Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Senken

  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge

    Senken

    Hallo!
    Wie benutzt mann Senken zum Köfi fang, bzw wie funktionieren sie?

  2. #2
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    Du nimmst eine handelsübliche senke,und machst dir eine robuste schnurr ran die auch langgenug sein sollte um mal weiter zu werfen,natürlich kannst du auch mit Stock senken,kommt auf das gewässer an,ansonsten die senke ins Wasser rein schauen wo die Köderfische stehn und dann die Senke wieder hochziehen,beim Werfen auch mal ruhig die senke verkehrt rumm reinwerfen wenn sie dann auf den Grund ist zügig wieder einholen,bringt gute Erfolge wenn die Köderfische nicht am Grund stehen. Petri

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an hamburger67 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
    Alo ist es besser wenn die Senke nen Rand hat damit die Fische nih runterrutschen oder?

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Cool Fischsenke.....

    Hallöchen Petrifreunde,

    warum wollt ihr eine Fischsenke auswerfen ????

    Mein Tipp: Handelsübliche Senke ist OK, daranbefestigt ihr eine 40er geflochtene
    Angelschnur (od. Wäscheleine, geht auch) mit einer länge von max: 1,50 m /reicht vollkommen.
    Diese könnt ihr problemlos an einer Stipprute befestigen (ich nehme immer meinen uralten Stippknüppel / 7 m die ersten 2 Teile habe ich entfernt (also noch ca. 5 m um eine bessere Stabilität zu erhalten) da habt ihr ausreichende Länge um mal weiter draussen nach Köderfischen zu suchen !!

    PS: Bevor ihr die Senke auslegt, vergesst nicht ein paar Haferflocken( am besten etwas angefeuchtet) darüber zu streuen, dann habt ihr genügend Köfis....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Achim P. (21.06.2006 um 10:44 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Achim Pichl
    PS: Bevor ihr die Senke auslegt, vergesst nicht ein paar Haferflocken darüber zu streuen, dann habt ihr genügend Köfis....
    Oder einfach ein paar weisse nicht allzu dicke Baumwollfaeden mit in das Senknetz einknoten.
    Die stellen sich im Wasser auf und flattern leicht, lockt super!
    Und man hat nicht immer Futterreste auf der Senke...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei bundyman für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    ODer eine andere Anfüttervariante..
    Befestige an deiner Senke einen Futterkorb und befülle ihn mit PArniermehl usw..
    das wirkt !! was ich auch ab und zu mache,ist einfach ein paar Alufolienstreifen in das Senknetz einzuflechten...darauf stehen die Barsche ganz besonders

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Oldenburger_Master für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hi,ist zwar zum Thema Senke aber Zweckentfremdet.Ich verwende eine Senke als Kescher an Spuntwänden beim twistern auf Zander.Dafür binde ich ein stabiles Garn an die Senke.Wenn ich einen habe lasse ich die Senke am Seil herunter und ziehe den Zander auf die Senke,dann ziehe ich die Senke nach oben und schwups da is der Fisch.Das ist besser als einfach an der Schnur hochzerren. Ansonsten verwende ich keine Senke,da die gefangenen Fische zu klein für meine Bedürftnisse sind!

    MFG
    Pike

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Zitat Zitat von Achim Pichl
    Hallöchen Petrifreunde,

    warum wollt ihr eine Fischsenke auswerfen ????

    Mein Tipp: Handelsübliche Senke ist OK, daranbefestigt ihr eine 40er geflochtene
    Angelschnur mit einer länge von max: 1,50 m /reicht vollkommen.
    Diese könnt ihr problemlos an einer Stipprute befestigen (ich nehme immer meinen
    uralten Stippknüppel / 7 m)
    da habt ihr ausreichende Länge um mal weiter draussen
    nach Köderfischen zu suchen !!

    PS: Bevor ihr die Senke auslegt, vergesst nicht ein paar Haferflocken darüber zu streuen, dann habt ihr genügend Köfis....
    Ich werde das Senken auch demnächst ausprobieren. Ich dachte immer das eine Stipprute der Belastung vom Senknetz beim hochziehen nicht gewachsen ist. Aber wenn das so ist werde ich es auch mal mit meiner Stippe versuchen!
    Danke für den Tipp!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  14. #9
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Da reicht aber auch schon der Stiel vom Kescher.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Don Rolando für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Die Industrie freut sich über abgebrochene Kescherstiele und Stippruten.
    Lieber einen ollen Besenstiel oder eine Malerstange!
    Willi

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Falls ich mal einen Stiel brauche, dann nehmen ich den von der Wurfschaufel
    Da ich meist am Ufer " Senke " benutze ich ausser einer festen Schnur nichts weiter.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  19. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.05.2009
    Ort
    13051
    Beiträge
    338
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 96 Danke für 55 Beiträge
    Also ich hab nun Angelschnur gelesen, wenn an der Stippe und Garn...
    Was für ne Schnur nehmen denn die anderen? Will meine Stippe dafür nicht nutzen, weils mir zu riskant ist...
    Meist will ich nur ne Schnur dran haben (sollte meist reichen) und ansonsten evtl. ne alte Malerstange... Aber bei der Schnur überlege ich: Angelschnur ist ja nicht sonderlich schick für die Hände... Garn auf Dauer im Wasser? Geht das gut..?

    Was wäre ratsam?

  20. #13
    Dog79
    Gastangler
    Nylonkordel,Abspannleine vom Zelt,Gerüstseil(Kälberstrick),usw.Im nächsten Baumarkt bekommst Du sowas Meterweise von der Rolle.Als Senkstab kann man nehmen:Stippe,Malerverlängerung,Besenstiel,Weidenr ute,Hasenußrute,Kescherstiel(Teleskop) ,Rundholz,usw.

  21. #14
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Wäscheleine funzt super!

  22. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Winnie,
    das mit der Stipprute als Stiel für die Senke würde ich an Deiner Stelle tunlichst bleiben lassen, es sei denn, Du möchtest bald eine neue Stippe kaufen.
    Was Achim meinte, war m. E. eine alte Bambusrute oder so etwas. Deshalb schrieb er auch "Knüppel". Und selbst da entfernt er die vorderen 2 Meter, so daß nur der stärkere, hintere Bereich bleibt. Das kann man machen ohne Bruchgefahr u. wenn`s doch passiert, ist nicht so viel verloren.
    An Spundwänden ist die Senke mit längerem Stiel eine gute Methode. Bei flachem, langsam tiefer werdendem Wasser würde ich persönlich aber auch das Einwerfen der Senke vorziehen, es sei denn, man sieht die Köfis in unmittelbarer Nähe.
    Gruß
    Eberhard

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen