Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.05.2009
    Ort
    13051
    Beiträge
    338
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 96 Danke für 55 Beiträge

    Unhappy Wie und womit am verkrauteten See?

    Hi,

    ich bin derzeit im Urlaub am Holzendorfer See (Tiefenkarte). Dazu sei gesagt:
    • Der See hat nur ein, zwei zugängliche Uferangelstellen,
    • ansonsten kann nur von den Stegen, die zu den Grundstücken gehören, geangelt werden und diese lassen sich auch an max. zwei Händen abzählen oder
    • natürlich kann man vom Boot aus angeln, aber auch dies passiert derzeit kaum...
    • Soll heißen: Der Angeldruck ist def. überschaubar!


    Da der See v.a. im Uferbereich sehr flach, ist dieser derzeit eh kaum beangelbar, weil das Kraut bis unter die Oberfläche steht. Selbst in den 3-4m tiefen Bereichen zieht man mit sehr flach laufenden Wobblern immer noch Kraut mit.
    Ich habe in den letzten Tagen folgende Köder probiert:
    • Popper, 6cm, schwarz
    • Oberflächenwobbler, 11cm, weiß
    • flach laufende Wobbler, 6 bis 12cm, silber/ weiß/ gelb-grün
    • Köderfische
    • Gummis in allen Farben und Größen

    Beim Köderfische stippen, biss ein schnappte ein Hecht nach einem KöFi (der konnte natürlich nicht verhaftet werden), auf die hellen oberflächennahen -bzw. Oberflächenwobbler.
    Auch Barsche wären natürlich ein willkommenener Beifang.

    Das Problem: Selbst im 3-4m tiefen Bereich ist alles noch stark und tw. bis an die Oberfläche verkrautet. Somit können sich die Fische natürlich derzeit überall verstecken...
    Ich kenne es eigtl nicht, dass ich Köderfische so lange raushaue wie ich es aktuell getan habe und NICHTS darauf beisst...

    Frage ist nun also: Wie würdet ihr vorgehen...?
    • Ende Aug/ Anfang Sep... Klopf ich noch die Uferzonen ab oder doch eher das Loch...?
    • Welche Ködergrößen sollte ich zur Zeit nutzen und wie sollten diese geführt werden: Eher groß und langsam (wie im Winter) oder kleiner und schnell (wie im Sommer)...? (Beim KöFi auf Pose ist die Köderführung natürlich hinfällig, aber welche Größe sollte es zur Seit sein)
    • Welche Tageszeit macht Sinn?
    • Eher die Seite, auf die der Wind trifft (SW/W) oder wohin das "Treibgut" geweht wird?


    Angeblich hat vor Kurzem erst einer zwei Meterhechte gefangen... Sehe ich jedoch auf die Stege neben mir oder auf die Boote (derzeit angeln max. drei, vier Leute hier über den Tag verteilt), so habe ich noch keinen einzigen Fang beobachten können :-o


    Bin für sämtliche Tipps dankbar... Wäre schon schick, wenn ich es in den kommenden zwei Tagen doch nochmal schaffe, einen größeren Hecht zu fangen...

    Danke!

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    10115
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Um selber größere Hechte zu fangen brauchst Du Erfahrung sowie Instinkt und keine Tipps...

  3. #3
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Wurde dir einen Frosch Imitat empfehlen mit geschützten drillingen

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Patrick82
    Registriert seit
    20.07.2010
    Ort
    10178
    Alter
    35
    Beiträge
    125
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 103 Danke für 33 Beiträge
    Genau das würde ich Dir auch empfehlen. Habe z.B. mit dem Frosch von Topwater Productions in Kraut & Seerosen sehr gute Erfahrungen gemacht.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    10115
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Mein Gott, nimm nen Profiblinker und führe ihn flach. Also Hecht ist wirklich nicht schwierig zu fangen...

  6. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    wenn einfach keiner beißen will wuerde ich im zweifelsfall einen spinner mit rotem puschel kreuz und quer durch das wasser jagen, am besten dort wo oefter geraubt wird wenn möglich, ansonsten vielleicht dicht am kraut entlang oder sogar durch's freiwasser, jedenfalls wuerde ich dabei oefter einen platzwechsel vornehmen.

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Es ist nicht einfach um diese Jahreszeit,dass sollte man bedenken!
    Wenn Hechte im Kraut sitzen ist es wirklich sehr schwer.Ich würde mir Löcher im Krautfeld suchen und auf Köderfisch setzen!
    Mein Tipp wäre Köderfische auf den Platz zu locken,Grundfutter,Semmelmehl, vielleicht klappts?
    Grüße Micha.
    Geändert von 2911hecht (28.08.2014 um 02:31 Uhr)

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 2911hecht für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen