Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    74211
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Bissanzeiger für das sensible Zanderfischen?

    Hallo liebe Forumsfreunde,

    nach wie vor sehe ich mich als ambitionierten Anfänger, der sehr gerne auf Raubfisch (mit Sinn und Verstand, auch in Bezug auf die Fischhege) Jagd macht und folgende Frage mitbringt:

    Welche Bissanzeiger könnt ihr mir für das Ansitzangeln mit Köderfisch, Wurm etc. auf Raubfisch(e) (insbes. Zander und Hecht) empfehlen? Natürlich werde ich diese dann für alle anderen Ansitzangelmethoden auch verwenden wollen, aber ich bin nun mal kein Karpfenangler und werde dies eher selten mal ausprobieren.

    Folgende Eigenschaften sollten die Bissanzeiger mitbringen:

    - sehr zuverlässig sein, möglichst wasserdicht
    - empfindlich genug fürs Ansitzen auf den empfindlichen und sensiblen Zander
    - möglichst ein europäischer Hersteller sein
    - Funk ist anfangs nicht notwendig, aber ich würde gerne welche nehmen die man später auch mit einem Receiver nachrüsten kann
    - wie gesagt nochmal - ideal fürs Raubfischangeln sein!

    Ich gebe gerne auch mal etwas mehr Geld für gutes Tackle aus - aber nur dann, wenn ich wirklich etwas davon habe, das Material langlebig ist und die Angelmethode damit "besser" funktioniert.

    Meine Wahl wären bisher die JRC Radar DSI - nicht die aller teuersten, aber auch keine "Billigprodukte". Es gibt Foren, da werden die Schnurlaufröllchen schon als zu großen Widerstand beim Zanderfischen betrachtet - aber ich denke, dies ist gemessen an allen anderen Widerständen eher zu vernachlässigen. Aber - ich bin Anfänger und würde mich über Eure Empfehlungen (gut gemeinten und ernsthaften) absolut freuen!!!

    Dankeschön Euch allen!

    Oliver

  2. #2
    Totaler Spinner Avatar von Fetz
    Registriert seit
    29.09.2008
    Ort
    74321
    Alter
    37
    Beiträge
    183
    Abgegebene Danke
    160
    Erhielt 253 Danke für 81 Beiträge
    Ich fische selbst auf Zander mit dem "Delkim", meiner Meinung nach das beste was man sich auf Zander antun kann !


    Gruss
    Fetz

    Für alle,die sich noch eigene Gedanken machen
    www.nachdenkseiten.de

  3. #3
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    bei übervorsichtigen zandern in stillgewässern habe ich mich von sämtlichen bissanzeiger verabschiedet.
    den einzigen den ich da noch verwende kostet null euro.... einen geknickten schilfhalm... der zander kann damit widerstandslos schnur nehmen.

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Ich benutze den guten alten Kletteraffe.Gepiepse und Geblinke möchte ich beim Angeln nicht haben.
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  5. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Hi Oliver
    Ich selbst fische seit über 15 J mit CarpSounder.
    Diese halten jeden Dauerregen stand, sind absolut Wasserdicht.
    Carpsounder ist im Gegensatz zu Fox oder Delkim auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich und behauptet sich schon seit Jahren auf dem Markt.
    Die Batterie hält locker 2 Session durch.

    Elektr. Bissanzeiger auf Zander in stehenden Gewässern geht sehr gut.
    Liegt die Montage im Wasser nehme ich an der Rolle eine Schlaufe der Hauptschnur und klemme sie leicht unter ein Gummiband am Rutenblank.
    Nun den Bügel öffnen und der Zander spürt bei seinen vorsichtigen Bissen keinen Widerstand.
    Auf der Hauptschnur wird dabei auf jeden Einhängebissanzeiger verzichtet.

    Wenn du elektr. Bissanzeiger benötigst, dann sag Bescheid denn ich habe hier noch 3 St liegen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  6. #6
    Petrijünger Avatar von SpacyD
    Registriert seit
    23.06.2011
    Ort
    28197
    Alter
    36
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hi, ich habe früher auch bislang bissanzeiger benutzt, aber die liegen seit ca 5 Jahren im Keller zum Zander angeln.
    Und das Problem mit den Widerstand merken, ist von Gewässer zu Gewässer einfach total unterschiedlich.
    Ich Angel in der Weser bei Bremen und habe den Bügel komplett zu!ja richtig, bremse dicht, Bügel zu.
    Ruten nach oben und auf biss warten und direkt neben den ruten sitzen.
    Dann zuckt es zwei mal, Hand zeit Rute und 5sek später beim nächsten zucken Anschlag.
    Funktioniert immer und so habe ich schon locker im 3 stelligen Bereich meine Zander gefangen.
    Solange man Tageslicht hat, einfach mal so versuchen.
    Zander sind bei uns ganz und gar nicht Sendibel.

    Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

  7. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Spacy
    Im Fluss würde ich auf Zander auch nie E-Bissanz. verwenden, da gebe ich dir recht.
    In stehenden Gewässern nutze ich diese aber gern, denn dort fing ich meine Zander immer in den Nachtstd. und in der Morgendämmerung.
    Ob in Flüssen der Zander seine Beute trägt und verschleppt weiß ich leider nicht, doch in Seen und Weihern tut es das sehr oft.
    Früher sagte man, wenn ein Zander beißt, soll man eine Zigarette rauchen und danach den Anhieb setzen, was zwar total übertrieben ist, doch er verträgt seine Beute sehr gern.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    74211
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Wow! Danke für Eure Empfehlungen!

    So, das sind ja jede Menge gute Antworten - und so richtig weiß ich jetzt auch nicht was ich tun soll.

    Gibt es konkrete Empfehlungen für die nächtlichen Ansitzstunden mit elektr. Bissanzeiger? Welches Modell von CarpSounder sollte ich wählen? Was haltet ihr konkret von den JRC Radar DSI mit einer Empfindlichkeit <2,5cm Schnurabzug - das sollte doch reichen, oder?

    Tagsüber werde ich es mit dem Kletteraffen oder dem Schilf probieren. Ich fische eben auch mal tagsüber gerne mit einer Rute auf Grund und probiere nebenher Montagen aus beim Spinnfischen oder suche via Drop-Shot nach Barschen.

    Es wäre ganz lieb, wenn ihr mir sagt ob die JRC OK für Zander und insgesamt sind - oder welche Carpsounder es sein sollten. Die Delkims sind mir echt zu teuer.

    Dankeschön!!

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    274
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 308 Danke für 133 Beiträge
    Man kann schon viel Geld ausgeben wenn man am Wasser unbedingt auffallen will . Ich nehm ein leeres Ü-Ei was man mit ein wenig Geschick als Bissanzeiger umrüstet . Also Rolle auf Bissanzeiger eingehängt - fertig und wenn es Nacht wird kommt ein Knicklicht rein , und es funktioniert einfach immer

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Modellbauer für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  12. #10
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Kann meinen Vorrednern nur beipflichten:

    E-Anzeiger im Stillwasser nicht nötig, angle manchmal an der Maas und da macht es dich verrückt, wenn bei jedem Motorboot oder Containerfrachter das Ding piept, was das Zeug hält.
    Hier empfiehlt sich wirklich Bügel auf und entweder Schnurbogen unter Gummi am Blank oder aber kleinen Stein auf die Schnur direkt auf die Rolle legen, so dass es ein sehr leichter Widerstand ist. Im Fliesswasser musst du immer (!) mit Fehlbissen rechnen, wegen der Wasserbewegung.

    Im Stillwasser mache ich es ähnlich, aber hier nehme ich deutlich weniger Blei, vielleicht 5-10 gr, durchlaufend. Gerne nutze ich eine Wagglermontage, die auf Grund liegt und der Fisch kann 1-2-3 m Schnur nehmen, ohne Widerstand, die Pose richtet sich auf und perfekt ist der Bissanzeiger.
    Achtung, Waggler von max 2-3 gr reichen hier aus, nur eine möglichst lange Antenne bevorzuge ich.
    Meistens liegt dann auch eine Stein auf der offenen Rolle, falls ich das Aufrichten der Montage verschlafen sollte ;-)
    E-Bissanzeiger bei dieser Montage kein Problem, insbesondere für Nachts unabdingbar.

    Viel Glück, Zander sind tolle Fische!

    Achso, vergessen: Ich nehme 0815 Bissanzeiger von Noname, die tun es auch, Sensibilität lässt sich einstellen und das ist die hauptsache, regenfest müssen sie allerdings sein.
    Die hier nutze ich: ebay Nummer 300741045376
    Geändert von HTK (10.06.2014 um 06:24 Uhr) Grund: Nachtrag zu Bissis
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi
    Benutze den sensibelsten Bissanzeiger der Welt wenn mir die Fehlbisse zuviel werden.
    Meine Fingerspitzen.

    Schnur zwischen die Finger, Rolle auf und bei geringsten Zuppeln loslassen. Funktioniert auf nahezu jede Fischart, ist wasserfest und lässt sich auf jede Strömung einstellen.

    Das wichtigste jedoch kein gepiepe.
    Was man zur Zeit so an den Hotspots mitbekommt,
    kommt man sich manchmal vor wie bei der Klingeltontestabteilung von Nokia.

    Gruss
    Olli

  14. #12
    Oberster Fischereimeister
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    00000
    Alter
    29
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    111
    Erhielt 267 Danke für 173 Beiträge
    Servus, also ich wurde dir die prologic vtsw empfehlen. Sensilibität ist sehr gut einstellbar und kosten glaub mit Funk im 4er pack 200€.
    Aufjedenfall sind e bissanzeiger zu empfehlen wenn du nicht stundenlang auf die Rute starren möchtest. Und das mit dem Widerstand ist so eine Sache den was ist zu viel Widerstand? Achte lieber darauf das die Haken nicht zu groß sind!!

  15. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Warum kam noch keiner darauf ein Lippenpiercing als Bisserkennung zu nutzen

    Spass beiseite.
    CarpSounder: Da kannst du alles haben, von Standart Old Optik gebraucht für 15.-€, oder Neu Facelift für 35.-€ bis hin zu 250.-€ , jeder Wunsch wird erfüllt.
    Die ganz einfachen reichen aber total, sie besitzen alles was ich oben schon beschrieben habe und das reicht, dazu sind sie sensibel genug, aber nicht zu sensibel um bei einer Mücke gleich Alarm zu schlagen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  16. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Maverick1981de
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    33442
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 26 Danke für 22 Beiträge
    Ich würde Dir auch die Prologic Polyphonic VTSW empfehlen. Die sind sehr gut.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Maverick1981de für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    besorge Dir für stehende Gewässer Waggler an die Du ein Knicklicht stecken kannst,die Art zu angeln macht richtig Spass

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei kingfisher61 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen