Umfrageergebnis anzeigen: Verwendet ihr "No Name" Produkte?

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja,auf jeden Fall!!Qualität ist die Gleiche wie bei Marken,halt nur ohne den berühmten Namen.

    36 60,00%
  • Nein,überhaupt nicht!Ich vertraue nur Produkten die einen bekannten Namen tragen und viel kosten.

    24 40,00%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge

    Die billigere Kopie der Berkley Whiplash

    1000 Meter

    Dyneema Fusion

    Neuartige Dyneema-Angelschnur mit Monofilem-Charakter.

    Diese Schnur kann man fast mit der Berkley Whiplash vergleichen!

    Außen mit schützender Ummantelung.
    Innen hochfeste 100 % Dyneema-Fasern.

    Weitere Merkmale:

    - Bis zu 3-fache Tragkraft herkömmlicher Monofiler Schnur

    - wesentlich geringere Dehnung als Monofile oder geflochtene Schnur

    - extrem weite Würfe und perfektes Handling

    - die zur Zeit wohl günstigste Thermofusionsschnur am Markt

    - über 15 Millionen verkaufte Meter weltweit

    - Rund

    - Farben: grün

    -Verfügbare Stärken:

    0,15er - 7,0kg

    0,18er - 8,0kg

    0,20er - 10,0kg

    0,22er - 11,0kg

    0,30er - 18,0kg

    Werde diese Schnur mal einem Dauertest unterziehen und dann berichten ob sie empfehlenswert ist oder nicht!Wird wohl eine Weile dauern,aber wie heißt es so schön:Was lange währt wird endlich gut!!!!

    Mfg
    Pike :wink
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Pike Catcher (15.10.2005 um 17:55 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Dyneema Fusion

    Hi Tim,

    die Dyneema Fusion scheint ebenfalls von den Lippmann Tauwerken Hamburg (Hemingway)
    www.factory-shop.de
    hergestellt zu werden, allerdings fehlt sie als Produkt auf der Seite. (!?)

    Schon im Verhältnis zu normaler Dyneema hat sie eine deutlich geringere Tragkraft...von dem Verhältnis zur Whiplash ganz zu schweigen.

    Aber wenn sie von diesem Hersteller stammt, wird sie schon etwas taugen, denke ich. Und Tragkraft ist ja nicht alles...


    Thomas

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo zusammen,
    so die Rollen sind befüllt mit der Schnur und warten auf ihren nächsten Einsatz!
    Zur Schnur kann ich schon einmal den ersten Eindruck vermitteln:Schnur ist wirklich rundgeflochten!!!Sie ist nicht zu starr,würde sagen genau richtig.Habe sie nachgemessen im Durchmesser und bemerkt das sie 0,05 mm dicker ist als angegeben!Das kann jetzt durch die Ummantelung kommen oder einen Messfehler bei mir,was ich aber bezweifel da ich an 5 verschiedenen stellen nachgemessen habe und immer zum gleichen Ergebnis gekommen bin = 0,25mm!!!! Aber der Durchmesser ist durchgehend gleich,habe auch Kontrollmessungen gemacht in Abständen von ca 2m!
    Jetzt steht nur noch der Test am Wasser an und der Abschlusstest am Wasser nach einigen Würfen und Angeltagen!!!

    Im groben und ganzen macht die Schnur einen guten Ersteindruck,der ja bekanntlich am wichtigsten ist!Und wenn man Fehler finden will,dann findet man auch welche!

    Mfg
    Pike

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink

    Zitat Zitat von Pike Catcher
    Hallo zusammen,
    so die Rollen sind befüllt mit der Schnur und warten auf ihren nächsten Einsatz!
    Zur Schnur kann ich schon einmal den ersten Eindruck vermitteln:Schnur ist wirklich rundgeflochten!!!Sie ist nicht zu starr,würde sagen genau richtig.Habe sie nachgemessen im Durchmesser und bemerkt das sie 0,05 mm dicker ist als angegeben!Das kann jetzt durch die Ummantelung kommen oder einen Messfehler bei mir,was ich aber bezweifel da ich an 5 verschiedenen stellen nachgemessen habe und immer zum gleichen Ergebnis gekommen bin = 0,25mm!!!! Aber der Durchmesser ist durchgehend gleich,habe auch Kontrollmessungen gemacht in Abständen von ca 2m!
    Jetzt steht nur noch der Test am Wasser an und der Abschlusstest am Wasser nach einigen Würfen und Angeltagen!!!

    Im groben und ganzen macht die Schnur einen guten Ersteindruck,der ja bekanntlich am wichtigsten ist!Und wenn man Fehler finden will,dann findet man auch welche!

    Mfg
    Pike

    Hi Tim,

    du fischt da mit hochexplosiven Schnüren, das heißt alle Schnüre der Fa.Hemingway (Lippmann-Tauwerke) haben bis Heute die von mir durchgeführten Tests mit Pravour bestanden, waren auch nie irgend welche Beanstandungen bzgl. der Schnüre..

    Im Bezug auf Fehler du wirst keine finden, den alle Schnüre sind sehr sorgfälltig verarbeitet...

    Der einzige Fehler welcher mir bei der "DYNASTEEL" aufgefallen ist der eine "hellgrüne" Farbton, wäre sicherlich angebracht sie einige Töne "dunkler" zu gestallten... Auf scheue Fische ist sie nicht gerade von Vorteil...

    Aber das ist halt Geschmackssache...
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Achim,
    wenn das so ist wie du sagst dann ist das für diesen Preis mehr als in Ordnung!Dann wäre das echt ein Tipp für Angler mit kleinem Geldbeutel,oder welche denen eine Marke egal ist solange das Leistungsverhältnis stimmt!Wäre auch idial für Jungangler.Mit so einer 1000m Spule bekommst du schon so einige Rollen bespult,oder man tut sich mit einem anderen zusammen und teilt sich die Rolle!Ich habe 3 Rollen damit bespult und habe immer noch Schnur übrig,das reicht sicherlich für noch ein bis zwei Ersatzspulen!


    Mfg
    Pike

  8. #6
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo zusammen,
    erste Billanz zur Schnur:

    Preisleistungsverhältnis stimmt!Qualität der Schnur lässt keine Wünsche offen für Leute mit kleinem Geldbeutel!Sie hat eine gute Knotenfestigkeit und lässt sich gut belasten!War gestern Spinnfischen auf Hecht,leider ohne "großen" Erfolg.Ich habe "nur" einen 55er Esox erbeuten können der die Schnur nicht wirklich ausreizen konnte!Aber immerhin.Aber auch Hänger lösen meistert sie ohne Probleme,habe bestimmt einen 5 kg schweren Büschel Seegras abgerissen und an Land befördert!

    Das war erst die erste Bianz!Weitere werden folgen.Ich denke der 2te Zwischenstop wird sein Mitte-Ende Dezember wenn der erste Frost einsetzt.Mal schauen wie sich die Schnur bei Frosteinwirkung anstellt,ob sie steif wird,ob Wasser eindringt usw!!!!

    Bis dahin Petri Heil

    Mfg
    Pike
    Geändert von Pike Catcher (12.11.2005 um 17:46 Uhr) Grund: fehler

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo zusammen,
    hiermit möchte ich den Test nun abschließen!Die Schnur ist leider anhand meiner neuen Erkenntnisse nicht weiter zu empfehlen!Der Schutzmantel löst sich schnell ab im kälteren Wasser,die inneren Fasern fusseln auf und bilden Schlaufen!Wenn die Beschichtung weg ist saugt sich die Schnur an dieser Stelle voll mit Wasser und quillt auf!

    Fazit:Ist zwar günstig,auf den ersten Blick auch ganz ordentlich aber ansonsten leider nicht zu gebrauchen!Waren mal schnell 39 Euronen zum Mond geschossen!Dieser Bericht ist nicht dafür geschrieben um dieses Produkt schlecht zu machen,ich möchte damit nur bezwecken das ihr euch keinen Schund kauft und euch darüber ärgern müsst!Also spart euch die 39 Euronen und geht mal mit eurer Frau/Freundin dafür lecker essen!Da habt ihr mehr freude dran!

    Mfg
    Pike

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Die Auffusselungen hatte ich übrigens auch bei der Professional

    Hallo Jagdangler, hast Du mal Dein Tackel kontrolliert? Ich kann Deine Angaben nicht bestätigen, meißt ist es eine defekte Ringeinlage,ein Schnurröllchen oder eine andere raue Stelle am Tackel was die Schnur aufraut.Auch kann es sein das die Schnur, durch Sand ,Steine oder andere Hindernisse aufgeraut wird, besonders wenn man mit seinem Tackel zum Spinnfischen, auch Grundangel betreibt,ganz zu schweigen vom Brandungsangeln.Geflochtene Schnüre sind keine Allroundschnüre! Gruß Pitti


    @ Hallo Catch, nebenbei ich angel jetzt seit gut 15 Jahren mit der Schnur und alle Kapitalen Fische die Ihr von mir kennt sind mit dieser Schnur gezogen worden. Im Gegensatz,habe ich mal mit Wispl und Fireline geangelt, es war das reinste Disaster und mit dieser Meinung stehe ich nicht arlein im meinem Angelumfeld (Thomsen,Zanderasso,Woodland,Peter Tiezmann usw,). Gruß Pitti
    Geändert von Pitti (07.12.2005 um 08:10 Uhr)
    Angeln macht Frei!

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pitti für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo Pitti,
    ich bezweifel zwar das es genau diese Fusions Schnur seit 15 Jahren gibt aber wenn du das sagst wirds wohl so sein!Ich für meinen Teil kann nur sagen das diese Schnur(oben beschrieben) für meinen Einsatzbereich ungeeignet ist.Ich fische mit hochwertigem tackel und glaube nicht das es an meiner Ausrüstung liegt!Rutenringe werden ständig konntrolliert!Meiner Meinung nach ist die Beschichtung einfach nicht wiederstandsfähig genug,und geflochten ist diese Schnur auch nicht,sie ist gezwirnt(verzwirbeld)!Aber nichts desto trotz soll doch jeder mit dem Fischen was er für am besten hält!

    Mfg
    Pike

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Cool Fireline/Whiplash

    Kann die Ausführungen von Peter nur bestätigen.....Finger weg von qualitativ schwankenden Produkten wie Fireline oder Whiplash! Da kommt u.U. keinerlei Freude auf...

    Allerdings ging es doch thematisch um eine Lippmann-Thermofusionsschnur, die in der Tragkraft zwischen Mono und Geflochtener anzusiedeln ist....und die, Peter, haben wir doch noch nie geangelt und getestet, oder...?

    Sondern nur die normale Braid, die Professional und die Dynasteel.....berichtige mich bitte, sollte ich einen Denkfehler begangen haben....


    @Michael

    Ich sehe die Gefahr, dass wir eineinander vorbeireden.....das pdf zeigt das exakte Gegenteil einer Thermofusions-Schnur.....die Einzelfäden sind eben nicht thermisch zu einem Gesamtfaden verschmolzen....die Professional von Lippmann Tauwerken ist keine Thermofusions-Schnur wie Whiplash oder Fireline. Dadurch (und aus der gezeitigten Versiegelung der Einzelfäden) ist auch die manchmal störende Wasseraufnahme erklärbar...

    Bin nur nicht gewillt, die Verhinderung der Wasseraufnahme durch Riss bei Anschlägen (z.B. Fireline) zu 'erkaufen'....das wäre wohl kontraproduktiv.


    Thomas
    Geändert von Thomsen (07.12.2005 um 18:34 Uhr)

  17. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Asphaltmonster
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    56220
    Alter
    49
    Beiträge
    161
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 129 Danke für 43 Beiträge
    ich fische schon seit drei Jahren mit den Schnüren von Lippmann Tauwerke und bin zufrieden.
    Im Gegensatz zu der Fireline sind diese weicher und lassen sich somit besser werfen. Auch das schreckliche Geräusch beim einkurbeln wie bei der Berley bleibt aus. Die Farbe ist auch Top und hat sich bisher nicht ausgewaschen (ich benutze gelb und grün), Knoten- und Abriebfestigkeit ebenfalls Top, denn ich feedere im Rhein und Mosel OHNE Schlagschnur und hatte noch nie Probleme..

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Asphaltmonster für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Danke für den Link Thomsen

    [QUOTE=Thomsen]www.factory-shop.de

    hab mir gerade eine neue geflochtene für Norwegen gekauft und leider zu spät den Link gefunden. Aber bei 55 € für 1000 Meter werd ich wohl nächstes mal die Dyneema bei Hemingway bestellen.

    Hast du sie schon zum Pilken eingesetzt und kannst mir sagen ob sie dafür zu empfehlen ist?
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  20. #13
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Habe ich ... sie ist zu empfehlen.

    Zum Pilken reicht die normale Dyneema, versiegelte Rundgeflochtene (wie die Dynasteel) brauchst Du nur zum sorgenfreien Spinnfischen.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Habe ich ... sie ist zu empfehlen.

    Zum Pilken reicht die normale Dyneema, versiegelte Rundgeflochtene (wie die Dynasteel) brauchst Du nur zum sorgenfreien Spinnfischen.

    Frage dazu;
    Warum muss die Schnur Rundgeflochten und versiegelt sein

    Welche Vorteile soll das bringen wenn sie rund und versiegelt ist?
    Geändert von Spaik (04.01.2008 um 14:13 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  23. #15
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Sag' ich Dir Bernd,

    wenn sie nicht rundgeflochten und versiegelt ist, nimmt sie verstärkt Wasser auf, sie 'quillt'.

    Das bedeutet zum einen, dass die Schnur durch das zusätzliche Gewicht des Wassers Tendenz zum 'Durchhängen' hat.
    Der Spinnangler möchte aber gestreckte Schnur und direkten Kontakt.

    Zum zweiten bedeutet die Wasseraufnahme bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, dass die Schnur schneller einfriert (Steifigkeit, Beschädigung oder gar Bruch kann die Folge sein).

    Zum dritten erlebt der passionierte Spinnangler beim Spinnfischen mit nicht versiegelter, nicht rundgeflochtener Schnur häufig Perückenbildung.

    Warum?
    ---> weil Köder mit stark unterschiedlichen Gewichten ausgeworfen und eingeholt werden.
    Dadurch wird die Schnur mal locker, mal fester verlegt. Irgendwann rutscht dann aus der Rollenfüllung eine Schlaufe hervor ... das war's dann.

    Solche Probleme gibt es bei versiegelter und rundgeflochtener Qualitätsschnur nicht ... eine solche ist daher erste Empfehlung für den passionierten Spinnfischer.

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen