Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge

    Generationenübergreifendes Angeln?

    Mich würde mal interessieren wie ihr es bei der Wahl eurer Angelpartner so haltet.
    Dass die Chemie untereinander stimmt seh ich jetzt mal als absolute Grundvoraussetzung an, aber spielt dann das Alter / der Altersunterschied bei euch auch eine entscheidende Rolle?
    Fragen tu ich nur aus reiner Neugier, mir ist nämlich aufgefallen dass man eher selten eine Gruppe Angler antrifft bei denen ein signifikant hoher Altersunterschied festzustellen wäre.
    Ich finde es sehr interessant mal mit älteren / jüngeren Anglern nen Tag am Wasser zu verbringen, hat mir persönlich geholfen Vorbehalte / Vorurteile abzubauen.
    Da zeigt sich unter anderem, dass die Angelmethoden vom "Opa" noch immer funktionieren - und bei den jüngeren kann man sich oft noch einiges in Sachen "Experimentierfreudigkeit" abschauen (nur so als Beispiel jetzt).
    Also, wie siehts bei euch aus?
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  2. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei NiPe72 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Ich glaube das das Alter keine große Rolle spielt,sonder es muss einfach die Chemie passen.Wie im richtigen Leben eben.Natürlich sollten die Angeltechniken schon halbwegs gleich sein.Ich z. B. als reiner Ansitzangler wäre bei jemanden der mit der Spinnrute durch die Gegend hopst schlecht aufgehoben.Auch orientiere ich mich eher zu den älteren Semestern,da ich auf das traditionelle,einfache Fischen stehe.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Omnilux für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Ok, das mit der "Chemie" hatte ich ja erwähnt, ist natürlich die Voraussetzung Nummer 1!
    Aber gut, dass du die Angeltechniken erwähnt hast.
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.02.2010
    Ort
    45327
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Also ich bin 24, und gehe immer mit einem Angelkollegen der 45 ist.
    Wir sitzen meistens an, aber ab und zu spinnen wir eben auch.
    Der Altersunterschied fällt eigentlich nicht auf, meistens haben wir so viel spaß das wir vor lachen auf dem Boden liegen trotz Altersunterschied.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei sandwich_kid für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Ballistic Separator Avatar von Dr. Fu Man Shu
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    40545
    Beiträge
    317
    Abgegebene Danke
    171
    Erhielt 400 Danke für 196 Beiträge
    Also in meiner Familie nimmt seit Generationen der Opa den Enkel mit zum Angeln und schenkt ihm die erste Angel. So bin ich auch zum Angeln gekommen. Das ist ja dann Quasi eine Form von Generationenübergreifendem Angeln.
    Mittlerweile infiltriere ich auch die Nachkommen meiner Familie wo ich kann um sie mit dem Angelvirus zu infizieren. Hier mal zum Angeln mitgenommen, dort mal etwas Angelzubehör oder ausgelesene Zeitschriften verschenkt. So bleiben sie immer schön an der "Kanüle" und können irgendwann nicht mehr anders
    Wenn mich kleine Kinder beim Angeln anquatschen versuche ich das Angeln auch immer besonders cool darzustellen, wobei das häufig bei Kindern gar nicht nötig ist. Die finden Angeln aus irgendeinem Grund total interessant, sofern die Eltern sie nicht davon abhalten.
    Vor nem halben Jahr kam mal ne Gruppe kleiner Mädchen (so 10-12 Jahre) am Rhein zu mir. Ich hab grad mit Oberflächenködern auf Rapfen geangelt und die wollten alle mal werfen. War echt lustig. Zwischendurch haben die dann wortwörtlich gesagt: "Ohhh, Angeln ist soooo cool, ich würde auch gern angeln lernen." Ich dachte, ich spinne als ich das gehört habe.
    Als ich mit angeln angefangen habe, war das in der Gesellschaft eher als langweilig angesehen.
    Ich war jedenfalls schon mit 77jährigen und 7jährigen angeln. Und eben jede Altersklasse dazwischen. Geht alles.
    "Tu was du musst, sieg oder stirb und lass Gott die Entscheidung."

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Dr. Fu Man Shu für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Schuppi2002
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    54296
    Alter
    55
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    2.513
    Erhielt 564 Danke für 167 Beiträge
    Gutes Thema , ich habe Angelfreunde verschiedenen Alters. So habe ich 2 viel jüngeren Jungs ( beide waren bei mir als Zivi ) das angeln beigebracht , oder noch besser mit dem Angelvirus angesteckt , der eine ist 18 Jahre jünger als ich und der andere 22 Jahre jünger .
    Dann habe ich noch 3 ältere Angelfreunde , mit denen ich auch schon den ein oder anderen Ansitz verbracht habe oder auch mehrere tolle Angelurlaube erlebt habe , diese sind 1 bzw. 2 Jahrzehnte älter als ich .
    Ich bin sehr froh und dankbar ,das ich einiges von meinen älteren Angelfreunden lernen durfte und habe dies auch genauso gerne an die Jungen weiter gegeben und hoffe das diese irgendwann auch jüngeren Menschen unser schönes Hobby nahe bringen werden.

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Schuppi2002 für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Servus!

    Wenn der Vater mit dem Sohne

    Also, ich habe damals erst über meinen Sohn zurück zum Angeln gefunden, da war er so ca. 6 Jahre alt. Davor war einfach weder Zeit noch Gelegenheit dazu und es machte uns beiden riesen Spass! Für Ihn war das etwas völlig neues; die Entdeckung der Natur, am Wasser übernachten, etwas Abenteuerfeeling eben. Für mich war es die Wiederentdeckung des Hobbys, verbunden mit den neuen Angeltechniken und Materialien, sowie das Abspannen von beruflichem Stress und Großstadtmief.

    Als er dann älter war sind wir beide in einen Verein eingetreten und da war es völlig wurscht, wie alt die Kollegen waren, denn man war gesellig beisammen und hat viel voneinander abgucken können. Das Thema Angeln ist ja unerschöpflich und gerade die älteren Vereinsmitglieder konnten immer viel erzählen.

    Auch wenn man sich in kleineren Gruppen verabredete spielte die Generation keine Rolle, solange man sich etwas zu sagen hatte und vor allem kameradschaftlich und auch zuverlässig war.

    Ich fand es auch immer rührend, wie sich die Angelkollegen (im Tarnfleck...)um die angehenden Petrijünger kümmerten. Somit prägten sich unvergessliche Erlebnisse ein, von denen man heute noch voll Begeisterung redet.

    Wenn ich heutzutage am Wasser unterwegs bin und einem Kollegen ein "Petri "entgegenrufe, findet man doch recht schnell zu einem "Fachgesimple", egal ob jung oder alt.

    Dass man oft Anglergrüppchen im annähernd gleichen Alter antrifft liegt zumeist daran, dass man auch auf anderem Gebiet gleiche (vor allem Gesprächs-) Interessen hat und sich auch dahingehend gut versteht, denn zumeist ist man ja auch befreundet. Wenn auch sonst gewisse Charaktere nicht zusammenpassen, so ist das beim Angeln auch nicht anders, zumal doch auch heikle Situationen eintreten können in denen man gut beraten ist, einen verlässlichen Angelkollegen an seiner Seite zu wissen.

    Meine jetzigen Angelkumpels sind zumeist jünger, so zwischen 5 bis 15 Jahre. Aber wenn wir zusammen sind, bemerkt keiner den Altersunterschied.

    Gruß und Petri!
    Geändert von Flossenjäger (15.09.2014 um 17:20 Uhr) Grund: Tippfehler entdeckt
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !

    Ich habe Angelfreunde im Alter zwischen 66 und 15 Jahre . Ein 15 Jähriger ist mein Sohn . klar die Chemie muß stimmen , es gibt nichts schlimmeres als mit jemanden am Wasser zu sitzen , wenn man sich nicht zu erzählen hat .

    @ Dr. Fu Man Shu : Toll ist es auch wenn dann auch ein Fisch beisst und die Kinder zusehen wie man den Fisch drillt und dann rausholt .

    MfG

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.310
    Abgegebene Danke
    7.238
    Erhielt 2.021 Danke für 610 Beiträge
    Meine Angelpartner sind von 12- 65 jung/alt, und meinen Spaß hatte ich bis jetzt noch immer !
    Den einen kann man was lernen und von den anderen kann man was lernen, wobei das Alter keinerlei Rolle spielt !
    Geändert von querkopp (15.09.2014 um 19:29 Uhr)
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei querkopp für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen