit sollte man speziell die Scharkanten abschleppen. Wenn die Mondphase wechselt kann man auch wieder im Freiwasser schleppen. Dieses Diagramm wurde für den Attersee erstellt und hat somit in erster Linie nur in Gewässern mit ähnlichen Eigenschaften ihre Gültigkeit. In eher trüben Gewässern hat der Mond wahrscheinlich andere Auswirkungen.

    Ps:Ja Thomas,hatte mich vertan und habe es jetzt verbessert!Habe Neumond durch Vollmond ersetzt.

    Mfg
    Pike
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Pike Catcher (20.10.2005 um 14:22 Uhr)

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Kann Thomsen nur zustimmen mit dem Regen. Ich habe folgende Erfahrungen bei Weißfischen gemacht:
    So lange der Regen nicht sehr stark ist beißen die Fische ganz normal, auch ein kurzer Platzregen ist in Ordung, manchmal beißen sie danach sogar besser.
    Anhaltender starker Regen wirkte sich bei mir jedoch zu 80% sehr negativ auf das Beißverhalten aus.

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  11. #9
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Vertikalwanderungen

    Der Zusammenhang zwischen dem von Tim beschrieben Renken- und Renkenhechtverhalten ist logisch. Meine Interpretation würde jedoch etwas anders ausfallen...

    Zooplankton ernährt sich von Phytoplankton. Während Phytoplankton positiv phototaktisch ist, d.h. zum Licht 'hinrudert' (Lichtenergie wird zur Photosynthese benötigt), ist Zooplankton jedoch negativ phototaktisch, 'rudert' also vom Licht weg.

    Zooplankton ist deshalb negativ phototaktisch, weil es in lichtdurchwirkten Gewässerschichten einem bedeutend höheren Fraßdruck durch im wesentlichen optisch orientierte Fische ausgesetzt ist.

    Daher hält sich das Zooplankton tagsüber in tieferen (dunkleren) Gewässerschichten auf, meist knapp über der Sprungschicht, um dann nachts zum Fressen an die Oberfläche zu kommen: man bezeichnet dies als tägliche Vertikalwanderung des Zooplanktons.

    Dies hieße aber:
    Renken sollten bei Vollmond nicht ziehen, durchaus aber bei Neumond. Zum einen steht der Neumond nur am Taghimmel (tagsüber steht das Zooplankton ja eh tief), zum anderen erzielt nur der am Nachthimmel stehende Vollmond die erhöhte Lichtintensität, die das Zooplankton auch nachtsüber in die Tiefe zwingt.

    Schaust Du nochmal nach, Tim, ob Du in Deinem Beitrag evtl. die Begriffe Voll- u. Neumond ausgetauscht hast?


    Thomas
    Geändert von Thomsen (19.10.2005 um 15:45 Uhr)

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Schweizer Avatar von gotzi
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    2555
    Alter
    39
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    hmmm ... bin ich da in ein biolgie stuidum gefallen? naja eure ausführungen sind aber sehr interesant werde mich in zukunft ein bischen achten ... obwohl der unterschied nach der Grafik ja nicht so extrem ist ....
    Petri Grüsse aus der Schweiz

    Gotzi

  14. #11
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Zitat Zitat von gotzi
    hmmm ... bin ich da in ein biolgie stuidum gefallen? naja eure ausführungen sind aber sehr interesant werde mich in zukunft ein bischen achten ... obwohl der unterschied nach der Grafik ja nicht so extrem ist ....
    Nein, gotzi, nicht in ein Biologie-Studium......sondern mitten hinein in's mitunter komplizierte Anglerleben.


    Gruß, Thomas

  15. #12
    Schweizer Avatar von gotzi
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    2555
    Alter
    39
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    OK bin noch nicht solange dabei und sauge jede Info in mich auf, mit diesen super Tipps aus dem Forum versuche ich dann meinen Persönlichen Kompromiss einzugehen...
    Petri Grüsse aus der Schweiz

    Gotzi

  16. #13
    Petrijünger Avatar von Karpfenjäger
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    56220
    Beiträge
    58
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 32 Danke für 18 Beiträge
    Man kann es aber auch schwerer mach als es ist .

  17. #14
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Das ist ja genau das was den Renkenfischer interessiert, leider haben die jetzt Schonzeit bei uns, aber da werde ich in der kommenden Saison mal ganz genau darauf achten wie es um die Tiefen und das Beissverhalten bestellt ist und in meinem Fangtagebuch mach ich auch mal eine Auswertung. Bei den Forellen hab ich schon mal eine Auswertung gemacht und ich konnte bisher so gut wie keine Unterschiede im Beißverhalten in den verschiedenen Mondphasen machen.

    Grüße
    stephan

  18. #15
    Neuer Petrijünger Avatar von generalmotaz
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    71638
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Monddiagramm

    hallo zusammen. ich bin ganz neu hier und werde mich auch noch auf der entsprechenden seite vorstellen.
    ich finde dieses thema hier sehr interessant, v.a. das monddiagramm interessiert mich brennend.
    leider kann ich es nicht extrahieren. irgendwas stimmt glaub ich nicht so ganz.

    @pike catcher:
    könntest du das diagramm vielleicht nochmals zur verfügung stellen? das wär super.

    der_general

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen