Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge

    Köderführung

    Moin
    Und zwar war ich nun gestern angeln an meinem Lieblingsgewässer,der Haaren.
    Was mir bis jetzt schon immer aufgefallen ist, ist meine sehr schlechte Quote beim Anschlagen bzw. Harken des Fisches, sie wollen einfach nicht hängen bleiben.
    Nun hab ich gestern die Chance gehabt einen Hecht von ca 75cm zu fangen.Und dies glech mind. 20mal, da der Hecht nicht gerade der schlauste war .Nach jedem erfolglosen angriff ist er an die gleiche stelle zurückgeschommen um wieder zu lauern.
    Jetzt verstehe ich nicht wieso der Hecht nicht den haken spürt oder besser nur den Hakenlosen teil des köders aufnimmt??? Kann das an meiner Köderführung liegen??? Ich konnte beobachten, da ich an der wasseroberfläche fischte ,dass der Hecht auch öftermal danebengesprungen ist und ein anderes mal hat er den Gummifisch gepackt und ist mit ihm weggeschwommen um nach 30sek ihn wieder loszulassen...hätte ich da anschlagen sollen?? oder ziehen lassen um zu hoffen er würde sich den fisch noch einmal" zu recht legen"??? Ich weiß es nicht..
    Nun gut ich hab mir da auch schon dinge einfallen lassen (siehe Anhang)
    so habe ich schon meinen Gummifisch von Blinker attraktor mit einem zusätzlichen drilling versehen.. aber immer noch kein erfolg,ganz im gegenteil ,die hechte meiden ihn sogar....
    naja hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.....denn das nervt ganz schön und macht ein wahnsinnig wenn man nach jedem 4wurf den hecht sieht der verzweifelt nach dem Gummifisch schnappt.
    ps zu den anhängen sei gesagt auf dem ersten bild kann man meinen versuch mit einem drilling sehen und das zweite zeigt den unterschlupf des hechtes dar.man beachte wie schwer es ist da genaue würfe dicht an den baum zu bekommen
    mfg chris
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Köderführung und Reflexe

    Hi Chris,

    dazu einige Anmerkungen von mir:

    1) Montage des GuFis
    Das Foto ist etwas klein, aber wenn ich mich nicht grundsätzlich verschaut habe, hast Du den GuFi nicht richtig montiert (quasi Rücken/Bauch gegeneinander ausgetauscht). Der sog. Angstdrilling darf auch gern etwas weiter hinten sitzen...so weit hinten, dass er gerade den Schwanz mit Teller in der Aktion nicht beeinträchtigt.

    2) Anschlag
    Jede Beeinträchtigung im Lauf des Köders quittierst Du sofort mit einem Anschlag, selbst wenn Du nur in Kraut o.ä. hängengeblieben bist...macht nichts. Kannst dabei sogar die Augen schließen, wenn Du willst...

    3) Beim ersten Biss/bei den ersten Bissen hättest Du leicht feststellen können, wie der Fisch den Köder gepackt hat....Bissspuren überprüfen (bei jedem Fehlkontakt). Das gibt Dir auch einen wertvollen Hinweis darauf, ob Du einen Angstdrilling beim aktuellen Beißverhalten überhaupt benötigst.

    Ich schätze mal, Du möchtest gerne auf Gummifisch fangen, oder? Wenn Dir das nicht so wichtig sein sollte, kannst Du Deinen Hecht auch mit einem Oberflächenwobbler fangen ... auch mit Wobbler: sofortiger Anschlag.


    Thomas

    PS: Wie groß ist der GuFi? 15-18cm?
    Geändert von Thomsen (17.10.2005 um 13:40 Uhr) Grund: Typo

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Master,
    die vielen Fehlbisse können mehrere Ursachen haben,zb die Führung(Geschwindigkeit) oder der Hecht wollte nicht fressen sondern nur den Eindringling verscheuchen was durschaus möglich sein kann.Ich tippe aber eher mal auf deine Führung!Jetzt erst mal die Frage,wie hast du ihn denn geführt?Absinken lassen und ruckartig eingeholt,eingeleiert oder einfach im freiwasser gezupft? Du meintest an der Oberfläche hätte der Hecht gebissen und öfters verfehlt,hast du zufrüh angeschlagen oder angefangen schneller zu kurbeln? Wenn du mit GuFi an der Oberfläche angel möchtest würde ich dir eine ander Montage des Gufi´s empfehlen!Lass den Jigkopf mal weg,und dann gehst du hin und montierst einen Drilling an ein Handelsübliches Stahlvorfach( ca. 15 cm mit Einhängewirbel vorne und Schlaufe hinten),du hängst ihn einfach in den Wirbel ein.Dann nimmst du dir eine KöFinadel und stichst sie im hinteren Teil des Fische ein(vor Schwanzansatz).Dann hängst du die Schlaufe in die Nadel ein und führst du dieNadel vorne am Fischkopf wieder heraus.Zieh das Vorfach durch bis der Wirbelverschlußl im Gummi steckt,so das der Haken noch berweglich ist und fertig ist der Oberflächen GuFi(sollte eine harte Gummimischung sein,dann hält er länger am Haken)!Wichtig ist der Wirbel am Stahlvorfach nur damit der Fisch besser hält und nicht so schnell verrutscht!
    Diesen GuFi "Popper" wirfst du aus,und zupfst und schlägst ihn wie einen Jerk,mach aber ruhig Pausen und lass ihn etwas absinken!wenn du Geflochtene verwendest dann achte darauf das sie schwimmt und nicht sinkt!
    Sobald der GuFi ruckt oder sich wie ein Hänger anfüht direkt anschlagen,und das herzhaft!!!! Dann sitzt auch dein freund Hecht richtig fest!
    zum werfen an den Baum sehe ich kein Problem,wenn die Strecke nicht zu weit ist werf ihn mit einem Unterhandwurf,der ist ziemlich gefühlvoll und präziese.

    Mfg
    Pike :wink
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Pike Catcher (17.10.2005 um 17:08 Uhr)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Schweizer Avatar von gotzi
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    2555
    Alter
    39
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Deine Ausführung Pike ist für mich Goldwert danke ... könntest du auch ein Oberflächen Wobbler empfehlen?? habe mir da einen JApanischen gekauft ... leiter geht er zu Tief kann ihn nicht über das Kraut Führen.... wäre aber interesant mit Geräuschen und sollte gezupft erden um ein verletzen fisch zu imiterien macht auch die wildesten FIguren im Wasser aber geht zu tief
    Petri Grüsse aus der Schweiz

    Gotzi

  7. #5
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Gotzi,
    Oberflächenköder sind Geschmacksache!Habe da demletzt einen Bericht gelesen in einer Angelzeitung über Oberflächenköder und dort wurde gesagt man solle sie nur anwenden wenn echt garnichts mehr läuft.Was ich aber nicht ganz bestätigen kann,zb der Skitter Pop von Rappala oder der Jitter Bug sind absolut "GEIL" für verkrautete Gewässer wo die Wasserpflanzen bis knapp unter der Wasseroberfläche stehen!
    nun zu deinem Wobbler:hast du vorher denn nicht auf die Tauchtiefe geachtet beim kauf?Normalerweise steht in der Verpackung oder sogar vorne drauf Depth Runner,Middel Water oderTop Water.Das sind die drei gänigsten Modelle.Aber bevor du jetzt losrennst und dir nen neuen Wobbler kaufen gehst hätte ich etwas für dich,den "Selfmade Wobbler" mit Biss!Den führst du wie einen normalen Oberflächenwobbler,also ruckartig und pausen machen!Für verkrautete Gewässer meine Nummer eins.Vor allem spucken die hechte den Köfi nicht direkt wieder aus wie einen Wobbler,wenn sie merken das was faul ist,ist es schon zu spät!

    Zutaten:
    -Toten KöFi
    -Styrepor
    -Hemdenknopf
    -Stahlvorfach(ca 30cm) mit Drilling
    -Ködernadel
    -Einzelhaken(2/0 oder größer)
    -Stück Silikonschlauch

    Man nehme einen toten köFi,ca 10-15cm.Dann ein Stahlvorfach mit Drilling,auf das Stahlvorfach fädelt man den Hemdenknopf und zieht ihn bis vor den Hakenschenkel.Danach hängt man die Schlaufe des Stahlvorfachs in die KöFinadel ein und sticht sie am Waidloch ein,schiebt sie durch bis zum Mund und zieht sie raus bis der Knopf am Waidloch angekommen ist.Wichtig dabei ist das das Stahlvorfach beim Zug eine Linie ergibt und nicht schief läuft. dann nimmt man sich Styrepor und "füttert" den KöFi.Nun schwimmt er an der Oberfläche und sinkt nicht ab ins Kraut.Wenn der Köfi befüllt ist nimmt man den Einzelhaken und ziht das stahvorfach durch die Schlaufe so das er frei laufen kann.Einzelhaken runter bis zum Fischmaul ziehen und durch die beide Lippen stechen(drauf achten das die Hakenspitze oben ist und das Stahlvorfach nicht verdreht).Danach das Stück Schlauch auf das Stahlvorfach ziehen.Dann das Stahlvorfach relativ stramm ziehen(Köfi sollte nicht gekrümmt sein) und in dieser Position mit dem Schlauch auf dem Hakenschenkel fixieren(Schlauch einfach über Hakenöhr ziehen,so wird Stahlvorfach vor verrutschen gesichert) und fertig ist der Oberflächenköder für etwa 1,50 Euro.Und er hat etwas wo kein gekaufter mit halten kann,nämlich Geschmack!!!!

    PS:habe auch ein Bild gemalt zum besseren Verständnis!Nicht lachen,habe mir echt mühe gegeben!

    Mfg
    Pike
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Pike Catcher (17.10.2005 um 16:48 Uhr)

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Achgottchen Master,
    jetzt wo thomas es sagt,der Fisch ist ja falschrum montiert!Der Rücken schwimmt jetzt unten!Wenn du so angeln gehen solltest wird dein Gufi eine Aktion haben wie eine angeschossene Oma mit Gehhilfe!
    Da fängste nur blinde Hechte drauf!

    Mfg
    Pike

  10. #7
    Schweizer Avatar von gotzi
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    2555
    Alter
    39
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Danke Pike ... habe beim Kauf schon darauf geachtet ... stehet Oberflächen wobbler ... respektive habe mich von nageblichen Profis beraten lassen ... naja habe in dann ins wasser geleget und was passiert??? schwupps liegt er auf dem Grund ... also für ein anderes gewässer geignet aber das mitem dem Köfi werde ich ausprobieren habe mir bei Askari auch eine Senke bestellt um leichter an die dinger zu kommen :-)
    Petri Grüsse aus der Schweiz

    Gotzi

  11. #8
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    Zitat Zitat von Pike Catcher
    Achgottchen Master,
    jetzt wo thomas es sagt,der Fisch ist ja falschrum montiert!Der Rücken schwimmt jetzt unten!Wenn du so angeln gehen solltest wird dein Gufi eine Aktion haben wie eine angeschossene Oma mit Gehhilfe!
    Da fängste nur blinde Hechte drauf!

    Mfg
    Pike
    da wirste lachen ich hab vor 2monaten einen blinden Hecht gefangen,naja net ganz blind nur das rechte auge

    und danke noch mal an alle für die tipps , besonders die sache mit gummifisch ohne bleikopf war sinnvoll.Kann sowieso nix falsch machen ,wenn der Gufi keine Bleibeschwerung hat, denn die haaren hat ne maximmale Tiefe von ca 60-1.20cm!!!!!!!!! und der Hecht steht in ca 30cm tiefe!! denke die Sache mit dem fehlenden Bleikopf könnte mal ne wende bringen.habe bisher immer mit gummifischen von 10cm und 5g bleikopf geangelt ,damit der köder net so schnell absinkt und so... Mal sehen werde morgen es mal wieder versuchen.
    Ich schätze mal, Du möchtest gerne auf Gummifisch fangen, oder? Wenn Dir das nicht so wichtig sein sollte, kannst Du Deinen Hecht auch mit einem Oberflächenwobbler fangen ... auch mit Wobbler: sofortiger Anschlag.
    also dies hat folgenden grund in der haaren die nicht besonders tief ist und sehr viele hindernisse beherbergt ist es schwer zu blinkern usw.Aber der heftigste grund ist der, dass die gufis besonders fängig sind in der haaren.wenn man mit einem gufi in bestimmten farben (rot und gelb) die haaren ein tag mal abläuft ist die wahrscheinlichkeit keinen hecht zu fangen gleich null. Wobbler sind nicht so wirksam.habe auch sie in diversen Farben erprobt ,jedoch ohne erfolg.

  12. #9
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    um auf die sache mit dem anschlagen nochmal zu sprechen zu kommen
    wie macht ihr das?? ich persöhnlich kriege immer ein flattern und vergess manchmal in der aufregung irgend etwas zu tun.Also ich hoffe immer dass isch der fisch selbst hakt, denn das anschlagen von manchen spinnanglern di eich ab und zu treffe , kommt mir immer nen bisschen spanisch vor.Haut man dem fisch den haken nicht wieder aus dem maul raus wennn man so herzhaft anschlägt??
    :wink

  13. #10
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Master,
    ich schlage bei jedem zucken in der Rute an,und das ziemlich ordentlich!Das musst du dir antrainieren bei jedem zucken direkt die rute hochziehen,wohlgemerkt immer bei straffer Schnur sonst gibts Luftlöcher!Wenn du Glück hast war es ein Fisch den du dann auf jeden Fall hast,oder es war kraut was jetzt an deinem Haken hängt!Wenn du das mit dem Anschlagen mal so richtig verinnerlicht hast wirst du dich manchmal wundern wo der Fisch am anderen Ende plötzlich herkommt!Es wird nachher zum Reflex und bringt bestimmt 40% mehr Fisch!Vorrausgesetzt du fischst mit Geflochtener!Also nicht zimperlich sein mit dem Anschlagen,wenn du direkt nach dem rucken anschlägst sitzt der haken in 70% aller Fälle im Maulwinkel oder der Oberlippe!versuchs mal,wird schon werden!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    jo danke werde ich morgen ganz früh mal ausprobiern
    bin mal gespannt :-)
    hab extra noch 2 Gufis fertig gemacht.Nun gut werd morgen berichten bis dann
    mfg chris

  16. #12
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    so ich war heut angeln jedoch ohne großen erfolg.
    Diesmal hatte ich mind.10Hechtkontakte aber irgendwie hab ich immer zu extrem angeschlagen jedenfalls kam mir der gummifisch fast immer entgegen :-(
    naja.... aber immerhin hab ich noch eine entdeckung gemacht und zwar als ich den gufi einholte und ihn an der wasseroberfläche tanzen sah ,entdeckte ich Horst (hab den Hecht Horst genannt, nen bisschen spaß muss sein) wie er meinen gufi ohne bleikopf mit seiner hechtschnauze anstupste und als ich dann aufhörte einzukurbeln verschwand er ins nichts. Spielt Horst nur mit dem Köder??????

  17. #13
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Master,
    er spielt nicht nur,er wollte beißen!Er hat abgedreht weil du gestoppt hast und gewartet!Welcher Fisch bleibt stehen wenn ein Hecht hinter ihm her ist?Das ist absolut untypich und darum ist Horst mistrauisch geworden.Immer weiter zupfen auch wenn du siehst das er Kontakt aufnimmt!Er wird ihn dann aus Reflex schnappen und du hast ihn!
    das mit dem Anschlagen ist Erfahrungssache und irgendwann wird es dir in Fleisch und Blut übergehen!

    -Angelst du mit Geflochtener?

    Mfg
    Pike

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    ne leider nicht

  20. #15
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Dann kann es auch sein das Horst den GuFi schon im Maul hatte und wieder Ausgespuckt bevor dein Anschlag durschdringen konnte!Zurückzuführen auf die Dehnung der Schnur,oder du verwendest eine absolut weich Rute und dein Anschlag hat nicht genügend druck um im Hechtmaul einzudringen.!Hier mal ne vernünftige Geflochtene zum fairen Preis:
    http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=8867

    Schau sie dir mal an!


    Mfg
    Pike

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen