Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge

    Selbsterfahrung sammeln

    Gehts eigentlich nur mir so oder ist es Fakt das ein Großteil der angelnden Bevölkerung heutzutage kaum noch Selbsterfahrung am Wasser sammelt?
    Wenn man sich hier im Forum (oder auch in anderen Foren im Netz) regelmäßig aufhält, dann fällt doch auf wie oft Fragen gestellt werden die man durch Selbsterfahrung am Wasser genauso bzw. sogar besser beantwortet bekommen würde.
    Ich meine jetzt nicht unbedingt Fragen zu Rute, Rolle, Angeltechniken und ähnlichem, da sind Fragen nach Erfahrungswerten anderer Angler ja durchaus angebracht bzw. hilfreich.
    Aber Fragen wie z.B. "welcher Wobbler ist der beste für Hecht", "welche Köderfische bevorzugt ein Zander", "kann ich an nem Fluss mit Pose angeln", "lohnt sich Ansitzangeln an einem Wehr" usw.
    Wo bleibt das gute, alte "probieren geht über studieren", ich persönlich finde dies ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Hobbies.
    Nicht falsch verstehen, Fragen zu stellen gehört zu einem Forum - aber irgendwie hab ich das Gefühl dass sich so mancher Angler (wenn man ihn so nennen will) ausschließlich auf Erfahrungen / Tipps von anderen verlässt - und nicht bereit ist Zeit in sein Hobby zu investieren.
    Außerdem bekommt man selten ein "Endergebnis" zu lesen, da werden Fragen über Fragen gestellt, Zeit wird in Antworten investiert, und dann hört / liest man nichts mehr vom Fragensteller.
    Wie ist eure Meinung hierzu?
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei NiPe72 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von Foxtail
    Registriert seit
    16.05.2014
    Ort
    18055
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 24 Danke für 10 Beiträge
    Moin Nipe,

    ich halte jede Frage (sofern sie Sinnvoll ist) für berechtigt. Durch endlose Gespräche, tausende Fragen aber auch durch Beobachtungen und letztendlich einer Menge Selbstversuche habe ich gelernt, die Natur, das Wasser und seine Bewohner zu verstehen. Gut, zu der Zeit als ich das angeln für mich entdeckt habe, hat noch nie jemand etwas vom i-net gehört. Aber heutzutage nutze ich es oft. Mittlerweile findet man fast über jeden Tümpel ein Paar Informationen.
    Hätte ich grundlegende Fragen, und würde niemanden kennen der sie mir persönlich beantworten könne, würde ich sie auch in diversen Foren stellen. Natürlich um dann die vorgeschlagene Lösungswege auszuprobieren.
    Wenn ich solche Fragen lese wie "Wie weit soll ich auswerfen" , dann denk ich mir, vllt. hat der Ersteller ja niemanden den er Fragen könne oder ist zu schüchtern solche Dinge mal einen anderen Angler zu stellen den er am Wasser trifft und nutzt daher die anonymität des Netzes. Vieleicht sind solche Fragen auch einfach nur unglücklich formuliert...
    Die genauen Gründe möchte ich lieber nicht wissen, für mich stet fest, ist die Frage vernünftig gestellt, bekommt er auch eine ordentliche Antwort. Ob am Wasser oder in irgendeinen Forum, dass gehört für mich einfach mit dazu. Natürlich würde ich mir gerne wünschen, dass es dann ab un an mal eine Rückmeldung gibt. Man ist ja keine Maschiene. Aber im grossen und ganzen, hab ich keine Probleme damit Auskunft zu geben und versuchen weiterzuhelfen.

    Gruss
    Fishing is not just a sport, it's a lifestyle.

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Foxtail für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Madebademeister Avatar von derkneiper
    Registriert seit
    28.10.2013
    Ort
    12627
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge
    In gewisser Hinsicht muss ich Nipe Recht geben. Bei den Fragen liest man extrem selten" ich habe das und das gemacht und ausprobiert", sonder nur "kann mir mal jemand sagen...."

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei derkneiper für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !

    Ich finde du hast damit vollkommen recht , wenn es um KuKö´s und deren führung geht oder aber auch um Boiliesorten beim Karpfenangeln sollte man selber die erfahrung sammeln . Genauso finde ich es bei fragen um Standorte . Wenn solche fragen kommen " Wo fängt man am besten Zander oder Hecht " oder " Könnt ihr mir ne gute Angelstelle verraten " .
    Kein Angler wird seine Topspots herrausgeben . Die sollte jeder für sich finden und für sich behalten . Denn was nützt es wenn ich jemanden mein Spot verrate und wenn ich das nächste mal Angeln will ist der Platz überlaufen .
    Was ich aber auch schade finde ist wie mit manche Fragen umgegangen wird.Da wird dann eine ellenlange Diskusion gehalten die am ende nichts mehr mit der eigentlichen Frage zu tun hat . Klar jeder sollte seine erfahrungen selber sammeln denn nur so lernt man , aber es gibt nun mal auch Leute die dies hobby gerade erst beginnen und nicht alle Kniffe kennen . Da sollte man schon mal darüber hinwegsehen das diese Frage vielleicht schon 5 oder 6 mal gestellt wurde und sie einfach beantworten , vielleicht mit dem dezenten Hinweis das nächste mal erst die Suchfunktion zu benutzen . Denn mit aussagen wie " mit euren fragen geht ihr mir auf den Sack " ist keinem geholfen und gerade junge Anfänger sind dann von diesen Antworten eingeschüchtert und lassen es dann mit dem angeln sein.
    Und alle die sowas schreiben sollten mal nachdenken wie es bei euch selbst war als ihr angefangen habt .

    MfG

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Ich meine jetzt nicht unbedingt Fragen zu Rute, Rolle, Angeltechniken und ähnlichem, da sind Fragen nach Erfahrungswerten anderer Angler ja durchaus angebracht bzw. hilfreich.
    Aber Fragen wie z.B. "welcher Wobbler ist der beste für Hecht", "welche Köderfische bevorzugt ein Zander",
    Verstehe mich nicht falsch aber wofür benutzt du denn das Forum? Um dich schlau zu machen oder anderen Fragen zu beantworten die sie eigentlich nicht hätten stellen brauchen/sollen?
    Warum ist eine Frage nach der Rute angebracht, aber nicht nach dem geeignetem Köderfisch. Man könnte es doch genauso gut anders herum sehen. Ich kann in ein Angelfachgeschäft gehen und mir eine für mich passende Angel aussuchen. Warum soll ich aber Tage am Wasser sitzen, dutzende Köderfische fangen und töten, nur um später herauszufinden das mein Zielfisch die nie anrühren wird?
    Wir müssen uns einfach damit abfinden das es Heute anders läuft. Ich bin ohne Internet aufgewachsen und habe so wie du wahrscheinlich auch einfach noch Sachen ausprobiert. Das hat Spaß gemacht, aber ich habe auch Equipment zuhause für das ich mir das Geld hätte sparen können. Ist doch toll wenn man so etwas durch einem Besuch im Forum ungehen kann.

    Was mich eher stört ist das 3 verschiedene Leute in einer Woche nach der gleichen Rute fragen.
    MFG, Nicki

  10. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Hechtforelle für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    14547
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 10 Beiträge
    Du hast ja soweit völlig Recht. Jedoch möchte ich dich bitten einmal an deine Anfangsjahre zurück zu erinnern?! Ich glaube nicht das du in einen Angelladen gegangen bist und einfach was gekauft hast ohne irgendwie mal nach zu Fragen ob der was bringen könnte oder du wirst bestimmt nie alleine Angeln gewesen sein zumind. nicht wenn du in dem gleichen Alter wie ich (13) angefangen hast. Du wirst deine Fragen vllt nicht in einem Forum gestellt haben aber du wirst deine Freunde, Familie oder andere Angler bei dir auch mal was gefragt haben.

    Gut ich muss zugeben einige Fragen hier sind echt überflüssig.
    Jedoch muss ich sagen gehört ein Gesundes zusammen Spiel von "dummen" Forenfragen, Diskussionen mit Freunden (etc,pp) UND Selbsterfahrungen dazu um im Anglerbuis vorwärts zu kommen. Anders kann man nicht lernen, es ist genauso wie in der Schule damals dumme Fragen stellen antwort bekommen diese Antwort umstetzen und durch selbsterfahrungen - oder wie auch immer man das in dieser verbindung nennen will - lernen.
    Ich hoffe du/ihr versteht worauf ich hinaus will.

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei _Sting_ für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Ja, sicherlich gibt es Fragen die sinnvoll sind. Liegt natürlich auch im Auge des Betrachters, was für den Anfänger Sinn ergibt ist für den erfahrenen Angler Kokolores.
    Aber viele Fragen beziehen sich auf den Erfahrungsschatz anderer Angler, wenn man z.b. Fragt ob Schleien auch auf Tauwurm beißen - dann probier ich dies doch erstmal aus und stell die Frage dann anders, "beißen Schleien nur bei mir an meinem Gewässer nicht auf Tauwurm oder ist dies auch andernorts der Fall"?
    So ergibt die Frage nämlich auch Sinn, bzw. evtl. (Wenn sie drauf beißen) hat sie sich durch Selbstversuch schon beantwortet.
    Auf Fragen mit "schon wieder so ne Kackfrage" zu antworten ist natürlich falsch, dann soll man es doch einfach lassen.
    Ich will hier keinesfalls irgendwen / irgendwelche Fragensteller kritisieren - eher die Vorgehensweise der Fragestellung.
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei NiPe72 für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    14547
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 10 Beiträge
    Ja da haste recht. Einige Fragen werden von dem Fragesteller einfach Falsch gestellt oder bzw von den Beantwortern falsch "gelesen" falsch "aufgefasst".

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an _Sting_ für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Zitat Zitat von _Sting_ Beitrag anzeigen
    Ja da haste recht. Einige Fragen werden von dem Fragesteller einfach Falsch gestellt oder bzw von den Beantwortern falsch "gelesen" falsch "aufgefasst".
    ...und es kann öfter vorkammen, dass der grösste und völlig an den Haaren herbeigezogene Mist an Antwort durch den Forenuser als "ultima ratio" angenommen wird...birgt ohne "Selbsterfahrung" auch eine Art von Gefahr, oder?

    Ich hab mich mal mit einem unserer Mods / Admins darüber ausgetauscht, hatte ich vorher nicht bzw. nicht so sehr auf dem Zettel

    Grüsse & Petri
    Stefan
    ...nichts gefangen ist auch geangelt!

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an BudhaBreze für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    14547
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 10 Beiträge
    Joar ja ist schon richtig .. aber wie schon gesagt es zählt so finde ich die richtige Chemie aus allen interaktionen - fragen, austausch, selbsterfahrung anders habe ich auch nicht gelernt

    Nagut Schicht ruft ich muss.

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei _Sting_ für den nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Und alle die sowas schreiben sollten mal nachdenken wie es bei euch selbst war als ihr angefangen habt .
    Das kann ich dir sagen,
    Wir verbrachten extrem viel Zeit am Wasser, nicht im Netz......das gab es ja nicht.
    Man grüsste freundlich, suchte sich einen Platz wo man das Tun des Anglers gut sehen konnte und beobachtete.
    Vorsichtig stellte man Fragen, falls der Angler bereit war, diese zu beantworten.
    Wurde was gezeigt und erklärt, so hörte man zu und saugte alles auf wie ein Schwamm.
    Erfragtes, abgeschautes und erklärtes versuchte man dann umzusetzen.
    Ich muss auch sagen, es war einfacher. Zu der Zeit konnte man eine Angel in die Hand nehmen und probieren........ohne ne Anzeige zu bekommen, nur weil man keinen Schein hatte.

    Ich finde du hast damit vollkommen recht , wenn es um KuKö´s und deren führung geht oder aber auch um Boiliesorten beim Karpfenangeln sollte man selber die erfahrung sammeln
    Hier kann ich dir nicht zustimmen.
    Das kann Frust aufwerfen und recht teuer werden.
    Ich denke da nur an meine ersten Erfahrungen mit Spinnangeln.
    Da hat mir das Netz indirekt geholfen, ich lernte einen sehr erfahrenen Spinnangler kennen und er lies sich geduldig über die Schulter schauen.
    Die Krönung war eine Woche mit ihm auf und am Wasser, dies kann man nicht erfragen oder kaufen.


    Nach einer Boiliesorte zu fragen halte ich für völlig sinnlos.
    1. haut dir eh jeder die Taschen voll.......man könnte ja was wegfangen
    2. läuft es an jedem Gewässer anders
    3. was heute fängt, kann morgen völlig floppen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  22. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  23. #12
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Warum ist eine Frage nach der Rute angebracht, aber nicht nach dem geeignetem Köderfisch.
    weil man Ruten zwar spezifisch einsetzt (großer Fluß, kleiner Fluß, Stillgewässer, Meer usw.), aber bei Köderfischen ist es doch noch ungleich spezifischer.
    Was bei mir am Kocherabschnitt fängt, ist ein paar Kilometer weiter vielleicht schon wieder der totale Reinfall weil dort der Weißfisch / Köderfischbestand ein ganz anderer ist.
    Fragt mich natürlich jemand der am gleichen Gewässer angelt wie ich, dann ist es eine sinnvolle Frage.
    Was bei mir am Kocher fängt, fängt am Neckar evtl. gar nicht.
    Ich hoffe du verstehst auf was ich raus will
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  24. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Hi Nils,
    ich verstehe auf was du hinaus willst. Aber guck dir mal die ganzen und vor allem unterschiedlichen Antworten an. Jeder hat seine eigene Denkweise. Das macht es letztlich noch schwerer über Sinn und Unsinn einer Frage zu diskutieren. Grundsätzlich sollte jede Frage erlaubt sein. Ich wünsche mir aber manchmal auch eine wenig präzisere Fragestellung.

    Was bei mir am Kocherabschnitt fängt, ist ein paar Kilometer weiter vielleicht schon wieder der totale Reinfall weil dort der Weißfisch / Köderfischbestand ein ganz anderer ist.
    Fragt mich natürlich jemand der am gleichen Gewässer angelt wie ich, dann ist es eine sinnvolle Frage.
    Deswegen ist die Frage aber nicht verkehrt. Verkehrt ist dann die Antwort von Mr. X, der zu Grundeln oder Gründling rät, ohne die Gegebenheiten des Fragestellers zu kennen.
    MFG, Nicki

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtforelle für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Deswegen ist die Frage aber nicht verkehrt. Verkehrt ist dann die Antwort von Mr. X, der zu Grundeln oder Gründling rät, ohne die Gegebenheiten des Fragestellers zu kennen.
    Stimmt, da hast natürlich recht!
    Manchmal sind sogar die Antworten unsinniger als die Frage selbst
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  27. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Was stellst du auch so schwere Fragen! Geh an den Kocher und angel. Hier gibt es so viele die darauf warten das du dein Traumzander überlistest.
    MFG, Nicki

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtforelle für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen