Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Hechtschreck
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    64625
    Alter
    31
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 42 Danke für 4 Beiträge

    Zanderrute zum Gummifischangeln am Rhein

    Hallo liebe Angelfreunde!

    Ich suche eine Rute für die Gummifischangelei im Rhein. Zielfisch ist der Zander.
    Habe vor ein paar Jahren, als ich mit dem Angeln anfing, zwar eine Spinnrute zum Zanderangeln gekauft. Diese ist jedoch viel zu weich und wabblig wodurch die Köderführung Komplet flöten geht.
    Ich brauche also eine anständige Rute mit starkem Rückrat die auch für die starke Strömung am Rhein geeignet ist.
    Preislich würde ich mich auf ca. 100 Euro beschränken.
    Wäre für jeden Vorschlag dankbar.

    Danke im Voraus

    Gruß Chris

  2. #2
    Petrijünger Avatar von davidave3
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    49124
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 21 Danke für 11 Beiträge
    Ich kann dir die daiwa exceler (ca 80€) oder die daiwa infinity q (ca 150€) empfehlen... Die sind Brett hart und der blank lädt sich beim Wurf richtig gut auf, sodass du weit werfen kannst. Ich war noch nie am Rhein aber ich denke mal das du recht schwere bleiköpfe und ca 12cm shads verwendest und daher würde ich die Rute dann mit 40-80g wurfgewicht kaufen. Lg


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an davidave3 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Kannst du uns noch verraten welche Rute mit welchem Wurfgewicht du momentan hast, um evtl. einen Vergleich anstellen zu können.
    Ich angel im Elbstrom, und benutze die Berkley Skeletor Pro 902 25-70 gr. WG. Ich benutze hauptsächlich 25-30gr. Jigköpfe und 12cm Shads. Die Gummis lassen sich wirklich weit befördern und jeder Grundkontakt wird an der Spitze angezeigt.
    Wirklich gut funktioniert das aber nur inmitten der Tiden. Kurz vorm Tidewechsel muss ich Jigs unter 20gr. benutzen um den Gummifisch überhaupt anheben zu können. Weit werfen lassen sich auch leichtere Jigs, aber man bekommt nur noch sehr schlecht mit ob der Köder am Grund angekommen ist. In dem kurzen Zeitraum benutze ich dann die Shimano Yasei Red (war zu geizig für die Weiße), 2,70m 7-28gr. Es ist zwar die günstigere Variante der Yasei Aspius, aber ich finde sie recht gut gelungen und konnte schon einige Hechte und Zander mittlerer Größe fangen, ohne das Gefühl zu haben die Rute sei überlastet.
    MFG, Nicki

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtforelle für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Hechtschreck
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    64625
    Alter
    31
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 42 Danke für 4 Beiträge
    Moment an fische ich die DAM Nanoflex Zanderspin H. Wurfgewicht 25-50 g.
    Aber die ist halt doch sehr wablig.
    Aber danke schonmal für die tips. Werde demnächst mal in den Angelladen fahren und die mal in die Hand nehmen.
    Bei der skeletor habe ich schon öfter gelesen, dass die gut sein soll zum jiggen.

    Gruß Chris

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    93449
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 103 Danke für 65 Beiträge
    Ich hatte mal ne Skeletor in der Hand und fand sie schwer und schwabblig.
    War ne ältere, ob die neuen auch so sind weiss ich nicht.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gilberto für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Dieses Exemplar http://www.bac-shop.de/abu-garcia-ve...c253209708a5a5 könnte evtl. noch was für dich sein. Ein Freund von mir fischt mit dieser am Rhein und und ist sehr zufrieden. Die Veritas Ruten vertragen auch deutlich mehr Gewicht als angegeben.
    Ich selber hab ne kürzere Version und kann nur sagen: ist ne top Rute (vor allem zu dem Preis)!
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an NiPe72 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Die Skelli Pro ist mit 222gr. nicht zu schwer. Die Daiwa Infinity Q wiegt ungefähr genauso viel und die beliebt Baitjigger von Uli Beyer ist ca. 20 gr. schwerer.
    Das einzige was man der Rute vorwerfen könnte, das sie ein wenig Kopflastig ist. Mir persönlich macht das nichts aus, denn ich habe die Rute beim Zanderangeln eh immer gen Wasser gerichtet.
    Gilberto,
    was für eine Skelli hattest du da in der Hand, die Drop Shot Version? Bei der Spin-Version ist weder das alte noch das neue Modell ist ein Schwabbelstock.

    Chris,
    hier mal ein kleiner Praxistest.
    http://www.raubfisch.de/praxis-gerae...letor-pro-spin
    MFG, Nicki

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtforelle für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Bei der Spin-Version ist weder das alte noch das neue Modell ist ein Schwabbelstock
    Da hast du recht Nicki. Die Skelis (Spin Versionen) sind alles andere als Schwabbelstöcke.
    Geändert von NiPe72 (24.09.2014 um 19:32 Uhr)
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  14. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.06.2011
    Ort
    80000
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Erst mal muss man wissen, ob du jiggen oder faulenzen willst!? Zum faulenzen nimmst du Ruten mit 2,70m - 3,30m und zum jiggen 1,80m - 2,10m.
    Beim angeln gibt's zwar eigentlich keine Kompromisse, aber wenn du dich zwischen beiden Techniken nicht entscheiden kannst, dann nimm eine Rute mit 2,40m.

    Dann ist es entscheidend wie schwer deine Köder sind, die du mit der Rute werfen willst!? Wenn zum Beispiel 10g köpfe reichen, und der Gummi auch noch so 8g hat, reicht eine Rute mit 40g WG föllig aus. Brauchst du aber 30g Köpfe um auf den Boden zu kommen und willst du Gummis mit 20g Eigengewicht werfen, brauchst du eine Rute mit 100g WG. (Gesamtgewicht des Köders mit jig x2) so bist du immer gut dran! Wenn du dich nicht auf eine bestimmte ködergröße festlegen willst, wird's schwierig. Weil, Kompromisse gibt es nicht!

    Diese beiden Regeln gelten ganz unabhängig vom zu erwartenden Fisch!

    Und grundsätzlich ist es so, dass sich teure Materialien auszahlen! Setz dir also nicht ein preislimit, sondern Kauf dir das, was dir auch taugt!

    Gruß,

  15. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    93449
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 103 Danke für 65 Beiträge
    @ Hechtforelle:

    das war vor 1.5 Jahren in nem Ausverkauf eines Angelladens, die stand da bestimmt auch schon länger.
    War mein ich 40g bei 2.70.
    Mich hats damals gefreut, als ich sie gesehn hab, mal die berüchtigte Skelli in die pfoten zu bekommen, hab sie aber gleich wieder weggestellt: schwabblig, kopflastig und schwer...
    Schwabblig ist vll. übertrieben, aber für ne Gummirute war mir die Spitze schon deutlich zu weich und zu nachfedernd
    Geändert von Gilberto (25.09.2014 um 15:15 Uhr)

  16. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Lahriette
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    16540
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    353
    Erhielt 615 Danke für 137 Beiträge
    Also ich finde dieses Formelding etwas naja........... Selten so was komisches gelesen und ich angel schon ein paar Tage. Nach der Rechnung müsste ich, wenn ich Gummiköder mit einem Gewicht von 70g - 80g zusammen mit kopf nutze, eine Rute fischen mit einem Wurfgewicht bis 160g. Das halte ich persönlich allerdings für mumpitz, sry.
    Hier sitze ich einsam am Feuer
    und bete um Weißheit:
    um Ruhe, mich zu erinnern,
    oder den Mut, zu vergessen

    Charles Hamilton Aidé

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahriette für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Ich fische, jew. in 2,70 die

    Greys Prowla Spec.

    sowie die

    Shimamo Speedmaster

    Beide nehmen sich im 1:1 fischen nichts, jefoch bevorzuge ich den Griff der Greys.

    Die Berkley Skeletor hat auch einen super Blank, der Griff geht aber mal gar net.
    Wenn ich mal eine Gebrauchte bekomme, werde ich als erstes den Griff und Rollenhalter entfernen und was "Gescheites" anbauen.

    Ist meine Meinung.

    Grundsaetzlich wirst Du hier mit keiner der empfohlenen Ruten was falsch machen.

    Die DAM Nano hatte ich auch.
    Schrunz, Schrott, Muell. Geht gar net.
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  19. #13
    Niederrheinfischer Avatar von kaspersio carp
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    47000
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    1.358
    Erhielt 2.194 Danke für 175 Beiträge
    Ich fische aktuell die Yasei Red Sea Bass 2,70m mit 10-50g.
    Kostet neu ca. 70 Euro und ist ein super Faulenz- und Jigallrounder.
    Ich bekomm alle Bisse durch und hatte bisher keinen Aussteiger im Drill.
    Kann ich in der Presiklasse nur empfehlen!

    http://www.bac-shop.de/shimano-yasei...ss-270-mh.html

    Fishing Connection Niederrhein
    Die Homepage für niederrheinische Angler!


  20. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.01.2015
    Ort
    45899
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo Chris -Spinnfischer lasse dir im Angelladen die Shimano Vengeance 270 H zeigen, und entscheide dich.Es muss nicht immer teuer sein.

  21. #15
    Niederrheinfischer Avatar von kaspersio carp
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    47000
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    1.358
    Erhielt 2.194 Danke für 175 Beiträge
    Mit eine der geilsten Ruten im Moment wird wohl die Zanderkant sein. Sie liegt glaube ich aktuell bei 130 €
    Üüber diverse Portale/Anbieter kann man sie jedoch auch für ca. 110€, also 20€ günstiger schießen.
    Für´s reine Faulenzen eine nicht zu toppende Rute in dieser Preisklasse, hört man von diversen Anglern!

    Gruß
    Kaspersio

    Fishing Connection Niederrhein
    Die Homepage für niederrheinische Angler!


  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an kaspersio carp für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen