Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Thema: Großbarsche

  1. #1
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge

    Großbarsche

    Seid gegrüßt.
    Ich wollte nur mal allgemein in die Runde fragen wie Ihr gezielt Großbarsche fangt. Ich denke das das ein ganz interessantes Thema ist.
    In meinem Stammgewässer wird ziemlich viel mit Kunstködern geangelt. Hauptsächlich mit einfachen Spinnern und Wobblern. Man fängt auch reichlich Barsch mit diesen Ködern, allerdings keine großen. Die zucken noch nicht mal mit der Wimper (wenn sie welche hätten).
    Anscheinend wissen sie mittlerweile ganz genau das die Sache einen Haken hat (im wahrsten Sinne). Ich konnte sie bis jetzt nur mit Köfis überlisten. Einige habe ich auch mit Wobblern überlisten können, denen ich durch twitchen oder jerken leben verliehen habe.
    Ich würde mal gerne wissen was Ihr für Erfahrungen gemacht habt, vor allem mit Kunstködern.

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Hornhechtejäger
    Registriert seit
    05.04.2004
    Ort
    24404
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
    Hi Illex,
    nach meinen Erfahrungen sind Großwobbler wie Rapalas im Barschdekor recht gut für Großbarsche. Aber viel wichtiger sind glaube ich die Fangstellen. Wenn ein Barschschwarm am Barschberg steht, sind die Großen oft etwas tiefer am Fuße des Berges.
    Petri !

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Die beste Zeit kommt noch ....

    Hi Illex,

    sei geduldig, lass es mal noch kälter werden....Im Hochsommer ist immer noch alles mit Brutfisch voll...die beste Zeit der Raubfischangler kommt noch.

    Im Herbst werden sich auch die größeren Barsche zu Jagdverbänden zusammenschließen, weil das Gros an leichter Nahrung weggefressen ist....und unter den Größeren stehen dann auch die Großen.
    Die sind nämlich zum Jagen oftmals zu faul und nehmen gern das (Barsch wie Zander), was an betäubten (angeschlagenen) Beutefischen bei der Schulenjagd nach unten durchsinkt...sehr ökonomisch.

    Klar kannst Du sie auch im Hochsommer fangen...aber unter erheblich erschwerten Bedingungen. Du musst quasi vor's Maul servieren, sie haben zuviel Beute, als dass sie anstrengende Jagden in Kauf nehmen würden...(das Wimperzucken)....

    Um Dir einen echten Tip geben zu können, würde ich Dir aber fast 'ne Gewässerkarte mit Tiefenlinien abverlangen...ohne Strukturkenntnis fehlt sonst vielleicht einer der beiden Verabredungspartner (der zu fangende :wink ).

    Barschberge sind gut...heißen ja nicht umsonst so. Ansonsten könntest Du es auch mit speziellen Rig-Montagen an Bäumen versuchen, die tiefer im Wasser liegen...oder an den typischen Kanten. Immer Gut: Schatten mit Übergang zu Licht an Hindernissen jeder Art....Tageszeit beachten.

    Wenn Du sie geortet hast, ist Dein Köder mehr oder minder nebensächlich (Barsche fressen echt immer), aber vorfachscheu können sie in klareren Gewässern sein......hängt von diesem ab, erzähl mal was darüber....und über Deine prinzipiellen Möglichkeiten. Fluss/See, Boot/Ufer, Echo/kein Echo...


    Thomas

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Hallo Illex
    Wenn Du bevorzugt mit Kukö angelst dann kann ich Dir nur den Tipp geben "Irrer Iwan" zu spielen.Bei zwei Anglern im Boot mit dem gleichen Köder ist ein enormer Unterschied zu erkennen was den Fangerfolg betrifft.Da ich Gufi bevorzuge ist meine Rute STÄNDIG in Bewegung und das mit den unglaublichsten Zuckungen.Je chaotischer ich die Rute beim einholen bewege,um so mehr Barsche habe ich zum Biss verleiten können.In Verbindung mit einem überbleiten Köder habe ich schon so manche Überraschung erlebt,während die anderen nur Hechte gefangen haben.Auch beim köfiangeln trifft das gleiche zu.Je frischer der Köfi ist um so größer werden die Barsche.Also max.10 min.pro Fisch und dann wird gewechselt.

    Gruß FM

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo Illex!
    Versuch es mal mit Krebsimmitationen! Die sind in Deutschland nicht so verbreitet und für die Fische ist es meist auch was neuses(wie für viele angler auch)! Der Flusskrebs ist eine "DER LEIBSPEISEN" von Kapitalen Barschen! Lass den Krebs auf Grund sinken und dann ziehst du ihn in langen,ruckartigen Bewegungen auf dich zu,gib ihm aber immer wieder die Zeit auf den Grund zurück zu sinken! In dieser " Taumelphase" beißen die meisten Barsche! Der Köder kann ruhig 10 - 15 cm lang sein! Montieren kannst du ihn ganz normal an einem handelsüblichen Twisterhaken oder an einem extra System.
    Viel Glück beim nächtsten Trip und viel Erfolg!(vielleicht hilft dir mein kleiner Tip beim Fang eines Kapitalen und wir sehen dich demnächst hier mit einem tollen Fangbild!)
    "Petri Heil"

    MFG
    Pike

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    Bei uns geht es jetzt nachher auch langsam los,hauptsächlich auf Pilker,womit wir gute qualität an grossen Barschen haben. Petri

  10. #7
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Flusskrebs-Bewegungen

    Ich verspüre durchaus Lust, mal einen 'Irren Thomsen' als Dickbarschmethode zu etablieren... ... ich arbeite daran.
    Spaß beiseite, das probiere ich durchaus mal aus .... bin gespannt, ob sich Überraschungen einstellen.

    @Pike
    Wie hast Du die Flusskrebs-Imitate montiert? Vorwärts oder rückwärts zur Einholrichtung?
    In natürlicher Abbildung müsstest Du rückwärts montieren...denn sowohl der Europäische als auch der Amerikanische Flusskrebs fliehen, indem sie ihren Schwanz bauchwärts durch die Schreitbeine nach vorn klappen...Rückstoßprinzip.

    Wenn Du bisher nur vorwärts montiert hast, versuch das mal....vielleicht erwischst Du dann noch mehr.


    Thomas

    PS: @hamburger: ist dabei nicht die Gefahr des ungewollten Reißens zu hoch...?
    Geändert von Thomsen (12.09.2005 um 16:57 Uhr)

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Ich montiere die Krebse immer rückwerts,also mit den Scheren hinten!Hatte ich vergessen zu schreiben! Sorry!

    Mfg
    Pike

  13. #9
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Vielen Dank für die Tips.
    Mein Problem ist aber überhaupt nicht die großen zu finden, ich weiß genau wo sie sind. Vor meiner Haustür habe ich einen etwas trüben, mit Kunstködern überfischten Kanal in dem sehr viel Barsch ist aber auch sehr viele stramme Rapfen (die übrigens auch schwer zu überlisten sind).
    5 min Fußweg und ich komme an eine kleine Autobrücke mit zwei großen länglichen Pfeilern, an denen man mit viel Mühe von der Seite entlang angeln kann. Genau dort stehen sie. Wenn man dort angelt könnte man denken das dort keine Fische sind, außer die Barschbrut die am Rand zwischen den Steinen steht.
    Wie gesagt, ich habe die letzten Jahre dort immer welche erwischen können. Zwar auch nur mit Methoden, die sich von der Masse abgrenzen, wie starkem twitchen und Jerken mit einem Pencil Bait, was wohl den "Irren Illex" darstellen könnte, oder mit KöFis.
    Sie sind aber auch dieses Jahr wieder da, konnte aber bis jetzt keinen überlisten. Habe schon des öfteren beobachtet wie gleich mehrere Barsche um die 40cm meine kleinen Barsche die ich gehakt hatte verfolgten und dann abdrehten. Auch so sah ich sie schon einige male rauben.
    Das einzige was ich noch nicht probiert habe ist ein Krebsimitat und diese HybridWobbler. (halb Wobbler halb Gummifisch)
    Vielleicht probiere ich es mal damit. Es muss auf jeden Fall ein ausgefallener Köder und/oder ein ausgefallener Führungsstil sein. Wie gesagt, der Kanal ist total überfischt mit KuKös. Ein normaler Wobbler im Barschdesign erkennen die mittlerweile 10 Meilen gegen den Wind. (normalerweise ein Top Köder)

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  14. #10
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hi Illex,

    ich fange trotz starker Befischung an unserem Gewässer immer wieder mit dem klassischen gelb transparenten Twister und ich führe ihn in unregelmäsigen Rucken über dem Grund, aber ich habe auch schon viele Barsche mit der Hegene gefangen, hierfür montiere ich unterhalb von zwei Nymphen (rot od. lila mit Goldkopf) einen kleinen Streamer, dadurch wird der Futterneid extrem gefördert und die Dicken lassen sich bei ruckartigem einholen/absinken auch in der warmen Jahreszeit überlisten.
    ich verwende 3-4 cm lange, semitransparente weiße Streamer aus sogenannter Ghostfiber.
    Petri Heil
    Stephan

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    71686
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Thumbs up drop - shot

    Hallo Illex Master

    wie du eigentlich wissen müsstest(dein Name!!)
    fängt die drop - shot montage barsche die kann man gar nicht mehr zählen
    (für Informationen :www.angelcenter-kassel.de)
    Fäangt am edersee bombastisch gut.
    Gruss
    Der Edersee Angler

  17. #12
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Bin leider noch nicht dazu gekommen das zu testen. Mein Händler kriegt die nicht ran. Bin ja neugierig, aber auf dem Link von Dir kann ich auch nichts finden außer die Wobbler. Und von denen habe ich schon einige ;-)
    Gerade wenn es jetzt kälter wird, würde ich die DropShot Methode gerne mal ausprobieren. Wo kriegst Du Deine denn her?

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  18. #13
    Petrijünger Avatar von Merlin
    Registriert seit
    17.08.2005
    Ort
    52070
    Alter
    26
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Hi Ilex Master
    Ich angel schon länger auf Barsche und hab bemerkt das sie es manchmal wirklich übertreiben: Versuch mal größere Köder , selbst auf Hechtblinker beissen sie .
    Rot ist beim Barschangeln immer richtig , auch bei angeln mit Naturködern kann ein roter Wollfaden Wunder bewirken.

    Gruß Merlin

    P.S.:Häng mal einen dicken Tauwurm hinter dein Kunstköder , klappt auch gut.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Merlin für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Troutcatcher Avatar von bennyb.
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    30827
    Alter
    33
    Beiträge
    87
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
    Moin, Also weiss ja net ob ihr oder bzw. du gestern abend Terranova Planet Angeln gesehen hast aber dazu wollte ich mal was los werden für die die es nicht gesehen haben,
    zum thema es ging ums Barsch Angeln...
    Dort ein deutscher spitzen Raubfischangler name??? weiss ich net mehr
    hat dort vom Boot aus geangelt auf Barsch, verwendet hat er dabei einen steamer??? oder flying lure oder wie das ding mit den tentackeln heisst
    er hat demonstriert das er mehr fängt wenn er an den kunstköder noch nen köfi befestigt gesagt getan, in seinem gewässer wo er angelte gab es rotaugen und ukelei, er nam sich ein ukelei und montierte es am haken seitlich vom köder, zur methode er hat vom boot aus immer vom grund kleine ruckartige bewegungen mit der rutenspitze gemacht keine minute vergangen hate der schon nen schönen Zander dran aber sagt ach nur nen Zander... wollten ja auf barsch peng wieder weg also und weiter und dann hatte er noch erfolg und konnte 2 relativ gute Barsche landen bzw. einige schöne Zander und einen schönen Hecht, also das hat mich irgentwie schon angetan aber muss sagen nicht jeder hat das glück vom boot aus mit nem echolot zu angeln also von der wahl der stelle muss da schon jeder seine fantasie spielen lassen und es den schicksal überlassen nur ich denke wer so auch gut vom ufer fängt hat es drauf, denn jeder der die finanziellen mittel hätte um boot und echolot zu haben, wäre dann sicherlich genau so erfplgreich wie der kerl da im Fernsehen... Meine meinung naja hoffe hab euch net zu sehr voll getextet Petri und ich werd das morgen mal probieren bin zwar raubfisch neuling mit kukö aber ich denke mal an der spundwand vom kanal könnte auch ich evtl. nen Leckeren Zander landen

  21. #15
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge

    Mit Köfi gehts ;-)

    Habe am Samstag einige zwischen 35 und 40 cm landen können. Allerdings wieder auf Köfi. Will sie unbedingt auf Kunstköder fangen, darum geht es mir ja. Am Freitag habe ich zwei 35er mit einem Oberflächen Wobbler überlisten können. Aber nur mit lautem Klackern und Zik Zak (walking the dog) geführt.
    Werde diese Variante mal vertiefen. Ach ja, einen konnte ich noch mit einem tief geführten, getwitchten Squirrel (gezupfter schlanker Wobbler) überlisten. Vielleicht klappt es dieses Jahr ja doch noch mit den ganz großen. Habe jetzt noch eine Stelle gefunden an der sich mehrere Exemplare zwischn 40 und 50 cm aufhalten. Das nächste Wochenende wirds zeigen. ;-)

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  22. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Illex Master für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen