Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    38642
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

    Möglichst weit werfen ?

    Servus wieder mal ne Frage von nem Neuling


    Ich war neulich wieder an nem Teich wo man möglichst weit auswerfen muss um an die Fische zu kommen.

    Ich selbst hab eine 5 meter lange Rute mit Sbirolino (15 g) genutzt.

    Ich bin mit der 5 Meter Rute zwar deutlich weiter gekommen als mit meiner alten Rute (2,70m) aber leider noch nicht weit genug.

    Im laufe des Tages hat sich dann in der Nähe noch ein Angler breitgemacht,
    seine Rute war vll max. 4 Meter lang und er hat auch mit Sbiro geangelt schätze mal mit 20 g gewicht..

    Nur ist der mal eben fast doppelt soweit gekommen wie ich

    Der Verdacht liegt somit nahe das es an meiner Auswurftechnik liegt

    Nun ist die Frage ... kann mir da jemand hilfreiche Tipps liefern ?

    Oder ne Seite verlinken die sich um Auswurftechniken dreht ?

    edit:

    Kann mir auch jemand Tipps geben wie ich beim Grundangeln möglichst weit auswerfen kann ?

    Wie schaut da die Montage aus ?
    Geändert von Guantanamuh (13.08.2014 um 03:02 Uhr)

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Was für eine Rute benutzt du denn? Ein Sbiro mit 15gr. sollte wirklich weit fliegen. 5m Ruten sind mir persönlich zu lang. Ich werfe Sbiros mit 3,90 bzw 4,20m Ruten. Die Spitze ist relativ weich und lädt sich beim ausholen gut auf. Wichtig ist das der Sbiro oder auch das Grundblei mindestens 1m von der Rutenspitze entfernt ist. Genauso wichtig ist es die Schnur im richtigen Moment los zu lassen. Beim nächsten mal einfach zu dem Kollegen hingehen und freundlich fragen wie er es schafft so weit zu werfen. Ich hätte mich gefreut helfen zu können.


    Edit: bei der Grundmontage kommt es darauf an welchen Fisch du beangeln willst. Es gibt so viele verschiedene techniken aber nicht jede eignet sich für jeden Fisch. Gib mal Grundmontage bei google ein und klicke dann auf Bilder. Da sind sehr gute Anleitungen zu finden. Oder du sagst uns welchen Fisch du beangeln willst, dann wird dir hier sicher auchgeholfen.
    Geändert von Hechtforelle (13.08.2014 um 05:45 Uhr)
    MFG, Nicki

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtforelle für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allrounder Avatar von renelischke
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    57334
    Alter
    35
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    136
    Erhielt 174 Danke für 47 Beiträge
    Moin,

    ich bin der gleichen Ansicht wie Hechtforelle. Normalerweise müsstest du mit einem 15gr Sbiro schon sehr weit werfen können. Woran es auch liegen kann ist die Schnurwicklung auf deiner Rolle, ist diese nicht gut verlegt, kann das die Wurfweite auch beeinträchtigen. D.h. bei schlechter Wicklung bremst die Schnur die fliegende Montage.....

    MfG

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an renelischke für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Genau, die Schnur spielt auch eine große Rolle. Dicke Schnur die zu alt ist weißt oft einen hohen Memory-Effekt auf und bremst sich an den Rutenringen selbst aus.
    Lass und doch bitte wissen was du derzeit benutzt (Rute, Rolle, Schnur).
    MFG, Nicki

  7. #5
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Schau mal bei Youtube rein

  8. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    276
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 309 Danke für 134 Beiträge
    Wenn ich an der Ostsee bin und ich fische mit Sbiro , dann habe ich eine Rute von 3,05 m und die Sbiro`s sind so 15 - 25 g schwer je nach Wind und da kommt man locker auf 50m Wurfweite . Da gibt es viele Faktoren die negativen Einfluss haben könnten Rute - Schnur -Rolle - Technik , aber eine 5m Rute ist mir auch zu lang die federt bestimmt zu sehr nach , bei der Schnur nimmt man Mono oder Geflecht ich benutze meist eine 0,14 er geflochtene Schnur , bei der Rolle ist sie ordentlich bespult , da gibt es viele ?????

  9. #7
    Brahma27
    Gastangler
    Zitat Zitat von Timchilli88 Beitrag anzeigen
    Schau mal bei Youtube rein
    Nach was soll ich suchen?

  10. #8
    Schorle-Genießer
    Registriert seit
    26.07.2009
    Ort
    76829
    Alter
    34
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 38 Danke für 10 Beiträge
    Hi,
    Nach was soll ich suchen?
    such mal nach angel auswerfen.



    mfg mere
    Geändert von FM Henry (14.08.2014 um 06:40 Uhr) Grund: so ist es besser

  11. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    38642
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Was für eine Rute benutzt du denn? Ein Sbiro mit 15gr. sollte wirklich weit fliegen. 5m Ruten sind mir persönlich zu lang. Ich werfe Sbiros mit 3,90 bzw 4,20m Ruten. Die Spitze ist relativ weich und lädt sich beim ausholen gut auf. Wichtig ist das der Sbiro oder auch das Grundblei mindestens 1m von der Rutenspitze entfernt ist. Genauso wichtig ist es die Schnur im richtigen Moment los zu lassen. Beim nächsten mal einfach zu dem Kollegen hingehen und freundlich fragen wie er es schafft so weit zu werfen. Ich hätte mich gefreut helfen zu können.


    Edit: bei der Grundmontage kommt es darauf an welchen Fisch du beangeln willst. Es gibt so viele verschiedene techniken aber nicht jede eignet sich für jeden Fisch. Gib mal Grundmontage bei google ein und klicke dann auf Bilder. Da sind sehr gute Anleitungen zu finden. Oder du sagst uns welchen Fisch du beangeln willst, dann wird dir hier sicher auchgeholfen.

    Erstmal sehr vielen Dank für die ganzen Antworten hier =)

    Meine Rute liegt eben leider bei meiner Freundin,
    Ich glaube die Rute heißt GT 2500 müsste aber sicherheitshalber nochmal nachschauen.

    Die Rute selbst samt Rolle sind knapp zwei Wochen alt,
    die Schnur ist somit auch neu und vom Verkäufer selbst aufgezogen.

    Hab aber wirklich schwierigkeiten so ne lange Rute zu handeln, die spitze ist sehr weich und dünn. Das ganze liegt dann recht wabbelig in den Händen.

    Somit wird es wohl eindeutig an meiner Technik liegen... gut bin auch noch totaler Anfänger :D

    Beim Grundangeln möchte ich ganz klassisch auf Forelle angeln.

    Bisher nehm ich immer nen 1,40 und 2,00 m Vorfach, dann kommt der Wirbel und dann ein 15 G Bleigewicht.

    Um den Biss zu erkennen hat man mir empfohlen die Bremse auf ganz weich zu stellen. Aber damit bin ich recht unzufrieden, kann man irgendwie auch ne Pose mit einbauen als Bissanzeiger ?

    Als Köder nehm ich Teig und Bienenmade.

  12. #10
    zeefix
    Gastangler
    Grundsätzlich kann man beim Grundangeln auch die Rute im Rutenständer ablegen und die Rollenbügel aufmachen. Die lose Schnur dann mit nem Stöckchen!! Auf dem Boden legen.

    Mit der Schnur und dem Aufspulen im Laden ist so ne Sache, die Spulen einfach drauf, die Rolle wickelt ne Kreuzwicklung, die sorgt unter anderem für die Wurfweite.

    Gut wäre, wenn du deine Ausrüstung mal genau beschreiben kannst, also Schnurstärke, Name und Firma der Rute, die Rolle usw...dann wird das was präziser ;-)

  13. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    21335
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 76 Danke für 28 Beiträge
    Forelle auf grund..? In der sommerzeit? Wenn du nicht grade mit ner rollbleimontage gumpen im bach ausfischt muss ich was verpasst haben.
    Mfg.

  14. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    38642
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Ich werd mich heute Nachmittag mal drum kümmern wenn ich zuhause bin =)


    @kman

    Ich habe die letzten Wochen an einem großen Teich bei uns geangelt,
    die anderen Angler haben uns mehrfach empfohlen auf Grund zu angeln.

    Das sind auch die einzigen die dort momentan wirklich Forellen rausziehen
    laut meinen beobachtungen und erkundigungen.

    Wie sollt ich denn sonst am besten auf Forelle im Sommer angeln ?

    Habe momentan drei Angeln zur Verfügung.

    Eine hatte ich auf Grund aber bisher immer Ergebnislos (andere haben dort mal eben 10 Forellen in nem Tag rausgezogen mit Grundangeln)

    Die andere mit Pose und 60 cm Vorfach und konnte zumindestens eine kleinere Forelle fangen.
    Und die letzte mit langsam sinkenden Sbiro (15g) und zwei Meter Vorfach und dann immer schön langsam reinziehen mit nem Teigpropeller oder Bienenmade in L Form aufgezogen.

    Hab denke mal zur Falschen Zeit mit Angeln angefangen
    Momentan ist es echter Frust weil die Forellen absolut net beißen wollen....
    Jedenfalls bei mir :D

    Aber jetz will ich es halt wissen :D

    und nochmals vielen vielen dank für eure Hilfe den rest trag ich dann heut nachmittag hier ein =)

  15. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    38642
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Sooo also meine Angel ist die GT 2500 Professional Performence B 500

    Die Angelrolle ist eine Fight Control 15 Gear Ratio 5.2:1 von BRS

    Als Schnur habe ich ne normale Forellen Schnur mit 20 mm


    =)

  16. #14
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Hältst du die Rute auch richtig rum also rolle nach oben? Arme ausgestreckt? Variier auch mal mit der Schnürlänge vor dem Auswurf! Videos angeschaut?

  17. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.08.2014
    Ort
    49525
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 9 Danke für 6 Beiträge
    Also ich habe auch die Erfahrungen gemacht, dass es am Anfang nicht so einfach ist mit dem auswerfen usw.
    Dazu kommt denn noch, dass man meiner Meinung nach auch sehr die Qualität des Gerätes spürt beim angeln.

    Man kann sicherlich erfolgreich angeln auch mit günstigen Geräten, aber ich habe auch als ich angefangen bin mit alten oder günstigen Sachen gestartet.
    Mal zu dicke Schnur gehabt, die sich sehr negativ auf die Würfe auswirkt und bei den Rollen merkt man die Unterschiede auch sehr finde ich.

    Zum Üben und anfangen eignet sich die günstige variante natürlich immer, man muss sich ja auch erstmal mit dem ganzen Thema anfreunden.
    Aber bei mir war es z.B so das ich so nach und nach mein Equipment aufgerüstet habe und mir nach und nach bessere Sachen zugelegt habe, was meiner Meinung nach auch die Qualität des angelns angehoben hat.

    Ich bin sehr gerne am Spinnfischen und dort merke ich die Unterschiede sehr.
    Ich spreche nun auch nicht von den mega unsummen, aber 150-200€ investiere ich mittlerweile schon in eine neue Rute+Rolle.
    Wenn man diese pflegt und damit gut umgeht, hat man auch Ewigkeiten gut davon.

    Und wenn die Würfe nicht so klappen wie bei villeicht anderen, muss man einfach ÜBEN ÜBEN ÜBEN!
    Das sieht einfacher aus als es eigentlich ist.

    Ich habe damals immer meine Rute geschnappt.
    Ein Blei an den Wirbel und auf den Acker nebenan und einfach ausgeworfen, ausgeworfen und ausgeworfen.
    War für mich eine gute Übung.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen