Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    74182
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Fehler beim Drillen?

    Hallo Leute,

    Dieses Jahr hab ich 5 Hechte davon waren 3 locker über 90 cm., kurz vor dem landen verloren. Ich spinne vom boot aus und lande die Fische meist per Hand. Irgendwie steigen alle kurz vor dem Boot aus. Auffällig war es dass sie immer 1 meter vor dem boot aus dem Wasser springen und aussteigen. Das kotzt mich mittlerweile an. Ich hatte den verdacht dass der Anschlag nicht richtig sitzt, gestern hatte ich noch mal 2-4 noch angeschlagen wieder ausgedrillt. Kurz vor der landung zack war der wieder weg.... bitte helft mir...

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Vor der Landung die Bremse einfach weicher einstellen. Eine zu feste Bremseinstellung ist meist der Grund dafür das Hechte kurz vor der Landung aussteigen.

    Gruss
    Olli

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    ein großer gummierter raubfischunterfangkescher (am besten mit komplett starrem rahmen) tut da gute abhilfe. ich hatte das auch schonmal erlebt und es hat mich ziemlich gewurmt. seitdem - wenn ich vom boot aus auf hecht angele - darf der unterfangkescher einfach nicht mehr fehlen. bei der handlandung muss man ja erst warten bis sich das tier einigermaßen beruhigt hat. mit dem uf kescher kann man aber den hecht schneller aus dem wasser lupfen und hat ihn sicher im boot

    probier es doch einfach mal aus ;-)

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    74182
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Ja Kescher wird nicht mehr fehlen. Aber wie gesagt auffällig war es dass die beim Sprung durch kopfstösse sich wieder befreien. Was ist da dagegen das wundermittel?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  5. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von physio07 Beitrag anzeigen
    Was ist da dagegen das wundermittel?

    Druck weg nehmen und er springt nicht!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    versuch doch mit einer bratpfanne den sprung abzuwenden ^^

    (bitte nicht ernst nehmen)

    das ist eine normale reflexhandlung des hechtes. er ist in panik und versucht natuerlich mit allen mitteln den haken loszuwerden. ist er nahe an der oberflaeche, so besteht die chance eines 'hechtsprungs'. also hilft es evt. nach dem biss den hecht nur langsam ans boot heranzudrillen, damit er unterwegs seine power verliert.

  8. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    Zitat Zitat von west Beitrag anzeigen
    Druck weg nehmen und er springt nicht!
    wenn du aber die leine locker laesst besteht die gefahr, dass er sich unterwasser abschuettelt.

  9. #8
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Fischtöter Beitrag anzeigen
    wenn du aber die leine locker laesst besteht die gefahr, dass er sich unterwasser abschuettelt.
    Druck weg ist noch lange nicht eine lockere Leine!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    10405
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 100 Danke für 62 Beiträge
    Zitat Zitat von west Beitrag anzeigen
    Druck weg ist noch lange nicht eine lockere Leine!
    ja so etwa habe ich es ja auch schon beschrieben.

    den fisch einfach nicht wie ein ochse herandrillen, sondern ihm nur wenig, aber konstanten widerstand entgegensetzen. lieber oefter unter wasser fluechten lassen (bremse feiner stellen nach biss) als ueber wasser.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischtöter für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Petrijünger Avatar von hinkelstein
    Registriert seit
    04.09.2013
    Ort
    48159
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge
    Ganz einfach, rutenspitze nach unten, dann springen sie nur noch selten;-) Hulft echt, probier's mal!!!!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an hinkelstein für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.06.2013
    Ort
    14513
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 87 Danke für 30 Beiträge
    Zitat Zitat von hinkelstein Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, rutenspitze nach unten, dann springen sie nur noch selten;-) Hulft echt, probier's mal!!!!

    Genau, denke auch dort liegt das Problem. Springen können sie nur, wenn die Rutenspitze weit nach oben zeigt (ausgenommen sehr sehr aktive Tiere), ein großer gummierter Raubfischkescher dazu und das ganze müsste klappen.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an sekteins für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    276
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 309 Danke für 134 Beiträge
    Wie manch anderer gesagt hatten , lass dir etwas Zeit beim drillen , das er schon k o ist wenn du ihn ran holst . Einen Tipp noch , schau mal nach ob deine Haken scharf sind , ich hatte es im Frühjahr auch mit einem 75 er Hecht 2x gebissen und kurz vorm Ufer ab , geschaut Hakenspitze war nicht mehr sehr spitz - nachgeschärft nächsten Tag gleich Stelle - Biss und konnte ihn landen . Ob es daran gelegen hat weis ich nicht , aber es kann schon sein

  18. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    93449
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 103 Danke für 65 Beiträge
    Der größte Fehler ist die Rute nach oben zu halten wenn der Fisch schon nah da ist.
    Je näher der Fisch kommt, desto weiter senke ich die Rute bis sie parallel zum Boden ist und ich seitlich drillen muss.
    Das hat folgenden hintergrund:
    Der Haken wird, je größer der Winkel von Schnur zu Fisch wird, geradzu herausgehebelt und dreht sich auch leichter.
    Sitzt der Haken unten im Maul passiert was anderes.
    Der Haken bekommt keinen Zug mehr gerade nach vorne ins Fleisch, sondern wird nach oben gezogen, kann sich auch wunderbar drehen.

    Also Ruten nach unten und seitlich drillen je weiter der Fisch ans Ufer kommt.
    VA. beim Bootsangeln werden die Winkel noch größer.

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Gilberto für den nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    12357
    Beiträge
    129
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 64 Danke für 31 Beiträge
    Ich habe gemerkt, dass man solche Sprünge "provoziert" indem man mehr Druck auf den Fisch aufbaut. Den Fisch ruhig etwas "gehen" lassen und mal versuchen mit weicherer Bremse und weniger Druck zu drillen. Irgendwie ein wenig schwer zu erklären...

  21. #15
    Petrijünger Avatar von Peter Seifert
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    59071
    Alter
    75
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 74 Danke für 15 Beiträge
    Drillen mit gesenkter Spitze und: Zeit nehmen!
    Gib ihm alle Zeit der Welt,sich auszutoben,wenn er müde ist,springt er kaum noch.
    Ausserden:Unterfangkescher nutzen bringt auch was.
    Handlandung eher nur,wenn er matt ist.
    Ansonsten:Petri Heil!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen