Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 293
  1. #1
    derdastraditionelleliebt
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    88273
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 46 Danke für 11 Beiträge

    Question Lebender Köderfisch?

    Hallo liebe Freunde,

    ich stamme aus einer Zeit, in der das Fischen mit lebendem Köderfisch noch erlaubt war! Das ist nun schon mehr als 20 Jahre her! Da ich aber zu einem ehrlichen Menschen erzogen bin, halte ich mich an Gesetze! Aber nun mal eine "rundum" Frage. Wer von euch fischt den heute noch mit lebendem??? Ich habe das Gefühl, daß es noch viel getan wird, und wird dann ein super toller Hecht gefangen, hängt man ihm einem Wobbler ins Maul! Würde mich wirklich mal interesieren wie ihr darüber denkt!
    Die Industrie lacht sich doch kaputt über dieses Gesetzt. Die Angelzeitungen erzählen uns tausend Geschichten von Kunstködern, und ich glaube das 70% der kapitalen mit live Bait gefangen wurden. Um meinem Hobby dem Hechtfischen traditionell nachgehen zu können fahre ich jedes Jahr nach Schweden......und die lachen sich kaputt über unsere Gesetze! In einem Anglermarkt in Stockholm bekam ich zu hören: "bis fish eats smal fish....thats nature!! Abschließend möchte ich noch hinzufügen, das ich früher immer nur eine schonenede Maulköderung angewand habe. Lebende Rückenköderung habe ich stets abgelehnt! Danke für Eure Meinung!

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei remedy für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Grüß Dich!
    Erstmal muss ich Dir recht geben, dass es auch heute noch sehr viele Angler gibt die mit lebenden Köfis fischen. Bei uns ist das auch noch sehr weit verbreitet. Es ist auch so, das die Leute bei uns auf dem See mehr Zander mit lebenden Köfis als mit toten fangen. Allerdings bin ich der Meinung das es nicht einfach nur um die Menge geht. Wenn man es so sieht würde ich mit einem Netz natürlich noch mehr Fische fangen. ;-)
    Scherz beiseite, ich bin der Meinung das man mit Kunstködern mindestens genau so viele Fische fangen kann wie mit lebenden Köfis. Es ist vieleicht nicht so einfach, da man beim Köfi angeln nicht so viel falsch machen kann wie mit Kunstködern. Jedoch ist das Kunstköderangeln vielseitiger, man kann außerdem viel größere Flächen abfischen als mit einem Köfi. Ich finde es schon aus dem Grunde atraktiver, da man aktiv angelt und den Fisch sucht und nicht einfach nur einwirft und wartet. Zugegeben, man muss das angeln mit Kunstködern erst richtig erlernen, gerade weil es heutzutage eine riesen Auswahl und die verschiedensten Möglickeiten gibt den Köder zu führen.

    Fazit: Das angeln mit lebenden Köfis ist verboten, also muss man sich andere Möglichkeiten suchen um an den Fisch zu kommen. Und wenn es einem um Menge geht bin ich der Meinung dasein Kunstköder- Spezi jeden Köfi- Angler toppen würde. Aber wie gesagt, bei mir steht der Spaß am fischen im Vordergrund. Ich selbst nehme nur sehr selten einen Fisch mit nach Hause. Ich bin für einen schonenden Umgang mit der Natur.

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Illex Master für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo zusammen,
    als erste würde ich gerne einmal loswerden das ich absolut gegen das angeln mit lebendem KöFi bin,weil ich es unwürdig für das Fischchen halte an einem Haken zappelnd auf den Tod zu warten!Oder wer von euch würde sich gerne einmal in diese Situation versetzten und die letzten Sekunden nachempfinden?!?Große Fänge hin oder her,das ist in dieser Sache völlig uninteressant und nicht Waidgerecht!

    Mfg
    Pike

  6. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo remedy,

    ich denke es gibt überall immer noch einige die mit lebendem Köfi angeln - leider! aber unser Illex hat da sicherlich recht, wenn er sagt, daß ein Kunstköder- Spezi jeden Köfi- Angler toppen würde. Nun tatsächlich wächst die Menge an verschiedenen Kunstködern jedes Jahr und es ist oft schon schwer sich zu entscheiden und dann sollte man ihn noch führen können und davon überzeugt sein, letzteres ist oft auch für den Erfolg verantwortlich. Bei der Verwendung von toten Köderfischen und den Montagen hat man viel neues dadurch versucht und die heutigen Systeme sind gute Alternativen. Zu den Zandern sei gesagt, daß sich diese sicher auch mit Fetzen und Kunstködern hervorragend fangen lassen. Ein Freund von mir fängt jedes Jahr mit einer selbstgebauten Twister-Attraktor-Montage mehrere Zander über 80 cm. Meiner Meinung nach ist es seit damals wesentlich schwerer geworden sich Raubfischprofi zu nennen, aber wir sollten auch Spaß daran haben einen Raubfisch zu überlisten.

    Viele Grüße
    Stephan

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Traditionelles contra 'modernes' Angeln

    Das Ansitzangeln mit Köderfisch (ob nun tot oder lebendig) stellt eine wirklich ganz althergebrachte (traditionelle) Methode dar.

    Mit der fortschreitenden Entwicklung der Kunstköder, z.B. der Gummiköder, eröffnen sich nun aber ganz andere Möglichkeiten...es ist möglich, einen taumelnden Beutefisch perfekt zu simulieren...aktiv.
    Dem gebe ich persönlich den Vorzug.

    Ich sehe mehrere bedeutende Vorteile:
    - ich benötige keine Zeit, um für Köder zu sorgen
    - ich angel aktiv, nicht passiv (auslegen und warten)
    - ich erspare den Köderfischen ihr 'Schicksal'
    - man verangelt weniger Raubfische
    - damit ist sogar die Akzeptanz bei Angelgegnern höher (der lebende Köderfisch wurde ja auch nicht umsonst verboten...)

    Und der Erfolg der Methoden?

    Das hat sich gestern deutlich abgezeichnet...wir waren zu zweit auf einem See in Brandenburg und haben viele andere Bootsangler beobachtet, die alle mit lebenden Ansteckern geangelt haben, z.T. sogar mit 3 anstelle der gestatteten 2 Ruten. Tsts...
    Alle anderen haben geblankt...unser gemeinsames Ergebnis, zu dem ich persönlich sogar nur einen geringen Teil beigetragen habe, waren 10 gelandete Hechte und 10, die die sich vor dem Boot abgeschüttelt haben oder sich wegen geringerer Größe abschütteln durften Und noch etliche Kontakte, die nicht verwertet werden konnten...

    Wenn die richtigen Farben im Tackle-Kasten sind (meine 'leidvolle' Erfahrung gestern...sie wollten genau nur einen bestimmten Gummifisch in einer bestimmten Farbe und Größe, den ich nicht dabeihatte), gibt es für mich keinerlei Grund, an's Köderfischangeln auch nur zu denken.

    Ich persönlich freue mich prinzipiell über jeden, den ich ins Spinnfischer-Lager hinüberziehen kann...


    Thomas

  10. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    derdastraditionelleliebt
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    88273
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 46 Danke für 11 Beiträge

    Lebenden Köfi

    Ich denke es ist alles eine Art der Gewohnheit???

    Ich wurde dazu erzogen, mit Respekt der Natur gegenüber umzugehen. Catch an Release praktiziere ich zu 90%, und ich nehme nur das mit, was nicht eingefroren wird, sondern sofort auf den Tisch kommt.

    Aber was liebte ich so am lebendem Köfi? Ein versunkener Baum, eine Hechtstelle! Langsam gleitet der Fisch über diese Stelle, man läßt ihn dort "tanzen", weil man den großen dort vermutet. Immer wieder schwimmt der fisch von dieser Stelle aufgeregt weg. Ein erfahrenes Auge sieht es an der Bewegung des Schwimmers!! Dann ein Schwall, er taucht ab! Bügel auf, schnurr geben. Der Hecht flieht mit dem Köder, hat ihn sehr wahrscheinlich schräge im Maul, den Haken außerhalb! Nach einigen Metern steht er! Man nimmt Fühlung auf, muß nun das Zucken der Schnurr spuren, weil der Hecht den Köfi dreht. Jetzt kommt der Anschlag.....

    Diese Spannung, diese Technik des Hechtfischens liebte ich. Die absolute Stille dabei! Kein 20Gramm Löffel der alle 30 Sekunden auf das Wasser aufschlägt! Auch wurde ein Köfi nie geworfen, fischte nur mit Boot, möglichst lautlos! Und beist nichts, hat der Köfi sein Leben!

    So wurde ich erzogen, so habe ich es mal gelernt!
    Kann verstehen, daß es für manche Leute Tierqälerei darstellt?? Ist es das wirklich?? Oder ist es unsere Gesellschafft, die solche Bilder nicht mehr sehen will. Es ist unser Luxus, alles steril verpackt!

    Aber es gehörte mal zur Tradition der Fischerei! Schade, daß ich es nur noch im Ausland darf. Aber gut das es verboten wurde für die Idioten, die einen lebenden Köderfisch 20m durch die luft warfen, um ihn aufs Wasser aufklatschen zu lassen. Und gut das es verboten wurde, damit es keine Rückenköderrung mehr gibt. Und gut das es verboten wurde, für die die eine Zigarettenpause machten, kein Gefühl hatten, und erst dann anschlugen als der Drilling schon im Magen des Hechtes war!

    Danke für eure Meinung! Und vielleicht könnt ihr auch ein wenig meine verstehen!

    Für mich ist es das Hechtfischen, wie ich es als Kind erlernte!

    Gruß Stefan

  12. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei remedy für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    derdastraditionelleliebt
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    88273
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 46 Danke für 11 Beiträge
    Übrigens, geht es mir darum nicht...was mehr fängt!! Es ging mir um das drumherum!
    Ich mag es einfach nicht, 1000x auszuwerfen, ob mit Erfolg oder ohne! Gönne aber jedem diese Technik wenn er sie liebt! Zwischen den Seerosen einen Hecht zu vermuten, mit Stil auf ihn zu fischen, und ihn doch nicht zu bekommen.......und neben bei das Singen der Vögel zu hören.....DAS IST FISCHEN!!.....für mich!

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei remedy für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Traditionelle Romantik beim Fischen...

    Hi Stefan,

    na klar kann sich (wahrscheinlich) irgendwo jeder auch in der Technik mit Köderfisch anglerisch wiederfinden. Macht auch Spaß..ganz so verklärt empfinde ich es trotzdem nicht.
    Nicht alle Traditionen haben ausschließlich positiven Beigeschmack...ich habe das auch mal gelernt, mich aber weiterentwickelt....und das tue ich auch noch heute, ich sehe da noch keinen Endpunkt.

    Trotzdem würde ich, wenn schon, einem toten Köderfisch vor dem lebenden den Vorzug geben....jede Bewegung bedeutet dann den ersehnten Kontakt.
    Beim toten Köderfisch wird fast immer rückengeködert...denke auch mal an den Fisch, den Du damit fangen willst.

    Ob die Lippenköderung nun so schonend ist...sei mal dahingestellt. Eine 'Beschädigung' des geköderten lebenden Fisches tritt ja nicht nur über die Einstichstelle des Hakens ein, sondern auch über mannigfaltige physiologische Stress-Syndrome. Dies gilt im übrigen auch für jeden gedrillten Fisch, der dann nicht weiterhin als Köder verwendet wird...

    Es gibt einander widersprechende Untersuchungen zum Thema Schmerzempfinden bei Fischen....meine Kunstköder empfinden ganz sicher keinen solchen, wenn ich sie durch's Wasser ziehe...somit brauche ich mir 'nur noch' Sorgen um den Fang zu machen...das reicht mir persönlich schon aus.

    Denn auch hier muss ich innerhalb kürzester Zeit eine möglichst vernünftige Entscheidung treffen.


    Thomas

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Köderfisch u. die Natur geniessen.....

    Zitat Zitat von remedy
    Übrigens, geht es mir darum nicht...was mehr fängt!! Es ging mir um das drumherum!
    Ich mag es einfach nicht, 1000x auszuwerfen, ob mit Erfolg oder ohne! Gönne aber jedem diese Technik wenn er sie liebt! Zwischen den Seerosen einen Hecht zu vermuten, mit Stil auf ihn zu fischen, und ihn doch nicht zu bekommen.......und neben bei das Singen der Vögel zu hören.....DAS IST FISCHEN!!.....für mich!

    Hallo Petrifreunde,

    wie man aus remedy`s Beiträgen herauslesen kann, ist er ein absoluder Verfechter der althergebrachten (lebend-toter) Köderfischerei !!!

    Ist auch soweit OK, aber man sollte sich überlegen, da die lebend Köderfischerei schon vor Jahren verboten wurde, ist die aktive Spinnangelfischerei in den Vordergrund getreten, sie findet immer mehr Anhänger...(da beißt die Maus keinen Faden ab)
    ca. 80 % der heutigen Angler, gehen der Spinnangelei mit Kunstködern nach, mit guten - mäßigen Erfolgen...(zu sehen in der Fotogallerie)
    Aber das ist in der heutigen Angelszene zweitrangig, die Hauptsache bleibt doch der Spaß an unserem Hobby u. so Petri will, ein kapitaler "Fisch"...
    Geändert von Achim P. (05.10.2005 um 16:02 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Achim P. für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
    Hallo Leute!
    Es passt zwar jetzt nicht ganz hier rein aber:
    Was haltet ihr davon einer gefangen Forelle das Herz zu amputieren und es dann als Köder zu verwenden ?
    So hat das mein Opa gemacht und scheint auch gute Erfolge erzielt zu haben.

  20. #11
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Herz amputieren? Das ist aber gemein! Aber im Endeffekt ist es jedem Angler selber überlassen wie,womit und worauf er angelt!Man kann keinem einen Vorwurf machen wegen seinen Angeltechniken.Aber an Tierschutz und Waidmännischkeit sollte sich jeder bei seinem Hobby halten,das ist das mindeste!Alles andere ist Nebensache!

    MFG
    Pike

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    Ich gehöre noch zu den anglern die mit toten köderfisch angeln,da gibt es sehr gute methoden,egal ob in der müritz oder auf den plauer see,wo wir den grossen nachstellen,ist köderfisch für grosse exemplare besser als kunstköder,das haben meine beiden letzten tage wieder gezeigt,aber jeder sollte so angeln wie er es für richtig erachtet denn für mich zählt in erster linie die erholung und die habe ich beim kunstköderangeln nicht und auch wenn bei uns das schleppen jetzt erlaubt ist,werde ich es nicht praktizieren.natürlich spinne ich auch,aber hauptsächlich um barsche zu fangen. Petri

  23. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei hamburger67 für den nützlichen Beitrag:


  24. #13
    derdastraditionelleliebt
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    88273
    Alter
    49
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 46 Danke für 11 Beiträge
    :-( ich glaube es liegt wohl an meinem Alter??? Gibt es denn wirklich niemand hier, der es auch noch gerne machen würde wenn es erlaubt wäre??

    Aber vielleicht liegt es darin, daß die meisten der Leute im Forum unter 35 sind, und diese Form des Fischens nie wirklich gelernt haben? Dafür aber Kunstköderspezialisten sind?

    Aber vielleicht ist dann in 20 Jahren für euch der lebende Wurm verboten! Dann wirft der Markt so wie jetzt schon "Wurmatrappen" in den verschiedensten Farben auf den Markt, und redet euch ein, man fängt damit besser!
    Dann ist sie vorbei die Zeit als ihr in Gummistiefeln in der Erde gebuddelt habt, oder in Misthaufen nach Mistwürmern gewühlt habt!

    Übrigens!!! Ab und zu fische ich auch mit blinker, und Wobbler. Kann auch verstehen, daß es Spaß macht!! Es sollte auch nicht bedeuten, daß Kunstköderfischen kein Fischen für mich ist. Und ich glaube auch, daß man sich dort wirklich zu einem Spezialisten entwickeln kann!

    Ja, alles verändert sich! Wir haben hier wilde Freilandrinder ganzjährig draußen. Und uns wurde verboten ein Tier auf der Weide zu töten, weil das niemand sehen soll. Statttdessen muß es voller Angst in einen Hänger geprügelt werden, in ein gekacheltes Schlachthaus, gefahren werden und wird dort getötet! (Ja, gehört hier nicht her)

    "Mein Opa konnte auch noch Hühner schlachten, und heute kauft man Chicken MC Nuggets, bei MC Donalds!" Alles schön verpackt....in bunten Farben!

    Ich muß zugeben, daß ich etwas überrascht bin. Dachte es gäbe doch mehr Leute die es gerne hätten wenn es noch erlaubt wäre!

    Aber dann werde ich mich wohl weiter entwickeln müssen. Der Industrie glauben, daß bestimmte Farben besser fangen, monatlich etliche Euro für Kunstköder ausgeben........und der guten alten Zeit nachtrauern :-(

    Eines muß ich aber noch loswerden! Etwas sinnlos erscheint mir der Hinweis, das die Lippenköderrung beim Köfi auch Schmerzen für einen Fisch bedeutet. Dann mein lieber Freund laß bitte auch die Kunstköder Zuhause!! Oder wickeln die sich um den Bauch des zu fangenden Fisches???

    Der, der dem lebenden nachtrauert:-(

  25. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei remedy für den nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Unter 35...

    ...war ich einmal, stimmt.

    Wenn die Wurmnachbildungen gleich gut fangen oder besser als ein Wurm, nehme ich selbstverständlich die Nachbildung...

    Ja, ich gebe Dir recht, dass das Töten von Futterorganismen für uns Menschen wissend wie willentlich in eine Art von Hintergrund gedrängt wird .... Schnitzel sind abstrahiert in Folie eingeschweißt, die Drecksarbeit mag keiner mehr sehen. Gehört vielleicht doch genau hierher, warum nicht? Es ist soweit eine in sich stimmige Gesellschaftskritik.

    Das heißt für mich aber noch lange nicht, dass Du berechtigt sein solltest, einen lebenden Köderfisch schwimmen zu lassen, Stefan. Oder andere Kollegen ...
    Wenn Du die Möglichkeit hast, und Du hast sie, mach es bitte anders...

    ~~~Zitat:
    Eines muß ich aber noch loswerden! Etwas sinnlos erscheint mir der Hinweis, das die Lippenköderrung beim Köfi auch Schmerzen für einen Fisch bedeutet. Dann mein lieber Freund laß bitte auch die Kunstköder Zuhause!! Oder wickeln die sich um den Bauch des zu fangenden Fisches???
    ~~~

    Der Sinn (bitte noch einmal nachlesen) ergibt sich daraus, dass jedwede Anköderung eines lebenden Fisches in nicht genau nachvollziehbarem Maße 'Schmerzen' bedeutet...bei einem toten natürlicherweise nicht.

    Den 'Schmerz' eines gefangenen Fisches (ob über GuFi oder KöFi) nehme ich dann sozusagen billigend in Kauf...wie sollte ich auch anders?
    ...hier aber nicht zweimalig (Anköderung lebender KöFi und Biss), sondern nur einmalig: Biss auf Kunstköder oder toten Köderfisch.

    Alles klar...?


    Thomas

  27. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Über 35.....

    da muß ich Thomas in allen Belangen zustimmen....

    Aber beruhige dich, habe in meiner Jugendzeit auch noch mit lebendem Köder
    gefischt bis es dann verboten wurde...
    Und hier an meinem Heimatgewässer, sitzen noch einige (auch wenn sie es leugnen) mit lebendem Köder auf Raubfisch an...

    Wenn ich die Zeit finde, meistens am Wochenende od. Abends stelle ich auch schon mal den Stoppen auf unsere Stachelritter ("mit totem Köderfisch") versteht sich ja von selbst...
    Geändert von Achim P. (10.10.2005 um 11:29 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen