Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    04177
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Mehrere Angelkarten WIE am besten?

    Hey leute,
    ich habe es satt!
    Seit 2005 bin ich deutschlandweit auf Montage am Arbeiten. Bis dato bin ich leidenschaftlicher Angler gewesen der jedes Wochenende zum Feierabend raus in die Natur zum Angeln gefahren ist. Seit 2005 fehlt mir allerdings einfach die Zeit dazu.
    Nun ist es so das ich Sonntags irgendwo in deutschland in der Fewo hocke und warte das endlich Montag ist und ich weiter arbeiten darf (Sonntagsarbeitsverbot)

    Am vergangenen Wochenende kam mir oder besser meinen Kollegen und mir ob es denn nicht eine Möglichkeit gibt das man möglichst alle DAV gewässer in deutschland beangeln könnte, ohne das man dabei Arm wird. Da die Kollegen ebenso leidenschaftliche Angler sind und ihnen dieses Hobby sehr fehlt, könnten wir so diesem Verlangen nach kommen.

    Ein weiteres "problemchen" ist, das zwei dieser Kollegen mit denen ich seit 2005 unterwegs bin, aus Ungarn kommen. Sie haben in Ungarn ihre Fischerei und Angelprüfungen abgelegt.......sind diese hier in deutschland als Nachweis für bestandene Prüfungen zugelassen?

    Also nochmal kurz meine zwei fragen zusammengefasst:

    Was ist die Kostengünstigste Variante, deutschlandweit - Tag und Nacht auf Raub und Friedfisch zu Angeln?

    Haben meine Ungarischen Kollegen mit ihren Papieren die selben Chancen bzw. Möglichkeiten wie ich mit meinen deutschen Prüfungsunterlagen?

    Damit ich möglichst bald meine Sucht stillen kann, würde ich mich RIESIG über hilfreiche Tips, Tricks und Antworten freuen.

    Beste Grüße und Petri Heil
    Micha

  2. #2
    Brahma27
    Gastangler
    zu1.) Ne Erlaubnis fürs Bundesland----> Grundlage dein FS
    zu2.) keine Ahnung

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bernd Gutsche
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    13189
    Alter
    57
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    832
    Erhielt 706 Danke für 284 Beiträge
    Ja soweit ich informiert bin kocht wohl jedes Bundesland sein eigenes Süppchen.Brandenburg hat Touristenfischereischein-12 Euro-muß man aber noch 80 euro
    fürs Jahr DAV abdrücken.Sie werden sich einfach nicht einig-trotz "Deutschland einig Vaterland".Traurig aber deutsch.Petri Bernd aus Berlin

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Wassy
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    13
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    307
    Erhielt 248 Danke für 68 Beiträge
    Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich meine, dass man die DAV Marken für fünf oder zehn Euro zusätzlich bekommt für jedes Bundesland. Das bedeutet quasi, dass du als Vollzahler für Brandenburg die DAV Marke für zum Beispiel Sachsen oder Thüringen jeweils für 5€ bekommst.

    Bin mir jedoch nicht mehr zu Hundertprozent sicher.

  5. #5
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.549
    Abgegebene Danke
    5.824
    Erhielt 5.373 Danke für 1.716 Beiträge
    Zitat Zitat von Wassy Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich meine, dass man die DAV Marken für fünf oder zehn Euro zusätzlich bekommt für jedes Bundesland. Das bedeutet quasi, dass du als Vollzahler für Brandenburg die DAV Marke für zum Beispiel Sachsen oder Thüringen jeweils für 5€ bekommst.

    Bin mir jedoch nicht mehr zu Hundertprozent sicher.
    Ja, ich als Vollzahler in berlin bekomme die Jahrreskarten für Brandenburg, Sachsen und Thüringen für einen schmalen Thaler. 5 oder 10 Euro stimmt. Ich kann dann sehr, sehr viele Gewässer beangeln.

    Fliege 2

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    04177
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Das mit den zusatzkarten klingt schonmal interessant!
    Danke schonmal dafür.

    Welche möglichkeiten hat man denn OHNE einen deutschen Fischereischein?
    Den normalen Friedfischlappen müsste es doch auch ohne prüfung geben oder?

    Ich glaube zu meinen das ich damals ( '94) die prüfung machen musste um auch auf raubfisch zu angeln.

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von midnight0211 Beitrag anzeigen
    Das mit den zusatzkarten klingt schonmal interessant!
    Danke schonmal dafür.

    Welche möglichkeiten hat man denn OHNE einen deutschen Fischereischein?
    Den normalen Friedfischlappen müsste es doch auch ohne prüfung geben oder?

    Ich glaube zu meinen das ich damals ( '94) die prüfung machen musste um auch auf raubfisch zu angeln.
    Zu 1. Bundeslandabhängig,in Meck-Pomm z.B. ist der Fischereischein nicht zwingend notwendig.
    Die Zusatzmarken gibt es aber nur wenn man im Verein ist für kleines Geld.
    Mit Fischereischein ohne Vereinsmitgliedschaft kann man sich Tageskarten oder Wochenkarten kaufen (in Sachsen z. B. 10 und ca. 35 Euro) was gerade sonntags in Sachsen zum Problem werden könnte.

  8. #8
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Zitat Zitat von midnight0211 Beitrag anzeigen
    Welche möglichkeiten hat man denn OHNE einen deutschen Fischereischein?
    Das Problem ist, dass, wie bereits erwähnt, jedes Bundesland in seinem eigenen Quark rührt. Das erschwert es unheimlich, dir eine allumfassende Auskunft zu geben, denn dazu müsste man alle Fischereigesetze und Verordnungen der Bundesländer kennen.
    Den normalen Friedfischlappen müsste es doch auch ohne prüfung geben oder?
    Ob es den in Sachsen gibt, weiß ich nicht. Bei uns im Land Brandenburg kann man die Fischereiabgabe von 12€ Euro bezahlen, dann darfst du bei uns ohne Prüfung auf Friedfischangeln, das Heftchen mit der Nachweismarke was man dann erhält hilft einem aber außerhalb Brandenburgs gar nichts. Nicht mal der Fischereischein wird überall anerkannt, außer man ist Touri, denn etliche Bundesländer schreiben zwingend die Teilnahme an Ausbildungsstunden vor und da man bei uns die Prüfung ohne vorherige Stunden machen kann, ist auch der Brandenburger Fischereischein eher Glückssache, wenn man umzieht. Das nur als Andeutung der Rechtsproblematik...
    Ich glaube zu meinen das ich damals ( '94) die prüfung machen musste um auch auf raubfisch zu angeln.
    Ab hier wird es interessant. Wo du die Prüfung abgelegt hast, wirst du ja noch wissen. Such dir im Netz die zuständige Untere Fischereibehörde und ruf da an, ob sie noch Unterlagen haben. Dann könnten es durchaus sein, dass du einen neuen Fischereischein ausgestellt bekommst.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  9. #9
    Brahma27
    Gastangler
    In Sachsen gibt es nichts ohne Schein!

  10. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    04177
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Die sache mit dem Angelverein ist für meine wenigkeit das geringste Problem. Ich habe damals in Berlin Buch meine prüfung abgelegt. Anfang diesen Jahres habe ich nach 4 monatigem kampf eindlich einen neuen Fischereischein, welcher jetzt eine Karte ist auf lebenszeit bekommen. Da ich vor 9 jahren nach sachsen ausgewandert bin und nun hier lebe bekam ich den sächsischen Fischereischein obwohl in Berlin geprüft und meine damaligen angelvereine Brandenburger vereine gewesen sind.

    Fuer mich habe ich nun also den plan mir wieder in brb einen vernuenftigen Verein zu suchen und, sofern es wirklich funktioniert fuer die jeweiligen Bundesländer den zusatzstempel, marke oder was auch immer holen.

    Schwieriger sehe ich die Sache bei meinen kollegen. Einer, ebenfalls ein ex - berliner und nun sachse, kann leider garnichts vorweisen und hat auch nie eine pruefung abgelegt. Da auf montage ist auch garnicht die zeit fuer eine pruefung mit schulung und co vorhanden.
    Bei den Ungarischen kollegen sieht es so aus, das sie alles nur auf ungarisch vorweisen koennen und nichts nach deutschen gesetzen bzw. Richtlinien.

    Habe ich denn eine möglichkeit diese 3 Leute in einem Angelverein unter zu bekommen? Vielleicht nur mit einer friedfisch erlaubnis, da sie sowieso nur Karpfenangler sind?

  11. #11
    Brahma27
    Gastangler
    Zitat Zitat von midnight0211 Beitrag anzeigen
    Die sache mit dem Angelverein ist für meine wenigkeit das geringste Problem. Ich habe damals in Berlin Buch meine prüfung abgelegt. Anfang diesen Jahres habe ich nach 4 monatigem kampf eindlich einen neuen Fischereischein, welcher jetzt eine Karte ist auf lebenszeit bekommen. Da ich vor 9 jahren nach sachsen ausgewandert bin und nun hier lebe bekam ich den sächsischen Fischereischein obwohl in Berlin geprüft und meine damaligen angelvereine Brandenburger vereine gewesen sind.

    Fuer mich habe ich nun also den plan mir wieder in brb einen vernuenftigen Verein zu suchen und, sofern es wirklich funktioniert fuer die jeweiligen Bundesländer den zusatzstempel, marke oder was auch immer holen.

    Schwieriger sehe ich die Sache bei meinen kollegen. Einer, ebenfalls ein ex - berliner und nun sachse, kann leider garnichts vorweisen und hat auch nie eine pruefung abgelegt. Da auf montage ist auch garnicht die zeit fuer eine pruefung mit schulung und co vorhanden.
    Bei den Ungarischen kollegen sieht es so aus, das sie alles nur auf ungarisch vorweisen koennen und nichts nach deutschen gesetzen bzw. Richtlinien.

    Habe ich denn eine möglichkeit diese 3 Leute in einem Angelverein unter zu bekommen? Vielleicht nur mit einer friedfisch erlaubnis, da sie sowieso nur Karpfenangler sind?

    Nein, ohne FS nicht. Wenn das so wäre, bräucchten wir den Schein nicht mehr...

  12. #12
    Maisbademeisterin Avatar von BIG OMA
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    13059
    Alter
    50
    Beiträge
    653
    Abgegebene Danke
    4.559
    Erhielt 2.329 Danke für 400 Beiträge
    für das land brandenburg bekommen deine kollegen eine klappkarte mit fischereiabgabemarke, welche nur für friedfisch gilt auch ohne fischereischein.....gültigkeit vom 1.1 bis 31.12 für das jeweilige jahr
    ...... um das ewige karten gekaufe für die dafv gewässer zu umgehen ist es natürlich ratsam einem verein beizutreten, welches auch kein problem sein dürfte...... wenn doch schreib mich per pn an midnight0211........
    ich bin auch berliner, angel nur in brandenburg (mit schein) und bin in einem verein in der uckermark
    .......... grüße Liane

  13. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    04177
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Alles klar big oma.

    ich danke euch allen fuer die zahlreichen infos!

  14. #14
    C&R Avatar von roland_p
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    6xxxx
    Beiträge
    515
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 204 Danke für 136 Beiträge
    Zitat Zitat von midnight0211 Beitrag anzeigen

    Was ist die Kostengünstigste Variante, deutschlandweit - Tag und Nacht auf Raub und Friedfisch zu Angeln?
    In Rheinland-Pfalz / Saarland braucht man für jedes Gewässer ob Fließgewässer oder Stehend einen eigenen Berechtigungsschein.

    Mal werden ein oder zwei Gewässer die einem Verein gehören zusammengefasst, das ist aber eher die Ausnahme uns für Gäste normal ausgeschlossen.

    Grüße
    Roalnd



  15. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    Das dürfte im gesamten Westen Deutschlands so sein. Den Luxus alle DAV Gewässer befischen zu dürfen gibts nur im Osten. Ich glaub das ist so ziemlich das einzige was gut war und was ich vermisse.

    Im Saarland kannst Du als Ausländer einen Fischereischein ohne Prüfung bekommen. Inwieweit das für andere Bundesländer gilt, weiß ich nicht.

    § 35
    Ausnahmeregelung
    Von der Ablegung der Prüfung sind befreit
    1. beruflich ausgebildete Fischer und Fischzüchter sowie Personen, die hierzu ausgebildet werden,
    2. Personen, die ihren Wohnsitz im Ausland haben,
    3. Personen, die auf dem Gebiet der Fischerei wissenschaftlich ausgebildet sind,
    4. Mitglieder diplomatischer und berufskonsularischer Vertretungen und deren Angehörige, soweit sie durch einen Ausweis des Auswärtigen Amtes oder der Staats- oder Senatskanzlei eines Landes ausgewiesen sind.
    Wenn ich das richtig verstehe, hätten Deine beiden Ungarn damit den saarländischen Fischereischein und können damit Tages-, Jahreskarten etc. erwerben.

    Für den Sachsen (Wohnsitz Deutschland?) sehe ich leider nur die Möglichkeit irgendwo eine Fischerprüfung abzulegen. Vielleicht will er ja Urlaub im Saarland machen?

    EDIT: Quelle: http://www.fischereiverband-saar.de/...-verordnungen/ -> LFischO2007.doc

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an eckhaard für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen