Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge

    Testbericht Bissanzeiger

    Dann fang ich mal an:

    VTSW Prologic Bissanzeiger 4+1 Polyphonic
    Preis: 249€
    Marke: Prologic
    Ausführung: VTSW 4 Sender und 1 Empfänger.
    Anschaffungs-Datum: vor 2 Jahren ca.


    Geliefert wurden die Bissanzeiger in einem Koffer mit Stoffüberzug mit eingestanztem Logo und perfekt zugeschnittenem Schaumstoff, damit beim Transport nichts verrutscht.

    Besonderheiten: wo mir sofort ins Auge fiel waren die verschieden farbigen Kunststoff Abdeckungen. Diese kann man nach Belieben tauschen wenn man zB lieber rotes, grünes, schwarzes oder blaues Nachtlicht möchte. Desweiteren hat man verschiedene LED Farben auf dem Empfänger welche man durch anbringen der Farbigen Abdeckungen besser zuordnen kann.


    Nachtlicht: dieses schaltet sich automatisch nach der Dämmerung ein und je nachdem welches Chassi man drauf hat leuchtet es von hell bis dunkel.


    Bissanzeige: wird durch zwei verschieden Farbige LED unterschieden zwischen Fallbiss und normalen Abzug.


    Töne: man kann zwischen 16 verschiedenen Tönen wählen von klassischen Piepsen bis zum Stöhnen einer Frau.


    Sensibilität: sehr fein bis sehr grob einstellbar.


    Lautstärke: sehr leise bis laut einstellbar.


    Auflage: die Ruten liegen stabil und tief genug ohne verrutschen im Bissanzeiger.




    Funkbox!

    Reichweite: bei freiem Gelände oder relativ offenem Wald sind gute 220m Reichweite drin sogar bis 250m möglich.


    Übertragung: die Übertragung hat einen Zeit Unterschied von ca 0,5 sek. Also eine kleine Abweichung merkt man.


    Des weiteren hat man eine vibrations Funktion sowie eine Memory Funktion um zu schauen welcher Bissanzeiger als letztes ein Signal von sich gab.


    Batterie: blockbatterie/9V hält bis jetzt zwei Jahre obwohl ich jedes 2-3 Wochenende für 1-2 Nächte am Wasser bin.



    Fazit: sehr Faires Preis Leistungs-Verhältniss!!!Wurde ich sofort wieder kaufen und in der Ausführung 3+1 ist es noch günstiger.





    Sonstiges:

    Das Gewinde ist ein Standard Gewinde wie an allen Banksticks oder Pods vorhanden ist.

    Regen macht diesen Dingern auch nichts aus.

    DV-Ausgang vorhandne.



    Hoffe der Testbericht passt so.
    Geändert von Timchilli88 (07.08.2014 um 23:24 Uhr)

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Timchilli88 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge

    Testbericht Bissanzeiger

    Die Woche starte ich einen Test - Thread, den hatte ich aber falsch verfasst hatte, daher diese Unterteilung. Vorher vorhandene Berichte werden von den Moderatoren passend verschoben.
    Danke an dieser Stelle für die Arbeit der User und den Modis. !
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  4. #3
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Carp-Sounder oft auch CarpSounder oder CS geschrieben.

    Carp Sounder Basic:

    Pro:
    Windohren: Diese verhindern bei starken Wind das seitliche Verrutschen der Ruten.

    Batterie: Diese hält locker 2 - 3 Jahre, und mir ist noch keine Batterie ausgelaufen.

    Preis: Von 27.-€ bis günstig 15.-€ Gebraucht bei Ebay

    Anschlußbuchse: Vorhanden. Elektronische Swinger bzw Hänger können auch von anderen Marken angeschlossen werden. Alle Funkboxen von CS können angeschlossen werden.
    Mit Funkboxen meine ich den Sender der am Rod Rod mit den Bissanzeiger verbunden wird, der dann per Funk die Signale an die Sounderbox übermittelt.

    LED : Super hell und in verschiedenen Farben erhältlich.

    Leuchtdauer: Bei einem Biss, leuchtet die Diode 12 Sekunden nach.

    Batterie: 9V Blockbatterie.

    Gewinde: Standart für alle Rutenhalter und Pods. engl. Gewinde, das bedeutet die Neigung des Gewindes ist eine andere als man es aus dem Baugewerbe kennt.
    Gummiring und Kontermutter überall vorhanden.

    Batterie Anschluss: + / - Clip somit gibt es keinen Wackelkontakt wenn Batteriemarken mal 1mm kürzer sind.

    Handhabung: Total einfach und günstig in der Anschaffung

    Wetter: Habe bisher schon alle Bissanzeiger die ich von der Marke hatte, absichtlich ins Wasser fallen lassen, kurzes schütteln reichte und sie funktionieren immer noch.
    Also 100% Regenfest. Eine Korrosion auf den Platinen, Lötstellen und Anschlüssen kam nicht vor.

    Ein / Aus Schalter: Einfache Handhabung. Mittels Sperrschieber wird das Laufrädchen gestoppt.

    Standby Betrieb: Kein Stromverbrauch ein kein Kriechstrom vorhanden.

    Contra:

    Batteriewechsel: Hier muß das Gehäuse aufgeschraubt werden. Gewindeschraube und Muttern können verloren gehen. Ist mir aber noch nie passiert.

    Lautstärkeregelung: Hier nur super Laut oder leise. Das Loch am Tongeber wird mit einem Gummistöpsel verschlossen oder geöffnet. Der Stopfen geht fast immer verloren. Ist aber kein Poroblem, eine Styropor - Kugel kann helfen.
    Gesamt Resultat?
    Absolut immer noch der Renner unter den Bissanzeigern. Er ist und bleibt der Panzer, denn man bekommt diesen Bissanzeiger einfach nicht kaputt.

    Carp-Sounder Standart

    Das gleiche Model wie der Basic, nur in Camou Optik

    Carp Sounder Spezial

    Auch der gleiche wie der Standart und Spezial, nur hier kann man die Lautstärke mittels Drehschraube regeln.
    Von ganz leise bis total Laut.

    Carp-Sounder Modelle / Neon Red / Neon Green / NX Blue / und Super


    Dies sind die neuen Generationen die vor ca 6 Jahren auf den Markt kamen.

    Windohren : Verstellbar, Die Verstellung bednötigt man aber kaum

    Batterieverbrauch: Wie immer. 2-3 Jahre hält diese locker durch

    Lautstärke: Je nach Ausführung mittels Lochscheibe regulierbar, oder per Drehknopf.
    Beides total Wetter und Wasserfest. Eine Lochscheibe als Lautstärkeregelung?
    Klingt doof, ist aber wirklich fein zu justieren.

    Tonhöhe: Hier kann man mit der Lochscheibe ( Lautstärke) und dem Drehknopf spielen, um den Bissanzeiger so einzustellen das dieser anders klingt als sein Nachbar am Rod Pod.

    Anschlüsse: Wie üblich.

    Gewinde: Wie üblich.

    Batterie: Wie üblich.

    Leuchtdiode:
    Total anders. Diese Dioden sind so hell, das bei einem Biss die Angelstelle zum Angler hin total erleuchtet und ausgestrahlt wird.

    Contra: siehe CS Basic.


    Erweiterung der Bissanzeiger ohne eigenes Funksystem.

    Alle hier vorgestellten Bissanzeiger sind ohne Funk, können aber mit Zusatzsysteme von CS erweitert werden.
    Ich hatte 2 Funksysteme positiv im Gebrauch, beide sind aber leider nicht mehr im Umlauf.

    Elektronischen Diebstahlschutz bietet Carp-Sounder an, muß man aber per Kontakt abklären.
    Antworten erfolgen normal binnen weniger Tage.

    Preis.- Leistungsverhältnis? Nicht zu toppen.



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von theduke (09.08.2014 um 02:14 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    wie ist es mit der sensibilität? hat die verschiedene einstellungen oder nur eine einstellung?

    Das mit den Fotos ist gut somit muss man nicht nochmals extra googeln.

  7. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    wie ist es mit der sensibilität? hat die verschiedene einstellungen oder nur eine einstellung?
    Das mit der Sensibilität ist ein neumodischer totaler Schwachsinn der Hersteller...Meine Meinung jedenfalls.
    Habe gerade mal auf einem DA4 Blatt eine Skala in 0.5cm Schritten aufgemalt, und dieses Blatt über das Laufrad gezogen.
    Alle 1,5cm einen Ton, und das reicht.
    Alle Bissanzeiger sie viel feiner sind, ist doch Humbug, denn elektr. Bissanzeiger sind doch für Karpfenangler gedacht. OK auch nutzt man sie auf Wels oder grob Allround. Aber wer braucht einen Bissanzeiger der alle 2 - 6mm einen Biss anzeigt? Für Friedfische wie Rotaugen und Co wohl nicht. Also Pille Palle Sensibilität für Feineinstellung.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    War ja nur ne frage ;-)
    Sensibilität zum einstellen möchte ich seitdem ich es habe nicht mehr vermissen,
    Da man wie du schon es ansprichst für Wels,Zander etc wo vielleicht Feinheit entscheidend ist und des weiteren fand ich bisher hilfreich wenn starker sind war und man es grober einstellen konnte.

    Klar geht es auch ohne und es reicht auch in dem meisten Fällen aus, aber weißt ja selbst wie es heutzutage ist umso mehr man hat umso besser, ist wie bei einem Auto. Möchte heute auch kein Auto mehr ohne Sitzheizung, Klima etc fahren.

  10. #7
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Timchilli88 Beitrag anzeigen
    Klar geht es auch ohne und es reicht auch in dem meisten Fällen aus, aber weißt ja selbst wie es heutzutage ist umso mehr man hat umso besser, ist wie bei einem Auto. Möchte heute auch kein Auto mehr ohne Sitzheizung, Klima etc fahren.
    Spätestens wenn beim PKW derartiges einmal kaputt ist, und ordentliche Reparaturkosten verursacht, wirst du es verfluchen. Sitzheizung braucht keiner (vor allem kein Mann), Klimaanlage ist einerseits eine feine Sache, für Leute mit Atemwegsproblemen auch nur eine unnötige Schimmelsporen/Bakterienschleuder mehr. Das ist teilweise aber ähnlich wie beim Cabrio, toll wenn man es hat und es gerade nicht regnet, schneit oder kalt ist, in Mitteleuropa das Jahr über eher selten der Fall.

    Worauf ich hinaus will: Nur weil einem die Industrie etwas (Neues) anbietet, muss das noch lange nicht heißen, dass es sinnvoll ist. Bei Bißanzeigern würde ich einerseits Richtung Preis/Leistung schielen, die Robustheit aber an oberste Stelle setzen.

    Beispiel zu dem CS: Ich habe einen 20 Jahre alten E-Bißanzeiger der genauso aufgebaut ist, Gummidichtung, komplettverschraubt, 9V Block, versiegelte Platine.., allerdings mit Ton/Lautstärkeregelung über je ein Poti, das Teil geht nach unzähligen Einsätzen wie am ersten Tag. Lediglich eine Diode hat's irgendwann einmal gehimmelt, das macht das Gerät aber nicht unbrauchbar.
    Geändert von Tommy80 (10.08.2014 um 06:50 Uhr)

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Naja es ist doch wohl überall so, wenn es funktioniert ist es gut.

    Ich denke einfach ihr seit schon etwas älter und möchtet halt gerne das weiterhin verwenden was früher sich schon verwendet wurde.

    Aber die 20-30 jährigem möchten neuere Sachen und sich so gut es geht einen kleinen sagen wir es mal ,,Vorsprung,, verschaffen.

    Neue Technik ist nicht immer zu hinterfragen sondern einfach zu nutzen und wenn ich persönlich finde es ist besser dann ist es für mich besser.

    Und zum Thema Industrie es muss ja wohl jeder selber entscheiden ob es für ihn brauchbar ist.
    Ich finde einstellbare Sensibilität hat seine Vorteile und das kann ja bitte keiner abstreiten,
    Außerdem kaufe ich auch Qualität und da hebt es auch lang

  13. #9
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Adalkra SF 10 / Funkbissanzeiger mit Sounderbox

    Preis: 53,80.-€

    Funkbissanzeiger:
    Alukoffer: Super gepolstert, und der Hartschaum sichert das Set sehr gut. Darin befindet sich sogar ein passender Ausschnitt für 5 Blockbatterien.
    Windohren: Keine, Auflagen sind aber so tief das die Ruten stabil und sicher aufliegen.
    Batterie: 9 V Block
    Batteriefach: Deckel am Rücken öffnen und den Wechsel durchführen.
    Stromverbrauch: Batterie hält 2 Jahre
    Stromanzeige: Meldung per Piepton
    Leuchtdioden: Beide Bissanzeiger besitzen unterschiedliche Diodenfarbe Blau / Grün. Bei einem Biss leuchtet die rechte Diode 25 Sek. lang und hell nach, die Linke blinkt bei einem Biss auf.
    Anschlussbuchse: Standart Klinkenbuchse für Swinger oder Hänger
    Gewinde: Standartgewinde passen für alle Rod Pods usw.
    Handhabung: Man muß sich daran gewöhnen, geht dann recht einfach.
    Wetter: Keine einzige Beanstandung trotz einigen Sturmregen / Platzregen
    Ein / Aus: Mittel Knopfdruck
    Standby Betrieb. Ohne Nachtumschaltung kein Stromverbrauch
    Lautstärke: Mittels Knopfdruck in 8 Stufen einstellbar.
    Tonhöhe: 8 Einstellungen per Knopf
    Sensibilität: Per Knopf 8 mal einstellbar.
    Nachtlichtfunktion: Per Knopf zuschaltbar, blinkt dann wie die Warnleuchten einer Baustelle.

    Nachteile:
    Batteriefach: Der Deckel geht schwer zu öffnen und man verletzt sich unter dem Daumennagel sehr schnell. Die Kante ist leicht scharf.
    Da Blockbatterien leicht von der Größe abweichen können, ist das Fach in der Länge zu klein geraten und bei anderen Blockb. sogar 1mm zu groß, denn da wackelt die Batterie leicht und hat keinen Kontakt mehr zu den Kontakten.
    Der + und - Pol unterscheidet sich nicht, die Kennzeichnung ist total Unzureichend.
    Leuchtdioden: Sitzt man seitlich leicht versetzt neben den Ruten, sieht man das Licht der Dioden gar nicht mehr. Leuchtstärke der LED´s läßt am Tag und in der Nacht stark zu wünschen übrig.
    Lautstärke: Die kleinste Stufe ist in der Nacht immer noch zu laut. Stummschaltung wäre hier angebracht gewesen.
    Sensibilität: Braucht kein Mensch, oder 4 Stufen hätte ausgereicht.

    Sounder.- Zeltbox:

    Batterie: 9V Block
    Batteriefach: Der Deckel besser als bei den Bissanzeigern, auch keine Verletzungsgefahr.
    Stromverbrauch: 5 - 7 Tage hält ein Block
    Stromanzeige: Über ein Tonsignal, hört sich an wie eine Ente. Tröt
    Reichweite: 200m
    Ton: 8 fach unterschiedlich einstellbar / 4 mal Tonhöhe, danach folgt 2 mal Ton mit unterschiedlichen Vibrationen, weiter folgt dann nur noch Vibration und mehrfache Vibration
    Der lauteste Ton wirft jedem aus dem tiefsten Schlaf
    Lautstärke: 4 fach einstellbar
    Ein / Aus Schalter: Einfacher Schalter zum schieben.
    Leuchtdioden: Die Box zeigt mit unterschiedlichen Farben den jeweiligen Bissanzeiger an.
    Dazu leuchtet das LED genau 60 Sekunden nach, und das sogar extrem hell.

    Nachteil:
    Batteriefach: Auch hier zu kurz, und bei + / - Pol muß man genau hinsehen.
    Stromverbrauch: Enorm, denn je nach Art der Blockbatterie, ist diese sogar schon nach 3 - 5 Tagen fast leer. Bitte nicht wegwerfen, denn für die Bissanzeiger reicht die Energie locker noch aus.
    Vibrationsalarm: Braucht kein Angler, denkbar wäre es bei Anglerinnen.
    Reichweite: 50m reichen aus, denn der Gesetzgeber schreibt sowieso vor das man seine Ruten unter Aufsicht haben sollte. 200m ist also nur ein zusätzlicher Stromfresser.

    Resultat. Preis Leistung stimmt hier. Trotz der genannten Nachteile, bekommt man hier sehr viel für sein Geld.
    Einsatz. Bei meinem Bruder 2 x 5 Tage mit Regen, und bei mir 14 Tage mit jedem Wetter das man sich denken kann. Den zusätzlichen Schnickschnack hätten die Hersteller sich aber durchaus sparen können.



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen