Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge

    Raubfischruten für Hecht - Forelle - Zander

    Hallo,
    Gibt es große unterschiede Zwischen Hecht Zander und Forellenangeln oder kann man sich auch eine "Raubfischangel" zulegen die alles mitmacht. ich angle gerne mit Köfi und Pose auf Hecht oder Zander und mit Pose auf Forelle gelegentlich auch mit wobblern. Kann mir jemand tipps geben was am besten für mich ist?

  2. #2
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Wirklich ideal kann man diese drei Fischarten nicht mit einer Rute abdecken.
    Forelle und Zander sind eigentlich noch recht gut mit einer Rute abzudecken.
    Dafür wäre eine sensible Rute mit Rückrat zu empfehlen.
    Aber wenn Du größtenteil mit Pose und Köfi angelst, kannst Du Dir ruhig eine stabilere rute zulegen. Für diesen Zweck würde eine einfache Grundrute reichen, da Dir der Biss ja über die Pose angezeigt wird und die Rute dabei keine Rolle spielt. Sie sollte allerdings nicht zu steif sein, damit die schnelleren Fluchten auch noch gut abgefangen werden.
    Ich würde Dir eine Rute bis 30g Wurfgewicht empfehlen. Sie kann ruhig etwas Rückrat haben, falls doch mal ein größerer Esox zugreift. Nur bei Kunstködern ist die richtige Rute sehr wichtig, da sie gleichzeitig Dein Bissanzeiger ist. (Vor allem beim Twistern sehr wichtig) Aber wenn Du nur ab und zu mal ein bißchen Wobbelst, kannst Du das auch mit der Grundrute machen, achte aber dann darauf das sie nicht allzu schwer ist, sonst vergeht Dir sehr schnell die Lust.

    Ich hoffe das hilft Dir erstmal weiter.
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Illex Master für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Ruten und Ringe...

    Hi Fixefax,

    da hat Dir Illex das Wichtigste ja bereits geschrieben, also kann ich auf andere Dinge eingehen und nochmal 'ne Frage stellen: willst Du Geflochtene benutzen oder setzt Du nur Monofile ein?

    Wenn ich es richtig herausgelesen habe, besitzt Du nur Tele-Ruten? Ich rate Dir prinzipiell zu Steckruten...
    Wenn Du noch etwas zu Spinnruten wissen willst, lass' mich das wissen....


    Thomas

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    96253
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge
    Bis jetzt hab ich nur tele ruten und monofile Schnur. Warum Steckruten?

  6. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Steckruten

    Hi Fixefax,

    Steckruten sind robuster und haben eine wesentlich bessere Aktion als Teleruten. Habe nur eine Telerute: zum Köderfisch-Stippen
    Teleruten haben nur den Vorteil der geringeren Transportlänge, dafür aber auch die genannten Nachteile.


    Thomas

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge
    Hallo Angelfreunde,

    leider muß ich euch wiedersprechen bzg. Steckruten, es ist nicht immer gesagt,
    das Steckruten besser sind als Teleruten: es gibt einige Teleruten die sensibel u. eine sehr gute Aktion u. manchmal vieleicht auch gleichwertig bzg. Steckruten
    sind...

    PS: Ist natürlich immer eine Frage des Preises...
    Geändert von Achim P. (05.11.2005 um 01:03 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  8. #7
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo FixeFax,
    Die 100%tige Rute für alle Bereiche kann ich dir leider nicht empfehlen,aber ich hätte da eventuell eine akzeptable Lösung für dich! Die " Mitchell Avocet Spin "! Sie hat ein Wg. von 15 -60 gr;270 cm lang;SIC Beringung(was ich persönlich für sehr wichtig halte);einen schönen Korkgriff und eine Metall Abschlußkappe mit Gummipuffer; ca.240 gr. schwer;2-Teilige Steckrute; Preis liegt bei ca.39 Euro! Die Rute liegt super in der Hand und ermöglicht absolut ermüdungsfreies Fischen! Ich verwende sie selber als Spinnrute auf Zander und Hecht,aber auch Forellen und Barsche machen an dieser absolut feinfühligen Gerte noch Spaß!Sie hat eine ausgewogene Aktion und federt so auch die härtesten Kopfstöße eines bockigen Zanders ab! Aber auch zum fischen mit der Pose oder zum Köfi angeln auf Grund bist du mit dieser Rute bestens gerüstet(musst halt nur beachten das nur 60 gr. Wg. vorhanden sind und das deshalb die Köfi`s nicht allzu groß ausfallen,aber bis 15 -20 cm is schon noch drin!) Die Rute lädt sich gleichmäßig auf im Wurf und ermöglicht so ein sauberes Wurfverhalten und für sorgtmit ihren 270 durschaus saubere distanzen in der Wurfweite! Also,"Wer die Wahl hat,hat die Qual"!

    MFG
    Pike

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Tele-/Steckruten

    Hallo Achim,

    welche Teleruten hast Du denn dabei im Hinterkopf? Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man zu einer gegebenen Teleruten-Aktion nicht ein mindestens gleichwertiges Steckruten-Modell findet.

    Außerdem haben Teleruten noch weitere Nachteile...Dreck kann leichter eindringen, bei unsachgemäßer Demontage lösen sich schnell die Ringe und bei nicht haargenauer Ausrichtung der Ringe wird die Aktion des Blanks beeinträchtigt...

    Die Aktion der Teleruten bzw. die Teleruten generell sind sicher im Verhältnis zu früher um Einiges besser geworden, aber meines Erachtens immer noch nicht gleichwertig zu Steckruten...


    Thomas

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    He Thomsen,
    Da muss ich Achim Recht geben ! Es gibt durschaus Teleruten die Steckruten das Wasser reichen können!

    Zb:Die Shogun Rutenserie oder die Apollo Cast Rutenserie von Daiwa! Alles TOP Geräte und kosten auch ihren hohen,aber angemessenen Preis! von 70-144 Euro!

    MFG
    Pike

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Sachen jibt's....:-)

    Wenn ich nächstes Mal in einem größeren Laden bin, werfe ich da auf jeden Fall mal einen Blick drauf...muss ich mal in die Hand nehmen.

    Hmmm....Achim schrieb aber 'bessere und sensiblere Aktion', Du sprichst von 'in etwa gleichwertig'....
    Mir war durchaus klar, dass einige wenige Teleruten es durchaus mit einer Steckrute aufnehmen können....aber toppen?


    Thomas

  15. #11
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Mit dem "Toppen" wäre ich vorsichtig! Es heißt nicht umsonst: desto weniger Teile(Unterbrechungen) umso besser die Aktion!Und bekanntlicherweise besteht eine Telerute aus weit mehr als nur 2 Teilen!Aber heutzutage muss man echt vorsichtig sein mit Kritiken,die Technik und die neuentwickelten Materialien machen schon einiges möglich! "Toppen" ist möglicherweise nicht drin,aber ein gleichziehen auf die selbe Ebene,das wäre ein vertretbarer Standpunkt für meine Meinung! Ein sehr GROSSER Vorteil der Teleruten ist aber unumstritten der Transportfaktor!Kleines Beispiel:" Ein Bekannter von mir war demletzt auf einer Kutterfahrt auf Dorsch dabei.Bei dieser Fahrt sind Telepilkruten von DAM gestellt worden und er hat auch eine davon bekommen und hat sie auch eingesetzt! Er war absolut begeistert und hat sich selber privat auch eine zugelegt!" Aber es kommt auch immer drauf an welche Form der Futen man selber bevorzugt! Die Rutenform die einem eher zusagt und auch privat gefischt wird,wird immer eine bessere Kritik erhalten als die andere!!

    MFG
    Pike

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    96479
    Alter
    56
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Es gibt wunderbare Aalruten. So um 3meter teleskop. sollten keine prügel sein. Mit denen
    kannst du fast alles fangen und natürlich auch spinnern.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen