Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Petrijnger
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    86633
    Beitrge
    4
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Forelle/Barsch Spinnangeln - Anfngerausrstung Rolle/Rute/Zubehr/Fragen

    Hallo Forums-Gemeinde,

    ich wei, da es zu dem Thema zig Threads gibt, aber ich habe nichts gefunden, was auf mein Anliegen exakt zutrifft - und ich hab hier schon seit ein paar Tagen wirklich viel mitgelesen.

    Kurz ein paar Worte zu mir...

    Ich war frher recht viel mit meinem Onkel und auch immer im Urlaub beim Angeln und hab jetzt beschlossen richtig mit dem Angeln anzufangen - ich mache also gerade meinen Angelschein. Einen Grundstock hab ich mir schon zugelegt indem ich mir eine gebrauchte hochwertige Karpfenangelausrstung gekauft habe und bei der ich vor allem schonmal viele grundlegenden Sachen erhalten habe (Posen, Bleie, elektr. Bissanzeiger, Kescher, usw. usw.).
    Jetzt geht's mir eigentlich aber darum, da ich mir das zulege, was mich am meiten interessiert - und zwar das Spinnangeln auf Forelle und Barsch. Mir ist durch das Lesen hier klar geworden, da es keine "Allround-Lsung" gibt und viele 2-3 Angeln fr einen Zielfisch haben... aber ich hoffe mal, da ich trotzdem eine vernnftige "Einstiegs-Lsung" bekomme. Ich suche also etwas, das ich fr beide Zielfische hernehmen kann. Ich geh nicht davon aus, da ich mit dem System alles abdecken kann (es wird spter sicherlich spter noch was leichteres folgen), aber es sollte etwas sein, da ich auch in 10 Jahren noch gerne in die Hand nehme

    Budget:

    Ich dachte mal so an ca. 300 EUR. Wenn es preislich ein wenig mehr wird, ist's auch nicht schlimm.... wenn es weniger wird, dann natrlich auch nicht. Das Preis-/Leistungsverhltnis sollte halt passen.

    Die Forellen-Gewsser:

    Es sind eher langsamflieende Fle und Bche, angefangen von 5 Meter Breite (0,5-1,5m tief) bis kleinen Grben mit 1-1,5m Breite (0,3-0,8m tief). Die Ufer sind generell eigentlich gut zugngig und nach oben sind grtenteils auch keine Hindernisse (Bume). Keine Hechtgefahr.

    Das Barsch-Gewsser:

    Hauptschlich ein See mit ca. 50 ha und ein paar kleinere Weiher - allerdings bei allen Hechtgefahr. Angeln wrde ich wohl groteils vom Ufer, aber evtl. auch mal vom Boot aus (max. 10%).

    Bevorzugte Kder:

    Wobbler, Spinner, Blinker (evtl. auch mal Gummis ausprobieren - aber das ist wirklich sekundr und braucht nicht unbedingt bercksichtigt werden).

    Meine bisherigen Gedanken:

    Ich denke mal, da ich als Anfnger nicht unbedingt gleich mit einer zu leichten Rute anfangen sollte - also eher sowas, wie eine "Allround-Rute", die ich dann spter noch anderweitig (L/UL) ergnzen knnte.

    Durch das Lesen hier im Forum (und auch in anderen) wre ich jetzt auf folgende Zusammenstellung gekommen:

    Rute: Shimano Yasei Aori wei 2,10m, 9-15g (soweit ich gelesen habe, sollen damit auch kleinere 3g-Wobbler kein Problem sein)

    Rolle: Shimano Rarenium Ci4 1000FA

    Schnur: Forellen-Spule: 0,16-0,18 monofile / Barsch-Sp.: 0,10-0,12 geflochtene mit Stahlvorfach.

    Meine Fragen:

    1) Wie unterscheiden sich die Ansprche von einer typischen Forellen- und einer Barsch-Rute - also z.B. sollte eine Forellenrute eine weichere Aktion haben? Kann ich das berhaupt unter einen Hut bringen?

    2) Wrde meine o.g. Ruten-/Rollen-Combo fr mein Vorhaben so passen? Hab auch irgendwo gelesen, da die weie Aori recht kopflastig ist... ist da die 1000er Rarenium vielleicht zu leicht?

    3) Bin aber natrlich auch fr alle anderen Combi-Vorschlge offen. Also bitte immer her mit guten Vorschlgen.

    4) Knnt ihr mir welche konkreten Schnrre fr die beiden Rollen vorschlagen (Marke und Strke)?

    5) Welches Stahlvorfach ist unauffllig genug fr die Barsche, aber ausreichend genug um die Hechtgefahr waidgerecht zu bercksichtigen?

    6) Das Thema Kder: Ich wrde mir gerne anfangs "nur" 5-7 Kder zulegen, die ich langsam kennenlernen kann. Ich hab zwar recht viel dazu gelesen, aber irgendwie werd ich von den ganzen Squirrels, Mepps, Spinnern, Tiny-wasweissich, usw. wirklich erschlagen. Welche Kunstkder wrdet ihr kaufen, wenn ihr mit Eurer Erfahrung nur 5-7 aussuchen knntet (falls mglich mit mglichst genauer Bezeichnung und Gren-/Gewichtsangabe).

    7) Noch was zu den Kdern: Ich hab vor die Drillinge durch Einzelhaken zu ersetzen. Jetzt hab ich allerdings zu der Lage von den eventuell vorhandenen Bauchhaken recht widersprchliche Aussagen gelesen - also ob nach oben oder nach unten. Kann mir dazu jemand was sagen?

    8) zur Rolle: Ich hab was von Shimano Ci4 1000FA und 1000FB gelesen... wo liegt da der Unterschied?

    Ich danke Euch schonmal fr jede hilfreiche Antwort

    lg aus Bayern
    Gendert von Bajuware (28.09.2014 um 23:25 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijnger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beitrge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke fr 168 Beitrge
    Servus bajuware,

    bitte die folgendenden statements nicht als ultima ratio betrachten, ist nur meine Meinung bzw. ein Bsp. wie meine leichte Spinncombo fr Forelle / Barsch aussieht. Auch kann ich Dir nicht zu allen Fragen eine Antwort geben.
    • Monoschnur auf der zweiten Spule: lass das bleiben ! Also ich, als diesbezglich ewig gestriger, habe mich u.a. durch die Praxis eines besseren belehren lassen. Fr Forellen verwende ich auf der zweiten Spule eine 0,08er geflochtene, Daiwa Tourn. 8 Braid in grn (gibts auch noch in anderen Farben). Der Kderkontakt bei einer geflochtenen ist mit nichts zu verlgeichen. Eine 10er oder 12er fr Barsch (mit Hechtgefahr (!!!) sollte ausreichen.

    • Rute: auch wenn die KuK Profi Fraktion bestimmt aufschreit (Scherz): meine Rute dafr ist eine 2,10m Dropshot Rute mit WG bis 30g von Dream Tackle. Hat ne feine Spitze und trotzdem ein passables Rckgrat. Die meisten "Forellenstcke" sind mir persnlich zu wabbelig...

    • Stahvorfach: ich verwende sowohl beim spinnen als auch beim fischen mit totem Kderfisch das Vorfachmaterial von MA-SO-CA. Ist zwar "nur" ein 1x19 Stahl allerdings sehr weich und soweit ich weiss ab Strken von 0,20mm erhltlich. Ebenso gibt es von o.g. Firma auch ein Hardmono Vorfachmaterial, welches transparent ist. Hat in 0,30mm meinen le. Hecht (beim Zanderangeln) prima gehalten. Die Vorfcher mache ich nicht allzu kurz (ca. 55cm bis 60cm) und wechsel (auch Stahl) nach einem Hechtdrill konsequent gegen ein neues.
    Soweit der Aus bzw. Einblick von mir. Du bekommst aber sicher noch sehr viele und v.a. auch fundierte Ratschlge.

    Grsse & Petri (aus Mittelfranken..ebenfalls in Bayern )
    Stefan
    ...nichts gefangen ist auch geangelt!

  3. Der folgende Petrijnger sagt danke an BudhaBreze fr diesen ntzlichen Beitrag:


  4. #3
    zeefix
    Gastangler
    Hallo Bajuware,

    erstmal ein Lob an dich, da du dich wirklich schon gut belesen hast und man dir auch fundierte Ratschlge geben kann, da du dich mit der Materie befasst hast

    Ich kann dir auch leider nur zu den Sachen was schreiben, die ich selber in der Hand hatte und gefischt habe.

    Bei deiner Combo finde ich die Rolle sehr passend, allerdings ist die Rute naja...
    Ich pershnlich fande diese Rute im Preis/Leistungsverhltnis nicht gut, aber das ist nur meine Meinung. Die ist brigens auch eher strker als bis 15gr. In Sachen Gefhl finde ich sie mittelmig.

    Zur Rolle:

    Rarenium ist eine gute Rolle, bei der kannst du bleiben

    Die FA (alte Modell) ist eine CI4 (hochwertiges und stabiles Kunststoff) Rolle und reicht locker aus, allerdings wrde ich zum Barscheln, wenn Hechte vorkommen, die Rolle ne Nummer grer werden lassen.

    Die neue Rarenium CI4+ FB ist ein berarbeitetes Modell und fhlt sich ziemlich gut an, ich fische sie nicht selber, aber mein Kumpel ist bis jetzt sehr zufrieden.
    CI4+ ist etwas stabiler als CI4, aber merken wirst du es nicht ob du eine CI4 oder CI4+ Rolle in der Hand hast.


    Als konkrete Rute/Rolle Kombination empfehle ich dir jetzt einfach mal eine Fox Rage Terminator Crank & Jig in 190m mit 7-28gr Wurfgewicht. Dazu eine Rarenium in ner 2500/3000 Gre und fertig ist, als Alternative kann ich dir aber auch als Rolle eine Daiwa Caldia nennen, die ist "besser" als die Rarenium und zur Zeit zum gleichen Preis zu haben. Da reicht eine 2000 Gre, da Daiwa etwas grer deklariert wie Shimano.

    Hier die Rute:

    http://www.angelcenter-kassel.de/fox...crank-jig.html

    Hier die Rolle (Daiwa Caldia 2000):

    http://www.am-angelsport-onlineshop....serbestaendig/

    Da bist du zwar etwas ber deine 300, aber du wirst die nchsten 5 Jahre immernoch was haben, wo du sehr glcklich mit sein wirst...von 10 Jahren zu sprechen wre etwas utopisch aber egal welche Preisklasse...

    Die Rute ist wirklich super und ich bin damit sehr zufrieden, vom Ufer ist es zwar etwas kurz aber du wolltest ja sowas um die 2m. Alternativ kannst du auch mal die 2,45m Variante in die Hand nehmen.
    Diese Ruten sind extrem leicht und sind uerst stabil...

    siehe hier:



    Trotzdem machen die auch bei Forellen einen Mortzspass...

    Zur Schnur:

    Nimm dir lieber eine gute Geflochtene, wie schon von Stefan gesagt, ist die Daiwa 8 Braid eine gute Schnur und ein himmelweiter Unterschied zur Mono. An die Hauptschnur wrde ich dir aber generell zu einem Vorfach raten. Ich knote an meine geflochtene Hauptschnur ca. 1m Fluorcarbon oder Mono und dann kommt erst der Kder. Das puffert noch etwas die Fluchten der Fische ab und hat mehr Abriebsfestigkeit als das Geflecht. Wenn Hecht vorhanden sind, einfach nach dem Fluorcarbon ein kurzes (15-30cm) langes Stahlvorfach binden. Ich nehme da Flexonit (7*7 in einer 0,27mm Strke). Da jucken sich Barsche und Zander einen Mll drum, erst gestern nen schnen 41iger Barsch gefangen.

    Zu den Kdern ist es schwer was zu sagen, es sei denn du sagst mir mal wo genau deine Gewsser sind, da ich im Sden sehr viel unterwegs bin, kann es sein, dass ich es kenne.
    Dann ist es was leichter...

    Als kleiner Geweimtipp...

    Fr Forellenbche, die ziemlich eng sind und es kleine Gumpen gibt, ist das Drop Shot Rig sehr fngig...probier es mal aus


    Ich hoffe das bringt dich was weiter.

    Viele Gre
    Gendert von FM Henry (30.09.2014 um 07:24 Uhr) Grund: verbessert

  5. Der folgende Petrijnger sagt danke an zeefix fr diesen ntzlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijnger
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    86633
    Beitrge
    4
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke Euch beiden schonmal recht herzlich. Das mit der geflochtenen Schnur hat mir auf jeden Fall schon sehr viel geholfen und ich werde Euren Ratschlag beherzigen.

    Auch vielen Dank fr die Ruten- und Rollenempfehlungen. Ich werde mal schauen, da ich die nchsten 2 Wochen wieder zum Fishermen's Partner nach Parsdorf komme und hoffe, da sie die Vorschlge mal zum Anschauen da haben. Ich war da letztens schonmal und wollte ein paar Ruten "probebegrabbeln", aber da wird man ja frmlich erschlagen mit der Auswahl. Es heit zwar immer, man sollte bei der Rutenauswahl selber fhlen, was einem liegt, aber da tu ich mir als Anfnger doch recht schwer. Sie haben sich alle zwar unterschiedlich angefhlt, aber ich kann jetzt nicht sagen, ob besser oder schlechter. Ich denk mal, da kommt dann erst mit der Erfahrung, wenn man die ersten Wochen hinter sich hat und ich dann wei, was einem wichtig ist. Von daher bin ich froh, wenn ich hier Empfehlungen bekomme, die ich dann gezielt anschauen kann.

    @Zeefix: Die Fox Rage Terminator Crank & Jig hrt sich schon recht interessant an, mich wundert nur das hohe WG ein wenig. Die meiten hier angeln ja auf Forellen mit wesentlich kleineren Wurfgewichten. Kommt denn die Rute auch gut mit kleineren Wobblern ab 3cm gut zurecht?

    Zu den Gewssern: Ich denke, die Namen der Fliegewsser werden Dir nicht viel sagen, aber vielleicht der See... kennst Du den Sportsee Nr. 5 in Burgheim (bei Neuburg a.d. Donau)?

    Viele Gre!
    Gendert von Bajuware (03.10.2014 um 18:27 Uhr)

  7. #5
    zeefix
    Gastangler
    Deine Gewsser kenne ich leider nicht, aber auf den Bildern sieht man schon einiges...fr den See wrde ich dir auch eher die 2,45m Variante ans Herz legen, an den Bchen ist die 1,90 besser.

    Wenn ich mich entscheiden msste, wrde ich die krzere nehmen.

    Die Rute, die ich dir empfohlen habe, kommt auch mit Mini Wobblern zurecht, das hohe Wg ist halt die gesamte Breite. Wenn du die Rute mal in der Hand hast, wirst du sehr begeistert sein. Sie ist ziemlich schnell und sehr feinfhlig.

    Denk nur dran, dass die Geflochtene eine gute sein sollte, was anderes als die Daiwa oder ne Stroft wrde ich nicht nehmen...wre schade ums Geld und die gesamte Performance.

    Schau sie dir einfach mal an :-)

  8. Der folgende Petrijnger sagt danke an zeefix fr diesen ntzlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijnger
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    86633
    Beitrge
    4
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich htte auch die Krzere bevorzugt - vor allem, da der Schwerpunkt bei mir eigentlich erstmal bei den Forellen in den Bchen liegt. Jetzt hab ich grad gesehen, da die Rute aber einteilig ist... das wird wohl problematisch. Htte wohl nur die Mglichkeit sie in meinem Auto in den Skisack zu schieben, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, da das auf Dauer so gut fr die Rute ist. Die 2,45 wren mir aber fr die Bche zu lang (aber vielleicht fr Barsch und Zander am See ne gute Alternative). Ich werde sie mir aber trotzdem auf jeden Fall mal anschauen - falls sie vorhanden ist (notfalls mu sie halt aus dem Fenster hngen ;-) ).

    Ich bin nach wie vor fr jeden Ruten-Vorschlag (und evtl. mit dazu passender Rolle) dankbar.

    Meine Frage #7 hat sich brigens erledigt. Ich habe eine recht gute und einleuchtende Anleitung zur Hakenumsrstung gefunden (darf ich hier aber wohl leider nicht verlinken, da aus einem anderen Forum). Ist wohl besser, wenn die Haken nach unten zeigen wegen der Maulstellung der Forellen.

    Viele Gre!
    Gendert von Bajuware (30.09.2014 um 20:06 Uhr)

  10. #7
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beitrge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke fr 461 Beitrge
    Hallo Bajuware,

    auch wenn ich hier querschiee, aber Geflochtene halte ich bei Barsch, bei Forellen sowieso, nur fr bedingt zweckmig. Die Grnde dafr sind: Sichtbarkeit, mangelnde Dehnung, Abriebfestigkeit.

    Barsche haben ein pergamentartiges Maul und haken sich in der Regel bei Kdern wie Spinnern, Blinkern aber auch Wobblern von ganz alleine, dafr braucht man keine Geflochtene. Im Drill musst du sehr sachte den Barsch zu dir bewegen, jedes bischen an zuviel Kraft, die durch moderne harte Ruten wie auch Geflochtene bestens bertragen wird, endet im Fischverlust. Daher empfielt dir zeefix auch das Vorschalten von Monofiler Schnur, wenn du doch zu Geflochtener greifen solltest.
    Du wirst mit relativ leichten Kdern angeln (bliche Spinnergren 2-4, Blinker unter 10g) und kaum ber 25m Wurfweite hinaus kommen, in dem Bereich sprt man selbst bei monofiler Schnur noch jedes verirrte Blatt am Haken, auer die Rute ist zu hart.
    Sinnvoll sind, je nach Hngern im Wasser, monofile Schnre von 0,18-0,25, bei hoher Hngergefahr kannst du bei Barschen sogar auf 0,28-0,30 gehen.

    Bezglich des Stahlvorfachs: Schau dich nach dnnem und ummanteltem 1x7er zum Selbstbau um, mehr als 5-6kg Tragkraft brauchst du garantiert nicht und wenn du einen Barschschwarm entdeckt hast, kannst du es auch vllig weglassen.

    Was die Kder angeht, bist du auf dem richtigen Weg, viel mehr als 7 verschiedene Typen, in 1-2 Farben und 1-2 Gren, braucht man fr dein Vorhaben eigentlich auch nicht. Alles andere wrde dich nur vom Angeln ablenken.

    Warum willst du unbedingt Einzelhaken, sind die bei euch vorgeschrieben?

  11. Der folgende Petrijnger sagt danke an Tommy80 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  12. #8
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beitrge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke fr 144 Beitrge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Warum willst du unbedingt Einzelhaken, sind die bei euch vorgeschrieben?
    Vermutlich um das Risiko des Verangelns von untermaigen Fischen zu minimieren. Bei Wobblern finde ich Einzelhaken durchaus sinnvoll.
    Gru NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  13. Der folgende Petrijnger sagt danke an NiPe72 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijnger
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    86633
    Beitrge
    4
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Wegen meinem Grund fr die Umrstung der Kunstkder vom Drilling auf Einzelhaken hat NiPe72 schon recht... in erster Linie wegen dem Verangeln der Kleinen, aber auch um die Groen, die nicht fr die Pfanne gedacht sind, mglichst schonend wieder entlassen zu knnen. Daher will ich alle kleineren Kder, also z.B. Wobbler bis max. 6-7 cm auf die Einzelhaken umrsten. Mir ist zwar schon klar, da ich wegen der Einzelhaken sicherlich den einen oder anderen Fisch verlieren werde, aber laut den Forenbeitrgen zu dem Thema halten sich die Verluste doch ziemlich in Grenzen. Ich denk mal, ein Versuch ist's wert... und wenn sie mir alle vom Haken hupfen, dann kommen die Drillinge wieder drauf

    Danke Dir Tommy80 fr die ausfhrliche Erklrung. Scheint ja viele verschiedene Meinungen zu dem Thema monofile/geflochtene zu geben. Ich denke mal, da beste ist wirklich, die eine Rolle mit einer geflochtenen und die andere mit einer monofilen Schnurr zu bespulen und dann einfach mal ausprobieren mit was ich besser zurecht komme. Das wird ja vermutlich auch davon abhngen, welche Rute es letztendlich werden wird.

  15. Der folgende Petrijnger sagt danke an Bajuware fr diesen ntzlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen