Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge

    Exclamation Hilfe für die Neuen zum bestehen der Fischerprüfung!

    Hallo Jungs und Mädels,
    kennt ihr das Problem,ihr wollt zu Hause lernen habt ein Buch aber keine Lösungen?Dann wisst ihr nicht ob eure Lösung richtig oder falsch ist und ihr prägt euch vielleicht eine falsche Antwort ein und verschenkt so wichtige Punkte!Aber das hat jetzt ein Ende.Im Anhang findet ihr die Prüfungen von 2003 bis hin zu 2005(original Prüfungsfragen) sowie die Wiederholungsfragen der Prüfung 2005!

    Dann wünsche ich viel Spaß beim lernen und viel erfolg bei eurer Prüfung!

    Mfg
    Pike
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo Jungs und Mädels,
    jetzt gehts weiter mit der Geräte zusammenstellung für die verschiedenen Fischarten!damit werdet ihr eure Prüfung bestimmt bestehen!

    Hier zu den Zusammenstellungen:

    1.Stellen Sie eine beringte leicht Angelrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen:

    Lösung:

    Beringte Rute ( Teleskop-Rute) Wurfgewicht bis 20g Länge 5m

    Kleine Stationärrolle

    Schnur 3,6 kg Tragkraft

    Kleine feststehende Pose

    Schrotbleie

    Vorfach ca. 10% schwächer als Hauptschnur

    Haken Größe 10 und kleiner

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Plastikhakenlöser oder kleine Zange

    Köder: Teig, Made, Wurm, Kartoffel

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    2.Stellen Sie eine Schwingspitzenrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Schwingspitzenrute Wurfgewicht bis 80g Länge 2,70-3,00 m

    Kleine Stationärrolle

    Schnur 3,6 kg Tragkraft

    Kleines Laufblei 15 gr.

    Schutzstopper

    Kleiner Wirbel

    Vorfach ca. 10% schwächer als Hauptschnur

    Haken Größe 10 und kleiner

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Plastikhakenlöser oder kleine Zange

    Köder: Teig, Made, Wurm, Kartoffel

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    3.Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Karpfen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Beringte Rute (Teleskop Rute) Wurfgewicht bis 70g Länge 3,30-3,90 m

    2. größte Stationärrolle

    Schnur 11,3 kg Tragkraft

    Große feststehende Pose

    Schrotbleie

    Vorfach ca. 10% schwächer als Hauptschnur

    Haken Größe 6 und größer

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Plastikhakenlöser oder große Zange

    Köder: Teig, Mais, Wurm, Kartoffel

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    4.Stellen Sie eine Grundrute zum Fang von Aalen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Beringte Rute (Steckrute) Wurfgewicht bis 40-80 g Länge 2,70 m

    2. größte Stationärrolle

    Schnur 11,3 kg Tragkraft

    Laufblei (z.B. Sargblei)

    Schutzstopper

    Mittlerer Wirbel

    Vorfach ca. 10% schwächer als Hauptschnur

    Haken Größe 6 und größer

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Messer, Plastikhakenlöser oder große Zange

    Köder: Wurm, toter Fisch

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    5.Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Hechten,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Spinnrute (Steckrute) Wurfgewicht bis 40-80 g Länge 2,40-3,00 m

    2. größte Stationärrolle

    Schnur 11,3 kg Tragkraft

    Mittlerer Wirbel

    Stahlvorfach min. 15 cm

    Mittlerer Wirbel am Stahlvorfach

    Kunstköder (Groß) Blinker, Spinner, Wobbler oder Twister

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Rachensperre, Hakenlösezange

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    6.Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Flussbarschen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Spinnrute (Steckrute) Wurfgewicht bis 30 g Länge 2,10 m

    Mittlere Stationärrolle

    Schnur 5,4 kg Tragkraft

    Mittlerer Wirbel

    Stahlvorfach min. 15 cm

    Mittlerer Wirbel am Stahlvorfach

    Kunstköder (Klein) Blinker, Spinner, Wobbler oder Twister

    Notwendiges Zubehör:

    Unterfangkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Hakenlöser oder kleine Zange

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    7.Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Trockenfischen),
    sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Fliegenrute (Steckrute) Länge 2,40 - 2,70 m

    Fliegenrolle (Nottinghamrolle)

    Fliegenschnur schwimmend (helle Schnur)

    Verbindung durch halben Stich

    Fliegenvorfach

    Trockenfliege (Abstehende Hecheln)

    Watkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Hakenlöser oder kleine Zange

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    8.Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Nassfischen),
    sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Fliegenrute (Steckrute) Länge 2,40 - 2,70 m

    Fliegenrolle (Nottinghamrolle)

    Fliegenschnur sinkend (dunkle Schnur)

    Verbindung durch halben Stich

    Fliegenvorfach

    Nassfliege (Anliegende Hecheln)

    Watkescher, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Hakenlöser oder kleine Zange

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    9.Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Dorschen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Pilkrute (Steckrute) Wurfgewicht bis 250 g Länge 2,70 m

    Multirolle

    Schnur 19-21 kg Tragkraft

    Meereswirbel (Tönnchen oder ähnliches)

    Pilker (mind. 100 g)

    Notwendiges Zubehör:

    Gaff, Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Hakenlösezange

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)


    10.Stellen Sie eine Brandungsrute zum Fang von Plattfischen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Lösung:

    Brandungsrute (Steckrute) Wurfgewicht bis 250 g Länge 3,90 m

    Schwere Stationärrolle

    Schnur 11,3 kg Tragkraft

    2 te Spule für Rolle

    Meereswirbel (Tönnchen oder ähnliches)

    Brandungsvorfach (Paternoster, Buttsystem)

    Wurfblei min. 100 g

    Notwendiges Zubehör:

    Metermaß, Betäubungsgerät, Messer, Plastikhakenlöser oder kleine Zange

    Köder : Wattwurm, toter Fisch

    !! Wichtig. Bei Zubehör Reihenfolge beachten !! (Nicht erst töten und dann messen)

    Jetzt steht eurem Erfolg nichts mehr im wege! Viel Glück!

    Mfg
    Pike :wink

  4. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.10.2005
    Ort
    21109
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    danke damit schaff ich die prüfung hoffentlich

  6. #4
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Master 05,
    wenn du dich ein wenig mit dem Lernen befasst und täglich mal eine halbe Stunde in deine Unterlagen schaust dann ist die Prüfung ein Klacks!Also nichts wo du dir Gedanken drum machen müsstest!Aber trotzdem viel Glück bei deiner Prüfung.

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.08.2005
    Ort
    45136
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 13 Danke für 7 Beiträge
    Für welches Budesland sind die Angaben @ Pike, wäre ganz hilfreich zu wissen!

    Ich mache ja auch gerade den Lehrgang für NRW und das was wir gesagt bekommen beim Thema "Rutenbau" weichen von Deinen ab!

    gruß Mark

  8. #6
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He s3rp,
    die Angaben sind von NRW.Und sogar der letzte Stand.Was ist denn bei dir anders?Vielleicht ist es hier nur anders beschrieben,oder in deinem Kurs!
    Müsstest mir erklären wo die Abweichungen liegen und vielleicht kann ich dir dann auch erklären warum.


    Mfg
    Pike :wink

  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.08.2005
    Ort
    45136
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 13 Danke für 7 Beiträge
    He Pike,


    bin gerade im Büro hab die Unterlagen nicht vorliegen, aber hier schon mal ein paar Abweichungen:

    Schnur

    - für Rotaugen, Brassen ... 2-6kg
    - für Karpfen, Aal, Hecht 9-17kg
    - für Barsch 5-6kg
    - Fliegenruten AFMTA Klasse 5/6
    - Dorsch & Plattfisch 19-21kg


    Posen teilweise anders etc...

    kann es nachher mal genau aufschreiben wie wir es können müssen für die Prüfung!

    Gruß Mark :wink

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.08.2005
    Ort
    45136
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 13 Danke für 7 Beiträge
    so nun der Stand der Dinge von mir zum Praxis-Teil:

    1.Stellen Sie eine beringte leicht Angelrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen:

    Rute: beringte Teleskoprute,
    Länge 5m
    Wurfgewicht bis 20g

    Rolle: kleine Stationärrolle

    Schnur: 2-6kg Tragkraft

    Pose: Klemmpose oder Laufpose
    Stopper, Stopperperle u. Knotenschutzperle

    Blei: Schrot oder Klemmblei

    Wirbel: kleiner Wirbel mit Karabiner

    Vorfach: 10 % weniger Tragkraft als die Hauptschnur

    Haken: Größe 10 oder kleiner

    Köder: Teig, Wurm, Mais, Kartoffel

    Zubehör: Unterfangkescher, Maßband, Schlagholz, Messer, Hakenlöser



    2.Stellen Sie eine Schwingspitzenrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Rute: Schwingspitzenrute (Steckrute)
    Länge 2,90m
    Wurfgewicht bis 80g

    Rolle: kleine Stationärrolle

    Schnur: 2-6kg Tragkraft

    Bissanzeiger: Schwingspitze

    Blei: Laufblei und Knotenschutzperle

    Wirbel: kleiner Wirbel mit Karabiner

    Vorfach: 10 % weniger Tragkraft als die Hauptschnur

    Haken: Größe 10 oder kleiner

    Köder: Teig, Wurm, Made, Kartoffel, Mais

    Zubehör: Unterfangkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlö ser


    3.Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Karpfen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: beringte Teleskoprute
    Länge 3,60m
    Wurfgewicht bis 80g

    Rolle: mittlere Stationärrolle

    Schnur: 9-17kg Tragkraft

    Pose: Klemmpose oder Laufpose
    Stopper, Stopperperle und Knotenschutzperle

    Blei: Schrot oder Klemmblei

    Wirbel: mittlerer Wirbel mit Karabiner

    Vorfach: 10 % weniger Tragkraft als die Hauptschnur

    Haken: Größe 6 oder größer

    Köder: Teig, Wurm, Mais, Kartoffel

    Zubehör: Unterfangkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlö ser



    4.Stellen Sie eine Grundrute zum Fang von Aalen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: beringte Steckrute
    Länge 2,70m
    Wurfgewicht bis 80g

    Rolle: große Stationärrolle

    Schnur: 9-17kg Tragkraft

    Blei: Laufblei z.B. Sargblei, Knotenschutzperle

    Wirbel: mitlerer Wirbel mit Karabiner

    Vorfach: 10% weniger Tragkraft als die Hauptschnur

    Haken: Größe 6 oder größer

    Köder: Wurm, toter Köderfisch

    Zubehör: Unterfangkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlö ser



    5.Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Hechten,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: Spinnrute (Steckrute)
    Länge 2,40m
    Wurfgewicht bis 80g

    Rolle: große Stationärrolle

    Schur: 9-17kg Tragkraft

    Stahlvorfach: mindestens 15 cm bei Kunstköder,
    mindestens 30 cm bei totem Köderfisch,

    Wirbel: 2 große Wirbel am Stahlvorfach

    Köder: Spinner, Blinker,Twister, Wobbler, toter Köderfisch

    Zubehör: Unterfangkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Rachen-
    sperre, Hakenlösezange


    6.Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Flussbarschen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Rute: Spinnrute (Steckrute)

    Rolle: mittlere Stationärrolle

    Schnur: 5-6kg Tragkraft

    Stahlvorfach: mindestens 15 cm bei Kunstköder

    Wirbel: 2 kleine Wirbel am Stahlvorfach

    Köder: Spinner,Twister,Blinker, Wobbler (in kleiner Ausführung)

    Zübehör: Unterfangkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Rachen-
    sperre, Hakenlösezange


    7.Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Trockenfischen),
    sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: Fliegenrute
    Länge 2,55m
    Wurfgewicht AFMTA Klasse 5/6

    Rolle: Fliegenrolle (Nottinghamrolle)

    Schnur: helle Fliegenschur, schwimmfähig

    Vorfach: Fliegenvorfach schwimmend HELL
    mind. 1,5m lang (als Keulenvorfach)

    Köder: Trockenfliege auf Öhrhaken

    Zubehör: Watkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlöser


    8.Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Nassfischen),
    sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: Fliegenrute
    Länge 2,55m
    Wurfgewicht AFMTA Klasse 5/6

    Rolle: Fliegenrolle (Nottinghamrolle)

    Schnur: dunkle Fliegenschur, sinkend

    Vorfach: Fliegenvorfach sinkend DUNKEL
    mind. 1,5m lang (als Keulenvorfach)

    Köder: Naßfliege auf Öhrhaken

    Zubehör: Watkescher,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlöser


    9.Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Dorschen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.


    Rute: Pilkrute (Steckrute)
    Länge 2,70m
    Wurfgewicht bis 250g

    Rolle: Multirolle oder SCHWERE Stationärrolle

    Schnur: 19-21kg Tragkraft

    Wirbel: großer Meereswirbel aus Edelstahl

    Köder: Pilker (großer Metallköder)

    Zubehör: Gaff,Maßband,Schlagholz,Messer,Hakenlöser oder Haken-
    lösezange


    10.Stellen Sie eine Brandungsrute zum Fang von Plattfischen,sowie das notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.

    Rute: Brandungsrute (Steckrute)
    Länge 3,90m
    Wurfgewicht bis 250 g

    Rolle: Multirolle oder SCHWERE Stationärrolle

    Schnur: 9-17kg Tragkraft

    Schockvorfach: 19-21kg Tragkraft (2 x Rutenlänge + 1,50m)

    Wirbel: großer Meereswirbel aus Edelstahl

    Vorfach: Brandungsvorfach

    Haken: Buttsystem

    Bebleiung: Brandungsblei

    Köder: Wattwurm, toter Köderfisch

    Zubehör: Maßband, Schlagholz, Messer, Hakenlöser




    So soll Ich es für die Prüfung Winter 2005 können.
    Bundesland: NRW
    Stadt: Essen


    Gruß Mark

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei s3rp für den nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    28879
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Fischerreiprüfung 2006

    Hallo,

    gibt es schon die Prüfung für dieses Jahr, oder wann kann die aktuelle Prüfung ins Netz gestellt werden ?

    mfg Wolfgang Schöttle

  13. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    49577
    Alter
    54
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Exclamation aktuelle Prüfung

    Moin

    ihr könnt am besten in Internet unter http://www.fangplatz.d euch anmelden
    und dort auch direkt Üben
    die einzelnen Bundesländer sind dort auch augelistet
    und die jeweiligen aktuelle Prüfung
    Gruß
    Bodo

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an dbs495 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen