Seite 1 von 23 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 334

Thema: Aale töten

  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    06.08.2005
    Ort
    58540
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Question Aale töten

    Ich gehe nun seit 2 Jahren regelmaßig auf Aal angeln.
    Leider stellt sich nach dem Aalangeln immer die Frage wie bekomme ich den Aal jetzt tot?!

    Wer kann mir Tipps geben?

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.08.2005
    Ort
    35638
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge

    Aale töten

    Hallo!
    Wo hast du den die Aale bis zum Ende deines Angeltages? Setzkescher?
    Wie machst du die Aale denn sonst tot? Es gibt da doch schließlich nur eine waidgerechte und effektive Methode.
    Sobald ich nen maßigen Aal gefangen habe leg ich den auf den Boden und schneid ihm sofort mit nem scharfen Messer das Rückrat durch bzw. den Kopf ab! Normal is dann nich mehr viel mit Zucken und Zappeln....
    Den Haken hol ich erst nach dem Töten raus....dann ersparst du dem Fisch diese
    Angelegenheit....

    mfg

    davis

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei davis für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Bonita2000
    Registriert seit
    25.06.2005
    Ort
    31595
    Alter
    50
    Beiträge
    381
    Abgegebene Danke
    82
    Erhielt 210 Danke für 77 Beiträge
    Hallo Topse,

    ich nehme einen Aaltöter der geht super einfach den Aal auf den Boden legen, den Aaltöter über den Kopf drücken (der Köpf sitzt jetzt fest) den die Klinge runterdrücken so dass das Rückrat gebrochen wird.

    Bekommen kannst die ihn eigentlich in jedem Angelgeschäft oder bei Askari

    Güße Hansi

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bonita2000 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    47799
    Beiträge
    56
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge
    Die Angelwoche macht seit ca. 5 Ausgaben extremo Werbung für eine Art Zange, die scheint es wirklich zu sein und bringt es glaube ich auch!
    Schau mal in einer der letzten Ausgaben. ich glaube momentan bekommt man die auch für ein Jahresabo on Top! Ich selber nehme Aale immer lebendig mit nach Hause zu meiner Mutter, die macht damit dann kurzen Prozess! Eimer auf, alle Aale rein und ne handvoll Salz drauf. Dat rappelt denn mal kurz im Karton und Ruhe is)
    Genick durchschneiden oder köpfen ist nicht so gut wenn man die Aale zum räuchern auf eine Stange auffädeln muss.

    Und was machst du mit einem Aal der noch ganz klein ist und den Haken im Körper hat?

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Terranova für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge

    Angry

    Der Aaltöter ist das geeignete Mittel, um den Aal schnell und waidgerecht zu töten.

    Die Geschichte mit dem Salz hat mit waidgerechtigkeit aus meiner Sicht nichts zu tun und sollte nicht angewandt werden.

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Glasauge für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.08.2005
    Ort
    35638
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge
    da geb ich Glasauge recht....
    ich bin kein Angler der sämtliche Fische wieder einsetzt aber wenn ich mal einen zum essen mitnehme...dann wird der schnell und waidgerecht getötet....

    das mit dem salz is sicher furchtbar übel für den Fisch....find ich nich gut...

    man kann auch nur das Rückrat durch einen Einschnitt durchtrennen....der Kopf muss ja nich ab....


    mfg

    davis

  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von JOJO
    Registriert seit
    28.08.2004
    Ort
    44225
    Beiträge
    192
    Abgegebene Danke
    156
    Erhielt 53 Danke für 34 Beiträge
    Ich mache es genauso steche ein Messer in den Kopf und lasse ihn ausbluten ,dabei trenne ich das Rückrat mit durch
    @Terranova wenn der haken zu tief sitz dann lasse ich ihn drin schneide die Schnur so kurz wie es geht am Haken ab .Den Hken löst der Aal mit seiner Magensäure von selbst auf ,ist Wissenschaftlich bewiesen.Also nicht auf Teufel komm raus ziehen.

  12. #8
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge

    Question Kohlendioxyd

    Hallo Leute!


    Hab jetzt mal von einer ganz anderen Methode gelesen.

    Der Aal wird in einen Eimer mit Mineralwasser gelegt und der Eimer fest verschlossen. Da im Eimer eine extreme CO2-Konzentration ist schläft der Aal quasi ruhig ein.

    Diese Methode soll angeblich schmerzlos und anerkannt waidgerecht sein. Sie ist angeblich zudem auch für Schlachtvieh erlaubt.

    Wollt mal hören was ihr davon haltet. Klingt ja auf Anhieb erstmal gut...
    ...sagt Steffen

  13. #9
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge

    Thumbs down

    Zitat Zitat von Goderich
    Hallo Leute!


    Hab jetzt mal von einer ganz anderen Methode gelesen.

    Der Aal wird in einen Eimer mit Mineralwasser gelegt und der Eimer fest verschlossen. Da im Eimer eine extreme CO2-Konzentration ist schläft der Aal quasi ruhig ein.

    Diese Methode soll angeblich schmerzlos und anerkannt waidgerecht sein. Sie ist angeblich zudem auch für Schlachtvieh erlaubt.

    Wollt mal hören was ihr davon haltet. Klingt ja auf Anhieb erstmal gut...
    Na weis nicht so recht. Hier kannst mal einen Artikel lesen worin geschrieben steht das man von deiner beschriebenen Methode Abstand nehmen sollte, da der Aal erst nach 0,5 Std. betäubt ist! Ist im übrigen ein sehr interessanter Artikel.
    Tierschutzgerechtes betäuben und töten von Aalen!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Zander1961 für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge

    Kopfschuss

    Zugegebenermaßen noch nicht selbst praktiziert, aber ungelogen live miterlebt:

    Aal mit Kopf auf Boden drücken, Luftpistole dran, und ploff- vorbei ist´s!
    Der Aal machte tatsächlich keinen Zucker mehr und wirkte sofort mausetot.

    Mangels Pistole schneide ich bei meinen Aalen mit scharfem Messer die Wirbelsäule hinterm Kopf durch. Wird der Aal zum räuchern aufgehangen, kann´s allerdings passieren, dass er von der Schnur fällt, weil das gar gewordene Nackenfleisch das Gewicht nicht mehr hält.

    Hat von Euch einer "Kopfschuss-Erfahrung" ?

    Gruss,
    Peter

  16. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Hat von Euch einer "Kopfschuss-Erfahrung" ?


    Nö und will auch keine machen.Was kommt als nächstes China-Böller oder der Fleisch-Wolf.

    Wir sprechen hier über Aale und nich über irgend welche durch gedrehten Amerikaner oder Kanadier die hier auf Heilbutt fischen und die Magnum durch geladen haben,was für ein quatsch

    Genick durch und das wars,mit dem Aal.

    Meine Frage an die Aalangler,ist es jemanden schon aufgefallen das die grossen Raubaale 80+ von alleine schnell eingehen,sobald man sie nach dem Fang noch ein wenig hältert???????

    Vier meine grossen Raubaale die im Schnitt zwischen 80-94cm gross waren sind keine zehn minuten später mausetot gewesen,während die Spitzkopfaale,normal im Eimer umher geschwommen sind.

    Gruss D@nny.

  17. #12
    Petrijünger Avatar von 0Nils0
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    95444
    Alter
    38
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    37
    Erhielt 30 Danke für 21 Beiträge
    Kurzform: Es gibt einen Aaltöter mit dem du Ihm hinter dem Kopf die wirbelsäule brichst und Ihn dabei total durchstichst. Danach kannst du Ihn auf Eis legen wenn du eine Gefrierbox mit Eis dabei hast. Den Haken lasst du bis zum ausnehmen einfach im Maul um Ihm das zu ersparen. Danach solltest du ihn am besten mit Küchenrollen gut entschleimen, unter fliesendem Wasser nochmalsgründlich reinigen und nochmals trocken reiben. Jetzt kannst du Ihn ausnehmen, dabei kannst du jetzt auch sehr leicht den Haken mit auslösen falls der Aal den Haken schon tiefer verschluckt hat. Hierbei auch immer schön unter sauberen fliesendem Wasser ausspülen. Hoffe ich konnte helfen. Wenn mir noch jemand Tip`s geben will ich bin für alles offen, ciao

  18. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 0Nils0 für den nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Ich denke wenn man den Aal nimmt und ihn auf den Boden schmeist
    und dann das Rückgrad durchschneidet ist das schon sehr effektiv,
    dabei wirkt das auf den Boden schmeissen wie eine Betäubung.

    Petri

  20. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2006
    Ort
    78713
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    105
    Erhielt 71 Danke für 42 Beiträge
    Immer genügend Zeitungspapier mitnehmen!!! Den Aal nach dem Fang mit Zeitungspapier umfassen und sofort abstechen. Danach den Haken lösen und den Aal in einem tiefen Eimer mit Zeitungspapier ablegen. Sieht bei den ersten Aalen immer ein bisschen nach Slapstick aus, aber wenn man Erfahrung hat, ist es ganz einfach. Zeitungspapier hat eine starke Saugwirkung für Aalschleim und hemmt den Fisch in seinem Tatendrang.

  21. #15
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge

    Thumbs down

    Zitat Zitat von Dobie
    Ich denke wenn man den Aal nimmt und ihn auf den Boden schmeist
    und dann das Rückgrad durchschneidet ist das schon sehr effektiv,
    dabei wirkt das auf den Boden schmeissen wie eine Betäubung.

    Petri
    @Dobie
    Du glaubst doch nicht im allermernstes das der Aal dann tot ist??
    So was habe ich noch nie gehört und das soll waidgerecht sein!!Niemals!
    Der Fisch fliegt zu 98,8 % nicht direkt auf die Wirbelsäule und da ist dann gar nichts gebroche ,halt für den Fisch leiden.Aber mal ehrlich ich benutzen nur den Aaltöter,das ist die beste und schnellste Methode.Das mit dem Haken den lass ich bis zum Ausnehemen im Fisch.Das mit dem Sprudel naja könnte schon sein aber würde es nicht ausbrobieren,das hört sich nach Qual des Fische an.


    Aalglöcken

    Wir lesen uns.......

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Aalglöcken für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 23 1234511 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen