Hallo zusammen,

ich weiß - Rutenempfehlungen sind immer so eine Sache und jeder wird eine eigene Meinung haben, mit empfehlen die Rute im Angelladen in die Hand zu nehmen und so weiter... Dennoch - vielleicht gibt es ja für meinen Anwendungsfall einen Klassiker, ähnlich wie die Rocke fürs Gummifischen auf Zander...

Mit der Rute möchte ich viel Strecke an einem kleineren Fluss machen - dem Kocher, einem Seitenarm des Neckars. Es gibt hier sowohl breitere Stellen bis zu 20-30m, engere Passagen, Wehre, Niedrigwasserzonen - und verwachsene Uferbereiche.

Es geht darum, mit einer oder maximal zwei Ruten ziemlich Strecke zu machen und möglichst wenig mitzunehmen - als Zielfisch sehe ich größere Barsche, Döbel, Bachforellen und Zander. Ich möchte sowohl mit Spinnern ab Größe 3 fischen, eventuell am Drop-Shot Rig auf Barsche fischen und maximal Wobbler der typischen Zandergröße fischen...

Die Rute sollte möglichst straff, aber dennoch eine sensible und schnelle Spitze haben - dabei die Barsche im Drill nicht ausschlitzen und beim Drill mitarbeiten und sich beim Wurf noch gut aufladen.

Ich weiß, die EIERLEGENDEWOLLMICHSAU gibt es nicht - aber welche Rute würdet ihr als zuverlässiges Arbeitstier für diesen Zweck mitschleifen? Es gibt bestimmt eine gutmütige, tolle Rute mit der man so einen Angeltag verbringen möchte...

Bitte um konkrete Modellvorschläge mit Länge, Hersteller und Wurfgewicht.

Euch ganz herzlichen Dank!!!

Ach ja, der A&M verkauft derzeit von Shimano die "Moonshot" - eine hier in Deutschland eher unbekannte Rute, kennt die jemand?

Dankeschön!

Oliver